NSFW078 Notbrot

Die letzte Sendung vor Holgis Urlaub kommt ist ein wenig kürzer als gewohnt, weil uns irgendwie die Themen ausgehen und Tim sauer auf seine Technik ist. Funktioniert einfach nicht der Scheißdreck. Aber wir haben wiederum viel Spaß mit großartigen Hörereinsendungen und packen fleißig aus und um.

Dauer: 2:22:42

On Air
avatar Tim Pritlove Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Holger Klein Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
Support
avatar Die Shownotes
avatar Xenim Streaming Network
Shownotes: 

Intro

00:00:00

"Fahr'n auf der Autobahn".

Autos und Autobahn

00:03:09

Tim singt das Intro mit — orgiastisches Stöhnen — Tim "hatte alles" im Golf GTI — Tim hatte drei Autos, bei denen die Reaktionen sehr interessant waren (Opel Manta, VW Golf, VW Käfer) (Opel Manta — VW Käfer)  — Tim hat sich seine Autos immer danach ausgesucht, dass sie einen möglichst andersartigen Ruf haben — Holgi fand Tims blauen Golf noch langweiliger als seinen eigenen Ford Fiesta ("Seit Folge 60 eine komplett neue Hörerschaft" (Holgi) - "Woran liegt das?" (Tim) - "Keine Ahnung, das ist aber so in den Medien")  — "Ich bin Granada gefahren, ich bin Manta gefahren...da hab ich am meisten gelernt über Deutschland" (Tim) (Ford Granada — Opel Manta)  — "Komödie ist Tragödie plus Zeit" (Holgi) — "Wenn Du heute mit 'nem Manta 'rumfährst, bist Du halt kein Unterschichtler mehr" (Holgi) — "Wenn Du heute Unterschichtler sein willst, musst Du mit nem 3er BMW 'rumfahren oder 'nem Audi A4" (Holgi) (BMW 3er — Audi A4)  — "Einen Capri hätte ich echt mal gerne" (Holgi) (Ford Capri)  — Starsky und Hutch hatten keinen Capri (Starsky und Hutch)  — Bodie und Doyle ("The Professionals") hatten einen Capri — Tim ist mal eine S-Klasse gefahren — Holgis "feuchter Traum" ist ein scheckheftgepflegter, nur von Oma/Opa zur Kirche gefahrener Golf 2 in "British Racing Green" (British Racing Green)  — Elektro-Autos mit Reichweitenproblemen — Bergisches Land — Ein Bekannter Holgis hat schlechte Erfahrungen mit dem elektrischen Ladestromnetz mit seinem Renault gemacht — Holgi glaubt, dass wir mit Gas/Wasserstoff fahren werden (Wasserstoff (Sicherheitshinweise) — Wasserstoffantrieb)  — Holgis Chemielehrer hat behauptet, dass Wasserstoff gar nicht so gefährlich ist, wie viele annehmen — "Hindenburg 2.0" (Tim) (Hindenburg-Katastrophe) .

Schuld ist die Technik

00:14:07

Begrüßung und Entschuldigung für die Verspätung — "Schuld ist die Technik" (Tim) — Holgi hat interessiert verfolgt, aus welchen Gründen sich Tim aufregen kann (Kontrollverlust) — Bei Holgi ist es ähnlich, er regt sich am meisten über Machtmißbrauch auf ("Warum ist eigentlich der Bildschirm grün?" (Holgi trollt Tim) - "Don't get me started!...Wegen einer Hardwareinsuffizienz" (Tim) — Beide mögen es nicht, bei ihren Problemmeldungen bei Hard- und Softwareherstellern als Einzelfall abgetan zu werden — Bedauerliche Einzelfälle)  — IRC "13:23 _Nachtflug_: Renault erdreistet sich bei ihren Autos, wenn die Leasingrate des Autos nicht gezahlt wurde, den Akku per Fernschaltung zu sperren, so das er nicht mehr aufgeladen werden kann." — "Selber kaufen hilft" (Tim) — Knistern. Tim regt sich sehr auf. — "Was haben die Römer jemals für uns getan?" (Tim) — "Meine Laune ist eigentlich gut! Ich bin nur sauer." (Tim) — "Gleich zum Anfang der Sendung Geschenke auspacken. Das mögen sie!" (Holgi) — Begrüßung 2, abrupt unterbrochen von Holgi.

Hörerpost

00:22:04

Preisgekrönter Stollen aus Ostwestfalen, von Helmut Gote empfohlen (Helmut Gote — Gans und Gar)  — "Hast Du noch nie in deinem Leben Marzipan gegessen? TIM! BITTE!" (Holgi ist empört) — "Du hast nichts begriffen!" (Holgi auf Tims Frage nach der Verträglichkeit des Stollens mit Holgis Diät) — "Du kriegst jetzt von mir trockenen Kuchen und sauren Wein. Ja? Und danach preisen wir den Herrn! Wie es der gute Christ so macht!" (Holgi) — "Du hast keine Ahnung, du bist aber auch Ausländer..." (Holgi) — Tim beschwert sich darüber, dass er nach der Sendung immer hinter Holgi herputzen muss — Holgi ist vom Stollen begeistert — Bäckerei Jüde in Hövelhof — Wenig Orangeat, Zitronat, viele Mandelsplitter (Orangeat — Zitronat — Mandeln)  — "Kanns' nicht meckern, wie wir Berliner sagen" (Holgi) — Tim ist begeistert von einem Bäcker in der Danziger Strasse namens "Kädtler" ("Roggenvollwertbrot") (Bäckerei Kädtler)  — "Wir starten die Sendung immer mit Pizza" (Tim) — Wenn ich diese Pizza gegessen hätte, würd ich einschlafen. So viel kann ich nicht mehr essen" (Holgi) — Scredder (Scanner und Schredder kombiniert) — Holgi empfiehlt das Norden Berlin (Pop-up Restaurant — Amiando) .

Hoverboard-Einlagen

00:32:48

Geschenk: Silikon-Fersen-Kissen und Silikon-Einlegesohlen für die Schuhe — "Wenn ich ein Pferd wär', hätte man mich vor Jahren schon erschiessen müssen" (Holgi) — Schuhorthopäde Ebner, Wien — Bergal extreme — Pedag Viva — "Hoverboard-Einlagen" (Holgi) (Hoverboard aus "Zurück in die Zukunft")  — Fersensporn — Orthopädenwahl nach Holgis Kriterien "macht nichts mit Akupunktur oder Homöopathie" und Nähe (Akupunktur — Homöopathie)  — Holgi ist Akupunktur abgeneigt — Holgi wurde vom Orthopäden geduzt, was ihn sehr irritiert hat — Tim findet, dass man sich öfter duzen sollte — Holgi mag es, wenn man Distanz aufbauen kann — "Deine Mutter gilt im Support als Einzelfall" (Holgi) — Holgi empfiehlt seinen Orthopäden am Platz der Luftbrücke in Tempelhof. Welchen er meint, sagt er aber nicht. — St.Josephs-Krankenhaus, Berlin — Radiologische Ambulanz im St.Josephs-Krankenhaus — Tim weiss nicht, zu welchem Anlass er mal die Cowboy Boots aus Ausgabe NSFW070 anziehen sollte.

Eine Flasche Ficken

00:41:47

Post von Philipp aus Schwarzenbeck — Rote Flüssigkeit, könnte Felgenreiniger oder Frostschutz sein, ist aber Alkohol — "Eine Flasche Ficken" (Holgi liest das Etikett vor) (Ficken Likör)  — "Die Fazialpalmierung schreitet voran" (Tim) — Der Rum von Severin Simons ist angekommen — Draussen vor der Metaebene steht Clemens Schrimpe aus der Freakshow und reicht etwas durchs Fenster — Der Rum war der beste, den Holgi je getrunken hat — Autotip ist pleite.

Speculoos

00:47:56

Post aus Merzig/Saarland — Sugru (höre NSFW46) — Spekulatiuspaste als Brotaufstrich "Speculoos" (Hersteller Lotus — Speculoos)  — "Die haben es geschafft, den Brotaufstrich noch energiereicher zu machen als die Kekse" (Holgi) — "Ich weiss wie: doppelt so viel Fett!" (Holgi liest das Etikett) — "Weihnachten ist gerettet" (Tim).

Vegemite an Stollen

00:52:17

Ausländerpost von Janett aus Sydney, Australien (Buch Bill Bryson - Frühstück mit Känguruhs)  — Marmite (Vegemite)  — Holgi will Vegemite auf den Stollen schmieren — "He just smiled and gave me a vegemite sandwich" (Holgi zitiert aus "Down Under" von Men at Work) (Down Under)  — "Speziell" (Tim) — Holgi probiert Speculoos pur und findet es super ("Die Holländer haben es aber auch mit diesen ganzen..." (Tim) - "...weil sie den ganzen Tag kiffen!" (Holgi unterbricht ihn))  — "Toast ist immer mein Notbrot" (Tim) — Vegemite Cream Cheese — "Öfter doof lachen!" (Holgi) — Sven Banis — Wieder klopft jemand ans Fenster, Holgi ist entrüstet, fragt aber nach der Telefonnummer der sympathisch wirkenden Frau — "Da hast Du Dir ja auch mal das perfekte Büro hier ausgesucht, wo die Leute dir in Livesendungen reinquatschen können" (Holgi lacht) — "Sven Banis Flieg mit mir nach Ibiza (Youcord) Other" — Blue Moon der musikalischen Verbrechen (depubliziert) — Sven Banis war mal zu Gast beim Blue Moon, nimmt sich selbst auch nicht ernst.

Pfeffer, gemurmelt

01:08:25

Post von Markus aus Chemnitz — Gewürzkampagne — Teepkampagne — "Pfeffer, gemurmelt. Hmm, hmm" (Holgi) — Die ganze Kiste ist voll mit unterschiedlichen Gewürzen und Döschen zum selber abfüllen — Herbaria — "Oh, toller Pfeffer!" (Holgi) — Tims iPad-Uhr ist im Moment ein Bitcoin-o-meter (Bitcoins)  — Holgi wünscht sich ein iPad (iPad)  — "iOS 7 ist das Gegenteil eines Premiumproduktes" (Holgi) — "Was? Du hast mehrere Einlagen in deinen Schuhen!?" (Holgi bekommt einen Lachanfall) — Tim probiert die Einlagen aus — Holgi füllt Curry um — Einspieler Anrufbeantworter "School Answering Machine" — Holgi möchte etwas mit Tesa basteln (Tesa)  — "Möchtest Du auch etwas Fimo?" (Tim) (Fimo) .

Podcasts und Podlove

01:18:04

Tim hat einen Vortrag gehalten ("Es gibt wirklich langweiligere Redner als mich." (Tim) - "Ja, das stimmt, die gibts. Aber auch nicht viele, ne? Man muss ja auch mal die Kirche im Dorf lassen." (Holgi))  — "Barcamp ist, wo Firmen Know-How abgreifen können, weil genug bekloppte kommen, die für lau ihr Know-How präsentieren. Oder wie war das?" (Holgi) — Podlove: "Demnächst passiert auch wieder was" (Tim) (Podlove)  — Tim erläutert Neuerungen im Publishing-Prozess — Personen können als Stammdaten hinterlegt werden — Archiv von Personen (Gästen) bei Podcasts — Ziel: Eigener Flattr für Personen ("Ich mach das sowieso alles nur für dich!" (Tim) - "Und wieso hab ich dann kein iPad!?" (Holgi))  — Holgi war in Karlsruhe.

Crowdfunding-Fails

01:24:42

Holgi war beim Zoll — Er hat eine Viertelstunde auf seine Wartemarke und dann eine halbe darauf, dass er dran kommt, gewartet — Holgi verliert langsam den Glauben an Crowdfunding (Crowdfunding)  — Vorteil ist, dass man schon vor der Produktion seine Kunden findet — Holgi hatte mittlerweile zwei Rückläufer aus Crowdfundings — Finding Vivian Maier (Finding Vivian Maier)  — WLAN-Glühbirne — Philips Hue — "Ich find ja neues Zeug prinzipiell erstmal toll" (Holgi) — Man kann sich bei keinem Gerät mehr sicher sein, ob es nicht vielleicht ein Mikrophon hat — Wasserzähler oder Heizungszähler als Überwachungsansatz — Man könnte Elster Online nutzen, um Trojaner auszuliefern — Fingerabdrucksensoren als Einfallstor — Der Geist in der Maschine — "Es wird aufhören zu funktionieren" (Holgi) (Internet der Dinge — Remote Blinkenlights)  — "Man will ja eigentlich Smart Home haben, [..] aber da kann man so viel falsch machen" (Tim).

Haustürgeschäfte und Einbruchsberatung

01:40:34

Lockpicking — Einbruchsberatung bei der Polizei — Mehrere Schlösser sind sinnvoll, wurde Holgi empfohlen — In der Gegend, in der Holgis Eltern wohnen, kommt es öfter vor, dass Schnorrer umherlaufen — Holgi vermutet, dass die Schnorrer eigentlich ausspähen wollen, ob jemand zuhause ist und wie die Wohnungen/Häuser gesichert sind — Drückerkolonnen im Auftrag des Roten Kreuz und der Johanniter (Drückerkolonne)  — "Niemand anständiges verkauft irgendwas an der Tür." (Holgi) — Haustürgeschäft — TupperWare — Tim lädt sich bei Holgis Tupper-Party ein — "WRINTware" (Tim) — "Just WRINT it!" (Tim) — "Lade mich bitte nicht zu deiner Dessous-Party ein!" (Tim) — Es gibt immer Angebote auf Tupperpartys, die dann "Normalpreise" haben, ansonsten sind die Produkte auf den Partys überteuert — "TupperWare ist so langlebig, dass es nicht mehr teuer ist." (Holgi sinng.).

Feuchttraum-Laminat

01:53:04

Einspieler "Dieter Wischmayer BMW C1 Roller" — Litmotors C1 — "Das ist das Auto, das ich gerne hätte" (Holgi) — "Das ist genau das, das ich bräuchte, damit ich nicht BVG fahren müsste" (Holgi) (BVG)  — Verabschiedung 1. Versuch — Holgis Küche — Holgi wurde im Baumarkt schlecht beraten (Bauhaus Tempelhof) — Der Verkäufer hat ihm "Feuchtraum"-Laminat empfohlen — Der Handwerker hat ihn beim Verlegen darüber aufgeklärt, dass es kein Feuchtraum-Laminat gibt, sondern der Boden bei zu viel Feuchtigkeit aufquellen kann — Wenn man zusätzlich einen Vinyl-Boden verlegen lässt, ist der Boden dicht — Holgi empfiehlt, sich beim Fachmann beraten zu lassen.

30C3-Tickets

02:04:52

(Chaos Communication Congress)  — 30C3-Tickets sind bestellbar — Dradio Kultur und Deutschlandradio haben eine neue Website (Deutschlandradio — CMS - Content-Management-System)  — Tim freut sich über die Eintrittspreisstruktur — Holgi würde gerne über PayPal bezahlen, Tim erklärt ihm die Vergangenheit des CCC und der Wau-Holland-Stiftung mit PayPal (Wau-Holland geht gegen Paypal vor (2010) — Wau-Holland-Stiftung — Wau-Holland-Stiftung bei Wikipedia)  — Business-Silber, -Gold und -Platinum-Tickets beim 30C3 — "Das ist kein Preis, das ist eine Schutzgebühr" (Tim) (Schutzgebühr)  — Tim erklärt, dass die Business-Preise existieren, weil die niedrigen Preise bei geschäftlichen Besuchern sonst auffallen würden — Holgi war zuletzt beim 17C3 im Jahr 2000 (17C3)  — Monolith beim 17C3 (Höre dazu auch NSFW054)  — Holgi kann sich nicht freuen, weil er nicht weiß, was ihn erwartet — "Die Arschlöcher sind richtige, aber ganz, ganz wenige" (Holgi) — "Mir graut es ein wenig über die Themenfülle" (Holgi) — Holgi rechnet damit, dass er sich in sein Hotelzimmer zurückziehen wird, dort Minibar-Bier trinken und sich später über den (durch das Minibar-Bier) teuren Kongress beschweren wird — Holgi will ein weiteres Ticket kaufen und es verWRINTeln (Tims Wortschöpfung) — Verabschiedung (2.Versuch).

Erstellt von: mrmoe, dizzzt

50 Gedanken zu “NSFW078 Notbrot

  1. Habs vorher live gehört, da schien der Sound deutlich besser als jetzt über den Webplayer. Ich bilde mir ein den Raum jetzt extrem zu hören, reflektionen usw. Das ist so sicher nicht gewollt, oder?

  2. Yeah, Holgi ist einer der Wenigen die Hövelhof mal abrupt richtig aussprechen, obwohl er nicht aus Ostwestfalen kommt ;)
    Der Stollen von Jüde ist wirklich sehr zu empfehlen, obwohl die Bedienung häufig eher mittelprächtig in Sachen Kundenkontakt ist. Tut dem Stollen aber keinen Abbruch.

  3. NSFW ist wie Sex mit Hodenpresse.
    Man möchte es unbedingt, aber es gibt es nur mit perversen Schmerzen.

    Hast ja recht Holgi, wenn wir deine/eure Podcasts nicht mögen, müssen wir es ja nicht hören.
    Aber Du elender Sadist musst ja mit Tim einen tollen Podcast machen, der eeeeccchht unterhaltsam ist und dann ins Mikro knuspern und schmatzen.

    Ich raste schon aus, wenn bei Freakshow einer der tausend Gäste in das Mikro seines Nachbarn frisst. Wie der Gast in der letzten Show der etwas über VFX erzählte, was sehr spannend war, aber es nicht lassen konnte, beim Sprechen nebenher zu naschen und dabei genüsslich in Mikro schmatzte.
    Und hier wird es mit voller Lautstärke und Vorsatz gemacht. :(

    Was mich dabei wirklich interessiert, wisst ihr nicht, wie unfassbar belastend das ist, dass mit Kopfhörer und auf voller Lautstärke, da in der U-Bahn, ertragen zu müssen?
    Ich kann es teilweise nur phasenweise hören, bis die Zumutung vorbei ist. Ich muss es abbrechen, weil ich sonst mitten in der U-Bahn die Kopfhörer schreiend in die Ecke werfen würde.

    Ich weiß nur eins, es ist euch egal und das Trollen wird in der nächsten Folge weiter gehen. ^^

    Ich überlege schon seit 30 Folgen NSFW und FreakShow wie ich mich bei euch rächen werde. Und dann bekommt Ihr alles wieder!!! UHAHAHAAHAAAHAAAAAA!!!!! *evil*

    Gruß
    BrEin

    • Man könnte ja auch Clemens als dauerhaften Sidekick einführen, der Tim-surft-im-Internet-analog aus einem anthroposophischen Ernährungsberater vorliest, wenn wieder gegessen wird.

      • Sehr gut!
        Ich dachte zwar eher an Fesseln und Knebeln und sämtlichen Schmatzcast-Zusammenschnitte über Trichter und Klistier (sehr gute Kopfhörer) einflößen, bis sie Ohrenbluten bekommen. Sowie Unsereiner. xD
        Aber deine Idee ist wohl besser!

        Gruß
        BrEin

      • Man könnte natürlich auch was zu Futtern schicken, dass erst nach 5 Minuten oder so, seine komplette Wirkung (Ekelhafter Geschmack, Extreme Schärfe, Phosphorsäure :P ) entfaltet. ^^

        Ich habe da noch viele weitere Ideen.

        Gruß
        BrEIn

  4. Zum Thema Tupperware:
    Ich war letztens als einziger Mann auf einer Tupperparty, das geht hier gerade extrem um. (man könnte unterstellen die ~25 jährigens Mädels wollen endlich in alte Hausfrauenideale verfallen)
    Es war auf jeden Fall eine sehr interessante Erfahrung, auch wenn ich persönlich an keiner weiteren teilnehmen werde, es wird an verschiedenen Ecken ein subtiler Kaufdruck aufgebaut, insb., dass die Gastgeberin Geschenke je nach Bestellhöhe der Gäste erhält finde ich ziemlich daneben.
    Auch sehr schön, war der Katalog, da sieht man als Mann nämlich mal wie es ist nicht die Zielgruppe zu sein.
    Mein Highlight auf Seite 78/79 im Katalog [1] Herbst/Winter 2013:
    Die Tuppersachen fürs Büro: Das einzige mal ein Mann alleine auf einer Seite (klar er geht ja auch ins Büro), alle Sachen in Antrazit und im Foto ist direkt hinter dem Model ein Telefon abgebildet – den wonach sehnt sich Frau mehr als einem Anruf in der Mittagspause, der das gesunde Salatsandwich lobt!

    tl;dr
    Tupperpartys sind psychologisch sehr durchdacht und richten sich an Frauen, mich haben sie abgeschreckt

    [1] http://tupperware.ipapercms.dk/Tupperware/Germany/2013/TU13AWDE/

    • Bei Tupperware muss ich zuerst immer an Willy Astors Abba-Cover denken: Super-Tupper-Limited-Edition…

      Aber zum Thema Tupperparties: Ich bin mittlerweile sehr angetan davon. Ist, auch als Mann, immer ein unterhaltsamer Abend. Erwähnenswert finde ich die 30-Jahre-Tuppergarantie. War mir vorher nie so bewusst, aber Tupper gibt die besagten 30 Jahre Garantie und im Falle der Fälle, wird so etwas schnell und unkompliziert auf eben einem solchen Tupperabend abgewickelt.

  5. Mein Mitbewohner ist gelernter Maler, als er im Winter mal arbeitslos wurde hat er versucht sich bei Baumärkten zu bewerben, deren Aussage: wir stellen keine Handwerker ein nur Einzelhandelskaufmänner.
    Anbei noch ein interessantes Stück gelöt:
    Oggstreamer.wordpress.com

  6. warum hat den holger den tim die ganze zeit angemacht ?!

    das thema bitcoins verlief sich ja ganz schnell. wohl schlechtes gewissen des gamaligen spender gegenüber. Der muss sich ja sowas von inn arsch beissen, dass er euch ein paar tausend euros geschenkt hat. heutiger BTC kurs 800$.

    mich freut die bitcoin entwicklung, da stolzer besitzer von 2 BTC :)

  7. Zu Vegemite/Marmite: in Deutschland gibt es die Entsprechung “Vitam-R”:

    http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_i_0_12?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=vitam-r+hefeextrakt&sprefix=vitam-r+hefe%2Caps%2C186&rh=i%3Aaps%2Ck%3Avitam-r+hefeextrakt

    Ich finde das Zeugs extrem lecker. Ich kaufe mir davon (in der Kreuter-Version) immer den 1kg-Becher. Der ist mit 28€ zwar nicht billig, hält dafür aber auch gut ein Jahr – naja, würde es, wenn ich es nicht so dick auftragen würde. :-) Und das am liebsten auf getostetem frischen Graubrot auf Butter. *hmmmmm*

    “Pro-Tip”, wenn man sich den 1kg-Becher kaufen möchte: Immer etwas in ein kleines Gläschen umfüllen und den Becher irgendwo tief im Kühlschrank verbuddeln.

    • Ja sollte man mal versuchen. Kein günstiger Brotaufstrich aber seeehr lecker wie ich finde.
      Tip: Ein Becher Frühlingsquark mit ca einem halben Teelöffel Vitam-R vermischen und als Dip für Möhren oder auch Pommes benutzen.
      Macht, wie es sich für einen geschmacksverstärker gehört, süchtig nach MEEEEHR.

  8. Was mich bei Holgis Rant über das Feuchtraumlaminat ähnlich wie Tim wundert, wer außer seinem Handwerker sagt denn, dass es Feuchtraumlaminat nicht gibt?
    Vielleicht hat ja auch einfach der Handwerker keine Ahnung? Just sayin’. Denn nicht nur der Bauhaus, sondern auch das Internet glaubt ja offenbar, dass es sowas gibt.

    Aber Holgi wird sicher auch mehr Belege gesammelt haben, als eine Aussage eines einzelnen Handwerkers denk ich mal.

  9. huh. Wer den nsfw Content vermisst, dem empfehl ich Sanft und Sorgfälltig. Die zwei Jungs sagen pro Folge im Radio mehr Hitler als Holgi und Tim in den letzten 50 Folgen zusammen.

  10. Hallo TH,

    für die Vermittlung des Baumarktes muss er entweder Geld zahlen, oder wenn Holgi die Verlegung im Baumarkt selbst bezahlt hat, werden seine Preise gedrückt. Damit der Baumarkt auch noch ne Mark damit verdient.

    Die Handwerksbetriebe machen diese Jobs um Leerlaufzeiten zu überbrücken. Thema: Lieber ein Geschäft wo ich mit +-0 EUR herausgehe als ein Mitarbeiter den ich nach Haus schicken muss und trotzdem keinen Cent für meine Fixkosten eingespielt habe und der Lohn des Mitarbeiter trotzdem gezahlt werden muss.

    Der Handwerker vor Ort, wollte Holgi nur seine Baumarktmethode subtil mies reden. Was ihm wohl auch gelungen ist. Es wäre natürlich besser gewesen wenn er sich direkt an den Fachmann gewandt hätte, oftmals kann der auch bessere Preise machen. Zwar wird die Arbeitstunde dann vielleicht etwas teurer aber das Material im umkehrschluss günstiger.

    Aber um jetzt zum Punkt zu kommen, gutes Laminat, das auch für gewerbliche Zwecke genutzt werden kann und extra als “Feuchtraumlaminat” ausgewiesen ist hält den normalen Kücheneinsatz stand. Das ist überhaupt kein Problem. Selbst im Badezimmer können diese eingesetzt werden. Wenn Holgi da jetzt 10l Wasser auf den Laminat schüttet und Tagelang einwirken lassen würde, würde auch dieser aufquillen. Doch die gewöhnliche Feuchtigkeit die durch Wasserdampf oder das gewöhnliche Fußboden wischen entsteht macht heutzutage keine Probleme mehr. Dafür garantiert sogar die meisten Hersteller und bilden Fachpartner aus die dann mit der ordnungsgemäßen Verlegung dafür gerade stehen…

    Danke für den Podcast. Geiles Zeugs…

    Gruß

  11. Ich habe hier auch im Berliner Altbau seit 7 Jahren in der Küche Laminat, weil Fliesen drunter zu gruselig waren aber nicht ausgetauscht werden durften (Mietwohnung). Und ich koche ernsthaft, will heissen in der Hektik fällt auch mal was runter oder schwappt über (besonders an der Spüle) und wird nicht zeitnah entfernt. Zusätzlich muss mehrmals pro Woche nass (und nicht feucht) gewischt werden. Ergebnis:

    Der Boden sieht aus wie am ersten Tag!

    Hätte ich damals auch nicht gedacht, aber sollte halt nur ne billige Übergangslösung sein, da in zwei Jahren wieder weg ….

    Also, würde ich aus Erfahrung den Spruch vom Handwerker auch mal in Richtung beleidigte Handwerkerehre deuten und völlig entspannt die Küche nutzen. Bevor das aufquillt rubbelt es Dir eher die plastifizierte Holzimitat-Fototapete von den Latten.

    Warum man allerdings überhaupt auf die Idee kommt, sich in eine Eigentumswohnung Laminat und kein richtiges Holz zu legen ist mir völlig schleierhaft. Du stehst doch sonst bei allen Konsumgütern immer auf Haptik und Qualität und “Amtlichkeit”?

    • Ja insbesondere dem letzten Absatz kann man nur zustimmen. IMHO sollte so ein Pappscheiß mit Plastiktapete drauf sowieso verboten werden.

      Aber öfter mal ist Holgis vorgehen für mich einfach nicht zu verstehen. Da trommelt er gegen alle möglichen und unmöglichen Scharlatane im Fachgebiet A und fällt dann in offensichtlichste tiefe Gruben im Gebiet B.

      Es entspricht auch meiner Erfahrung mit Handwerkern, was die sagen sollte man nicht auf die Goldwaage legen. Gerade noch war wieder einer bei uns da. Er hat offensichtlich nicht das gemacht wozu er (vom Hausbesitzer) geholt wurde, cih weiß nämlich wie der Auftrag lautete. Das “geht nicht” an bestimmten Stellen war auch nur ein “ist mir zu viel Aufwand” und am Ende habe ich mir wieder mal gedacht ich hätte es auch nicht schlechter gemacht. Ja viel länger hätte ich sicher gebraucht. Aber da frage ich mich mit zunehmender Lebenerfahrung halt auch immer öfter. Liegt es wirklich nur an meiner fehlenden Übung in dem Bereich, oder hätte ich selbst es einfach sorgfältig gemacht und nicht schnell hingeschludert (der Chef zahlt mir dafür eh nur ne halbe Stunde).

      Ihr habt doch schon oft genug über die unterschiedlichsten (Epic)Fails geredet. Warum sollte es hier also per se anders sein.

      Ganz deutlich aber, ich weiß nicht wer da Recht hat. Wie schon gesagt, Laminat kommt mir nicht ins haus, deshalb interessiert mich der ganze Bereich auch nicht. Aber wie wär es denn damit.

      Handwerker denkt: Natürlich könnte man das Zeug so verlegen, das es einigermaßen mit Wasser zurecht kommt. Aber Du Idiot bezahlst mir den Zusatzaufwand doch eh nicht, wenn du so ein Billigheimer bist und im XY-Markt kaufst. Also erzähl ich dir einfach mal das sowas überhaupt gar nicht geht, vielleicht gibste dann Ruhe.

  12. Übrigens: Spekulatiusbrotaufstrich habe ich interessanterweise einen Tag vor eurer Sendung, zufällig auch bei Aldi (in meinem Fall Süd) entdeckt. Also bei weiterem Kalorienbedarf vor Weihnachten…..
    Gruss

    Marcus

  13. Lieber Tim. Ein guter Moderator macht auch mit schlechtester technischer Ausstattung noch eine gute Sendung. Die Technik ist nur das Sahnehäubchen auf einer guten Sendung.

    Und wenn ihr nur ein Smartphone auf den Tisch legen und mit dem internen Mic aufnehmen würdet – die Sendung würde trotzdem gut.

    Lg, Peter

  14. Zum Thema Türschlösser mit Fingerabdruckscanner (leicht einbaubar): Gibt es schon lange. Einbau 15 Minuten für Unbedarfte. Und ja, kann man vielleicht überwinden, wie einen Fingerabdruck Scanner am iPhone, aber in der Praxis wird wohl eher das ungeschützte Fenster neben dran eingeschlagen. Ist jedenfalls sehr komfortabel und auch von Kindern bedienbar, die dann keine Schlüssel mehr verlieren können ;-)

    Produkt z.B.: Burgwächter TSE BUSINESS SET 5012 FINGERSCAN

  15. Hallo Tim und Holgi,

    Das Anschreien eines Computers reicht manchmal nicht aus, um an dem Gerät für die erlittene Schmach Rache zu nehmen. Dazu fiel mir eine legendäre Aufnahme aus den Stenkelfeld-Sketchen von NDR2 ein:

    http://rolfpickhardt.de/funsounds/diverseaudios/wutcenter.rar

    (Jaja, klingt miserabel, ist aber zum Probehören geeignet und für lau. Wenn man keine Hemmung vor dem Geldausgeben hat und guten Klang will:)

    http://www.amazon.de/gp/product/B00A92EV0E/ref=dm_dp_trk2_B00A92EV0E

    Fröhliches Debuggen wünscht Matthias ausm Norden

  16. NSFW-Trivia (zur Minute 41’47):

    Ich bin gerade zufällig über einen Blog Post vom (satirischen EU-Blog) Berlaymonster gestolpert, in dem von einem Urteil des EU-Gerichtshofs letzte Woche berichtet wird, dass eine Entscheidung der deutschen Behörden bestätgt, dass “Ficken” (also der betreffende Likör) nichts als Marke eingetragen wird, weil er “gegen die öffentliche Ordnung oder gegen die guten Sitten verstößt”.

  17. Hallo,

    zum Thema mechanische Tuerschloesser: Grundsaetzlich sind Bohrmuldenschloesser genauso schnell zerstoerungsfrei mit Pickwerkzeug zu oeffnen wie Standardprofilschloesser (fuer Geuebte unter 10 Minuten). Der Unterschied ist meisst, dass die Hersteller stark variierende Schluesselprofile verwenden und es deshalb wenige Picks zu kaufen gibt, die dann geeignet sind (Bohrmuldenpicks). Man kann diese aber auch einfach selbst herstellen.

    Es gibt trotzdem einige Hersteller, die Bohrmuldenzylinder herstellen, die nur sehr schwer gepickt werden koennen (20 Zylinderstifte und mehr). Weiter gibt es sogenannte Drehscheibenzylinder, die als nicht pickbar gelten.

    Viele Gruesse
    Michi
    SSDeV@Muc

  18. Der Einspieler, der angeblich von nem Schultelefon kommt. Das ist doch die gleiche Ellie, die schon “Jesus is my Nigger” gerappt hat. Hattet ihr ein paar Folgen vorher mal am Anfang der Sendung gespielt.
    Von der Stimmte und auch von der Intonation sind die gleich.

    Grüße,
    Michael

  19. Kein Wort zur Lateline? Hatte mich gefreut, vielleicht ein paar Infos von Holger zu den Gründen seiner “Entlassung” zu hören. Vielleicht nach dem Urlaub?

  20. Der “Bekannte” von Holgi aus dem Bergischen Land bin vermutlich ich. Ich habe das Elektroauto Renault ZOE und bin damit mehrfach auf lange Reisen gegangen. Darüber habe ich in meinem Blog auch berichtet.
    http://www.danzei.de/archives/3078

    Die erste Fahrt war wirklich katastrophal, aber RWE hat wirklich nachgebessert aufgrund meines Inputs. Die späteren Fahrten waren zwar dann immer noch nicht ideal, aber durchaus brauchbar, sofern man nachhaltig Auto fahren möchte und nicht gerade wöchentlich tausende Kilometer fährt.

    Extrem gute Erfahrungen habe ich im Alltag gemacht, also bei den üblichen Pendelfahrten zur Arbeit und anderen täglichen Fahrten des Lebens. Auch dazu gibt es mehrere Blog Artikel, die ich empfehlen möchte.
    http://www.danzei.de/archives/3921
    http://www.danzei.de/archives/4241

    Darüber hinaus wird in der Sendung behauptet, das Ladeproblem wäre nicht gelöst. Stimmt nicht ganz. Tesla Motors baut derzeit in Deutschland ihr SuperCharger Netz auf und bietet damit eine Ladeleistung von 135kW – damit wäre mein ZOE in 10 Minuten wieder voll – theoretisch. Das Tesla Model S benötigt damit 20 Minuten für weitere 200km bzw. 45 Minuten für die komplette Ladung für weitere 500km.
    Darüber hinaus sollen für ganz eilige Akku-Tauschstationen an zentralen Stellen gebaut werden, was ich allerdings für vollkommen unnötig halte…

  21. Meine Zusammenfassung der Sendung:
    Die Herren Luxus und Problem treffen sich zum Geschenke auspacken und stellen fest, dass sie sich nichts zu sagen haben.

  22. Weil’s in der Sendung erwähnt wurde schreib ich die Anmerkung mal hier rein.
    Wenn die Teilnehmer eines Podcasts einzeln mit flattr-Button aufgelistet werden, dann sollte meiner Meinung nach auch für jeden ein eigenes flattr-thing angelegt werden oder es zumindest so konfigurierbar sein je nach Sendungskonzept. Wenn es wie jetzt im Moment auf den flattr-account selbst zeigt, kann ich Holgi für seinen Beitrag an NSFW höchstens einmal im Monat flattrn.
    Und überhaupt ist Personenflattrn doof….

      • So wie es ist, ist es besser als ganz ohne flattr button. Ich wusste nur eben nicht ob denn bereits “ein flattr-thing/-button pro Ausgabe” geplant ist.
        Hätt’ ich aber auch eigentlich von ausgehen können, dass das noch kommen soll. :)

  23. Die Sache mit den sowieso verfügbaren Gastanks…
    Wasserstoff ist extrem flüchtig und diffundiert gern auch mal durch Wände – es ist recht aufwändig, das Zeug zu horten.
    Ich glaube nicht, daß Eure Gastanks in Berlin wirklich Wasserstoff lagern könnten – der Leitungstransport ist analog schwierig.
    Gefährlich ist das Zeug ausserdem – Benzin brennt auch nur ab, wenn man es anzündet – aber sobald es in einem abgeschlossenene Behälter passiert, knallts. Ich meine gelesen zu haben, dass z.Z. das größte Potential darin gesehen wird, Wasserstoff für Brennstoffzellen erst vor Ort zu synthetisieren, es also bis zum Verbrauch ungefährlicher gebunden zu haben.

    Sonst ne schön flockige Sendung

    Grüße

  24. Hallo Holgi, ich habe heute beim Mountainbiken eure Sendung gehört und das war richtig fies, weil ihr ständig am Futtern wart und ich ein Loch im Bauch hatte. Aber eigentlich wollte ich nur sagen, dass ich weiblich bin, weil dich das zu freuen schien. Ist ja dann ganz einfach, dir als Hörerin eine Freude zu machen.
    Grüße (noch) aus Mainz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *