NSFW001 Aufbruch ins Ungewisse

Einen Podcast mit Holger Klein zu machen war ja schon seit Jahren mein Traum und um so mehr freue ich mich, dass wir uns letzten Montag das erste Mal zusammengefunden haben, um die erste Ausgabe eines hoffentlich halbwegs regelmäßig erscheinenden Podcasts aufzunehmen: NSFW001. Der Titel "Not Safe For Work" ist irgendwie Programm und irgendwie auch nicht. Fragt uns bitte nicht nach dem Konzept der Sendung. Das Konzept ist wahrscheinlich so was wie "Tim und Holgi reden". Aber vielleicht ist es nicht mal das. Lasst Euch überraschen. Ich würde mich auf jeden Fall freuen, wie der Talk bei Euch ankommt. Ehrliche Meinungen bitte in den Kommentaren versenken. Danke.

Dauer: 1:33:10

On Air
avatar Tim Pritlove Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Holger Klein Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon

Themen: Willkommen im Intim-Studio; Die politische Einstellung von Holgis Nachbarschaft (Frankfurter Europawahlergebnisse); Das britische EU-Bewusstsein; WP: Maxim Biller; Der erste Hörer; Kung Pow (DVD*); Xenim; anonymer Vorschlag des HTML5-NSFW-Tag; Hörer Rekrutierung: Eskalationsstufe I: #chaosradio auf IRC Freenode; Eskalationsstufe II: Twitter; Statistikerhebung; Wahlplakate in Leipzig: Franz Tarschka mit mangelhafter Akzent Typographie, Parkplätze statt Strafzettel; Internet im Studio; Schreddern ist geil; iShred*; Guitar Hero; iPhone-Apps: Shout It*, Banner*; Sendequotenmanipulation: Free Rainer – Dein Fernseher lügt (DVD*); UKW-Radio; Die Verdammnis der Massenmedien; Rundfunkstaatsvertrag, Chat-Monitoring, Hauspolitik, Die Macht der Verleger, Die Netz-Inkompetenz der klassischen Medien; Das NSFW-Experiment; Das 9live-Konzept (WP); Gründe für Live-Broadcasts; Themen: Wunderbar Unklar.

(Show Notes nachträglich beigetragen von Gebinsel. Danke dafür.)

89 Gedanken zu „NSFW001 Aufbruch ins Ungewisse

  1. Moin.

    Hab mir die letzten 80% schon “damals” bei der Livesendung angehört. Ich fand’s äußerst informativ und gehaltvoll.
    Pluspunkte bekommt die Sendung für die großartige Gesprächsatmosphäre – zumindest kam das so rüber.
    Hat Spaß gemacht zuzuhören!

  2. “Silvana schlaf weiter” MUAHAHAHAHAHAHAHAHA!

    Mir wurde schon in Sekunde 1 klar was mir gefehlt hat, seit Holgi vom Chaosradio weg ist (damit mein ich auch den Tim, der ist ja auch irgendwann aus dem regulären Chaosradio verschwunden wegen CRE). :D

    Supergeile Sache. :D Hab zwar erst 5 Min gehört, aber sieht mir schon ganz nach neuem Lieblingspodcast aus. :)))

    Wie dem auch sei: Muss weiterhören. :D

  3. Ist das so geplant, dass am Ende so 10 Minuten stille in der mp3 Datei sind oder hab ich wieder mal einen Grund den Podcatcher zu wechseln?

    Fand die Sendung eigentlich ganz informativ (Rundfunkstaatdingensbums) und lustig, aber da gehört mehr chaos rein ]:>

    Die Stimmung ist kaum noch zu überbieten. Weiter so. Das hat keinen Plan und Zukunft.

  4. Ich find den freien Talk sehr nett und lustig. Freu mich auf die nächste Sendung.

    CRE hat mich was Podcasts angeht angefixt. Könntet ihr hier nicht mal nen Podcast review machen? Ich find das Angebot überwältigend, leider bis auf eure die meisten auch ziehmlich schlecht. So alte Männer mit schlechten Computerwitzen oder verzerrte Skype Interviews mit Rauschfaktor. Würd mich freuen ein paar Empfehlungen von den “alten Hasen” des Podcastens zu bekommen .-)

  5. Hallo Tim,
    sicherlich hast du es ja auch gemerkt, dass immmer bei Mobilemacs der Stream davor und danach voll Hörer ist. Das einfache Gerede macht hier die Faszination aus, so geht es mir hier auch.
    Aus der Aufnahme eines zwanglosen Gesprächs wird endlich mal ein toller Podcast -weiter so! Und Holgi, naja der passt einfach rein ;)

  6. Morgens um 7 oder so kann man mit 500Kb/s downloaden. Also es geht gut. Aber 76MB / über 100 Minuten Spielzeit und die letzten 5 Minuten nur Stille… Ok, DAS ist echt experimentel :-)
    wenn man die ersten 5 Minuten gestammel auch mal wegschneidet bleiben ca. 90 Minuten pure Sprech-Cast übrig. SEHR Interressant, aber doch auch recht lang. Ich persönlich hätte SEHR gerne mal z.B. einige Bilder von der “Sendung” um euch auch mal “in action” sehen zu können.

  7. Der Teil am Anfang über Japan ist ja mal sowas von falsch. Tut mir leid, aber das geht ja mal gar nicht. Und auch wenn ich die Aktionen der japanischen Regierung nicht rechtfertigen will, die zum Russo-Japanischen, zum Sino-Japanischen und Pazifikkrieg geführt haben, möchte ich doch einige Punkte richtig stellen.

    Zur Isolation Japans: Japan hat seit Ewigkeiten Kontakt mit der “Außenwelt” gehabt (auch nach der Zeit als die ersten Menschen über eine Landkette dahin kamen). Sowohl mit Korea als auch China gab es lange Zeit einen regen Kulturaustausch. Darum auch z.B. Königsgräber koreanischen Stils, die chinesischen Schriftzeichen in der japanischen Schrift, die vielen chinesischen Lehnwörter in der Sprache, Elemente in der Architektur usw.

    Die echte Isolation begann 1639 und endete 1853/54 als Admiral Perry mit seinen schwarzen Schiffen in Japan landete. Und selbst in dieser Zeit gab es einen Austausch mit dem Ausland. Die Isolation bezog sich schließlich nur auf Angehörige westlicher Nationen. Mit China und Korea wurde weiter Kontakt gehalten.

    Damals wurden die Landöffnung und ungleiche Handelsverträge durchgedrückt und Japan, das noch mehr oder minder im Status des Mittelalters sich befand begann eine rasche Industrialisierung.
    China, das lange Zeit großen Einfluss auf Japan hatte, Kunst, Literatur und technische Neuerungen für Japan bedeutet hatte und dem Japan auch (zeitweise)
    Tribut zahlte, konnte sich nicht gegen die “Westmächte” in den Opiumkriegen erfolgreich wehren, wodurch Japans Weltbild stark erschüttert wurde.
    Japan hatte bei den westlichen Nationen gesehen, dass diese sich weltweit breit machten und Rohstoffe u.ä. sicherten, aus dieser Situation heraus – einer Mischung aus der Befürchtung eine Kolonie des “Westens” oder von allen Rohstoffen abgeschnitten und damit vom “Westen” abhängig zu werden – hat Japan seine Expansionskriege begonnen.

    Die Aussage, dass Japan als Inselland grundsätzlich xenophob sei, und deshalb alle Kriege begonnen hat ist einfach falsch.
    Auch der Vergleich mit dem Planet Cricket ist nicht richtig – Japan war sich schon immer seiner Nachbarn bewusst und wurde nicht von der Existenz anderer überrascht.
    Die geschichtlichen Ereignisse die zu den Kriegen geführt haben sind weit aus komplexer als “Alles was nicht uns ist, ist erst einmal der Feind.”
    Auch von einem “grundsätzlichem xenophoben Prinzip” zu sprechen, kann über die Geschichte Japans nicht belegt werden und möchte ich deshalb auch stark zurückweisen.

    Es gibt viele sehr gute Bücher, die sich mit der japanischen Geschichte beschäftigen und die einem einen guten Einblick in die Geschichte geben.

    Wenn man einen über ein Thema spricht, sollte man sich auf das Thema zumindest etwas vorbereiten.

  8. Großartig! Gleich zwei meiner Lieblingsmoderatoren in einem Podcast. Ich hoffe das etabliert sich zu einer eigenen Show neben den CRE Podcasts.

  9. Pingback: Die Tim und Holgi Show | elektroelch.de

  10. ein bisschen fokussierter auf (tages-)themen, dann wird das super. der anfang (hörer beschwimpfen, wer hört und eigentlich, …) war wirklich langweilig, aber das gespräch über den rundfunksänderungsstaatsvertrag hat gezeigt, dass sich NSFW potential hat.

  11. Echt einfach nur Klasse! Nach dem auch mich CRE zu Podcasts ver- bzw. geführt hat, mobileMacs meiner Meinung nach zwar etwas zu (Apple-) unkritisch ist, noch etwas gutes fürs Ohr. Leider kann ich nur selten live dabei sein …

  12. Der Hammer! Ein paar Anmerkungen für die Zukunft möchte ich herausgreifen:

    * Ich habe es noch nicht gesagt, aber ich werde es wieder sagen: Ein Podcast kann nicht lang genug sein. Das ist ja gerade das schöne, dass man solange reden kann wie es noch was zu reden gibt. Also bitte nicht von irgendwelchen arbiträren Einheiten wie “100 Minuten” oder so verleiten lassen. Wenn ihr eh zusammen sitzt und euch unterhaltet kann da auch ruhig das Band mitlaufen. Ich verbringe 10 Stunden die Woche mit Bahnfahren. Da kann ich jede Unterhaltung gebrauchen, die ich kriegen kann.

    * Ich begreife dieses Format als Laber-Podcast (nicht negativ gemeint) und insofern gehe ich auch garnicht mit dem Anspruch daran irgendwelche Neuigkeiten oder Fakten der Weltgeschichte zu erfahren. Daher nehme ich es auch keinem übel, wenn das ein oder andere nicht ganz stimmt. Mir sind Meinungen wichtiger.

    * Bloß nicht anfangen mit Themenkarten oder Ähnlichem. Die Spontaneität macht einen Teil des Reizes aus. Lieber einfach vom Gespräch leiten lassen und loswerden was einem gerade durch den Kopf geht.

    * Den Titel ernst nehmen und wirklich kein Blatt vor den Mund nehmen. (Im Ernst, das tat weh auf den Ohren :-)

    Ich finde dieses Format ist genau was noch gefehlt hat in der Reihe:
    dG: zurückhaltend / monothematisch
    CRE: locker / monothematisch
    MM: noch lockerer / mehrere Themen aus einem Umfeld
    NSFW: total locker / zufällige Auswahl aus allem was geht

    Fazit: Gekommen um zu bleiben!

    P.S.: Schön dass noch jemand meinen Schredder-Fetisch teilt :-)

  13. Prima Podcast mit meinen zwei “Lieblingsstimmen”. Macht echt Spaß euch zuzuhören, da ist das Thema schon fast egal. Find ich gut so wenn es mal etwas “planloser” zur Sache geht.
    Freu mich schon auf die nächste Folge!
    Grüße
    xzy

  14. Sehr unterhaltsam, gut geeignet für einen entspannten Freitag Nachmittag. Ich bin übrigens auch glücklicher Schredderbesitzer zwecks entpersonalisierten Müll.

  15. Ich finde das Konzept (bzw. die Abwesenheit eines Konzeptes) klasse. Von A-Z durchkonzeptionierte Sendungen und Formate gibt es bis zum Erbrechen… bloss nicht abschweifen, nichts Undurchdachtes sagen und alle zwei Minuten den Schlips festziehen. Da muss auch mal ein Platz geschaffen werden für den ganzen Kram, der anderswo keinen Platz hat. NSFW ist sowas wie die Jazzmusik unter den Podcasts.

    Was ich sagen will: Macht einfach, worauf ihr Bock habt, ich find’s gut.

  16. Macht Spaß :) Ich fand es von vorne bis hinten unterhaltsam. Liegt vielleicht auch daran, dass beide Gesprächspartner für ihren eigenen Stil bekannt sind. Es ist zwar (nur) eure Meinung, aber wie ihr im Dialog über Arbeit und Medien rantet und die Bälle zuspielt, ist es einfach unterhaltsam. Das swingt :)

    Vermutlich müsst ihr euch aber auch auf Gegenwind in den Kommentaren einstellen (siehe “Japan” oben), was aber cool ist. Dieses Format könnte wirklich die härteste Konkurrenz zum klassischen Funk werden ;) Geilo!

  17. Der beste Radiomoderator Deutschlands plaudert mit dem besten Podcaster Deutschlands! Da ist nicht nur bei Dir Tim ein Traum in Erfüllung gegangen. Bitte unbedingt weitermachen!

  18. Ich fand den Podcast wirklich gut. Wenn man einfach mal so ohne Konzept was macht, dann kommen durchaus unterhaltsame, aber auch interessante Dinge bei raus. Ich finde die Idee gut. Bitte mehr davon! :)

  19. In eurem Podcast herrscht eine lustige Stimmung und es macht Spaß zu zuhören. Ich verstehe ihn als lockeren larifari-Podcast.
    Mir ist es allerdings wichtig, dass ich von einem Podcast etwas lernen kann oder das er mich zum Nachdenken anregt.
    Teilweise wurde mir beim zuhören langweilig, weil man das Gefühl hatte ihr macht den Podcast nur um EUCH zu belustigen und euch die Zuhörer eigentlich nicht interessieren. -lag an der Konzeptlosigkeit-

    Ich könnte mir eure Sendung gut als Kommentar zum allgemeinen Geschehen vorstellen. Die Idee eine BAMS mitzubringen war gut. Ich glaube das würde noch ein Stück interessanter.

    Grüße

  20. Hallo,

    toll, daß Holger Klein wieder da ist. Er war im Pocasting-Szene ja seit locker über einem Jahr nicht mehr präsent und ich wuste nicht, was aus ihm geworden ist. Es ist wunderbar, seine erfrischende Art wieder auf dem Ohr zu haben. Viel Erfolg für die Sendung!

    Viele Grüße, fjordgrau

  21. Dieses Gelaber kann man sich zwar anhören, aber eigentlich ist es die Zeit nicht wert. Vom inhaltlichen Gehalt nicht weit entfernt von der Tonspur einer Nachmittagstalkshow.

  22. Sehr nette Sendung, was nicht zuletzt auch an Holgi liegt! Es wäre schön, wenn ihr dieses Format beibehalten könntet, vielleicht das nächste Mal sogar mit Höreranrufen…

  23. The Return of Holgi. Sehr schön. Seit Chaosradio und den legendären “Molinari Tapes” nix mehr von ihm gehört. Der Mann ist zu gut für den Schnarchfunk und gehört ins Netz!

    Ihr wollt Formatvorschläge? Ihr habt das Format bereits. ;-) Im Ernst – macht keine Pläne. Experimentiert und lasst es laufen, aber krampft Euch nicht an einem “Format” entlang.

  24. Auf diesen Podcast habe ich zwar nie gewartet, da er mir zu unwahrscheinlich erschiehn; jedoch bin ich gerade deshalb um so erfreuter darüber. Ich liebe dieses Abschweifen von Holgi ebenso wie die Moderation von Tim. Dies zusammenzuführen ist einfach ideal. Bitte führt das Format weiter.

  25. Endlich! Es gibt einfach nichts lustigeres im bekannten Universum als Tim und Holgi vor Mikrofonen. Das war damals beim CR schon immer zum wegschmeißen lustig. Bitte bitte mehr davon =)

  26. Erst taucht Holgi im Twitter auf und jetzt wieder im Podcast…
    Sooo gut.

    Tim gibt es ja schon im MM zu hören.
    Trotzdem ist dieses “Format” sehr gut und ich weiß nicht was ich machen würde, wenn ihr jetzt wieder damit aufhört.

    Fazit: Seit langem nicht mehr so gelacht. :)
    Danke!

  27. *ThumpsUp!*
    Podcast höre ich auch gerade wegen dem Abschweifen vom Thema so gerne.
    Und wo es kein festes Thema gibt, gibt es nur Abschweifungen. Super. :)
    Außerdem bin ich Holgi-Fan,
    und vermisse ihn immer noch bei Chaosradio.
    (Obwohl sich Jakob da langsam eingewöhnt hat.)

  28. Super Sendung! Hab mich gerade am Anfang fast nass gemacht vor Lachen … hätte mich nach dem furiosen Start auf noch auf NSFW Content gefreut.

    Weitermachen!

  29. Ich fand den “Podcast” unterhaltsam und würde mich über weitere Epidosen freuen. Es muss ja nicht immer gleich CRE vom Inhalt sein.
    Naja, ich glaube ich würde Tim auch beim Telefonbuch-Vorlesen zuhören. :D

  30. podcasts hoeren zerstoert die gesellschaft.

    wuerden die passagiere in den zuegen miteinander reden, statt podcasts zu hoeren, waere der gesellschaft geholfen.

    Falls ihr doch noch nach einem thema sucht, mich wuerden so allgemein internationale beziehungen interessieren und zwar solche, die in den klassischen medien vernachlaessigt werden.
    wieso nicht mal 2 stunden ueber die beziehungen zwischen spanien und serbien reden.

  31. Coole Sendung!
    ich freu mich auf weitere Folgen von NSFW!
    euer konzept sollte weiter konzeptlosigkeit sein.

    und euch einfach vom Chat, Kommetaren und eigenen ideen in die nächste sendung führen lassen.

    ich finde es schön das das format so “unfertig und roh” ist. man hat wirklich das gefühl es sind einfach zwei leute beim kaffeeklatsch und nicht eine “sendung oder show” mit geschnigeltem intro und geplantem inhalt. weiter so! ich freu mich auf die nächsten ausgaben.

  32. Pingback: Kill More People

  33. NoAgenda hat sich aber schwer verändert vom Anfang her. Die beiden sind total ausgerastet, wobei die auch vorher schon bekloppter waren als Holgi und Tim.

    Aber die haben ihr “No jingles, no music” ja inzwischen um 180° gedreht und machen jetzt einen auf morning zoo-Verarsche.

  34. Ziemlich gute Entscheidung.
    Ich glaube die Politik muss sich wirklich mit den Internetsperren beeilen sonst ist eh schon alles gesagt …
    ;)

  35. @comunista Wenn die Leute im Zug den Podcast gemeinsam hören würden wäre ihnen wahrscheinlich noch mehr geholfen. Ansonsten denke ich nicht, dass wir über das Verhältnis von Spanien und Serbien reden, denn davon haben wir keine Ahnung. Und da rede ich doch besser über Sachen, wo ich zumindest glaube einen Beitrag leisten zu können :)

  36. Die leichte Unvorhersehbarkeit ist es, die mich in letzter Zeit vermehrt zum Küchenradio hören gebracht hat – Und jetzt gibt’was ähnliches auch in der Tim-Edition. Fand ich super :)

    Und als die Frage aufkam, wie man das nennen solle und man vom der Luft liegenden “Show” nicht recht überzeugt schien, wollte ich euch (in Anlehnung an die Musik) Session in’s Ohr flüstern:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Session_(Irish_Folk)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Jamsession
    Euer “Ding” hat ja irgendwie auch was improvisiertes.
    Verfolgt das auf jeden Fall weiter, wird bestimmt gut :)

  37. Mann, seid Ihr fertig :) Hab mich riesig amüsiert, vor allem, wenn Holgis Lachen meine Lautsprechermembranen durch den Gehäusedeckel treten ließ. Ich freue mich auf die nächste Sendung.

  38. Zum thema ÖR!
    Ich finde gut das der ör beschränkt wird.

    Einerseits weigern sich die ör tv weiterzuentwickeln(stichwort iptv/entertain) auf der anderen seite macht man jeden scheiß im internet!

    Fernsehn gehört ins fernsehen.
    Beiträge im Nachhinein angucken zu können ist super,aber ich werde von den ör genötigt mir das auf nem 22zoll monitor im “büro” angucken zu müssen,obwohl ich nen 32zoll tv habe!

    Auserdem macht man nur zeug für allte leute,keine einzige sci-fi serie.
    Man sollte endlcih das amerkanische system übernehemn.

    Bei den letzten europawahlen wurden die piraten(und die anderen) totgeschwiegen,aber um gleichzeitig 5 mal die woche morgenmagazin auf ard und zdf zu zeigen hat man zeit!

  39. Hab mir den Podcast am Samstag am See angehört, während ich geschaut habe das meine Kinder nicht ertrinken. ;-)
    Mir hat dieses freie Geplänkel ganz gut gefallen, mir ist auch überhaupt nicht aufgefallen das es kein Thema gibt. Einfach schöne Unterhaltung.
    Gern würde ich mehr davon hören.

  40. ich bin beim Hören des Podcasts vor Lachen bald vom Fahrrad gefallen – die Leute haben auch alle schon ganz doof geguckt..- Jetzt weiss ich wieder, warum ich früher den CR-Podcast so gerne gehört habe – holgi und tim: weiter so;-)

  41. man, da fällt einem wieder auf , wie man holgi schon vermisst hat… ich finde NSFW auch prima, auch weil ich ohnehin eher ein freund des organisch-wachsens statt des fest-planens bin ;-)

    was ausserdem sehr wichtig ist: holgi MUSS bei blizzard vorsprechen und in der dt. synchro für diablo3 monster sprechen! :-D

  42. WOW, mehr davon, ich hätte noch Stunden weiter hören können…. mehr von euch beiden…. hat mich sehr an die Expertengespräche von Kuttner erinnert oder an seine Plaudereien mit Johnny als beide noch bei Fritz waren… hach!

  43. Oh man. Hab mir den Podcast vorm Einschlafen im Bett angehört. Eigentlich sollte man dort ja schlafen. Aber es ging nicht, weil ich ununterbrochen lachen musste. Ok, ich muss zugegeben, ich hatte noch ein paar Bier zuvor getrunken, welche das ganze noch an wenig weiter angeheitert haben *g*
    Kann mich den Vorpostern nur anschließen. Wir brauchen mehr davon! :D

  44. Danke. Das war GUT. Holgi is back! Mehr davon.
    Bitte die nächste Live Sendung auch im Blog ankündigen. Montag mittag als Termin? Ist vielleicht noch ein Abendtermin möglich?

  45. Pingback: Dirks Logbuch

  46. Endlich auch gehoert, und vor allem gelacht! Dankedankedanke, bloss kein Format oder Konzept, Abschweifen in Reinkultur steht Euch so viel besser zu Gesicht. OK, jedes Mal EU, damit kann ich leben. ;) Und klasse, dass _Teh Chat_ erwaehnt wurde! :D

  47. Auch wenn spät kommt … aber man findet ja nich immer alles sofort
    daher liebe ich podcasts … man kann en Termin nich verpassen.
    Super Sendung.
    MEHR MEHR (ja ich weiß gibts schon aber wird schnell aufgebraucht sein … weiß ich jetzt schon)
    Danke euch beiden.

  48. Pingback: Markus’ Blog » Podcast Top-10

  49. Pingback: myhead.de » Bundesland17

  50. Pingback: Stefan’s Blog » Blog Archiv » NSFT

  51. Hallo Mr. Pritlove!

    Generell wollte ich DANKE sagen für all die unterhaltsamen Stunden, die mir täglich den Weg zur Arbeit versüßen. Deine Arbeit ist für mich von enormem Wert und daher jeden Monat aufs Neue finanzierungswürdig. Mehr ist leider nicht drin, außer vielleicht noch eine kleine Anekdote, die auf Deine Kosten und meine Unwissenheit geht ;-)

    Als ich Dich hörenlernte war ich gerade dabei mir die Chaosradio Podcasts komplett rein zu pfeifen. Irgendwie hatte jeder der Mitbeteiligten beim Chaosradio immer ein Namenssynonym. (Wie aktuell z.B. der Wetterfrosch, oder bei Holgi der Einbeinige) Ich wußte damals noch nicht, dass Du eigentlich englischer Staatsbürger bist und brauchte recht lange um heraus zu finden, dass Pritlove Dein wirklicher Nachname ist. Jetzt stell Dir vor, Du denkst “Pritlove” wäre ein Spitzname … wieso könnte man sich Pritlove nennen? Ich zumindest mußte beim ersten Teil “Prit” immer an den Pritt-Klebestift denken. Kombiniert mit dem hinteren Teil “Love” malte ich mir seltsamste Verhaltensweisen aus, die dazu führen könnten sich Pritlove zu nennen.
    Ich weiß dass Du einen erstklassigen Humor hast und meine Gedankengänge nicht persönlich nehmen wirst und ich Dir vielleicht ein herzliches Lachen entlocken konnte.

    Soweit so gut, immer weitermachen, niemal aufgeben bei Grabtahrs Hammer.
    Nico (die männliche Form davon)
    (PS: Ich weiß, das passt hier nicht zur ersten Sendung, aber ich dachte da Du Deine E-Mails ja doch nicht mehr liest, findest Du es am ehesten hier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *