NSFW002 Mutantenstadl

Die zweite Ausgabe ist ein wenig anders geworden als die erste Folge und wir probieren das erste Mal aus, wie es wäre, wenn die Sendung tatsächlich eine Call-In-Show wäre. Ist aber arrangiert, wenn auch täuschend echt :) Die Diskussion dreht sich mal wieder um die Medien, Japan und noch viel anderes unwichtiges Zeug.

Dauer: 1:44:13

On Air
avatar Tim Pritlove Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Holger Klein Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Niels Kobschätzki
via Skype
Support
avatar Xenim Streaming Network

Themen: Pre-show; Bildungsstreik; Mutantenstadl (Polit-Talkshows): Lobo bei Anne Will, WP: Painstation, Eve Hermann bei Kerner; Kritiker Call In mit Niels (Japanologie Student aus Berlin): Japanalogie in Deutschland, Koreanische Minderheiten in Japan, Lonely Planet Japan*; Shinkansen; Suizid in Japan; Die Japanische Gruppenmentalität; Shogun; japanische Esskultur, Empfehlungen japanischer Restaurants in Berlin: Ishin (-), Sasaya (++); musashi (~), Makoto (+); Kobe Rind ; Piraten; Tauss SPD Austritt: Jan Mönikes: Strafverfolgung 2.0 (Sigint 09); Lachtraining; Tim auf dem Niche Podcamp; Strimmtraining: Der kleine Hey (Buch mit DVD*); Wie man Texte zum Hören nicht schreibt; Our Hour Art Hour; Schwitters Sonate in Urlauten (Remix), Joseph Beuys – Ja Ja Ja Ne Ne Ne

* = Affiliate Links

50 Gedanken zu „NSFW002 Mutantenstadl

  1. Über 100 Minuten unwichtiges Zeug, mal sehen ob sich dann auch 100 nicht benötigte Minuten zum hören auftreiben lassen. Bin gespannt.

  2. Endlich. :D Hab natürlich wie immer nicht live gehört sondern auf den Podcast gewartet und war gestern ganz traurig das ich noch warten musste. :P

    5 Minuten DL Time remaining.

  3. Wieder mal eine sehr schöne Sendung – zu Japan müsste man fast mal ein CRE machen. Und so unlustig Kannst du von dem Sprechtraining mal ein Link posten? Die Art Hour ist schon mal super …

  4. Habe gerade das Anhören abgebrochen. NSFW ist einfach zu albern. Beim Joggen kann man das vielleicht hören, aber interessiert zuhören kann man dem Format nicht.

  5. Ach, was ist schon wichtig. Habe mich bislang gut unterhalten gefühlt.

    Bin erst 55 Minuten rein, aber wo ich hörte “Japan hat doch auch die höchste Selbstmordrate” muss ich hier den Link hinwerfen, weil ich mich erst gestern damit beschäftigt habe:

    http://www.who.int/mental_health/prevention/suicide_rates/en/

    Bei den Männern steht Japan auf Platz 11, nach diversen ehem. Ostblockstaaten. Deutschland steht auf Platz 32

  6. Tolle Sendung – unterhaltsam und informativ
    Aber wo sind die Links? (YouTube, Das Stimmen-Buch, etc.)

    Und meine Stimme für einen Japan-CRE.

  7. ich habe mir gerade beide casts angehört. macht wirklich spass euch zu zuhören. bin wirklich gespannt, was sich daraus noch entwickelt. :)

  8. Hey Tim, das Format ist super. Ich mag sone Wohnzimmer-Querbeet-PodCasts sehr.

    Ihr braucht unbedingt nen unvergessliches Intro. Ich finde ja das mit den Zitaten wie beim CRE cool. Aber das gleiche wäre auch doof.

    Vielleicht ein Geräuscheraten am Anfang machen und am Ende auflösen. Z.b. eine Kette von Sounds (erst eine Fahrradklingel, dann ein Zug der einfährt, …) und das in ein geheimes Thema am Ende einbauen.

    Naja ihr macht das schon. (o: Grüße aus dem Nachbarbezirk

  9. In Deutschland legt man keinen Wert auf gutes Essen, Holgi wo bist du den groß geworden. Als Exsaarländer kann ich deine Ignoranz fast schon nicht ertragen. Spaß bei Seite, die Saarländer zeigen sich nämlich nicht wegen ihrer Histroie oder wegen der 13 Jahren unter der Herrschaft des Dunkeln Lords als so litargisch. “Hauptsach gudd gess” ist der Spruch der warscheinlich ein höheren Stellenwert hat alsdie Frage zu welchem Land man gerade gehört. Ein Bekannter meinte mal “Du weist immer das du im Saarland bist wenn du um halb 10 Uhr morgens in ein Kaffee/Kneipe (wir sagen Brasserie) willst und keinen Platz bekommst.”
    Aber wenn du mal in ein Land willst, dass sich mal so einen richtigen Scheiß um ihr Essen schert dann mußt du mal etwas hier in der UK leben. Junk Food, überall nur Junkfood, takaway und readymade meals. Das Brot, ich sag dir ein Graus. Toast ist die einzige Art von Brot die du hier überall bekommen kannst. Und die Engländer sind noch geiler wie die schotten hier, weil was da ganz hip is zur zeit ist, wenn du etwas “nobler” spachteln gehst dann scheiden sie dir auch noch die Rinde an deinem sandwich ab. Damit die nach dem NHS Zahnarztbesuch immer noch Essen kannst ohne das dir die ohne in deine Stulle zu bluten. Es ist soweit gekommen das ich und die meinige dazu über gegangen sind £4 fürn pfund Kornbrot zu bezahlen.
    Ja darüber wollte ich schon immer mal ranten.
    Grüße
    Jensemann

  10. Eine CRE-Episode über Japan würde ich auch begrüssen – aber bitte nicht (nur) mit Niels … einerseits pflegte er Japan-Clichés fast genauso unbedarft wie Tim, andererseits leidet er ganz offensichtlich unter einem positiven Kulturschock und negiert dadurch einige weniger angenehme Seiten Japans.

  11. G-R-A-N-D-I-O-S

    Humor (9/10): Habe mich in den ersten 25 min beömmelt. Hatte einen hysterischen Lachanfall auf dem Weg vom Bäcker nach hause – bei der Stelle Lobo vs. Raffelhüschen.

    Erkenntnisgewinn (8/10): Besonders die Herman-Story bei Kerner habe ich zuvor noch nicht in diesem Licht gesehen. Dass Will und Illner eh nur Propagandashows sind, ist klar. Genaugenommen alle Polittalks im dt. TV. Ich gucke mir besonders die Will schon lange nicht mehr an. Ich ertrage dieses Neocongeschwätz nicht mehr. Aber die letzte Will-Folge schau ich mir nachher nochmal an. :)

    Unterhaltung (9/10): Top! Ihr passt wie Arsch auf Eimer. Wenn zwei der meinungsstärksten, eloquentesten Moderatoren Deutschlands aufeinander treffen kommt genau das dabei raus, was zu erwarten ist: Unterhaltung pur. Der “Anrufer” war zwar nicht so unterhaltsam, aber interessant.

    Klickt euch doch mal ein Blog genau für dieses Format. Es verdient eine eigene Webpräsenz. Ich kann kaum die nächste Folge abwarten. Weiter so!

  12. Tja Holgi, hast du wohl falsch gelegen: Der Streik trägt Früchte – erste Forderungen durchgesetzt!

    Und natürlich gibt es einen Zusammenhang von Bildung und Kapitalismus. Kapitalismus als gesellschaftliches System produziert zwangsläufig Ungerechtigkeit und damit Gewinner und Verlierer, was man ja in Holgis korrekten Ausführungen zu PISA sehen kann. Forderungen nach wie auch immer gearteten Verbesserungen sind daher in diesem System immer nur Symptom-Bekämpfung, die Ursache liegt aber eben tiefer. Also ist es korrekt, diese Ursache auch zu benennen, auch wenn die Revolution weder zu diesem Thema noch in Deutschland wahrscheinlich ist. Aber immerhin war der Bildungsstreik die größte soziale Bewegung in Deutschland seit den Hartz-IV-Protesten.

  13. Hast du nicht getwittert dass ihr um 11 Uhr morgens aufnahmt? Ihr klingt am Anfang stark danach als wäre da nicht nur Mate im Glas gewesen…

  14. Hi, das war eine gut Sendung. Hab da nur eine Anmekungen zu dem Sprechen.
    Das mit dem Korken ist ein ziemlich alter Hut und eher nicht zu empfehlen. Stattdessen kann man üben mit herausgestrekter Zunge zu sprechen. Der Vorteil hierbei: Gaumensegel, Zunge und Kehlkopf weiten sich und die Gefahr, dass die Stimme in den Kehlkopf fällt sinkt drastisch.

    (Ich studier seid diesem Semester Schauspiel an der Folkwang in Essen. Es gibt in der Sprecherziehung natürlich unterschiedliche Lehrkonzepte. Wir bekommen Linklater Traing (http://linklater.eu/de/index.html)
    Ziel ist es die natürliche facettenreiche Stimme zu entdecken und mit möglicht wenig Energie- und Kopf-Einsatz benutzen zu können.)

    freu mich auf die nächste Folge

  15. Prima Podcast.
    Ich finde Eure Konzeptlosigkeit macht den Podcast hörenswert. Wenn ich mir die bisherigen Kommentare durchlese, hoffe ich, dass Ihr Eure Kategoriefreiheit beibehaltet.

    Man weis irgendwie nie, wo’s hingeht und wo man landet. Ihr beiden passt einfach wie Arsch auf Eimer!

    Bitte mehr davon.

    Die Idee der eigenen Webpräsenz finde ich gut.

    Es braucht nur eine knackige URL:
    NSFW.xxx ist zu lahm. Besser finde ich:
    ZweiGetreulose, Galaxieanleitung, …

  16. Sehr toller und informativer “Laber-Podcast” (absolut nicht abwertend gemeint). Tim kann man sehr gut zuhören und mit Holgi zusammen ist das eine sehr sympathische Mischung.

    Bitte mehr…

    Achso, Tim wann gründest du eigentlich deine eigene Podcast-Firma, die könntest du dann “Peak Pritlove” nennen, zu einem Imperium ausbauen und die Welt mit guten Podcasts erobern ;-)

  17. Ich bin eigentlich nicht so der Typ der sich Podcast anhört oder sich die Meinungen anderer Leute gibt …. aber das is echt genial

    Ich freue mich auf die nächste Folge :)

  18. Ey, Japan ist nicht unwichtig.
    Die können das gar nicht sein, da die das Land der aufgehenden Sonne sind und wenn die Sonne nicht aufgeht, geht die ganze Welt unter!!!
    Versteht ihr das?
    Außerdem ist Tokio die coolste Stadt der Welt!!!
    Noch mehr cooler als London oder Washington – District of Columbia!
    Japanische Werbung – Viel besser als Deutsche:
    http://www.youtube.com/watch?v=N9IOsQxVKkA

    Hallo Kurt – Manga-Serie, von Shizue Takanashi und Shunichi Yukimuro:
    http://www.youtube.com/watch?v=4jE1LUaITUw
    http://www.youtube.com/watch?v=5uNKpiGPYHw

    Zielgruppe waren übrigens Informatiker der westlichen Welt ;)

    (ne gar nicht das ist für Mädchen gemacht worden – hehe ich hab euch reingelegt)

    Gibt noch viele japanische Zeichentrickfilme in Deutschland, aber der ist noch der :) :) :)

  19. @Anaphyis Danke für den Hinweis mit der Suizidrate. Ich hab mir das jetzt nochmals genauer angesehen (und nochmal reingehört — ich habe nicht von der höchsten Selbstmordrate gesprochen, sondern, dass sie “relativ hoch ist”).
    Länder mit einer höheren Suizidrate bei den Männern sind hauptsächlich in den ehemaligen Staaten der SU zu finden bzw. in Ländern, die sich in Sachen Wirtschaftskraft nur begrenzt mit Japan vergleichen lassen. Bei den OECD-Ländern gibt es, wenn ich mich nicht verguckt habe und die Studie des NLI Research Institutes, die ich gefunden habe http://www.nli-research.co.jp/english/socioeconomics/2005/li050906.pdf (Englisch) nur Ungarn, dass eine höhere Suizidrate hat. Dies gilt für die Suizidrate bei den Männern. Bei den Frauen liegt Japan an Platz 4 weltweit laut WHO (Sri Lanka, China und Südkorea haben eine höhere) aber diese ist weitaus geringer als bei den Männern (13,2 aus 100.000 im Vergleich zu 34,8/100.000). Die Suizidrate ist in Japan meines Wissens noch am Steigen trotz Unternehmungen der Regierung diese zu senken.
    Wie diese Unternehmungen genau aussehen kann ich jetzt aber leider auch nicht genau sagen. Ich kann mich hier nur an einen Zeitungsartikel aus der ich glaube Nikkei (japanische Wirtschaftszeitung) erinnern in dem es um die hohe Jugendsuizidrate ging und dass z.B. die Presse einen Suizid nicht so in den Vordergrund rücken soll, da man Angst hat vor Nachahmern u.ä.

    @mds Welche Clichés meinst du? Welche weniger angenehme Seiten negiere ich denn? Würde mich wirklich interessieren, damit ich daran arbeiten kann um objektiver über das Land arbeiten zu können und um mir das Ganze nochmal genauer anzuschauen.

  20. @Geekja Sasaya
    Lychener Str. 50
    10437 Berlin
    Tel.: 030-44717721
    Mittwochs ist Ruhetag

    Man sollte ein paar Tage vorher reservieren. Aus eigener Erfahrung sollte es aber eher so ne Woche vorher sein. Empfehlenswert ist ein Tisch auf dem Boden bzw. die Bar kann mit den richtigen Plätzen (z.B. links, direkt neben dem Chef) auch sehr gut sein, da man ihm dann auf die Finger schauen kann.
    Kostenpunkt pro Person 15 – 20 Euro inkl. Tee (günstiges Getränk auf der Karte und passt am besten zu Sushi). Nach oben hin natürlich offen.
    Sehr empfehlenswert ist das große Sushi Omakase (für 2 Personen) und Oshi-Sushi (das bekommt man selbst in Japan nicht überall – eine Spezialität aus Kyoto oder Osaka)

  21. Hallo Tim, bin ja großer Fan deiner CRE-Podcasts. Hab mir jetzt auch mal beide NSFW-Podcasts angehört. Der Unterschied zwischen 01 und 02 ist eklatant: 01 war noch total verplant und ziemlich konzeptlos (wenn ich es auch voll sympathisch finde, so ein “Biergespräch” unter Freunden von dir und Holgi einfach mitzuschneiden! :-) Holgi ist als Witzereißer und Alleinunterhalter mit Bierzeltqualitäten einfach unschlagbar :D. 02 war ja schon sehr informativ (Japan), reflektierend und ernsthaft. Auch sehr cool. Da ist mir die Idee gekommen, dass ihr euren “konzeptlosen” Podcast doch locker in einen medienpolitischen Podcast ummoddeln oder erweitern könntet. Du und Holgi habt ja voll den Durchblick da und es ist echt spannend mal so Hintergrundkommentare von Leuten “in action” zu kriegen! Das mit den Telefonkonferenzen von Hörern mit Expertise (wie Niels bei Japan) find ich als Konzeptidee auch echt etwas, was ihr als festen Bestandteil übernehmen solltet!

    Also weiter so und viel Erfolg, freu mich schon auf weitere Folgen :-)

  22. Hallo Tim,

    mal wieder ein super Podcast! Und im Flugzeug etwas entspannter zu hören als Typtheorie und Compilerbau ;-) … wobei auch das seine Zeit hat. Nur mein Sitznachbar schaute etwas irritiert, als ich ab und zu mal loslachen musste.

    Macht weiter so! Freue mich auf mehr …

  23. Die Folge war grandios, nur an einer Stelle musste ich schlucken: Holgi, wie du diesen unproblematischen Aufenthalt im Jemen im Zelt für’n Appel und’n Ei hinbekommst, will ich sehen. Die Schwierigkeiten fangen schon beim Visum an und hören bei ernsthaften Sicherheitsfragen nicht auf. Eine Grabungsgenehmigung bekommst DU sicher nicht; ohne die sollte man das tunlichst lassen. Ich habe noch nie etwas von entführten Japanologen gehört, geschweigedenn, dass Entführungen dort überhaupt ein Thema wären; dass Archäologen im Jemen nicht entführt werden, liegt an einer peniblen Vorbereitung.

  24. Ich fänds mal interessant, wie Ihr die Leute definiert welche Podcasts anhören. Sind das für euch schon normalos oder Geeks (in einer bestimmten Art und Weise) wie ihr und ich? Warum ist das eurer Meinung nach so und wie wird sich das entwickeln? Grüße

  25. Mir hat auch NSFW002 sehr gut gefallen. Ein Konzept war für mich schon zu erkennen.

    Etwas Medienkunde, etwas Kultur und viel zum Lachen.
    Würde mich über ein regelmäßigen Zyklus von NSFW freuen.

    Die Idee mit einer Website, oder einem Wiki fände ich super. Waren doch ein paar Sachen dabei wo ein Link ganz toll gewessen wäre.

  26. RFS – Request for Sondersendung
    Sehr schöner Podcast, genau das richtige um morgens zum Arbeiten zu fahren. Aber zurück zu meinem Wunsch: Ich hätte gerne eine Sondersendung zum Thema Schawarma-Intelligenz (wurde ganz am Anfang der Sendung genannt). Über dieses Thema läßt sich momentan sehr wenig im Internet finden.

  27. Ich höre gerade (beim Aufräumen) die ganzen NSFW-Podcasts durch, und was ich höre, gefällt: vor allem die Konzeptlosigkeit und der Chaotizismus.

    Was ich allerdings noch schön fände, wären Links zur Sendung, so wie du, Tim, sie bei Chaosradio Express immer zusammenstellst.

    Viele Grüße aus Baden-Württemberg (wo man tatsächlich sehr gut isst).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.