NSFW071 Togglewarnung

Heute auf den Tag genau haben wir vor vier Jahren die erste Sendung von NSFW in die Welt gesetzt. Und heute erzählen wir immer noch den gleichen Mist. Aber IHR habt es ja so gewollt. Und der Kunde ist König. Daher jetzt frisch eine neue Ausgabe für Euch.

Dauer: 3:21:49

On Air
avatar Tim Pritlove Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Holger Klein Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
Support
avatar Die Shownotes
avatar Xenim Streaming Network
Shownotes: 

Braune Technik und knusprige Haftschalen

00:00:00

(INTRO: "Axis of Awsome - Rage of Thrones“)  — Man ist sich einig: Das Intro ist ein guter Start in die Sendung — Holgi kann sein "Dingsi" nicht lauter und leiser machen — Irgendwas ist "braun" — Übersetzungsschwierigkeiten: "state" kann vieles bedeuten — Holgi dreht am Gain und ist dadurch zu leise oder zu laut — "Bevor man Rekursion verstanden hat, sollte man Rekursion verstanden haben." (Tim) — Der state muss zwischen iPad und Rechner gesynct werden — "Toggle-Warnung!" (Holgi) — "Das Fencen switchen" (Holgi) — Holgi hat Haftschalen — Unterschied der neuen zur alten Brille: "Die alte ist braun und die neue ist schwarz!" (Holgi, nachdrücklich) — Holgi mag den Ausdruck "Haftschalen" — "Wilst du sehen wie ich mir die Haftschalen rein setze?" (Holgi) — Holgi hat Hornhautverkrümmung — Holgi hat neue Kontaktlinsen bekommen für seine Hornhautverkrümmung — "Haftschalenparty, die Dessousparty des kleinen Mannes" (Holgi) — "Du hörst so schlecht, du kannst gar nicht gut sehen können!" (Holgi zu Tim) — Holgi vermutet, dass Tim weitsichtig sein könnte — Tim kann alles sehr genau sehen. Unabhängig von der Distanz, aber immer weniger (das Alter...) — Kontaktlinsen in der Wikipedia — Holgi hat sich beim Optiker gleich aus Langeweile eine neue Brille gekauft — "Nur, weil ich mir Kontaktlinsen geholt habe, habe ich jetzt eine neue Brille" (Holgi) — Tim ist der Farbwechsel von schwarz zu braun nicht direkt aufgefallen — Holgi ist sich treu geblieben, was den Brillenstil angeht, meint Tim — Holgi beklagt sich über Tims Internet-Recherche "auf Zuruf" — Swarowski geschliffenes Kristallglas (Beispiel Swarowski Strahler:)  — Holgi sieht auf allen distanzen ähnlich schlecht durch eine Hornhautverkrümmung ("Altersweitsichtigkeit - worst of both worlds" (Holgi) — Altersweitsichtigkeit auf Wikipedia)  — Raumzeit Podcast ROSAT — Holgi pluggt seinen Podcast Resonator — Gleitsicht ist ein Beispiel für "Was hat die Raumfahrt jemals für uns getan" (Tim) ("LALALA - Teflonpfanne!" (Holgi))  — Holgi hat alles schon mal im Realitätsabgleich mit Toby erzählt — Tim glaubt, dass wenn Kinder viel "kurz sehen" sich das Auge schlecht entwickelt. Stadtkinder können sich nicht im "weit sehen" üben — Die beiden machen Bings und Plings ohne Sinn — Holgi bestellt ein Eis und ein Getränk bei Tim, nur um dann aus dem Van de Velde vorzulesen — Das Besondere des Tages? (Film: "Wo bitte geht es hier zur Front?")  — "ER IST HALB JUNGE, HALB MANN, HALB VOGEL" (Holgi) (Holgis Blogpost)  — Tim hat überlegt, seinen Sohn "Vincent" zu nennen (Holgi rezitiert mit Nachdruck - "Holgi, Du machst immer alles mit laut!" (Tim))  — "Da stehen immer so Nachrichten. 'Du bist toll!' und so..." (Tim) — "Ich bin in der Regel nach jeder NSFW-Sendung mental total zerstört" (Tim).

Planck verhindert Moore und die Gnade der frühen Geburt

00:36:10

Seit 4 Jahren gibt es NSFW (Erste Folge vom 12. Juni 2009)  — Mooresches Gesetz — "...zzzZZZ" (Holgi) — Holgi schlägt vor sich jetzt die Kontaktlinsen einzusetzen — Tim macht Holger ein Kompliment über seine allgemeine Kulturbildung: "Kommt ja nicht so oft vor!" — Man bespricht — Die Transistordichte kann bald nicht wieder zunehmen — Plancklänge beschränkt demnächst die Verkleinerung der Transistoren (Holgi) (Max Planck — Plancksches Strahlungsgesetz)  — Apple baut Speicherkompression in OS X ein — Bessere Algorithmik spielt zusätzlich in den Effekt von Moores Gesetz rein — "Früher ham' wir mehr gesoffen" (Tim) — Maxim Biller — Holgi imitiert Laute aus Kung Pow — Seit NSFW 001 hat sich nichts verändert — Es aendert sich nix, es geschehen nur die gleichenDinge unterschiedlichen Leuten. (Holgi) — Holgi schlägt vor ein Gewinnspiel zu machen — Axis of Awsome (das Lied — auf Wikipedia)  — Born Slippy (auf der englischen Wikipedia)  — "Die Gnade der frühen Geburt" (Tim zitiert Helmut Kohl absichtlich falsch) (Die Gnade der späten Geburt)  — "Hab ich 'n Internet-Startup gegründet? Bin ich ein Millionär?" (Tim) — Holgi leidet beim Gedanken an seine E.ON-Aktien — Holgi findet, dass das aktuelle duale Bildungssystem in Ordnung ist, Tim wäre darin untergegangen; Holgi stimmt auch zu — Falsche Komposita in Berufsbezeichungen: Manager PR, Hammer Vorschlag (Kompositum)  — Tim ärgert sich über die falsche Benutzung von Größenangaben: 300dpi als Größenangabe für ein Bild (Statt 10 Inch x 20 Inch etc.) — Holgis Foto in der Wikipedia unter CC-BY-Lizenz.

Veranstaltungshinweise

01:04:01

Tim möchte auf Veranstaltungen hinweisen: Ein Vortrag über Podcasts an der Uni Witten/Herdecke mit der Hörsuppe und weiteren am 21.6. (Flyer — Uni Witten/Herdecke)  — "Lass Dich mal ordentlich channeln, mein Freund!" (Holgi zu Tim) — Am 22.6. ist ein weiterer Vortrag von Tim bei "Radiosinne" — Hörerinnengrillen in Düsseldorf am 6. — Tim zitiert Van de Velde (auf Amazon)  — "Ich setz' meinen breiten Arsch in einen Fernbus..." (Holgi) — Tims hochwasserbedingter Umweg mit der Bahn (Riesa — Elbe)  — Nürnberg an der Pegnitz (Pegnitz — Reichsparteitagsgelände)  — Bamberg an der Regnitz (Regnitz)  — Two Girls One Cup — "Busfahren macht zum Arschloch" (Holgi) (Bluemoon-Sendung vom Vortag (11.06.2013, ca. ab 1:30h) — Shownotes)  — Uni Witten/Herdecke bei Psiram.

Metapherfreies Apple

01:19:46

Holgi bittet Tim darum, ihn über die Apple-Neuigkeiten von der WWDC 2013 zu informieren — Skeuomorphismus — Nutzer sind mittlerweile erfahren genug, um nicht einen Schreibblock sehen zu müssen, um Notizen aufzuschreiben — Ein Clipboard nutzt man auch nur selten als Zwischenablage — Holgi nutzt digitale Post-its (Post-its)  — Tim möchte von Metaphern weg, die den Menschen an den Computer heranführen (Diskette als Speichersymbol, Tonbänder etc.) und einen technischeren Ansatz fahren. — "Wer kennt heute noch die Arbeit mit Tonbändern?" (Tim) — Tim hat den Eindruck, dass sich ein Shitstorm zusammenbraut, findet es aber gut, dass Apple sich "etwas traut" beim Design von MacOS — Der neue Mac Pro — Holgi will ihn als Möbel (oder als Mülleimer nutzen (worstBrot, Chat))  — Tim und Holgi prangern die Audiointerfaces von RME an, weil sie mit Thunderbolt nicht funktionieren und am vorigen Montag 3,5 Stunden Aufnahme kaputt gegangen ist. — Neues MacBook Air mit bis zu 12h Akkulaufzeit — Tim schlägt vor, die Asche des verbrannten Steve Jobs als Energiequelle zu nutzen, um auf die 12h Akkulaufzeit zu kommen.

Quantendetektionsphotonendingsis

01:44:11

Holgis Umhängetasche (bei Amazon)  — Borderlinx — Zollproblematik bei internationalem Versand — ic! Berlin — Als Brillenträger hat man Garantie auf die Gläser und Kratzer können vom Optiker als Garantiefall gehandhabt werden — Tim und Holgi haben beide schon als Türsteher gearbeitet — "Gute Türsteher sind Mangelware." (Tim) — Wandtattoos von Taperay <--? (Wandtattoo — "Wandtattoos sind die Arschgeweihe der Feiglinge" (Holgi) — "Fliesentisch und Wandtattoo. So geht das." (Cdr_Taggart, Chat))  — Holgis Wrint ist auf einen neuen Server umgezogen — "Irgendwie funktioniert der Rest des Internets besser als Hosteurope" (Holgi) (Host Europe)  — Die Fotografie ist Holgis neuer "Fetisch" — Holgi fotografiert auch wieder analog (Analogphotographie)  — Tim hat nicht so viel Muße mit der Fotografie — Holgi bei flickr — Holgi findet, dass sein Bild durch Zufall besonders gut gelungen ist — Foto durch ein Mikroskop hindurch: "Quantendetektionsphotonendingsi" (Tim vermisst einen brauchbaren Veranstaltungskalender im Wissenschafts- oder Nerdbereich)  — Spezieller Nerd-Veranstaltungskalender für Köln und Umgebung.

Carolin, Serda und Porz

02:09:37

Broken Comedy von Carolin Kebekus: (Carolin Kebekus auf Wikipedia — Broken Comedy mit Serda Somuncu — Serda Somuncu — "Carolin Kebekus - Dunk den Herrn!" — Reaktion des WDR auf die geplante Ausstrahlung)  — Holgi möchte mit Serda Somuncu gerne mal im Rahmen des Wrint-Podcast sprechen — Holgi "whistleblowt", dass der Öffentlich-rechtliche Rundfunk und die Politik Angst vor der Kirche haben (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)  — Holgi hat Respekt vor Kebekus, da diese sich über die WDR-Reaktion öffentlich beschwert ("Broken Comedy Offiziell - Pussycat Prolls feat. $cheiß-T - Köln Porz (Halt die Fresse! Rmx)")  — Holgi verehrt Serda Somuncu und hat sich schon für eine Veranstaltung im nächsten Jahr Karten gekauft — Köln-Porz (rechtsrheinisches Köln/Rheinland — "20 und Kind, ist entweder ungewollt oder rechtsrheinisch" (Holgi))  — BMX.

Geschenke

02:27:25

Schokolade von Tanja S., der Schwester von Bernd (Chocolats-de-luxe.de — Schokolade mit Pistazien — Singlemalt-Whiskey-Schokolade — "Milk of the Gods"-Schokolade)  — "Netgod Tim" (Holgi) — Serife (sie meinen aber wahrscheinlich Initiale — "Was war das?" - "Schokolade" - "Ja, soweit war ich nun auch schon." (Tim))  — Holgi mag den üppigen Geschmack — Holgi öffnet verschiedene Sorten — Holgi zeigt Symptome an Tourette-Syndrom leidender Menschen ("FOTZE, ARSCH, FICKEN" (Holgi))  — Holgi zitiert eine Aufschrift auf dem Heidelberger Studentenkuss — "Sagt er: Kannste ja die Hälfte der Brownies an Tim abgeben. Hab ich aber nicht." (Holgi lacht) — Happy Cola — Holgi kündigt das Geschenk des Tages an — Branko hat seit 2012 alle Folgen NSFW nachgehört und möchte Holger von seinem Heftzangen-Schmerz befreien (Heftzange Delta Süper "Edition Holger Klein Deluxe")  — "Paderborn, der nerdige Blinddarm der deutschen EDV-Szene" (Branko) (Paderborn — Pader — -born — Heinz Nixdorf Museumsforum)  — "Dann komm' ich nachts mal bei dich bei" (Holgi) — Holgi war in ein Mädchen aus Lippstadt verliebt (Insterburg und Co — "Ich liebte ein Mädchen" (Lied) — "Ich liebte ein Mädchen" (Text) — Holgi beichtete die Geschichte einem Barkeeper — "SHIFT IT" - Amazing Transmission Commercial)  — Holgi tackert ab sofort alles an alles — "Ich will jetzt auch nicht groß diskutieren, dass du ein Arschloch bist" (Holgi) — Parkhäuser für Fahrräder in Japan "Underground Bicycle Parking Systems in Japan" — Holgi ist aufgefallen, dass in Japan alle Gegenstände reden können — Holgi findet sprechende Automaten eher lästig — Tim findet Twitter doof und Holgi sind die 140 Zeichen zu wenig — Podcast-Patent-Trolle ("Möchte der aufs Maul?" (Holgi))  — Es gibt einen Unterschied Patent, Marke und Geschmacksmuster (Patent — Marke — Geschmacksmuster — Registerauskunft beim Deutschen Patent- und Markenamt) .

Erstellt von: mrmoe, German, NGC-Ollie, HolyMarcell, kaikubasta, @vale

94 Gedanken zu „NSFW071 Togglewarnung

  1. Lieber Tim,
    Wir wollten den Podcast gerne über unseren Denonverstärker und dem dort enthaltenen Internetradio, was auch Podcasts kann, hören.
    Leider finden wir in dem Verzeichnis nur ein paar Produkte der Metaebene (LNP, Mobile Macs, Podlove Publishing), aber nicht NSFW. Holgi ist dort komplett und sogar redundant vertreten (jedes Format einzeln und dann nochmal Wrint gesammelt).
    Ginge das vielleicht, dass Du da NSFW auch einpflegst?
    Danke und viele Grüße,
    Marianne

  2. Dann von Mir , mein Herzlichen Glückwünsche zum Vier Jährigen bestehen für von NSFW. Mir gefallen euren Sendungen.Ihr schafft immer einen ab an mal zu lachen zu bringen. wenn ich im bus sitze und einweing lache drehen die Leute zu mir um.
    Ich hoffe ihr macht auch noch in Zukunft viele schöne Sendungen von NSFW flogen kommen
    Eure Höherin Fan kkaddi
    Schöne grüße von der SH

  3. Das Moorsche Gesetz sagt nicht, dass sich die Geschwindigkeit verdoppelt, sondern nur dass sich die Komplexität der Chips verdoppelt. Leider folgt daraus nicht direkt eine Verdopplung der Geschwindigkeit.

  4. holgi: evtl. versuchst du bzw. versuchen wir mal Herrn Somuncu via Twitter zu erreichen ?
    https://twitter.com/mundzu
    Nicht von seinem letzten Eintrag (26.Dez) irritieren lassen, er hatte erst vor kurzem mal was geschrieben und es wieder gelöscht ;)
    Ich würde mich über eine WRINT-Folge freuen.

  5. Ja, ein brauchbarer Veranstaltungskalender im Wissenschaftsbereich fehlt.

    Deshalb an dieser Stelle eine Empfehlung: Nächste Woche Freitag (21.06.) findet in Frankfurt am Main die Night of Sciences 2013 statt. Die Veranstaltung ist rein studentisch organisiert, der Eintritt ist frei. http://www.nightofscience.de

  6. Das mit dem “Van de Velde” oder wie das auch immer heißt geht einem so auf den Sack.
    Es ist nicht schlimm, wenn man 2-3 Minuten Pausen entstehen…

    • Bitte? Der “Van de Velde” ist eine essentielle Wissensrubrik in NSFW. Der allgemeine Hörer ist schließlich Untermensch und muss gebildet werden!
      Hättest du zugehört, wüsstest du, dass “auf dem Sack gehen” einen negativen Einfluss auf die glückliche Ehe hat und außerdem mit katholischen Werten nicht in Einklang gebracht werden kann. In die Ecke!

  7. Vielleicht hilft folgendes Zitat vom Präsidenten der UW/H dabei, die Frage nach der “Esoterik-Uni” Witten/Herdecke zu klären :-) ab 1:33:04:
    http://www.uni-wh.de/fileadmin/media/podcasts/dkg/DKG_005_einfach_g-nial_BUTZLAFF_Martin.mp3
    (Zum erwähnten Götz Werner Interview siehe übrigens hier
    http://metaebene.me/diegesellschafter/dg012-unternimm-die-zukunft/)
    Vielen Dank für die Erwähnung des Workshops! Und Jubelgrüße zum 4. NSFW-Geburtstag :-)

  8. Das ist eben schön: Zwischenablage kann genauso einfach ein Ort im Betriebssystem sein, wo man halt etwas zwischenspeichern kann. Das Wort kann wie viele andere einfach eine andere Bedeutung annehmen. Ein hoch auf Komposita!

    Das Clipboard wird immer befremden. Eine Zwischenablage befremdet nicht, man spricht ja auch von der Daten- oder Sachlage.

  9. ca. 1:30:00
    andere Metaphern, die ihre urspruengliche Bedeutung hinter sich gelassen haben:
    1. Praesident – [ lat. Vorsitzender ] sitzt heute auch nicht mehr wirklich vor, luemmelt mehr so am Spielfeldrand herum
    2. Das Posthorn…
    3. Das ‘Mama mit Kind’-Schild, das Fusswege meint
    4. Viele Werbung, z.B. die Kuh auf der Milchpackung oder der Kaffeeroester, der jede Bohne einzeln streichelt
    5. Geld
    koennte man bestimmt noch fortsetzen…

  10. Das soll generell dem Punkt, den Tim macht gar nicht widersprechen, aber:
    Clipboard ist nicht nur das Klemmbrett. Genauso ist das ein Board im Sinne von Tafel, an dem Paper-Clippings (Papierschnipsel, Notizen, Artikel, etc.) angebracht werden. Dahingehen funktioniert die Analogie durchaus. Und ja, die Leute™ kennen nur, die Bedeutung Klemmbrett.

  11. Hörensagen: Vanillearoma/-duft soll einer, oder sogar der massentauglichste Geschmack sein. Quasi das Gegenteil von Kokos :D

  12. …bitte lieber Tim verzapf nicht noch einmal so einen Stuss mit den Kindern die man auf die “Weide” (das weite Feld) schicken soll damit sie später mal besser sehen können… wir Menschen können auch nicht im dunkeln besser sehen wenn wir unsere Kindheit lang in den dunklen Keller gesperrt würden, oder?
    Was allerdings noch viel wichtiger ist, das Auge muss nix machen damit es in die Ferne blicken kann. Die Linse welche sich krümmt wenn man etwas nah vor Augen betrachten möchte wird dann durch feine Muskelfasern, welche am Rand der Linse befestigt sind gewölbt. Deshalb gibt es auch die “Altersichtigkeit”, die sog. Presbyopie, weil die Linse im Alter sich nicht mehr so gut wölben lässt brauch man dann eine Lesebrille um Nahes scharf sehen zu können.
    Kurzsichtigkeit (Myopie) kommt z.B. dadurch zustande das der Augapfel zu “lang” ist, möchte man etwas in der Ferne betrachten ist die Brechung der Linse zu stark und das Bild wird vor und nicht auf der Netzhaut scharf abgebildet, es wird unscharf.
    Jetzt habt Ihr hoffentlich den Durchblick, euer Fan, ein Medizinstudent (>30J. und ohne Abi :P)

    • Hier noch zur Ergänzung:
      @Tim:
      Die Gleitsichtbrille ist kein Produkt der Raumfahrt!
      Sie wurde bereits 1959 erfunden: http://de.m.wikipedia.org/wiki/Gleitsicht-Brille
      @Holgi:
      Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) kann man besser so erklären: Eine ideale Linse im Auge ist wie ein Abschnitt aus einer Kugel. Der Krümmungsradius ist immer gleich. Beim Astigmatismus ist der Krümmungsradius verschieden. Stell Dir eine Honigmelone vor, von der Du mit einem Schnitt seitlich etwas abschneidest. Die Krümmungsradien sind nun verschiedet.
      http://de.m.wikipedia.org/wiki/Astigmatismus_(Medizin)

      Hey, aber Ihr macht ja auch eine sehr unterhalsame Unterhaltungsgala und keinen Wissenschaftspodcast.

      DANKE für die Sendung!

      Von Physiker (> 45J) mit Gleitsichtbrille auf iPod getippt.

    • Es gibt durchaus Hinweise, dass die Umgebung einen Einfluss auf die Entwicklung von Kurzsichtigkeit hat. Beispielsweise korreliert der Bildungsstand mit dem Grad an Kurzsichtigkeit. Hier wird das Ganze behandelt, insbesondere in Section 5: http://w3.csmu.edu.tw/~pcl/handout/optometrynews/How%20genetic%20is%20school%20myopia.pdf

      Ursache und Wirkung sind natürlich bei diesen Fragen immer so eine Sache, aber das Thema als Stuss abzutun ist meines Erachtens… Stuss.

  13. @Tim: Schicke Denen doch einfach mal ein 16 mal 16 Pixel großes JPEG, dass in den Metadaten »300 DDI« eingetragen hat.

    Mission accomplished! ;)

  14. Noch zu Veronica Mars:
    Holgi hat den Inhalt der Serie schon richtig beschrieben, aber rein nach der Beschreibung werden vermutlich viele Hörerinnen nicht reingucken. Denn es hört sich ein Bisschen wie TKKG an, sprich eine Serie eher für Kinder/Jugendliche. Highschool Schülerin Ermittelt in in diversen Verbrechen.

    Dabei hat die Serie aber deutlich mehr Tiefgang zu bieten.
    Aber die grundlegende Umschreibung dürfte auch hier das Problem gewesen sein. Denn die Serie wurde, soweit ich weiß, vom ZDF ausgestrahlt aber nur gegen 13 o. 14 Uhr. Also zu der Zeit wo eher nur Schüler mal was gucken können. Eben weil das ZDF wohl auch dachte “Highschool und Detektiv spielen, ja das passt ins Kinder Abenteuer Programm”. Ernsthaft gesehen hat damals Veronica Mars wohl keiner vom ZDF.

    Und ganz nebenbei erwähnt ist Kristin Bell auch nicht zu verachten. Auch wenn Alyson Hannigan in 3(?) Folgen vertreten ist.

    Sehr empfehlenswert:
    http://www.youtube.com/watch?v=t5jw3T3Jy70

  15. Denkt bitte bei den Grillplanungen an die die große Rheinkirmes vom 12 – 21 Juli! Die bauen auch schon ziemlich zeitig auf….
    Sonst ist Düsseldorf DER Platz um den Grill zu heizen.

    Gruß vom Niederrhein

  16. Hallo,

    ich würde mir auch gerne alle alten Folgen auf meinem Smartphone anhören, allerdings reicht der Feed nicht so weit zurück, und die folgen einzeln aus den beiträgen laden find ich etwas mühselig.

    gibt es einen kompletten feed, oder zumindest eine liste aller files?

    würde mich freun,

    Eardy

  17. Ohai,

    zum Thema Grillen: Wo genau soll das stattfinden? Chaosnahe Grillabende fanden in Düsseldorf meist unter der Brücke vor der S-Bahn-Station Neuss Rheinparkcenter (die erste Station in Neuss) statt. Da sind keine Anwohner, Krach ist also kein Problem (Das könnte an der Rheinkniebrücke und an der Oberkasseler Brücke eventuell problematisch werden), zudem liegt die Wiese dort nach Bedarf geschützt vor eventuellem Hochwasser, weshalb ich den Ort einfach mal vorschlagen würde.

  18. Hmm… wie die Brownies sind nicht angekommen? Oder nehmt ihr keine selbstgebackenen Geschenke an? Auf die Idee kam ich erst später – evtl bin ich zu naiv. ;) Dann fehlt euch auch der Begleittext…
    Ich wollte mich – vor allem da ich selbst Helmholtzerin bin – besonders für den Resonator-Podcast von Holgi bedanken ( – hier Werbejingle einblenden – ). Naja, dann bringe ich die mal zu einem HörerInnengrillen mit wenn es denn mal in der Nähe ist.

    Grüße aus Heidelberg

  19. Pingback: WDR verbietet Ausstrahlung | Tomatensuppe

  20. Hallo Tim,
    hallo Holgi,

    vielen Dank, dass Ihr mit “Vincent dem Falken” dieses Kleinod des Schwachsinns wieder zurück in meine Erinnerung geführt habt, wo ich es schon verloren glaubte.

    Hear you!

  21. He, die erste Folge mit Clifhanger! Schalten Sie nächstes mal wieder ein und vielleicht erfahren Sie dann wo Wrint jetzt gehostet ist.

  22. Tim empfiehlt „Stimmen der Kulturwissenschaften” — Holgi pluggt „In trockenen Büchern” — Holgi empfiehlt die Fernsehserie „Veronica Mars” ( geplanter Film — Holgi ist verliebt in Alyson Hannigan ) — Verabschiedung — OUTRO „Goodbye to everybody” — Sendungsende.

  23. typ aus paderborn mit der Heftzangendings:

    du scheinst ein recht drolliger Geselle zu sein 8-)

    sau coole Aktion mit dem Hut rumgehen lassen und den Gutscheinen.

    Man hat am Brief richtig gemerkt, wie du dich freust, voll schön :)

    Muss mal gesagt werden, bei den ganzen Geschenken geht das ja langsam so zum Standard über, dass man sich gar nicht mehr so übel wundert, wieviel Energie und Kohle da eigetnlich Leute reinstopfen, um Holger und Tim da ne Freude zu machen.

    Ich würde auch gerne mal was schicken, aber ich hab hier nur Schrott und keine Kohle, weil ich die für Drogen ausgebe (n muss).

    Daher sende ich positive Energie aus meinem 7. Chakra.
    Namaste!

  24. Hat noch wer probs mit dem mp4 Dateien? Im SMPlayer Portable kann man nicht vor spulen, er fängt immer wieder von vorne an, passiert auch manch mal im iphone Podcastplayer und hakt bei der Kapitelmarke?

  25. Boah, das 300dpi-Problem hatte ich auch schon so oft, da bin ich auch jedesmal fassungslos. Passierte mir jedes Jahr bei der CeBit-Vorbereitung – “Die Agentur braucht noch Bilder für die Poster/Broschüre in 300dpi.”
    Jedes. Fucking. Jahr.

  26. Bei den Größenangaben weiß ich nicht so recht. Klar ist “Größe: 300dpi” keine richtige Angabe, aber aus Layoutersicht finde ich “Bitte ein Foto in 300dpi” verständlich. Es ist “mir” nämlich reichlich egal in welcher Größe/Format du mir das dann schickst. Denn wie ich es am Ende skalieren/beschneiden muss, damit es im Textfluss/auf der Seite gut aussieht und passt, werde ich erst später sehen. Sinn könnte es machen zu bitten, dass die Schulter z.B. mit zu sehen ist o.ä. Je nach Blatt.
    Aber Größenangaben… wofür?

    Zumal die meisten Leute, von denen man Fotos anfordern muss, sowieso keine Auswahl haben, die haben in der Regel genau eins, welches man für den Druck verwenden kann. Oder verwenden möchten ;)

  27. Grillen in Düsseldorf wäre auf jeden Fall super knorke, ich fahre auf jeden Fall an, unter Umständen noch mit Mithörerinnen.

  28. Ich kann das HNF in Paderborn nur empfehlen! Bitte geht dort hin, ich war trotz 350km Entfernung bereits zwei Mal da. Das ist Nerd-Pflichtprogramm…

  29. mplayer gibt mir ein
    Too many audio packets in the buffer: (4096 in 1141502 bytes).
    Maybe you are playing a non-interleaved stream/file or the codec failed?
    For AVI files, try to force non-interleaved mode with the -ni option.

    beim vorspulen, springts an den Anfang. alles bei m4a.

    Bug oder Feature?

  30. Das Fahrradparkhaus in Amsterdam beherbergt 2500 Fahrräder. Täglich werden aber rund um den Bahnhof ca 9000 Fahrräder abgestellt und es soll in Zukunft wohl eine unterirdische Lösung in Betracht gezogen werden.
    Wenn man das aber mit einem “automaten” verieht, wie in diesem Fall, könnt ihr euch bei der Menge an Menschen und Fahrrädern die Schlangen jeden Morgen und Abend vorstellen?

  31. Die Richtigstellung zum Astigmatismus (Hornhautverkruemmung), brauche ich (der übrigens auf dem rechten Auge auf der einen Achse kurz- und auf der anderen weitsichtig ist) nicht mehr klugzuscheissen, das hat der Kollege oben ja schon erledigt.

    Daher kann ich mich auf die Anmerkung konzentrieren, dass ja letztendlich das Moore’sche Gesetz die grosse Frage nach P=NP hinfällig macht: Habe ich ein Problem, dass eigentlich exponentiell lange braucht, kann ich mich einfach eine lineare Zeit auf’s Ohr legen und darauf warten, dass Herr Moore seinen Job macht und dann das Problem mit den state of the art Computern lösen (in O(1) Zeit), so dass bei ewiger Gültigkeit von Moore sich alle scheinbar (und ich meine “scheinbar” und nicht “anscheinend”) exponentiell aufwendigen Probleme eine Lösung in linearer Zeit haben.

    Und natuerlich: Happy 4th anniversary!

  32. Lieber Tim,

    erlaube mir ein Wort zu der Benutzerführung der SB-Kassen bei IKEA. Ich arbeite samstags bei IKEA an der Kasse und studiere nebenbei unter der Woche. Der Grund, warum du auf dem Touchscreen nicht unterschreiben darfst um zu bezahlen ist der, dass das aus Sicherheitsgründen eine SCHEISS Idee ist.

    Das Bezahlsystem und der Rest der Kasse sind zwei getrennte Systeme – auch bei den normalen Kassen. Die Kasse sagt dem Bezahlsystem: »Bitte x Euro per Lastschrift (oder EC-Cash) bezahlen!« und das Bezahlsystem meldet zurück ob’s geklappt hat.

    Dabei ist die Kasse an das Warenwirtschaftssystem gekoppelt und das wiederum hängt über Umwege auch im Internet, während das Bezahlsystem eine eigene Verbindung zum Bezahldienstleister hat.

    Durch die Trennung der Hardware hast du zwar einen kleinen Komfortverlust, aber einen großen Sicherheitsgewinn.

    Die Kassen laufen übrigens mit Windows (die normalen Kassen gar mit DOS [welches weiß ich nicht]). Ich würde meine PIN keinem Windows-System anvertrauen. Meine digital beliebig vervielfältigbare Unterschrift schon gar nicht!

    Nebenbei: Ich persönlich würde da überhaupt nicht unterschreiben. Das »Sign-Pad« signiert die Unterschrift zwar digital um zu verhindern, dass deine Unterschrift unter jede beliebige Rechnung gesetzt werden kann, aber wie vertrauenswürdig das tatsächlich ist, weiß ich nicht. Ich habe zwar auf der CeBIT mal den Hersteller gefragt, aber dort meinte man, der Bezahldienstleister könnte das beliebig implementieren.

    Leider habe ich den Wortlaut nicht mehr im Kopf, aber du hast dich auch beschwert, dass dir nicht geholfen werde. Ich weiß nicht, wie das in Berlin bei IKEA aussieht, aber ich nehme mal an, dass es überall gleich aufgebaut ist. Wenn dem so ist, steht auf dem Bildschirm was du machen sollst und dort hängt auch noch eine bebilderte Anleitung. Wenn du trotzdem nicht weiterkommst, steht da auch noch so einer wie ich und hilft dir gerne weiter. (Da kannst du übrigens auch um Bezahlung per EC-Cash bitten, was die Oberfläche für Kunden leider nicht hergibt.)

    In der Pseudonymität des Internets, mit einer Absender-IP der Hochschule, möchte ich dir daher das sagen, was mir Kunden an der SB-Kasse zu sagen verwehrt ist: MEIN GOTT, TIM, WENN DU ZU BLÖD ZUM LESEN BIST, DANN NIMM DOCH EINE VERDAMMTE NORMALE KASSE UND RETTE EINEN VERDAMMTEN ARBEITSPLATZ!

    Mit herzlichem Gruß

    Jan

  33. Also bisher hat mir die Comedy von Frau Kebekus auch nicht so zugesagt … aber diese Songs sind der Hammer schlecht hin. Wir liegen hier vor lachen auf dem Boden

    Weiter SO. Gruß Marco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *