NSFW031 Kollege Hirnblockade

Dauer: 03:54:42

On Air
avatar Tim Pritlove Paypal Bitcoin Amazon Wishlist
avatar Holger Klein Paypal Bitcoin Amazon Wishlist
Support
avatar ïmatri
Previously
avatar Xenim Streaming Network

Bevor wir uns in den kritischen Ferienzeiten nähern gibt es noch mal eine ungemein pünktliche und in der Länge nachhaltig angelegte Ausgabe der beliebten Internationalen Unterhaltungsgala, die natürlich auch in dieser Iteration vor keiner Peinlichkeit Halt macht.

Dafür gibt es dieses Mal viele praktische Tips für die Campingzeit und besonders für potentielle Besucher des Chaos Communication Camps, wir reden über das Podcastwesen im Allgemeinen und im Besonderen und natürlich auch über die “WM”.

Themen: Previously by @imatri_remix (@flattr); Dildo Song; Mentos und Cola; Greifswald; Granderwasser; Wasseracht; Matecalypse Reloaded; Spookey Ruben; Müll auf dem Camp; Broken-Windows- Theoriebetrunkene-dekorieren.de; E•A•R Gehörschutzstöpsel *; Ohropax*; Campingstühle mit Matehalterungen*; Pro Idee; Rejka Outgear (Tims Zelt-Tip); Quechua Wurfzelte* (Video); ThinkGeek; Tatonka Barrel Reisetaschen*; Klaus Kinski; Fitzcarraldo (DVD*); Werner Herzog; Mein liebster Feind (DVD*); Klaus Kinski: Jesus Christus Erlöser (DVD*); Interview mit Klaus Kinski (DVD*); Dunning-Kruger-Effekt; Peter-Prinzip; Stockholm-Syndrom; Richard Stallman; 12 Apostel Berlin; Wau Holland; Indischer Dialekt; Fazer Salmiakki Lakritzschokolade*; Salmiakki Koskenkorva; Anchorman: Die Legende von Ron Burgundy (DVD*); Köln und Düsseldorf; Quarks & Co; Colonia: Roman einer Stadt*; Bose Companion 2 Series II; Post-It; Should Evolution be taught in schools?; Should Math be taught in schools?; Hoaxilla Podcast (@iTunes); Series of TubesTorrentMeter  - A steampunk bandwidth meter by @skytee; ArduinoMegabitmeter Bandwidth Meter DIY Kit (@megabitmeter); Niklas Luhmann (Die Realität der Massenmedien*, Liebe: Eine Übung*); Was man mit Puderzucker und Lidokain machen kann; Personalentwicklungsmöglichkeiten in der Automobilindustrie; CCC-Monolith in der Wikipedia; App Magnets*; Goopymart; Goopymart: The Mugz; Top Secret (DVD*); Kloß und Spinne: Teil 1: Computer Kaputt; Fußball-WM der Frauen aka Frauen-WM; Neusprechblog: Frauen-WM; Grimme Online Award 2011; Über das Podcastwesen; Brummschleife; Anne Will, die Anke und der Chatzi; Wir wollen eine blonde FDP-Frau zurück; Ass Hole Sun.

* = Affiliate Links

161 Gedanken zu “NSFW031 Kollege Hirnblockade

  1. Als ich noch nicht Student war und für einen Ferienjob alte PCs von der TU Wien abgeholt, habe hat sich da grade ein Architektur Prof irre über Microsoft in rage geredet. Hat Bill Gates die ärgsten Sachen unterstellt, die man genauso gut jeden großen Industrieboss unterstellen könnte, wenn man ein Verschwörungstheoretiker ist. In seinem Büro standen nur Macs.

    Was anderes: Ich bin Linux User und bin der Meinung, jedes, und zwar absolut *jedes* Betriebssytem ist extrem Scheiße, inklusive Linux. Aber jedes auf eine andere Art. Und ich kann mit den Problemen von Linux+KDE noch am besten umgehen. So grade noch. Obwohl es Scheiße ist. Hach ja.

    Zu RMS: Ja, “an der Realität vorbei” beschreibt ihn gut. Der hätte auch in Wien grade einen Vortrag gehalten, aber hatte echt keine Lust mir das zu geben. Und überhaupt müsste es Linux/GNU heißen (nicht GNU/Linux), denn Linux hat mehr LOC als GNU. Eigentlich hat KDE auch ca. so viel LOC wie GNU. Siehe:
    http://pedrocr.net/text/how-much-gnu-in-gnu-linux

    Holgi, wenn du mal RMS wieder interviewen solltest dann bestehe darauf das es Linux/GNU heißt. Würd’ gern wissen wie er darauf reagiert. :)

  2. Bezügl. eingedeutschte Markennamen: Eskimo heißt in Deutschland auch Langnese. Bitte wer nennt ein Speiseeis Langnese? Das klingt ja wie Mayonnaise. Mayonnaiseeis, igitt. Und Hofer heißt Aldi. Ey, Aldi! lol :)

    • Das sind in beiden fällen keine eingedeutschten/geänderten Markennamen.

      Langnese ist eine Marke der Unilever. In den meisten Fällen wurde in den jeweiligen Ländern der Markenname beibehalten der vor Übernahme durch Unilever üblich war.

      Mit Hofer in AUT ist es nahezu genau so. Die Handelskette in Österreich hiess eben vor der Übernahme durch Aldi so.

  3. Super!
    4 Stunden non-stop Gesprächsflow.. wer kann das schon?
    Und dann nur zu zweit. Einfach nur herrlich!
    Guter Rhythmus von ca. 2 Wochen, was ja nicht immer sicher war. +
    Mittlerweile sensationelle Dauer von 3-4 Stunden pro Sendung (es begann mit 2-3 std) +
    Reichhaltige unsichtbare Themenliste, die das Reden niemals sterben lässt. +
    Kultige Eröffnungs- und Abschiedssongs (neuerdings auch in der Mitte) +
    Große Linksammlung pro Sendung. +
    Alternative politische Meinungsprägung und Analyse der aktuellen Berichterstattung auf einem Level, wo selbst Goebbels ins Rutschen käme. +
    Im Wachsen begriffener Kubrick-Film Debattierclub (noch in Kinderschuhen). +

    Themanvorschläge für kommende Sendungen: Dinosaurier, Dubai, Tumblr, StumbleUpon, Stephen King, RubiksCube

  4. Bzgl. Materezept:

    Da scheint nun auch Glucose-Fructose-Sirup (== böse) drin zu sein, ist mir früher nie aufgefallen. Kann also wirklich sein, dass das Rezept geändert wurde.

  5. Moin, wieder mal ne Klasse Gala, obwohl man merkte, dass Tim zu Beginn doch etwas angefressen/Müde war.

    Bzgl der Tassen bei Goopymart:

    Schon jemand versucht bei Cafepress was zu bestellen? Die Teh Tasse ist einfach nur göttlich.
    Nunja, gestern nach mehreren Anläufen mit Amazon Checkout erstmal bleiben lassen, und die übersetzung der Weiterleitung cafepress.de ist nunja… Googles Sprachtools hättens wohl besser gekonnt.

  6. In Rostock spricht man Hochdeutsch. Hier sprach man früher mal mecklenburger Platt, aber das ist seit 2 Generationen vorbei.
    Hier oben gibt es auch phonetisch das reinste Deutsch.

    • naja, ein paar Eigenheiten gibts hier schon noch. Sehr beliebt ist das gedehnte Endungs”-äh” anstatt eines “-er”s.
      Aber auch wenn meine Familie nur eingewandert ist, ich mag sie trotzdem, die Mecklenburgäh

    • Das kann ich Dir nicht beantworten, kann aber ein bißchen spoilern und darauf hinweisen, dass Mark mit seiner Frau Lydia Stargast in der 50. Folge von “Hoaxilla – Dem skeptischen Podcast aus Münster” sein wird und über den am 09.07.2011 in Duisburg stattfindenden Vampirkongress berichten wird.
      Wenn’s interessiert ab nächsten Sonntagabend downloadbar…
      Beste Grüße und
      ‘Immer schön skeptisch bleiben’

    • Gab vor ein paar Tagen eine Folge rund um Koch-Merin, Bedeutung von Wissenschaft und so weiter. Da kam auch Mark Benecke dazu, der über die ig Nobel Veranstaltung sprach, wo er in der Jury ist. Gerade leider keinen Titel oder Link zur Hand, sollte sich aber noch im Feed finden lassen.

  7. Habt ihr eigentlich gesehen auf welcher “wissenschaftlichen basis” das Granderwasser entdeckt wurde? (siehe HP von granderwasser “Die Entdeckung..”

    “…
    1. auf seine Fähigkeit, die Natur genau zu beobachten,
    2. auf seine Intuition und
    3. auf den Instinkt seiner Hauskatze.
    …”

    Punkt 3 sagt irgendwie alles aus.. ich habe jedenfalls laut losgelacht…

    Gruss aus Schweden

    • Grander wurde traurigerweise mit dem österr. Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst ausgezeichnet.. es gab einen Antrag auf Aberkennung aber der wurde vom damaligen Wissenschaftsminister abgelehnt.

      • Du sagtest doch, “Wissenschaft und Kunst”.
        Ist doch schon mal wirklich ne Kunst auf solche abstrusen Gedanken zu kommen und damit dann noch Geld zu verdienen.
        Ich frag mich nur ob die “Erfinder” solcher Sachen selbst an ihre tollen Produkte glauben oder ob die wissen dass das Verarsche und Geldmacherei ist;)

        Ganz davon abgesehen, war wirklich wieder ne gelungene Sendung! Weiter so!

        Gruß, Sven

  8. @Holgi

    Beziehst du dich bei deutschen Musikern aufs Sprecvhen oder das singen?

    Wenn du Gesangstexten – auch von native speakern – aufmerksam zuhörst wirst du merken, dass die alle Worte verschleifen.

    Hat damit zu tun, dass Töne nur durch Vokale produziert werden und man deshalb Konsonanten eher verschleift oder versucht wieder schnell auf Vokale zu kommen.

    Dabei ist ein “o” oder “e” auch leichter zu singen als ein “i” z.B.

    Achte mal z.B. darauf wie ein Sänger bestimmte Worte im Gesang phrasiert, meistens wird z.B. aus einem englischen “I” eher ein “Ei” oder “ay” weil das leichter und besser zu singen ist, Konsonanten werden eher soft betont, weil man so leichter auf die Vokaltöne wechseln kann.

    Ich kenne eigentlich keinen Sänger der Worte genau so singt wie er sie aussprechen würde, wenn es einer versucht klingt das sogar eher merkwürdig. bei den guten hört man es nur nicht.

    Hör dir z.B. mal alte Journey-Titel noch mit Steve Perry als Sänger an. Da hörst du sämtliche Tricks die im modernen Rock- und Popgesang verwendet werden damit es gut klingt aber wenn du nicht genau hinhörst fällt es dir gar nicht auf.

    Da singt er aber fast nichts so, wie man es korrekt aussprechen würde (aber er ist immer nur genau so weit daneben, wie man sein muß aber eben nicht mehr)

    Heute kriegen das viele junge Sänger – die meistens Autodidakten sind – nur mit Hilfe der Studiotechnik hin.

    Übrigens ist die Sache mit den Vokalen auch ein Grund warum Oper, und Operette so gerne auf italienisch gesungen wird. Viele, viele Vokale und wenige Konsonanten.

  9. Ich genieße eure Seitenhiebe gegen die Esoteriker und Spiritualisten. Besonders der Verweis auf das Granderwasser war witzig.
    Aber euch ist bewusst, dass eure Wertung dieser Phänomene, und auch das Beteuern, dass diese Menschen “falsch” liegen, erstens natürlich auch nur ein Glaubenskrieg von eurer Seite sind, und zweitens für die Überzeugung der anderen unerheblich sind, oder? Es geht nicht um Beweise, sondern um das, was die Menschen glauben. Dann wird es Wirklichkeit (für sie). Und das Interessante ist, dass es dann auch hilft: Wasser, vor dem mir graust, macht mich nicht gesund. Wasser, welches in meiner Wahrnehmung/meinem Glauben/meiner Realität verändert ist (unabhängig davon, OB es wirklich verändert wurde, durch Umherwirbeln oder Ahoi-Brause oder was auch immer) hilft zumindest meiner Psyche. Und die wirkt sich wiederum auf ein Wohlbefinden des Körpers aus.

    Interessantes Weiterlesen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Evans-Pritchard#Schadenszauber_bei_den_Azande
    http://de.wikipedia.org/wiki/Erkenntnistheorie#Die_auf_die_kulturelle_Konstitution_von_Wissen_ausgerichtete_Diskussion
    http://de.wikipedia.org/wiki/Salutogenese
    http://de.wikipedia.org/wiki/Psychosomatik

    Viele Grüße nach Berlin!

    • …aber wenn Du mit diesem Wasser ein kleines schwerkrankes Kind behandeln sollst, weil dass seine Mama so möchte…
      … oder “Homöopathen” ohne Grenzen (ja die gibt’s wirklich) Malaria in Afrika oder Strahlenkranke in Japan behandeln wollen…

      Ich finde ganz so undifferenziert darf man das Ganze nicht sehen.

      Wenn jemand nicht pennen kann, seine “Glaubuli” nimmt und dann “süße” Träume hat, geschenkt … aber bei oben genannten Themen platzt mir dann schon gelegentlich der Kragen!

      • Das Problem ist außerdem, dass jede unwidersprochene Wirkbehauptung ein Stück Legitimation für diesen Schwachsinn ist – und irgendwann finden wir uns dann in voraufklärerischen Verhältnissen wieder.

      • Was Holgis didaktische Mission angeht, will ich ihn mal ausdrücklich unterstützen: Wem etwas an der Aufklärung liegt, sollte nicht aufhören, eine auf Wunderglaube und Pseudowissenschaft beruhende psychische Manipulation als (kostspieligen und nicht selten ungesunden) Unsinn zu bezeichnen. Denn schließlich gibt es Leute, die sich nicht in einem festen Glaubenssystem befinden und die sich zwar bequatschen lassen, durch klare Ansagen aber auch wieder zurück zu Logik und Empirie finden. Auch Hinweise auf den Placebo-Effekt oder auf zunehmend teure und invasive Intensivmedizin sind eher eine schwache Ausrede: Es müsste doch möglich sein, eine Gesundheitsversorgung aufzubauen, in der sich die Menschen gut betreut fühlen und die etwas weniger in natürliche Abläufe eingreift, ohne dass man gleich alle Errungenschaften der Vernunft über Bord wirft.

        Übrigens gilt eine ähnliche Kritik auch für die selbstherrlichen Umsetzer des schulmedizinischen Betriebs: Auch diese nutzen die Ahnungslosigkeit und Manipulierbarkeit der Hilfesuchenden aus, unter Zuhilfenahme einer grandiosen Selbstinszenierung (Halbgötter in weiß) und ihrer gesellschaftlichen Machtstellung (Verfügungsgewalt über Diagnose- und Heilmittel, Definitionsgewalt über den gesundheitlichen Zustand). Dabei beruht ihr Geschäftsmodell leider allzu oft auf der Verwechselung von Ursache und Wirkung (und folglich der Behandlung von Symptomen anstatt Ursachen) in Verbindung mit der Unterlassung bzw. Verweigerung sinnvoller Diagnostik, medizinischer Aufklärung und vorbeugender Maßnahmen, oder auf der Durchführung überflüssiger und sogar schädlicher Diagnostiken und Therapien am wehrlosen Patienten; der häufig hinzukommende Abrechnungsbetrug ist im Vergleich dazu eher harmlos. Und diese Machenschaften werden regelmäßig von Arztkollegen, Gutachtern, Krankenkassen und sogar Gerichten gedeckt.

        Solche Zustände machen es etwas weniger verwunderlich, dass viele Menschen den Schulmedizinern nicht mehr vertrauen und ihr Heil woanders suchen. Ich habe mich schon oft gefragt, wie man sich solche Verhältnisse erklären kann: von wieviel bewusster zynischer Planung einerseits, oder wieviel individueller Eitelkeit, Ignoranz, Bequemlichkeit und Vorteilsnahme andererseits soll man ausgehen? Oder sollte man sie vielmehr als Eigenschaften eines selbsterhaltenden gesellschaftlichen (Sub-)Systems ansehen, welches alle Akteure in bestimme Verhaltensweisen drängt? Es ist wohl von allem etwas, denn schließlich lebt jedes System von seinen Profiteuren und Mitmachern.

    • Aber das ist doch gerade der Punkt, dass es immer die Beweise sind, um die es gehen muss und nicht um eine persönliche Meinung. Man kann vielleicht noch eine reine Meinung haben wenn es darum geht welches Essen besser schmeckt. Nicht mehr bei solchen Sachen die objektiv erfassbar sind.

  10. Werner Herzog ist auch so eine Nummer für sich.

    Er hatte Kinskis Rolle in Fitzcarraldo zuerst mit jemand anderem besetzt – u.a. waren auch noch Mario Adorf und Mick Jagger im Cast. Ich empfehle dazu dieses Büchlein von Adorf, in dem er über die Zeit geschrieben hat: http://cgi.ebay.de/Mario-Adorf-Grenzganger-weise-Anzug-/270716726690?pt=Belletristik&hash=item3f07f96da2

    Wenn man Adorf glauben kann, war Werner Herzog nicht minder durchgeknallt wie Kinski. Da haben sich schon zwei Schätzchen gefunden.

    Auch sehr amüsant, dieses Videointerview mit Herzog, in L.A., bei dem er, während des Interviews angeschossen wird und einfach weiter macht: http://www.youtube.com/watch?v=ylXqc8TQ15w

  11. @Holgi: Zum Thema Foxconn und Verträge

    Übliche und legale Vertragsklausel in US-Arbeitsverträgen. Verzicht auf das Recht die Firma wegen privaten und strafrechtlich relevanten Dingen zu verklagen. Damit kommen dann z.B. auch Halliburton-Mitarbeiter mit Vergewaltigungen durch.

    Da sind wir im Westen auch nicht viel besser als die Chinesen, leider.

  12. Dermatologisch getestet bedeutet, das das konkrete Produkt entsprechend im Labor getestet wurde. In der Regel dadurch, das es auf Mini-Pigs aufgetragen wurde. Es muss nicht jedes Produkt auf diese Art getestet werden, es genügt, wenn die Bestandteile entsprechend als hautverträglich/unbedenklich eingestuft wurden.

    Wenn ein Produkt übrigens getestet wurde muss es auch für gut befunden worden sein, wenn man es dann noch verkaufen möchte. Der seit einiger Zeit zu findende Aufdruck: dermatologisch bestätigt ist somit auch nicht besser als dermatologisch getestet, bietet aber weniger Angriffsfläche für Standupcomedians.

  13. Danke für den Tipp mit Anne Will.. die Sendung war wirklich geil! An dieser Realsatire kann man manchmal echt ne Menge Spass haben.
    Typen wie dieser Chatzi reissen einem die letzten Reste des Schleiers der Illusion, dass Politiker mit einem akademischen Titel doch irgendwie wissen müssen, wovon sie reden, von den Augen.

  14. MAcht TeleShoping!!!1

    Im ernst: Es währe unglaublich lustig wenn ihr in einer Teleshopping-Sondersendung einmal alles mögliche verkauft, holt euch gute Sponsoren ins Boot kündigt es groß vorher an, macht es am Abend so das alle zuhören können und aus der “Internationalen Unterhaltungsgala” wird eine “Internationale Verkaufsgala”.

  15. War übrigens wieder sehr !
    Fast vier Stunden und man merkt die Länge kaum!

    Glück auf!
    S.

    P.S: ich mag Fussball – geschlechtsneutral.

  16. Tolle Sendung. Vielen Dank für den Podcast-Tipp (Hoaxilla). Deren webseite erwähnt euch übrigens schon. Haben wegen den NSFW usern ihren webseiten-relaunch vorziehen müssen…

    Ein Podcast Tipp von mir für jeden der es liest: radiolab
    Zu finden auf radiolab.org , auf englisch, kommt relativ selten raus. Aber sehr sehr interessant!

  17. Ich glaube(!) Holgi brauch dringend mal nen Grundkurs in Wissenschaftstheorie.

    Klassische Definition von Wissen oder Erkenntnis (vom Gettier-Problem mal abgesehen):
    Wissen ist wahrer, gerechtfertigter Glaube (“Knowledge is true justified belief” nicht “faith”).

    Und leider gibt es überhaupt gar kein Wissen darüber, ob Sachen immer herunterfallen, wenn man sie loslässt. Dieses Problem nennt man Hume’sches oder Induktionsproblem und hat dazu geführt dass sich viele Wissenschaftler darauf geeinigt haben, dass man Theorien nicht beweisen oder begründen (Albert’sches Trilemma), sondern nur falsifizieren kann (Popper, kritischer Rationalsimus).

    Das war jetzt stinkendes Namedropping, aber keine Zeit, keine Zeit.
    Grüße zusammen

    • Ja, aber Ich würde es nicht Hume oder Popper zuschreiben wollen, weil es schon den Griechen bekannt war.

      Im Prinzip ist es eine Konsequenz oder Eigenschaft der Induktion bzw. der Tatsache das Induktion halt nur in eine Richtung funktioniert.

      Wenn ich die Theorie aufstelle, dass es nur weiße Schwäne geben kann, dann reicht eben ein einziger schwarzer Schwan aus. Für die umgekehrte Richtung müsste ich das ganze Universum vollständig absuchen.

      “Absence of evidence is not evidence of absence”

      Eine Aussage die aber leider die Verschwörungstheoretiker auch für sich entdecken.

    • Den Grundkurs hatte ich schon. Ich halte diese Art von Einwand an der Stelle, an der es um Realitätseschreibung geht, aber für Kokolores. Aus dem Umstand, dass man nichts wissen kann, müsste man den Schluss ziehen, dass ausser dem Zweifel nichts existiert. Und das ist Stuss. Solcherlei Gedankenspiele ausserhalb philosophischer Kreise sind was für Halbstarke, die meinen, vor ihren Freundinnen prahlen zu müssen. Davon kommt aber kein Strom aus der Steckdose und das Internet funktioniert damit erst recht nicht.

      Über Wissenschaft zu grübeln, nennt man zwar Wissenschaftsphilosophie – nur weil Popper das betrieben und ein paar nützliche Ideen gehabt hat, heisst das aber noch lange nicht, dass die Philosophie in der Lage ist, Aussagen über die Realität zu treffen.
      Die Philosophie ist halt eine geile Denksportaufgabe. Mehr aber kaum. Und wenn doch, wird meist eine richtige Wissenschaft daraus. Wie letzlich die Psychologie oder die Soziologie.

      Und wenn man Dinge loslässt, fallen sie runter :D

      • Liebe Kollegen, ein zentrales Wort der Verständigung: Ja, man kann nichts wissen, und ja, der pragmatische Umgang mit dem, was man nach sorgfältiger Prüfung zu wissen glaubt, zeitigt überzeugende Ergebnisse. Wie wär’s, wenn ihr euch auf die Bezeichnung “Arbeitshypothese” einigt und die zweifelhaften Schlüsse und die Halbstarkenphilosophie einfach – fallen lasst?

    • :)
      Bin mir aber nicht sicher, ob Serdar Somuncus Ausbrüche rein virtuell sind: ich vermute, dass er mithilfe seiner Bühnenfigur auch einen Teil seiner Persönlichkeit auslebt – zum Glück auf eine reflektierte und humorvolle Art.

  18. Nach dem Miss America Evolution Video kann ich verstehen warum sich Sheldon Cooper immer so aufregt (“it’s pretty scientific”).

  19. seltsam, ich schaue gerne fußball, hasse aber den event. nicht nur die fahnen, auch die “übertriebene “freude””… nicht nur bei dieser weltmeisterschaft, auch bei den von männern.

    dagegen schaue ich mir gerne fußballspiele an, auch von unteren ligen (meistens irgendwas zw. 4-8. liga), dann aber live vor ort.

    • Kann ich nachvollziehen. Lebhaftes Interesse an einem Sport, z.B. weil man in selbst betreibt, oder mitfiebern mit einer Mannschaft, weil man selbst mal drin war oder dort persönliche Freunde mitspielen – das ist mir verständlich. Aber dieser Stimmungsfaschismus… das muss so ‘ne Art Porn für den Herdentrieb sein, eine Ersatzbefriedigung für echte Zugehörigkeit und Teilhabe.

  20. Sag mal, Holgi, hab ich was verpasst oder hast du bis jetzt bei NSFW noch gar nicht gesagt, dass du einen eigenen Podcast hast und es in der jetzigen Sendung auch nur nebenbei erwähnt?

  21. @holgi: theorien in der wissenschaft werden aufgestellt und durch experimente und beobachtungen bestätigt. je öfters eine theorie bestätigt wird desto härter wird sie. die evolutionstheorie ist als solches sehr gut bestätigt und bei weitem das beste modell das wir haben um alles lebendige auf diesem planeten zu beschreiben, aber sie ist kein faktum!

    ein faktum widerum ist in der elementaren logik eine sache die nachweisbar der fall ist, eine aussage die verifizierbar richtig ist. die evolutionstheorie ist in ihrer gesamtheit nicht verifizierbar. das liegt bereits in der natur der sache. sie ist in ihrer gesamtheit weder direkt beobachtbar noch bis dato in einem experiment wiederholbar. darum heißt es auch evolutionsTHEORIE.

    oder um es mit den worten von prof. harald lesch zu sagen: “die gesetze der algemeinen relativitätstheorie sind vermutlich richtig. sollten sie falsch sein, sind sie verdammt gut falsch”.

    Evolutionstheorie ist am Ende des Tages tatsächlich Glaubenssache, ob dir das gefällt oder nicht.

    funfact am rande bezüglich des “should math be tought in schools” videos: mathematik basiert heute auf den axiomen der mengenlehre deren widerspruchsfreiheit nach kurt gödel’s unvollständigkeitssatz nicht nachweisbar ist. wenn wir also genau wären, müssten wir sagen, dass die korrektheit unserer mathematik nach heutigem standpunkt kein faktum ist.

    • Eine gute wissenschaftliche Theorie zeichnet sich nicht dadurch aus wie oft sie belegt wurde, sondern ob sie falsifizierbar ist und wie ernsthaft versucht wird die Hypothese zu widerlegen.
      Je mehr unterschiedliche Experimente oder Untersuchungen man macht umso mehr kann man ggf. annehmen, dass eine Theorie nicht falsch ist (siehe die Aussage von Lesch). Verifizierbarkeit ist kein Kriterium einer guten wissenschaftlichen Hypothese.

      Die Evolutionstheorie ist daher am Ende des Tages deswegen trotzdem keine Glaubensfrage, auch wenn vielleicht noch nicht alle Teile der Theorie die Wirklichkeit korrekt beschreiben.

      • “Verifizierbarkeit ist kein Kriterium einer guten wissenschaftlichen Hypothese.”

        Das habe ich auch nicht behauptet. Verifizierbarkeit ist aber sehr wohl ein Kriterium eines Fakts. Eine wissenschaftliche Theorie als Faktum zu bezeichnen ist falsch.

  22. Also ich hab ein Quechua 2 Seconds Zelt und bin komplett zufrieden damit.
    Das hat mal 40€ im Decathlon gekostet (dort sind sie immernoch günstiger als sonst wo im Internet). Ich habe dieses Zelt schon auf mehr als 5 Festivals mitgenommen und es hält immernoch (bei mir nicht so selbstverständlich). Die Außenhülle ist imprägniert und hält den Regen von innen ab. Das Zusammenbauen ist leider nicht so einfach wie der Aufbau. Dankenswerterweise ist die Zusammenbauanleitung in der Tasche vernäht. Wenn man beim Einpacken denkt “Hä? Wie soll denn das gehen? Wenn ich das so mache, dann geht das garantiert kaputt” ist es richtig.
    Also ich kenn kein besseres Zelt für die Preisklasse <100€.
    Es ist auch sinnvoll sich so ne 5*5 Meter Plane ausm Baumarkt für 5€ zu kaufen. Die braucht man eigentlich immer irgendwo und beansprucht wenig Stauraum.
    Gruß Manu

  23. Zum Punkt Evolution: Keine einzige der Misses sagt, das Evolution und Kreationismus etwas grundverschiedenes sind, das eine (Evolution) nämlich wissenschaftliche Theorie, die durch viele Fakten erhärtet wird, und das andere eine Glaubenssache, die durch keinerlei Fakten belegt wird. Keine einzige erkennt das. Immer dieses Kreationisten-Blafasel “Man sollte beide Seiten kennenlernen, um selber wählen zu können”.

    Es erinnert mich an diese schöne The-Big-Bang-Theory-Szene, in der Sheldon zu seiner Mutter sagt “It’s a fact” und diese entgegnet “And that’s your opinion”.

  24. Zum Punkt Evolution: Keine einzige der Misses sagt, das Evolution und Kreationismus etwas grundverschiedenes sind, das eine (Evolution) nämlich wissenschaftliche Theorie, die durch viele Fakten erhärtet wird, und das andere eine Glaubenssache, die durch keinerlei Fakten belegt wird. Keine einzige erkennt das. Immer dieses Kreationisten-Blafasel “Man sollte beide Seiten kennenlernen, um selber wählen zu können”.

    Es erinnert mich an diese schöne The-Big-Bang-Theory-Szene, in der Sheldon zu seiner Mutter sagt “It’s a fact” und diese entgegnet “And that’s your opinion”.

    Und ich habe diesen Kommentar noch nicht abgegeben, wie diese komische Webseite hier behauptet. Neinneinnein.

  25. In Sachen Rucksäcke möchte ich ja nochmal eindeutig auf den Boblbee Metropolis hinweisen, der so ungefähr das NonPlusUltra ist, was normale Tagesrucksäcke angeht. (Das ist dieser seltsam geformte Hartschalenrucksack, der gerade in Nerdkreisen auch recht verbreitet ist)… http://www.boblbee.de

    • Das Ding hat zwei entscheidende Nachteile – null Wasserschutz und sehr weit auslandend. Ich habe meinen eingemottet, nachdem ich zweimal beim Umdrehen jemandem eine verpasst habe, was bei einem weichen Rucksack kein Problem gewesen wäre, aber mit der harten Schale nicht so angenehm war.

  26. Lieber Tim,
    ich möchte dir den GameOne ‘Plauschangriff’ (Podcast) über Filme ans Herz legen! (z.B. Horrorfilme) Auch du wirst dir sicher den ein oder anderen Kniff abschauen können. Besonders am respektvollen Umgang mit der Meinung deiner Mitmenschen könntest du arbeiten.

    Ich hoffe du nimmst mir die Kritik nicht übel und wirfst mal ein Ohr auf die Podcasts!

    mfG
    H4uPtSach3 ZaHl3n im Nam3N

  27. Klasse Sendung, wie immer!

    Da fällt mir gerade noch was anderes ein:
    >>>offtopic
    Was empfiehlt denn der Outdoor erfahrene Nerd aktuell beim Thema Taschenlampen?
    <<<offtopic

    • Das kommt sicher darauf an, was Du machen möchtest: Lesen unter der Bettdecke oder nachts im Wald Wildschweine aufscheuchen. Für ersteres reicht etwas aus der Baumarkt-Ramschkiste ansonsten schaue mal bei Fenix.

  28. +1 für die Teleshopping-Sondersendung.

    Tim, ich fände es übrigens auch eine echt gute Idee, wenn du (oder ein devoted listener) mal einen aStore (http://astore.amazon.com/) aufsetzen würdest, mit sämtlichen jemals in deinen Podcasts erwähnten oder empfohlenen Produkten.

  29. Moin,

    zum Müllproblem Lösungvorschlag mit Müllsack + Pfandmarke.

    Das funktioniert auf jeden Fall auf den Meisten Open Air Musik Festivals nur sehr bedingt.
    Ich denke auch nicht, dass das auf dem Camp funktioniert. Fände es besser wenn die halbwegs intelligenten Leute dort ihren scheiss einfach wegwerfen.

  30. GameOne machen viel mehr online als im TV ausgestrahlt wird. Erstens bringen sie Making Ofs und dann machen sie Sendungen, die NUR online sind und so auch nicht im TV ausgestrahlt werden würden. Z.B. gibts da “Eine Stunde Mit” wo sie immer eine Stunde lang ein neues Spiel spielen, so dass man sich ein Bild davon machen kann. Ca. einmal im Monat gibts “Readme”, eine etwas andere Feedback Sendung (sehr lustig) und natürlich gibts auch immer Berichterstattungen von Expos und Conventions (E3, GC, …) und Interviews mit Spieleentwicklern in voller Länge die im TV auf wenige Sekunden zusammengekürzt werden würden (sprich die sind oft überhaupt nicht in der 15 Minuten Sendung weils nichts bringen würden; da sagens einfach im Blog gibts ein Interessantes Interview). Also da gibts ca. 2h Videomaterial pro Woche online aber im TV gibts pro Woche nur 15 Minuten. Die TV Sendung hat auch immer eine ordentliche Portion Humor und ist nett anzusehen, auch wenn man kein hardcore Gamer ist. Dann machen sie eben noch den Podcast “Plauschangriff” der auch immer so ca. CRE/NSFW Länge hat. Und mit Playtube versuchen sie die Community zu animieren selber Videos zu machen.

    Ich hab GameOne erst ein einziges mal im TV gesehen (das erste mal). Seit dem schau ich es nur online. Ich vermute das machen sehr viele GameOne Zuschauer.

    PS: Von denen stammt im Übrigen auch das Video “Half Life in 60 Seconds” (knapp 7,5 Mio Views auf YouTube): http://www.youtube.com/watch?v=slRsexrhbG8

    Mehr gibts auf http://gameone.de/

  31. Danke für den Hinweis auf Anne Will! Ich kann nur dank Funktastatur auf dem Boden liegend tippen. Wie absurd ist das denn? Go Chatzi – ich will mehr.

  32. Hi Holger,
    zu deiner Frage mit „Erkenntnis“ und „Meinung“. Ich würde „sprachetymologisch“ an die Sache ran gehen. Erkenntnis kommt von erkennen,
    Meinung kommt von meinen. Eines davon hat eine gefühlt „stärkere“ Kraft (Mit den Adjektiven versteht dich erstmal jeder Meinungshaber;).
    Wenn man jetzt „gesicherte Erkenntnis“ (44.600 Treffer bei Google) sagt, ist einem die Kombination vertraut. Eine „gesicherte Meinung“ halte ich für keine gute Kombination (Google: 2.280 Treffer). Weiter ist das Wort Meinung eher im Gebrauch mit „bilden“. „Sich eine Meinung bilden“ ist ein Prozess.
    Eine gesicherte Erkenntnis hat nicht den Prozess als Ziel, sondern einen Zustand. Jeder darf seine Meinung haben, und den Prozess der Meinungsfindung durchlaufen. Zu erkennen, dass eine gesicherte Erkenntnis eine Meinung „sticht“ ist erst möglich, wenn man den Weg durch die Meinungsfindung gegangen ist und diese in Fakten, meist in Form von Zahlenmaterial, ausdrücken kann (hier: Google). Es wäre interessant zu fragen, ob die Meinungsbilder in ihrem Leben schon einmal „Quartett“ gespielt haben…

    • Es heißt nun einmal “Evolutionstheorie” und nicht “Evolutionstatsache”, was einen ganz simplen Grund hat. Niemand hat die Milliarden Jahre Zeit gehabt, sich daneben zu setzen, bis sich ein Haufen Schlamm bis hin zu den heute bekannten Lebensformen entwickelt hat. Warum heute kein vernünftig denkender Mensch die Evolution in Frage stellt. liegt in der Stärke dieser Theorie gegenüber allen anderen Erklärungsversuchen: Man kann mit sehr einfachen Mitteln erstens verstehen, was es mit den Fossilien auf sich hat und warum diese in chronologischer Reihenfolge offenbar eine Entwicklungsgeschichte erzählen. Theorien wie der Kreationismus kranken daran, dass sie zu Zirkelschlüssen neigen: G’tt hat alles geschaffen, und die Tatsache, dass es uns gibt, beweist doch, dass es einen G’tt geben muss, der alles geschaffen hat.
      Kurz: Für die Evolutionstheorie spricht nahezu alles, was man sich vernünftigerweise vorstellen kann. Es mögen Detailfragen offen sein, aber sie stellen nicht das Gebäude an sich in Frage. Dennoch gibt es einen Unterschied zwischen extrem starken Indizien und einem unumstößlichen Beweis, was in meinen Augen rechtfertigt, selbst die Menschen ernst zu nehmen, die sagen, sie “glaubten” an die Evolutionstheorie.

  33. Also Holgi ist ja schon toll, aber beim Zelten ist er ein Weichei! Es muss ja nicht gleich ne Kröte sein (1/6 Jurtendach), aber so eine Kothe (4/6 Jurtendach) wäre schon cool auf dem Camp. Alleine die Modularität von Schwarzzelten sollte sie doch schon zu DEN CCC-zelten machen.^^

  34. Hi, wer erkennt die Melodie, die in dem Kloß&Spinne Clip ab 1:47 zu hören ist? Ich glaube das zu kennen, komme aber nicht drauf, was hier die Vorlage war?
    Danke :)
    VG Thomas

  35. Nach langer Durststrecke endlich wieder eine nahezu perfekte Folge. Euch beiden herzlichen Dank und herzlichen Glückwunsch. Die Themenwahl war interessant, besonders der Abschnitt über Kinsky ist fantastisch. Vor allem aber hatte die Sendung Tempo. Einige alte Folgen krankten daran, dass Ihr Euch ewig über irgendwelche teuren Produkte ausgelassen habt, was nicht weiter schlimm wäre, aber oft gerieten die Unterhaltungen über Wein, Schokoladensorten oder Papierclipper einfach zu lang. Diesmal aber habt Ihr nicht versucht, auch noch den letzten Aspekt handgeschmiedeter Radmuttern zu beleuchten, sondern habt Themen so weit angeschnitten, dass man die Lust behielt, auf eigene Faust weiter zu recherchieren.

    Ihr wart albern, chaotisch und unsachlich – alles, was eine gute NSFW-Folge braucht. Zu meiner Begeisterung kam auch endlich einmal das Soundboard wieder zum Einsatz, wenngleich es fast schon etwas schade ist, dass ihr inzwischen die Knöpfe halbwegs kennt und Euch nicht das Trommelfell mit der “Ritzeratze”-Taste wegbratet, wenn ihr eigentlich das Gewitter einspielen wolltet.

    Zu viel offensichtliche Struktur scheint in meinen Augen NSFW nicht zu nützen. Ja, ich kann verstehen, wenn Tim einen aus seiner Sicht interessanten Faden durch die Sendereihe ziehen will, indem er alle Kubrick-Filme bespricht, aber das birgt die Gefahr, dass sie Sendung in einem festen Schema erstarrt und man weiß: Aha, jetzt sind wir bei Minute 35, jetzt quälen sich die beiden für 30 Minuten durch einen Film durch. Ich glaube nicht, dass so etwas funktioniert. Schönes Gegenbeispiel: Ihr blödelt über das Camp herum und wie hart man als echter Camper sein muss, und auf einmal steigt ihr voller Begeisterung auf Kinsky ein. NSFW gefällt mir immer dann am besten, wenn ich nicht den Eindruck habe, dass gerade eine Themenliste abgehakt wird, sondern dass sich das Gespräch einfach in eine bestimmte Richtung entwickelt.

    Das waren vier Stunden, die ich mir wohl noch einige Male anhören werde, bis ich endlich alles mitbekommen habe.

  36. Ihr Penner. Ich ueberleg ne Stunde wie der Typ mit der Katze und der Kiste hies. Finde es dann umstaendlich raus um dann den Podcast einzuschalten und als erstes Schroedingers Kitty zu hoeren.

  37. Zwecks Zelten: http://www.rejka.de <– Geile Zelte Günstig. Sehr gute Materialien, extrem lässiger Support ("Ähm, meine Firststange ist zu lang." – "Ja, ist bekannt. Einfach selber 2 cm abschneiden, oder die Stange einschicken. Sorry!"), Verarbeitung auch gut.

  38. Lag ich ja wieder goldrichtig, als ich Tims (Grimme Online) und Holgis (Frauen WM) tweets gelesen hatte, was euch diesmal quer liegt.

    @Tim: Wurdest ja jetzt schon sehr wohl vorhandene Podcast Nominierungen, und die Güte von Gameone hingewiesen. Die hatten vor PayTV Zeiten 150.000-170.000 Zuschauer und momentan steht jede Onlineveröffentlichung bei mehr als 200.000. Und die Community da hinter ist weit größer. Deren Plauschangriff ist für mich nach MobileMacs und mit NSFW der unterhaltsamste deutsche Podcast.
    Aber du liegst natürlich nicht ganz falsch, dass in den Hinterköpfen der Jury wohl erst wirklich was gilt, wenn es auch im TV/Radio ist.

    @Holgi: Mir war ja schon auf Twitter klar, dass du nur pöbeln willst und feministische Reaktionen provozieren wolltest, die man auf Grund deiner geschickten Formulierung dann als ungerechtfertigt/überzogen hochnehmen kann. Das nennt man Trollen und ich fand’s doof. Trollen ist ja eigentlich per Definition blöd. Das ist sooo Abiturientenhumor. Mit Handy am Ohr am Polizisten vorbeizulaufen und ARSCHLOCH rufen – weil, man hat ja natürlich den Polizisten nicht gemeint und der muss sich ja scheinbar angesprochen gefühlt haben und ist voll verkrampft und vielleicht ja dann wirklich ein…, aber das hat ja keiner gesagt. ::hihi::

    Ich hab ja die Reaktionen in meiner Timeline gelesen und fragte mich: Fühlt der sich jetzt besser, weil 17jährige Mädels, die in der Schule schon blöde Frauenfußballkommentare ertragen mussten ihm auf den Leim gegangen sind => „Komisch, wenn man sonst Titten schreibt finden’s alle geil, während der WM ist man ein Arschloch.“ (Sinngemäß)?

    Ich mag dich ja Holgi, kenne dich ja übers Radio schon mein halbes Leben (so wie Tim :-) und kenne ja auch deine Art, Leuten unbedingt zeigen zu müssen, dass sie im Unrecht sind. Ich fands diesmal nur unangemessen. Überraschender Weise fängst du gerade bei diesem Thema an, deine Meinung (Ducken: Sarazinvergleich) im Stile von: „Es muss doch erlaubt sein, zu sagen…/Man muss doch wohl noch sagen dürfen…/Es muss doch möglich sein X zu kritisiere, ohne gleich in die YZ Ecke gerückt zu werden“ zu vertreten. Solche Argumentation finde ich widerlich.

    Ist das nicht das, was du in der Sendung bei Spreng meintest? Die Leute zu verunglimpfen, wenn man der Sache nichts anhaben kann? Also nichts gegen Feminismus zu haben, aber bewusst z.B. das Niveau des Nigeria Spiels (fand ich auch mau) anzumerken, um sich dann an der „Verkrampftheit“ der Rechtfertiger aufzugeilen, weil die mit Beschimpfungen auf eine sachliche Feststellung reagieren, wo du genau diese Reaktion wolltest, um IM RECHT zu sein?

    Und zum „Titten“ sagen bei Twitter: Im Gegensatz zu Twitter im Allgemeinen, müssen Frauen beim Fußball um Anerkennung ringen. Solltest nicht gerade du wissen – Stichwort Schokokuss (Buchtitel und Autorin vergesse ich immer wieder) – dass wir nun mal den Schwarzen zu überlassen haben, wann und in welchem Kontext sie welche Wörter als beleidigend ansehen und wann nicht?

    Du bist ja bekannt dafür genau mit den Dinge, die du kritisierst gerne selbst über die Strenge zu schlagen. Glücklicherweise sind oft unbedenkliche Themen (Tim räumt während der Party auf => ihm eine runterhauen VS. Lass uns gucken, ob Leute ihr Flaschen doch nicht mitnehmen und sie ansprechen, das ist lustig) oder du korrigierst dich währende des Gesprächs (Jetzt hab ich selbst versucht ein Tofusteak zu bauen) oder bist eben im Auftrag einer guten/gerechten Sache unterwegs (Pseudowissenschaften/Aberglaube). Beim Thema Frauen-WM und impliziter Feminismus, so falschverstanden er auch manchmal daherkommen mag, könntest du ruhig einen Gang runterschalten.

    Entschuldigt, wäre ich ich nicht Fan von euch, würde ich euch das durchgehen lassen. Den Tim nerve ich bei MobileMacs ja auch manchmal.

    • “Man sagt immer, Frauen seien so unlogisch. Das ist gar nicht wahr. Die einzig wirklich logischen Wesen, die es gibt, sind die Frauen – sie sind so ernst. Sie haben freilich eine ihnen eigene Logik – aber sie nehmen alles ernst, sogar den Mann. Wenn der ganz dumm ist, tut er das auch.” – Kurt Tucholsky

  39. zu dem thema Was man mit Puderzucker und Lidokain machen kann

    wenn man kein lidokain so bekommt kann man auch dentinox nehmen da ist lidocain drin und deswegen wird das zahnfleisch auch taub *g* hilft beim zahnen

  40. Jedes Mal, wenn jemand von “Tschinsch” spricht, kriegt ‘ne Fee ‘nen Tinnitus! Und auch noch aus dem Munde der britischen [sic!] Hälfte des Gala-Duos…

  41. Volker Strübing hat auch zwei sehr schöne Bücher geschrieben: “Ein Ziegelstein für Dörte” und “Das Paradies am Rande der Stadt”. Letzteres dürfte das Nerdpublikum durchaus ansprechen.

  42. Bei dem Gedanken von Holgi (welchen er nachher wieder zurück gezogen hat), dass doch alle Podcaster mehr zusammenarbeiten sollten, ist mir die Idee einer Website gekommen, auf welcher sich leicht nachschlagen lässt welche Podcasts wann streamen. Ich weiß nicht inwiefern es so etwas schon gibt, aber eine einfache, schicke und aufs wesentliche konzentrierte website, die alle Streamingzeiten von Podcasts in einer Liste (nach Datum sortiert) darstellt wäre sicherlich schick. Gäbe es für so etwas Interesse (auch von Seiten @Tim u. @Holgi)? Falls ja würde ich das Projekt gerne auf die Beine stellen. Ziel wäre natürlich möglichst viele Podcasts zu umfassen.

  43. Ist euch eigentlich bewusst, dass ihr inzwischen so eine Reichweite habt, dass ihr die Amazon-Empfehlungen trollen könnt? Auf der Seite von Fazer Salmiakki findet sich unten die Empfehlung für gelbe Ohrstöpsel. :)

  44. Hi. Bin über Hoaxilla auf euren Podcast aufmerksam geworden und wollte nur mal kurz ein Lob loswerden. Echt große Klasse was ihr hier macht – werde in Zukunft recht regelmäßig mithören. Greetz.

  45. Hallo Tim und Hallo Holgi

    Ich wollte kurz danke sagen, diese Folge war wieder ein Highlight unter den internat. Unterhaltungsgalas.
    Danke auch für den Hoaxilla link, den ich jetzt ebenfalls mit Begeisterung höre.

    Bitte macht aufjeden Fall weiter, glaube Eure Hörergemeinde wächst, und wächst, und wächst.
    Gut, daß ihr nicht bei jedem Thema gleicher Meinung seid. Damit bleiben Themen immer spannend und nicht einseitig.
    Großartiger Podcast. Ich empfehle ihn weiter…

  46. Hallo Tim, hallo Holger,

    nachdem ihr in der letzten Sendung finnische Leckereien verdrückt habt, könnte sich die Internationale Unterhaltungsgala vielleicht mal mit einem finnischen Internet-Mem beschäftigen:
    Die “Ievan Polkka” (Evas Polka), gesungen von Loituma, schwirrt schon länger durchs Netz und es ist ganz erstaunlich, was die Internet-Gemeinde daraus gemacht hat… z.T. durchaus Podcast-tauglich (besser als Marschmusik:) und angemessen schräg für NSFW… Mir jedenfalls hat dieses Mem einen sehr vergnügten Nachmittag beschert.
    Quellen:
    Loituma Ieven Polkka (schlechte Audioqualität), MP3-Spur (youtube), 1996-Version (leise)
    Loituma (Wikipedia-Artikel)
    Orihime Inoue Anime-Loop
    Vocaloid Variante (Wikipedia-Artikel)
    Und das Beste zuletzt: Die jonglierende Piano-Spielerin

  47. Wer den Hoaxilla Podcast gut findet, sollte bei iTunes nach Skepticality suchen. Die Tatalsache, dass Hoaxilla sich bei denen das Cover abgeguckt haben, spricht Bände. Aber noch entscheidender ist, dass es Skepticality seit 2005 gibt und sie unter anderem mit dem großartigen James Randi Zusammenarbeiten… Und und und.
    http://www.skepticality.com

  48. Hi,
    wollte zu Kinski noch was anmerken:
    Kool Savas “Mach doch deinen Scheiss” feat. MoTrip, Olli Banjo, Franky Kubrick & KAAS
    http://www.youtube.com/watch?v=d5wddrxOVk0
    Da wurden seine Ausraster von Savas und Co. in einem Track verwendet. Eigentlich sehr nice gemacht, auch wenn bestimmt jemand von wegen scheiß HipHop was schreiben wird…

  49. Gerade fand zwischen meinem Kollegen und mir folgender Dialog statt:
    - ich fühle mich wie ein Pony.
    - Das ist aber kein Ponyhof!
    - Und warum liegt hier dann Stroh?

  50. Ich muss eine Sache mal anmerken, ihr sagt das mit der Evolutionstheorie sei keine Sache des Glaubens. Ich bin beileibe kein Kreationist und halte die Evolutionstheorie für die beste Theorie die es bisher zu diesem Thema gibt aber irgendwie stört mich manchmal auch diese Wortwahl die Leute verwenden die an die Wissenschaft “glauben”.

    Ich bin kein Wissenschaftsphilosoph aber ich würde sagen es gibt keine wahren Theorien. Es gibt lediglich Theorien die sich bisher nicht als falsch herausgestellt haben und man kann ,möglicherweise mit Zuhilfenahme von Ockhams Razor, sagen das eine Theorie mit großer Wahrscheinlichkeit und unter Berücksichtigung unser bisherigen Datenlage zu diesem Thema, richtig ist.

    Das heist aber nicht das wir schon die letztgültige Theorie haben, das heist nur das wir die bisher beste Theorie haben. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering das die Kreationisten richtig liegen, eigentlich ist die Wahrscheinlichkeit das eine ganz andere Theorie richtig ist vermutlich deutlich größer, aber es gibt diese Wahrscheinlichkeit.

    Eigentlich ist alles ziemlich unsicher.
    Anders als in der Mathematik und in der Theoretischen Informatik oder ähnlichem, kann man in den Naturwissenschaften nämlich keine Beweise für eine Theorie finden, sondern nur Indizien (Da wir gerade bei dieser Wortwahl sind, auch bei Kriminalfällen ist es eigentlich ähnlich).

Add Comment Register

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>