NSFW020 Bed Intruder

Dauer: 2:53:43

On Air
avatar Tim Pritlove Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon Paypal Icon
avatar Holger Klein Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon Paypal Icon
Support
avatar Xenim Streaming Network

In der ersten Sendung im neuen Jahr stürzen wir uns auf einen Haufen Geschenke, nehmen Internet-Meme auseinander, versuchen uns im Schreibwarenwaffenbau und -beratung, reden über Homecomputer und lachen viel.

Themen: Die mit dem roten Halsband; Pornokinos; Videorekorder; Golden Girls; Eine schrecklich nette Familie; Trololo; Christoph WaltzDer HumpinkInglourious Basterds (DVD*); dig mx compuserve.com; Halbtotale; Walthers Säfte aus dem Karton*; ESL Milch; ARD und SPD und der Fortschritt; Juice Media: Rap News (Rap News 6: Cablegate, Juice Media @ Flattr); Alex Jones; Antoine Dodson Original TV Report; Scrubs (DVD*); Bed Intruder Song (YouTube, Amazon MP3*); Auto-Tune; Bed Intruder Marching Band Cover; Bed Intruder Guitar Cover; Rainald Grebe – Rupert; Steven Colbert: die Nuklearexplosion; Kabarattistischer Jahresrückblick im Mehringhoftheater; Bov Bjerg; Selbsthilfegruppe Humorlos e.V.; Zotter Schokoladen Manufaktur; Schreibwaren schenken – Freude schenken; Foldback-Klammern*; Office Guns; Genital Horoskop; Bopparder Hamm; Der Sarotti-Mohr ist jetzt ein weißer Magier; Deutschland Schwarz Weiss: Der alltägliche Rassismus*; Perfekter Bleistift* (Luxus-Variante*); Pelikan M200; Pelikan M400 (schwarzgrün*, weiß*); Kaweco Sport; Kolbenkonverter*; Fallminenstift*; Drehbleistift*; die Homecomputerszene in den 80ern; 64 Intern; Christiane Rösinger – Berlin.

140 Gedanken zu „NSFW020 Bed Intruder

  1. Oh eine Sendung zum Thema wie macht Tim eigentlich Podcasts,
    gerade auch im Vergeleich zu wie machen klassische Medien Sendungen, wäre hochinteressant.
    Bitte Bitte machen :)

  2. …feine Sendung, Danke. Da habe ich ja eine regelrechte Riesling-(und-Schnaps-)Geschenke-Welle losgebrochen mit dem Nonnberg damals. Wohlan!

  3. Göbelhoff hat 2008 dicht gemacht.
    Leere Tintenpatronen lassen sich übrigens auch sehr gut mit zweckentfremdeten Insulinspritzen wiederbefüllen.

  4. Hurra endlich wieder NSFW.
    Und diesmal viel lachen? Sehr gut!
    Außer dass mich die Leute im Bus
    dann immer so komisch ansehen
    wenn ich auch lache…

    Naja, vielen Dank fürs Podcasten!

    • Wenn ich mich im überfüllten Bus vor Lachen kringle – NSFW020 ist wieder eine dieser echt witzigen Folgen – nehmen die Leute Abstand. Praktisch.

      The Juice Medias Rap News und besonders Huga Farrant finde ich übrigens ebenfalls großartig. Bestaussehende Hillary Clinton ever! :)

  5. Tolle Sendung. Wie immer. Dankeschoen. :)
    @Tim
    Du benutzt ab und zu ein Wort – hoert sic an wie Foo?
    Dieses Mal beim “Bed Intruder” Mem.
    Was bedeutet denn diese Wort?

    • foo kommt von foo bar. Andere Schreibweise: fubar http://de.wikipedia.org/wiki/Fubar

      Man vermutet, dass das Wort im 2. Weltkrieg von den Deutschen aufgeschnappt wurde (furchtbar). Daraus wurde das Backronym “Fucked Up Beyond Recognition. Das ganze könnte dann nach Deutschland zurück geschwappt sein.
      Im IT-Umfeld werden foo und bar häufig als Platzhalter für Variablen und Ähnliches verwendet.

  6. Hallo Tim,
    mich überraschte deine Geschichte über Göbelhoff, denn ich teile sie mit dir. Wir haben die Sachen in stundenlanger Kleinarbeit in unsere C64 Kisten getippt. Leider gibt es das Geschäft nicht mehr.

    Gruß / Mat

  7. Moinsen :)
    Hab noch nicht reingehört in die akt. aber trotzdem einfach DANKE für dieses ständig grenzwertige Entertainment und daß es Tim gibt, der Holgis wiederkehrende(s) Egomanie/Nebensatz-Armageddon/vom-100sten-ins-Billionste-kommen ansatzweise in den Griff bekommt ;) Bin natürlich trotzdem auch Holgi-Fan.
    Würd Dir gerne 1000 € flattern… wenn ich sie hätte :)

    Rinn jehaun

  8. @Tim: liest Du die comments hier ?
    2.
    Habt Ihr schonmal von der genial-witzigen sendung “Late Lounge” gehört. Weil sie nicht dumm genug war wurde sie leider vom HR vor Jahren abgesetzt.
    Mit einem rauchenden, hustenden, übergewichtigen Michi Herl und Roberto Capelutti, der DIE dt. Besetzung für eine dt. “Daily Show” wäre !!! Ist wie ein dt. John Stewart !!!
    z.B. Late Lounge “Heimkino”:
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=gfBuoSphETA#t=238s

    http://www.thedailyshow.com/

  9. “liebe Pornofreunde…” Verdammt! ich hab mich schon in den ersten 2min bepisst vor Lachen :)

    euer Programm war diesesmal erschrekcend lustig gegenüber euren letzten eher düsteren casts… Sehr guter Einstand für dieses Jahr und Danke dafür!

  10. übrigends, Meran gehört noch zu Südtirol, wenn ihr den Meraner Höhenweg ablaufen wollt bzw. die Spronser Seen angucken wollt und am Oberkaser vorbeikommt fragt nach den 3 Schwaben… ->Gästebuch :)

  11. Hallo

    @Holgi: Warum machst du nicht einfach zusätzlich einen eigenen Podcast so wie du dir eine Radiosendung vorstellst? Da kannst du dann einladen wen du willst bzw wen einzuladen in der Lage bist ;-) und machen was du willst. Natürlich vorausgesetzt der @Tim leiht dir ab und zu sein Studio. ich denke viele Hörer warten schon lange sabbernd auf so eine Sendung!

    Herzliche Grüße
    Fidel

    • Wie wäre es mit einem CRE zu Thema Radiomachen? Tim läd Holgi ein und beide fachsimpeln über das Radiomachen: konservativ vs. Indie/

      • Das wäre natürlich auch sehr schön!

        Aber um nochmal was zum Screencast zu sagen:
        Ich habe das nicht nur geschrieben weil Tim in der Folge erwähnt hat daß er für die Umsetzung noch etwas Ansporn braucht, sondern hauptsächlich weil ich wirklich schon lange gespannt darauf warte wie das dann aussehen wird. Ganz abgesehen davon daß das das Hören des Podcasts sehr erleichtern würde weil man dann nicht immer anhalten müsste um zu googeln und weil man dann ganz genau wüsste über was da an welcher stelle gerade gegackert wird usw.

        Gruß Fidel

      • Ein CRE zum Thema Radio wäre wirklich klasse.
        Holgi sollte auf jeden Fall Gast sein, aber man könnte auch andere Indie-Radiomacher einladen: Ich würde zum Beispiel Ruben Jonas Schnell, den Gründer von ByteFM (http://www.byte.fm/) oder jemanden von Open Broadcast (http://www.openbroadcast.ch/) aus der Schweiz vorschlagen, die sich selbst mit »user generated radio« betiteln.

        Auf jeden Fall bin ich mir sicher, dass euch gute Gäste und Themen einfallen würden.

    • @Holgi: da kann ich dem Fidel nur beipflichten! Mach zusätzlich deinen eigenen Podcast! (Pelikan sponsert dich bestimmt, ich hab’ mir nämlich einen M400 bestellt!)

    • @Holgi: Ich kann nur unterstreichen, dass du deinen eigenen Podcast machen solltest. Wenn ich mich recht erinnern kann, hast du mal in einer Lateline zu einem Hörer am Ender der Sendung gesagt, du könntest jetzt auch schnell in die Metaebene fahren und weiter senden.

  12. habt ihr das Inklusivvolumen eh noch nicht draußen oder warum habt ihr keinen Torrent? Ich hör mir das eh nicht sofort im Browser an, und ich denke, viele andere auch nicht, von daher würde sich das ja schon lohnen. Nur bevor ihr da Geld zahlt, wenn nich is auch egal :)

  13. Pingback: The Remix Generation – binary punks

  14. Pingback: RAP NEWS 6 – Wikileaks’ Cablegate: the truth is out there « sub-reality.org/blog

  15. Hallo Tim, hallo Holgi.

    Ich möchte mich endlich mal für euch bedanken für all die unterhaltsamen Stunden, die ihr uns mit den (mittlerweile 20) großartigen Folgen der “internationalen Unterhaltungsgala” NSFW beschert habt.
    Ganz große Klasse!!!
    Andererseits bin ich inzwischen, wie die meisten anderen Hörer wahrscheinlich auch, so NSFW geschädigt, dass ich neulich im Englisch Unterricht laut loslachen musste, als unsere Lehrerin (mit ihrem sehr merkwürdigen Akzent) “eleven” rief (was außer mir natürlich keiner verstand).
    Aber naja, da muss man halt durch ;)
    Desweiteren wollte ich mich noch für Eure Filmtipps bedanken, die zu 99 % echt sehenswert sind. So hatte ich u.a. von “Brazil” noch nie etwas gehört (bin wohl zu jung um ihn gekannt zu haben), ihn mir aber nach der Sendung gleich geshoppt und war/bin restlos begeistert.
    Was soll ich noch sagen?
    Macht einfach weiter so und bleibt wie ihr seid. Not safe for work.

  16. Hat Holgi beim Thema Waltz/deutschsprachige-Schauspieler-spielen-Nazis wirklich Dolph Lundgren erwähnt?! Das erkläre mir mal einer… (bei 00:16:02)

  17. Apropos Kugelschreiber.
    Ich hatte nie eine gute Schrft. Aber ein Jahr Kugelschreiber in der dritten Klasse hat mir echt jeden Rest von Lesbarkeit getkostet. Das schlimmste, der Schaden war irreperabel.

    Ich bin ueberzeugt, waerend der entwicklungsphase einer Handschrift sind Kugelschreiber einer Katastrophe.

    • Genau aus dem Grund durften wir das in der Schule gar nicht. Wir MUSSTEN mit einem sogenannten Füllfederhalter schreiben. Gut ich bin schon älter und aus DunkelDeutschland. Vielleicht ist das jetzt anders.
      aber ich hatte nen Pelikan => der war der Hammer. Den habe ich sogar noch im Studium benutzt. Aber das Computern hat echt meine Handschrift versaut!
      Aber wie immer Super Sendung. Ihr solltet euch mal italienischen Haselnusslikör schenken lassen =>Der ist super lecker und hat auch mehr Wumm. ja der gute alte Klassiker mit dem halsband. Das hatte ich mal in der PRE-IPHONE zeit als Klingelton. Naja wie das so ist, vergisst man ab und zu mal seine Mobilphone auf dem Büroschreibtisch :) Die meisten Kollegen fanden das SUPER.
      BTW Tim ich teile deine Meinung. Mit dem Satz “Das ist so” kann ich mich auch nicht so recht anfreuden. Ausser ICH sage ISSO => Ich Schreie SOnst. ;)

      Adios y saludos desde Barcelona
      Sepphod

  18. Trololo ist auch bei der zweiten Folge der FineBros-Reihe “Kids React to Viral Videos” dabei. Etwa ab 4m20s (gibt aber lustigere Reaktionen):

    http://www.youtube.com/watch?v=UKgYl2Jwkh4

    Ganz ehrlich Rainald Grebe hat mir nichts gegeben und auch genau null Assoziationen ausgelöst. Waldorf-T? Was soll das sein?

    Schöne Sendung, weiter so … aber macht ihr ja eh. :)

  19. Bitte die “Tim erklärt Tim” unbedingt machen mit Holgi als Moderator (gern auch als CRE)
    Klasse Sendung! Weiter so.
    Ist mal in Süddeutschland ein Höhrertreffen geplant?
    Ich wünsch euch beiden ne gute Zeit, Holgi ne neue Sendung und Tim, dass podcasten nie stirbt. (er wäre warscheinlich dann der letzte, der geht und´s Licht ausmacht)

    Liebe Grüße
    Armin

  20. Geniale Sendung. Das war wirklich wieder eine sehr sehr lustige Sendung die mich über die ganze Dauer gefesselt hat. Habe dieses mal auch mal gleich die Shownotes mitgeklickt. Genial! Kann mich den Vorrednern nur anschließen. Wenn ich meine Flattr-Subscription um viele Nullen erweitern könnte würd ich’s tun.

    Und Kompliment an Tim, der immer gegen Holgis Unterbrechungen ankämpfen muss. Bitte nicht aufgeben! Ich habe mich schon des öfteren geärgert, weil ich erahnen konnte das Tim einen super spannenden Gedanken hatte den ich unbedingt hören wollte und euch darüber reden hören wollte, aber dann fährt Holgi rein *zack* und weg isser ^^

    Aber Holgi is trotzdem super!!!

    P.S. KEINE SCHWABENWITZE MEHR :D^^ Unser Dialekt is super ^^

  21. Hier ist ein Video von einer Internet Award Show von der ich noch nie gehört hab in dem an einer Stelle der Bed Intruder Typ einen Award bekommt:
    http://thatguywiththeglasses.com/videolinks/thatguywiththeglasses/specials/29342-doug-wins-entrepreneur-of-the-year

    Der sieht ja jetzt arg aus. Wie auch immer, http://thatguywiththeglasses.com/ könnte euch (bzw. Holgi) generell interessieren. Ich finde da den Nostalgia Critic am besten:
    http://thatguywiththeglasses.com/videolinks/thatguywiththeglasses/nostalgia-critic

  22. ganz großes… ja was eigentlich? Radio? Auf jeden Fefe!1!!
    Kino? Screencast killed the Videostar… hmhmmm, lass mich gerne überraschen… den eXistenZspinePlugin erleben wir eher nicht mehr… drecksevolution, geht das nicht schneller!

    @holgi: die unbekümmerte, dennoch erahnenswerte Präsenz von C. Waltz konnte man jüngst in der auf 1extra wiederholten ARD 79´er Vorabendserie “Parole Chicago” erleben (mit dem fabelhaften “Büro, Büro” Joachim Wichmann)

  23. Pingback: »Will you at least admit that a nuclear explosion is awesome« | hinterlektuelles

  24. Zum Thema Rassismus und Neger wollte ich mal auf den Song von Stefan Remmler mit dem Titel “Mein Freund ist Neger hinweisen. Leider konnte ich kein Video finden.

    Was Schreibgeräte angeht solltet ihr euch mal den Yoropen ansehen. http://yoropen.de
    Gibt es als Bleistift und als Kugelschreiber. Ist aus meiner Meinung nach auch sehr gut für Linkshänder geeignet.

  25. Hallo ihr Lachsäcke! Ihr seid wirklich zwei geile Modelle der Spitzenklasse ;-) Weiter so! (Weniger Saufen und Schmatzen ist wirklich besser.) — Und obwohl ich gar nicht mehr weiss, wann man das alles (ja, es gibt noch andere gute Podcasts, die auch immer länger werden…) überhaupt noch hören kann — Euch MUSS man einfach hören!

  26. @holgi: Kannst du mal bitte erklären, was an dem Wort “Neger” rassistisch sein soll. “Neger” kommt von “Negro” (Englischsprechern sollte das Wort bekannt sein), welches wieder rum aus dem Portugiesischen stammt und einfach “schwarz” bedeutet. Was an diesem Ausruck rassistisch sein soll, kann ich beim besten Wille nicht verstehen. Ich finde es schade, dass du so eine Behauptung aufstellst, aber nicht mal in einem Nebensatz näher darauf eingehst.

      • Sonderlich überzeugend ist das aber nicht. Klingt er nach dem üblichen “Political correctness”-Schwachsinn. Vor allem der letzte Abweiß zeigt, dass es eine ziemlich willkürliche Entscheidung zu sein scheint. “Neger”, was “schwarz” bedeutet, darf ich nicht benutzen, aber “schwarz” darf ich sagen?! Dass andere den Begriff rassistisch benutzen, mag ja sein, aber das ist mir doch egal. Ich höre auch nicht auf “Jedem das Seine” zu sagen, nur weil die Nazis das benutzt haben. Ich lass mir doch nicht die Sprache wegnehmen.

        • Political correctness ist vor allem eines: Kein Schwachsinn, sondern Ausdruck von Respekt gegenüber einem möglicherweise benachteiligten Gegenüber. Das rumdreschen vermeintlich political INcorrecter auf diesem Respekt ist die billigste Variante, sein fragwürdiges Verhalten niemals reflektieren zu müssen.

          Das N-Wort ist kolonialrasistischen Ursprungs, konnotiert die Minderwertigkeit von Menschen mit dunkler Hautfarbe und ist auschliesslich zu disem Zweck erfunden worden – und darum eine Beleidigung.

          Am besten sprichst Du mal mit einem Schwarzen darüber und maßt dir nicht an, Schwarzen vorzuschreiben, wie sie sich von dir gefälligst nennen zu lassen haben. Genau dieser implizite Anspruch der Mehrheitsgesellschaft, über Minderheiten bestimmen zu können, ohne dazu legitimiert zu sein, ist Rassismus – jedenfalls sofern Kriterien angewandt werden, die davon ausgehen, es gäbe unterschiedliche Rassen von Menschen.

          Du bist leider genau der Typ Mensch, den ich beschrieben habe: Auf Teufel komm raus, mit jedem noch so unsinnigen Argument (N*** “bedeutet” schwarz) den eigenen Alltagsrasismus leugnen und die Leugnung am besten noch pseudowissenschaftlich (hier: sprachwissenschaftlich) begründen. Auch für dich ist “Deutschland schwarzweiss” geschrieben worden. Möglicherweise sogar genau für dich.

    • Es ist typisch, daß die Herkunft des Wortes “Neger” angesprochen wird — da kehrt man dann schnell den Hobby-Linguisten raus, um in aller Großzügigkeit die Welt an dem Fakt teilhaben zu lassen, daß Neger ja doch bloß “schwarz” heißt.
      Tipp fürs nächste Mal: Die Portugiesen haben das Wort von den Lateinern, das ist noch länger her, d.h. es wäre geradezu widernatürlich, nach mehr als 2000 Jahren heute plötzlich nicht mehr den Wortstamm “Neg-” zu benutzen. So könntest Du ja ab jetzt argumentieren. Bla.

      Im Ernst, ein Wort ist doch weit mehr als nur seine ursprüngliche Bedeutung in irgendeiner Sprache. Siehe alle möglichen Schimpfwörter.

  27. super Sendung!
    +1 für Screencast

    Kann mir zufällig jmd noch ein bisschen gute Marchingband Musik empfehlen? die mem Version hat mich fötal gezeckt. [das fötal sollte eigentlich total heißen, aber mein iPad war anderer Meinung und ich muss ihm Recht geben.]

    echt fötal coole Snedung Jungs. Mehr!

  28. Vielen Dank, eine Perle unter den NSFW-Folgen!

    Ich hatte vor wenigen Tagen eine Blinddarm-OP und häng nu die ganze Zeit zur Schonung im Bett rum und habe mir dabei euer herrliches Gespräch angehört und hab so dermaßen Bauchschmerzen vor Lachen bekommen (die Schnitte sind noch nicht ganz verheilt) aber konnte nicht aufhören zuzuhören.
    Wenn das jetzt Mal kein Lob war. Ich glaub ich schick euch auch mal Alkohol, damit das weiter so gut läuft…

  29. Besten Dank für die gute Unterhaltung & weiter so!
    Computer erklären finde ich gut, wie eine Sendung entsteht ebenso – ein Blick ins Studio wäre aber auch mal sehr interessant.

  30. Hallo erstmal!

    Hab dank Twitter gefunden. Also ihr seit ja mal richtig krank (positiv natürlich), werde euch ab jetzt immer hören.
    OMG wie die mich in der Bahn angesehen haben vor lauter lachen xD

    Bis dahin,
    euer “duschi dusch” Duschwasser

  31. bezüglich ESL-Milch sei noch der Hinweis gegeben, dass es da eine übersichtliche Broschüre (pdf) des Max-Rubner-Instituts gibt. Das gleiche Institut hat im Jahr 2009 eine experimentelle Untersuchung (Momentanaufnahme) zur Qualität von ESL-Milch durchgeführt, Kurzfassung (pdf). Die „klangheimliche“ Umstellung des Angebots von Frisch- auf ESL-Milch stößt bei mir auch sauer auf. Auch wenn es schwierig ist, ESL-Milch sensorisch von Frischmilch zu unterscheiden, schmecke ich doch einen minimalen Unterschied. Und Tim hat Recht, REWE hat mit der Handelsmarke „Ja“ eine Frischmilch im Angebot.

    • Je nach Verfahren/Marke kann man ESL-Milch geschmacklich recht einfach unterscheiden: starker Kochgeschmack oder ‘pfader’/’dünner’ als sonst.

      Es gibt auch ESL-Milch mit BIO-Siegel (z.B. bei Edeka) – aber in Bio-Supermärkten habe ich ESL-Milch noch nicht gesehen.

  32. NSFW bleibt der einzige Podcast, die einzige Sendung, die mich lachend in der Fußgängerzone stehen lässt, wo ich dann die neidvollen Blicke der Passanten ernte, weil ich mich noch so köstlich amüsieren kann.

    Da bleibt mir nur zu sagen: ÄTSCH!

  33. Eine fantastische Folge. Und speziell die Schreibwarenabteilung hat viele Erinnerungen erneut geweckt.

    So ein Meisterstück besitze ich auch, habe allerdings ein Problem mit der Härte der Feder. Da mir der Austausch derselben für das wenige das ich noch schreibe zu teuer ist, greife ich lieber auf meine angestammten Füller zurück.

    Es gab eine Zeit in der ich über zwei Monate hinweg jeden Tag einen Liebesbrief von 8-15 Seiten geschrieben habe (hach ja, die Jugend…). Damals hat mir der Pelikan Script mit einer weichen Bandzugfeder treue Dienste geleistet. Und wie Holgi schon sagte veredelt diese Feder selbst schlimmste Sauklauen.

    Glücklicherweise hat mir die Angebetete damals Kopien meiner Briefe überlassen, die ich allein wegen der Schrift noch immer gerne in die Hand nehme.

    Meine Obsession damals ging so weit das ich mir meinen eigenen Tintenfarbton gemischt habe, 4 Teile Moosgrün und 1 Teil Tiefschwarz. Da ich aber das Prinzip des Kolbenkonverters damals noch nicht kannte behalf ich mir mit einer Einwegspritze mit Kanüle aus der Apotheke. Das hat prima funktioniert.

    Zum Thema harmlose Dinge in Projektile verwandeln. Da möchte ich gerne die Werke von Bill Gurstelle empfehlen http://www.williamgurstelle.com/books.php und da besonders das Buch “Whoosh Boom Splat”

    Alles in allem war das eine tolle Folge wenn ich mir auch manchmal wünschte Tim würde Holgi etwas besser in den Griff bekommen, aber das muss wohl so sein, Holgi polarisiert halt, und ich unterstütze Meinungsjournalismus auch wenn es nicht meine Meinung ist.

  34. Also ich bin extrem begeistert, sowohl von der Idee, Tim mal nen Computer erklären zu lassen, als auch von der Idee, Tim mal erklären zu lassen, was Tim so macht (man könnte ja ein CRE-Special zum Thema Metaebene machen und Holgi Tim “interviewen” lassen) und die Screencastsache ist ja sowieso total klasse! :)
    Weiter so!

  35. Screencast – ja, aber wenn dann als ERGÄNZUNG!

    Wie hier viele in den Kommentaren schreiben, wird NSFW in der Bahn, im Krankenhaus und (in meinem Fall) beim Gassi gehen gehört.

    Wenn sich die Sendung zum Screencast weiterentwickelt und dann auch der “Screen” im Augenmerk liegt, ist sie für die klassischen Podcast-Gassi-Hörer nicht mehr geeignet – das wäre schade!

    Allen anderen Ideen, insbesondere “MetaEbene backstage”, finde ich HAMMER!!!

  36. Wieder mal eine sehr unterhaltsame Sendung! 2 Nasen talken super. Oder so ähnlich… ;)
    Schreiben hab ich einst mit dem “Inky” von Pelikan gelernt, so eine Art Tinten-Kuli. Die letzte Füller-Station war dann ein Lamy mit breiter Feder, den ich heute noch verwende.
    Als Schwabe kann ich nicht bestätigen, daß “wir” prä-Wiedervereinigung immer gern als Doofis vom Land herhalten mußten. Dafür wurde doch eigentlich immer ein Bayer genommen, auch wenn der Dialekt generell mehr Akzeptanz erfährt. Außerdem kann doch eh kaum einer das Schwäbische so imitieren/parodieren, daß es als solches erkannt wird. Peter Frankenfeld wurde nachgesagt, alle möglichen Dialekte draufzuhaben, aber bei dem kam auch nur was halbwegs Badisches mit einem Tick Marsianisch raus…

  37. ..kleine notwendige Anmerkungen…
    ..irgendwie hab ich das Gefühl, daß Holgi “we chant as I speak” völlig falsch übersetzt hat..also bitte noch mal nachprüfen..die Firma SONY braucht man jetzt wegen des Betamax-Systems nicht unbedingt bemitleiden, hat man doch daraus BetaSP entwickelt, was als Broadcast-System jahrelang einer der MAZ-Standards schlechthin war…daraus wurde dann DigiBeta und mit beidem hat die Firma kräftig abgeräumt..sowohl mit den horrenden Maschinen-, Ersatzteil-, und Wartungstechnikerpreisen…von der merkwürdigen Kulanzpolitik ganz zu schweigen..Zitat Sony: “Was für ein Problem haben Sie? Das hatten wir ja noch nie. Kann gar nicht sein – unsere Mazen gehen nicht kaputt”….
    ..und warum schenkt mal jemand dem Holgi nicht nen Kasten “Schwaben Bräu”? – zur Bekämpfung seiner Dialekt-Phobie (lol)..
    ..schöne Grüße aus Süddeutschland…

  38. Hat jemand ne Ahnung ob der Kaweco Sport Classic (hab ihn zu Hauf bei eBay gefunden, sicher eine NSFW Nachwirkung ;) ) auch als Kolbenfüller verfügbar ist? Oder ist der zwangsläufig für Patronen gedacht?
    Ich schreibe zu Hause mit einem Diplomat Kolbenfüller und suchte noch nach einer “mobileren” Variante. Hat den kaweco jemand mit Kolben oder mit einem Konverter im Einsatz?
    Und kann mir jemand eine Bezugsquelle empfehlen?
    Vielen Dank.
    Liebe Grüße.

    • Ich war mal mit einem Kaweco-Sport deshalb beim Schreibwahrenhändler. Leider sei bei dem kompakten Format kein passender Konverter erhältlich. Da passt wirklich maximal die Patrone verkehrtrum rein. Wenn irgendwer so kleine Konverter auftreibt, bin auch interessiert!

  39. Pingback: Gregor Atzbach » Quasi Nuklearexplosion

  40. Tut mir leid Holgi, bei aller Hochachtung, die ich ansonsten vor Deinen Kommentaren habe, Deine Meinung zu “Schwarzweiß” teile ich nicht einmal im Ansatz. Ich hatte das zweifelhafte Vergnügen, mit mehreren Leuten reden zu müssen, die das Buch gelesen haben, und alle hatten dieses fanatische Glitzern in den Augen, mit denen sie undbedingt auch mir beweisen wollten, dass ich eine ganz üble Rassistin bin und dass ich dieses Buch “unbedingt, also ganz unbedingt lesen” müsse. Dass das N-Wort vollkommen daneben ist, steht außer Zweifel, “farbig” finden sie allerdings auch ganz schlimm, und “schwarz” ginge ja nun erst überhaupt nicht. “Pihplofkallä” sei die richtige Bezeichnung. Was? “Pihplofkallä.” Und was soll das sein? “Ja, das ist die Bezeichnung, mit der sie selbst beschrieben werden wollen.” Sagt wer? “Die Vertreter der Pihplofkallä.” Und die dürfen für alle – wieviele Milliarden gibt es von denen? – einfach so festlegen, wie man sie nennen soll? Wer hat denen das Recht dazu gegeben? Was heißt das Wort eigentlich? “Das ist Englisch und heißt so viel wie ‘Menschen von Farbe’.” Ach “People of Color”! Und nur, weil es englisch ist, ist das jetzt weniger rassistisch als “Farbige”? Aha. Wisst ihr, wie ich solche Menschen nenne? “Na ganz bestimmt wieder N…” Nein, ich nenne sie “Menschen”, denn genau das sind sie. “Na, das geht ja nun überhaupt nicht.” Ach so, “people of color” sind also keine Menschen oder was? “Doch, natürlich schon, aber irgendwie muss man sie doch nennen.” Und jetzt erzähl mir mal, wer von uns beiden Rassist ist.

    “Rassistische Bigotterie gibt’s hier nicht! Ich kenne keine Vorurteile gegen Nigger, Jidden, Spaghettis, Latinos… Hier seid ihr alle zusammen gleich wertlos” Gunnery Sergeant Hartman in “Full Metal Jacket”

  41. Pingback: Der Humpink

  42. Pingback: Der Weg eines Memes ... - Dirks Logbuch

  43. Ich muss mal zugeben, dass ich keinen Meter von Rainald Grebe kapiert habe. Anyone irgendeinen Wink mit diversen Zaunpfählen, um mir zu helfen?

  44. Hallo,
    wieder eine schöne Folge. Aber Holgi und der ÖRR sind immer so eine Sache. Ich schätze deine Expertise auf diesem Gebiet sehr, aber du neigst manchmal dazu, auf diesem Gebiet nur zu verifizieren, statt auch mal zu falsifizieren. Und weil du dich in der Materie sehr gut auskennst, bleibt das dann oft unwidersprochen im Raum. So wie bei Tim in Bezug auf Apple. *just teasin’*

    Formal unterschreibe ich natürlich, dass man auch Frau Piel nicht gleich das Schlimmste unterstellen soll, ihre Rolle in der Funktion der ARD Vorsitzenden berücksichtigt und die Möglichkeit gibt, auf die Kritik zu reagieren, bevor man richtig drauf einprügelt. Aber ganz ehrlich (Stichwort spätrömische Dekadenz), da schreibe ich Westerwelle auch keinen Brief und überlege, dass der ja auch Verantwortung gegenüber seinen Wählern und den sinkenden Parteimitgliederzahlen hat und das ja als FDP Vorsitzender sagen MUSS, der arme Kerl! Dass man da aber auch immer gezwungen wird, sich gegen seinen Willen daneben zu benehmen!

    Nun aber zum unendlich großen Lob für euch, war eine rundum gelungene Sendung. Auch technisch, die Bed Intruder / Rap News Meme schön zu erklären und perfekt auf die Pointe hinzuarbeiten – da macht Zuhören Spaß! Füllfederhalter, Superthema, tolle Tipps und wie von Holgi gewohnt auch immer eine Empfehlung für den kleinen Geldbeutel (Weingläser habe ich auch bestellt).

    Und dankbar bin ich natürlich auch für den Denkanstoß zum N-Wort und Bedeutung von Political correctness in den Kommentaren. Auch ich habe lange nach Ausreden gesucht, das Wort trotzdem als einziger nicht-rassistisch benutzen zu können, aber das geht eben nicht. Genauso wenig kann man den rechten Arm nebst bekanntem Ausspruch heben und sich vormachen, man nimmt ja nur eine missbrauchte Geste, eigentlich aus der Antike stammend wieder auf.

    Der Grebe, fantastisch! Ich dachte, das mit Brandenburg wäre ein gelungener Schabernack und mehr nicht. Aber der Mann hats ja faustdick hinter den Ohren!
    Podcast mit Bild fände ich super in Bezug auf eben Mem-Videos. Aber bitte keine Sendung, wo man euch sieht. Podcast = Radio = Kopfkino. Ich greife gerne zum iPod und schaue aufs Display, wenn ihre einen Einspieler habt, aber ansonsten wäre mir Video „zu viel“.

    Zuletzt ein Tipp von mir: Ihr hattet ja schon von einer Frau berichtet, die eigenwillige Game Reviews erstellt. Mem-Charackter hat definitiv auch Ben “Yahtzee” Croshaw mit seinen „Zero Punctuation“ Reviews. Keiner erwartet eine objektive Besprechung mehr. Die Reviews nebst urkomischen Comic Figuren, derben Beleidigungen der Spieleindustrie und ihren unfähigen/uninspirierten Autoren, haben sich längst emanzipiert und verhalfen Formulierungen wie „Pants-on-Head Retarded“ unter Spielern zur kleinen Berühmtheit.

    http://www.escapistmagazine.com/videos/view/zero-punctuation/2506-iPhone-Games

  45. @holgi und tim

    der christoph waltz ist österreicher – hat er ja selbst “zugegeben”

    Ich bin in Wien geboren, ich bin in Wien aufgewachsen, ich bin in Wien zur Schule gegangen, ich habe in Wien Matura gemacht, ich habe in Wien studiert, ich habe in Wien mein Berufsleben begonnen, ich habe in Wien zum ersten Mal Theater gespielt, ich habe in Wien zum ersten Mal gedreht, es gibt noch ein paar Wiener Details. Wie österreichisch wollen Sie es denn noch haben?

    http://news.orf.at/stories/2035968/2035930/

    grüße aus tirol ^^

  46. Pingback: Hirnrollator » Blog Archiv » neue podcasts 11/01

  47. Im Sauerland gibt es übrigens ein Flüsschen (die “Neger”) und ein Dorf namens “Neger”:

    “Neger ist ein in die Dörfer Unter-, Mittel- und Oberneger aufgeteilter Stadtteil der nordrhein-westfälischen Kreisstadt Olpe.”
    http://de.wikipedia.org/wiki/Neger_(Olpe)

    Allerdings hab ich keine Ahnung wie der Name entstanden ist und will nichts unterstellen.

    • In diversen Ruhrgebietsstädten, von denen mir derzeit nur Dortmund präsent ist, gibt es Negerdörfer.
      Die heißen so, weil die ursprünglich dort seßhaften (Ureinwohner) Bergarbeiter immer “schwarz wie die Neger” von der Schicht nach Hause kommend ebendort zu beobachten waren.

  48. Tolle Sendung.
    Erstmal den Füller reaktiviert und die vereinfachte Ausgangsschrift zum Besten gegeben. Hoffe das Teil wird mir bei meinen Bewerbungen einen Pluspunkt einbringen :)

    Habe aber auch öffentich LOLen müssen, beim Bundy Gag.
    Ciao

  49. Vereinfachte Ausgangschrift schauder. Dann lieber Schulausgangsschrift, Lateinische Ausgangsschrift, Copperplate, Offenbacher Schrift, Sütterlin. Das einzig Schöne an der VA ist für mich das kleine z.

  50. Ja, VA ist doof und alles andere als vereinfacht. ;)

    Aber ich wollte ja was anderes hier, und zwar zum Thema (ESL-)Milch nachlegen:
    http://www.zeit.de/2009/06/N-Milch?page=all
    http://www.zeit.de/zeit-wissen/2006/01/Milch.xml?page=all

    Außerdem lasse ich mal das Penismaßband hier, denn nur wenn die Tüte auf dem Lümmel richtig sitzt, sind Spaß und Sicherheit gewährleistet: http://www.kondomberater.com/download/vinico_massstreifen.pdf Verteilen von Ausdrucken sorgt in der Regel für stumme Verlegenheit bei den Empfängern; daher glaube ich, dass es durchaus nsfw ist. :]

  51. Wieder eine super Sendung, äh Podcast!
    Macht bitte weiter so, S-Bahn-Fahrten machen endlich wieder Spass mit Eurem Podcast.
    Sobald ich es mir leisten kann, gibt’s ein fettes Flattr-Abo für Euch.

    You made my day. :-)

  52. Holy SC. Hit!!!

    Höre gerade den Podcast nach und erfahre, dass rasputin.de offenbar (immer noch) existiert. Meine Fresse, die kenne ich “seit” hmmm? 10, 12, 15 Jahren???

    “Damals” war die Unterseite http://www.rasputin.de/CF/Jugend/ das was man heute wohl als “Rickrolling” kennt.

    Danke Tim + Holgi, you made my day, bzw. war es wohl yesterday. egal WEITERMACHEN!

  53. Pingback: burned.de » Sternstunden des Podcastens

  54. Hi Tim,
    vielen Dank für die vielen lustigen Stunden.
    Das mit den Screencasts ist nur schön wenn man auch vor dem Rechner sitzt. Da bestimmt aber auch viele bei joggen oder sonstiges euch hören, fand ich das bisherige Format gelungen genug und würd mich freuen wenn nich zuviele Youtubeinhalte besprochen werden. (pro Alkohol)

  55. Ja, Kinder haben noch Füller in der Schule! Klausuren und Tests dürfen ja nicht mit Bleistift geschrieben werden, weil der wegradiert werden kann, wir werden also gezwungen in der 5-9 Klasse mit Füller zu schreiben. Interessanterweise schreibt man ab der 10. Klasse eigentlich nur noch mit Kugelschreiber, ich weiß nicht, woran es liegt, aber in der 5.-9. ist der Füller-Anteil gefühlt über 75%, in der Zehnten schlägt das schlagartig um und fast niemand benutzt mehr Füller. Das ist zumindest auf dem Gymnasium so…

  56. Hi Jungs,

    super Show, danke nochmal für diesen wunderbaren Weg, über die aktuell coolsten Themen und jene, die man in den letztn 30 Jahren verpasst hat im Bilde zu sein!
    Wenn ich Reinald Grebe nicht schon kennen würde (aktuelle Show im Admiralspalast war eine Anreise aus München wert ;-) ), hätte ich ihn spätestens jetzt zu schätzen gelernt!
    Euren Kommentar, dass das das verrückteste ist, was auf der Bühne gebracht wurde toppt allerdings Carl-Einar Häcknar (jetzt auch ein Berliner Kind) mit angehängter blutrünstigen Nummer aus den 90ern – ich glaube die junge Zuschauerin aus der ersten Reihe ist heute noch in Behandlung…

    http://www.youtube.com/watch?v=XqTK5-NKHQg&feature=related

    Weiter so und viel Spaß weiterhin!

  57. Moin.
    Bei den Internet Memen und dem Humorlos e.V. musste ich direkt an Ferdinand Birnbaum und seine löblichen Kollegen denken.

    Wer es schon kennt darf hier noch mal lachen und alle anderen können noch was lernen:

    http://www.loeblich.tk/

    Gruß, Klapskalli.

  58. Als kleiner Geheimtipp in Sachen Füllhalter gilt die Sonderedition des Pelikan M600, die es schon eine gefühlte Ewigkeit bei Galeria Kaufhof in der “Aktion” immer mal wieder gibt. Und welche “nur” 99€ statt sonst so um die 200-300€ kostet.

    http://www.galeria-kaufhof.de/sales/aktionen/productdetail.asp?FLEXID=0&Sub=1&Sub1=36523&ProdID=151784

    Der einzige Unterschied ist, dass der Füllhalter komplett Blau statt sonst Schwarz/2. Farbe ist. Der Rest, also z.B. System und Feder, ist identisch und einige finden die Farbe sogar besser.
    Sogar den Klasse Pelikan-Service kann man in Anspruch nehmen und die Feder wechseln lassen. Wenn einem die enthaltene M-Feder zu dick ist.

    Alternativ ist auch das “Pelikan Schreibset Modellgruppe M250 M + K250 schwarz” für 75€ eigentlich nen gutes Angebot.

    http://www.galeria-kaufhof.de/sales/aktionen/productdetail.asp?FLEXID=0&Sub=1&Sub1=36523&ProdID=148656

    Und NEIN ich arbeite nicht für die! ^^

  59. Weil Holgi am Anfang gefragt hat ob “Die mit dem roten Halsband” ein Fake ist oder echt.

    Es gibt den Film tatsächlich! (z.B. bei rapidshare)
    Hab auch mal einige Dinge gebloggt die mir beim Schauen aufgefallen sind (abgesehen von den vielen Schamhaaren).

  60. Kennt ihr eigentlich Porno-Pingpong?
    Man geht zu zweit in eine Videothek (oder wie das heute heißt) in die Pornoecke und ruft sich abwechselnd die Titel der feilgebotenen Preziosen zu. Wer zuerst lacht hat verloren (ist zugegebenermaßen nicht auf meinem Mist gewi ääh gewachsen).

  61. Pingback: danielbartz.de » Blog Archive » rap news

  62. Menno. Während der Arbeit darf man den Podcast auf keinen Fall hören, will man verhindern, dass die Kollegen einen verständnislos anschauen, weil man einen Großteil der Zeit vor Lachen am Boden liegt.
    Zu spät für mich. :-)

  63. Ja, ich hänge bissel hinterher mit dem Nachhören, aber seis drum: Ich muß mal Holgi widersprechen, dass man den Unterschied zwischen ESL- und Frischmilch nicht schmecken könnte. Bei den allermeisten Sorten kann man das problemlos wenn man sie pur trinkt – einzige mir bisher bekannte Ausnahme ist Landliebe ESL-Milch. Die benutzen nach eigenen Angaben Mikrofiltration statt Erhitzen und das macht die Milch offenbar nicht so kaputt.

    Als die ESL klammheimlich eingeführt wurde, dachte ich noch ich hätte eine komische Charge erwischt, als die Milch merkwürdig schmeckte. Das “traditionell hergestellt” ist übrigens ich kein Marketing-Gag, sondern soll echte Frischmilch von der ESL (“länger haltbare Frischmilch”) unterscheiden.

  64. Hey,
    habt bitte Mitleid mit mir und erklärt mir doch den Auftritt von Reinald Grebe. Ich glaub ich bin nicht der einzige der den nicht ganz versteht ^^

    Greetz

  65. Ich wollte nur mal sagen, dass der Bundespräsident bis an sein Lebensende sein Gehalt als Ehrensold in voller Höhe von ca 30.000€ (Monatlich) bekommt. Deshalb werde ich diesen Job auch anstreben, wenn ich das Mindestalter von 40e erreicht habe. Werde mich dann zwecks Werbung und Unterstützung wieder an euch wenden.

    liebe Grüße
    Sven

  66. Pingback: NSFW040 Liebe… und Hitler | Not Safe For Work

  67. Ich höre grad alle NSFW Folgen rückwärts. Das war bisher eine der beste, da kommt man doch aus dem lachen nicht mehr raus. :) Und Holgis Lachen wirkt ja sowieso katalysierend, wenn ihr euch wegschmeißt wird alles gleich doppelt so lustig (aber der Tim lacht ja viel weniger :P).

    Dass mit den Memes erklären ist mir auch schnell aufgefallen, besonders weil ich da gewissen Nachholbedarf hatte. In den neueren Folgen warens aber irgendwie sogut wie keine Memes – ist die Welt etwas vernünftiger geworden? :(

    Ich bin auch dafür, dass Tim mal sein Setup erklärt und wie er das alles macht. Wäre sicher eine interessante Folge (z.B. CRE “Tim interviewt Tim”).

    Schöne Grüße aus Leipzig
    Florian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.