NSFW068 Viele Ausländer benutzen Linux

Holgi war in England und Tim in Frankfurt. Das ergibt schon mal eine Menge Gesprächsstoff. So ergibt sich wieder ein mal ein illustres Potpourri Eurer Internationalen Unterhaltungsgala der Extraklasse.

Dauer: 2:38:00

On Air
avatar Tim Pritlove Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon Liberapay Icon Generic Wishlist Icon Paypal Icon
avatar Holger Klein Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon Paypal Icon
Support
avatar Die Shownotes
avatar Xenim Streaming Network
Shownotes: 

Frömmelnde Flucht-Schwaben

00:00:00

INTRO „Jesus Christ is my Nigga“ — Holgi bezweifelt die Ernsthaftigkeit des Videos — „Gott ist Schuld, dass wir diese Sendung machen“ (Tim) — Die Kirchen in Berlin-Prenzlauer Berg haben Zulauf — „Frömmelnde Flucht-Schwaben“ (Holgi) — Hustanfall Holgi (ohne Mute-Taste) — Holgi ist Tims Nigga — Begrüßung ohne Vorstellung — Holgi hat Rehbraten mit Klößen gegessen — Tim wird heute noch nach Wuppertal fahren, deshalb wird die Sendung kurzweiliger (nicht kürzer).

Magnum, Fleisch-Flat und amerikanischer Kulturimperialismus

00:07:36

Magnum — Tom Selleck — Tom Selleck ist im Vorstand der NRA (NRA auf Wikipedia)  — „Niemand muss eine Schusswaffe haben“ (Holgi) — „Den Chinesen gehört doch eh schon die halben USA“ (Holgi) — „Die USA werden ihre besondere Rolle noch sehr lange aufrechterhalten“ (Tim) — „Waffen und Religion sind die Gründungsmythen der USA“ (Tim) — Tim fragt sich öfters, wie es wäre in einer Welt in 200 Jahren zu leben — „Dae Yang“ in Düsseldorf — In Brasilien möchte man in einer Churrascaria essen (Fleisch-Flatrate, s.a. Flatrate)  — „In den USA gibt es alles, überall“ (Tim) (deshalb werden sich die Werte dieser Nation wahrscheinlich durchsetzen — Einfluß von Hollywood — Die Weltwirtschaft hängt am US-Dollar)  — China überaltert — „Mit den 30jährigen werden wir uns noch um die Ressourcen prügeln müssen“ (Holgi).

Holgi in London: Von Foescaast bis Pork-Camp

00:21:42

Holgi war in Großbritannien — London im Königreich England — Nordirland hat eine eigene Natíonalmannschaft — Färöer Inseln — „Fußcast a.k.a. Flip-Flop-Parmesan“ (Holgi) — „Frau Antje bringt Foescaast“ (Holgi) — Holgi hört den Imperial March beim warten auf ein Boot — „Rainer, fahr' ab!“ (Holgi zitiert Dieter Thomas Heck) (Rainer, fahr' ab! — Einspieler „Eddie Izzard - Death Star Canteen“)  — Holgi hat in London Louis C.K. knapp verpasst — Holgi war im Theater in London „39 Steps" Hitchcock — Cindy aus Marzahn (Holgi erzählt von der Theateraufführung - er ist begeistert)  — Holgi ist überzeugt davon, dass die Londoner deutlich besseres Fast Food als die Deutschen haben — Werbung für Passage in Brixton in der es den Laden „Cheese Salon" gibt (Der Londoner Stadtteil Brixton auf Wikipedia)  — Florian Siepert „Pork Camp" — „Bier könnense“ (Tim) — „Heat“ von Bill Bufort in der deutschen Übersetzung.

Praktika, Bühne und industrialisierter Humor

00:42:29

Praktika sind super um sich Dinge einfach anzueignen ohne studieren zu müssen — „Wir werden in der Schule zu Bewerbern ausgebildet." (Holgi) — „Alles begrüßen Stackenblochen!“ (Holgi) — „Einfach mal was lernen gehen“ (Holgi) — Krankenversicherungspflicht in Deutschland seit 2007 (Malteser Migranten Medizin)  — Krankenkassen nehmen 60% Säumniszuschlag — Über Podcasting, ADN und Uli Hoeneß soll nicht geredet werden (Hörerwunsch) — ADN Chat — ADN als Framework für Startups — The Book of Mormon (Trey Parker — Matt Stone)  — Team America — „In den USA wird Komik industrialisiert“ (Tim) (The Daily Show with Jon Stewart — The Colbert Report)  — Alex Jones bei Piers Morgan.

Drosselung - die Alternative für Deutschland

00:57:00

(mobileMacs 108 - Funktional kaputt — Funktional kaputt rant — Die Telekom will zum Volumentarif zurück)  — Auphonic — Chat ADN — Rene Obermann — „Das haben wir selber so gewollt“ (Holgi) — Netzneutralität — „Irgendwann wird ein notwendiger Wechsel kommen, entweder biologisch oder...“ (Tim) — „Von den 80 Millionen, die hier leben, verstehen 78 Millionen das Problem nicht“ (Holgi) — „Johannes Ponader wird alles besser machen!“ (Holgi) (Ponader auf Wikipedia)  — Alternative für Deutschland — Kommentar der Telekom war, daß es keine offiziell veröffentlichten Pläne gibt — Bisher war die Technik, die die Drossel ermöglicht, noch nicht installiert, jetzt ist sie installiert — „Man kann damit Geld verdienen“ (Holgi).

Stairway to Frankfurt

01:12:51

Tim war auf der Musikmesse in Frankfurt — Tim hat ein geiles Stück USB-Hardware gefunden und erklärt, was es kann (MIDI-controller) — MIDI — Zitat aus The Big Bang Theory: „Alles ist besser mit Bluetooth“ (Sheldon Cooper — The Big Bang Theory — „Everything Is Better With Bluetooth" - The Big Bang Theory Best Bits)  — Tim will Open Sound Control — Holgi benutzt ein RME Fireface UCX — „Ich will Zukunft und ich will die jetzt!“ (Tim rantet über Technik) — Tim hat es geschafft, ehrliche und konkrete Aussagen über die Produktpolitik von RME herauszubekommen — Holgi schlägt ein Hörertreffen auf der Musikmesse vor. Jeder Hörer muss sich eine Gitarre besorgen und dann „Stairway to heaven“-spielen..

Eiswürfel und Hodenkrebs

01:29:36

Hörerpakete — „Ich kann Dir das verzeihen, weil Du Ausländer bist!“ (Holgi zu Tims Grammatik-Problemen) — Paket 1 ist in hübsches Papier verpackt — Tim gibt Holgi ein Skalpell, damit er sich mal wieder Spüren kann. — Holgi öffnet Paket 1: Jelly Beans als Gesellschaftsspiel mit verschiedenen guten oder schlechten Geschmäckern (Erdbeermarmelade oder Tausendfüssler, Schimmliger Käse oder Karamell-Popcorn, Pfirsich oder Erbrochenes, usw.) — "Sozusagen das Russisch Roulette der kulinarischen Verfehlungen" (Tim) (Russisch Roulette — „Bertie Bott's Every Flavour Beans“ - hier kaufen:)  — Bisher haben beide Glück — Da Tim so schlecht schmeckt, probiert er solange durch, bis es schlecht schmeckt. — Paket 2: Eine Packung Tempos für Tim — Paket 3: Werbung in Damenstrumpfhose für stadionposter.net und ein gebrauchter, aber unverklebter Playboy von 05/2006 — Anbei noch ein Päckchen, über dessen Inhalt man nicht redet — Jelly-Beans: Grün. Treffer für Holgi: Tausendfüssler-Geschmack — Von zollamtlicher Behandlung befreites Paket: Balls of Steel — Ernst Eiswürfel — Soma.FM — Hodenkrebs (WRINT Ferngespräche zum Thema)  — Kastration — Tim bearbeitet die Balls of Steel.

Crumpler Pi

01:52:25

Produktempfehlung von Holgi (startet mit Bahnbeschimpfung): Handgepäcktasche von Crumpler. (Travelite: — Crumpler Light Delight Weekender — hier kaufen)  — Tim hat in dieser Ausgabe keine Kauf-Empfehlung — Holgi beschimpft einen Troll aus dem IRC (chaotos) — Holgi gefällt Tims HDMI-Hub — Raspberry Pi — In der letzten NSFW Sendung haben Holgi und Tim „Peak Bitcoin“ miterlebt (Bitcoin — angelehnt an den Begriff „Peak oil“)  — „Ist das überhaupt interessant?“ (Tim, leicht gequält; darauf Lachflash von Holgi) — Tim plant, den Raspberry Pi als Kamera an den Mac anzuschliessen, hat aber noch nicht den richtigen(TM) Weg dafür gefunden — Tim will sich eine GoPro-Kamera kaufen.

Von SuSE bis Linpus

02:08:05

Holgi macht jetzt in Linux (TIm lacht) — Holgi hat sich ein Acer Netbook mit ohne Betriebssystem gekauft, aber es hat Linpus aufgespielt gehabt — „Ich bin ja ein grosser Linux-Feind, weil ich vor ein paar Jahren in die SuSE-Falle getappt bin“ (Holgi) (SuSE Linux — Ubuntu Linux — Ubuntu auf Wikipedia)  — Tim ist kein Feind von Linux — „Viele Ausländer benutzen Linux“ (Tim) (Holgi: „Der Chinese - da ich ja Journalist bin, hab' ich das recherchiert - benutzt Linpus“ (Holgi) — Linpus Linux)  — „...und ZACK!, haste nen heiligen Krieg im Blog!“ (Holgi) (Debian Betriebssystem -)  — Holgi kennt nur 2 Befehle: „ls" und „cd" („Ich werde mir dann auf meinem Raspberry Pi mein Lieblingslinux installieren.“ - „Welches ist das?" - „FreeBSD“)  — Tim soll den Unterschied zwischen Linux und Unix erklären wie einem 8 Jährigen — „Kann ich ein Eis!?!?“ (Holgi, direkt nachdem Tim mit der Erklärung ansetzt) — Tim erklärt, dass es im Grunde um unterschiedliche Distributionswege geht (Distribution)  — FreeBSD — Systemadministration — Tim geht kurz ein Paket holen indes Holgi über die Betriebssysteme philosophiert. — Mainframe — Uli Hoeneß.

Drossel live

02:27:00

Die Telekom-Drossel wird offiziell — Holgi rantet über die Telekom — Tim fährt jetzt nach Wuppertal und Holgi rät ihm, mit der Schwebebahn zu fahren — „Fahr' Schwebebahn!“ (Holgi) — Tim macht Werbung für die Republica (Holgi stöhnt auf) — Die Wikigeeks, Tim und andere Podcaster haben einen eigenen Raum, wo sie pro Tag eine Sendung über die re:publica machen (17-19Uhr) (Wikigeeks — UKW)  — Holgi will eine UKW Sendung — Metaebene Hörer Stammtisch — Verabschiedung mit gepfiffenem Löwenzahnlied (Löwenzahn — Löwenzahn Intro im Original)  — Holgi ist Kunstpfeifer (Loriots Kunstpfeifer)  — Outro: Thüringer Klöße.

Erstellt von: mrmoe, German, evitabley, Maestro_Bodo

NSFW067 These Go To Eleven

Da sind wir wieder. Und während live während der Sendung die Bitcoin-Blase zumindest anplatzt unterhalten wir uns seelenruhig über James Bond, den Zeitschriftenmarkt, gratulieren Raul zum Bundesverdienstkreuz und über allerlei Befindlichkeiten.

Dauer: 2:35:50

On Air
avatar Tim Pritlove Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon Liberapay Icon Generic Wishlist Icon Paypal Icon
avatar Holger Klein Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon Paypal Icon
Support
avatar Die Shownotes
avatar Xenim Streaming Network
Shownotes: 

Bücher und Filme

00:00:00

(feat. Friedrich Liechtenstein - Supergeil)  — Richard Stallman — Lachflash „Got a light?“ — Spın̈al Tap — Holgi schlägt die Rubrik „Alte Scherze neu entdeckt“ vor — Begrüßung — Popcorn Piraten — Zur 67. Sendung hat Tim einige Filme „aufgeholt“ — James Bond — CRE202 mit Caspar Clemens Mierau über Hackerfilme — Verblendung (2011) — Verblendung (2009) — Die Milennium Trilogie — The Girl with the Dragon Tatoo Roman — Stieg Larsson — Tim geht zur Tür um ein Paket zu holen (Holgi liest aus dem Van de Velde)  — Tim ist wieder zurück Holgi liest dennoch weiter — mobileMacs bekommt Geschenke (Tim ist mit dem Namen der Sendung nicht mehr zufrieden)  — Tim bevorzugt die schwedischen Versionen der Stieg-Larsson-Verfilmungen — „Lest die Bücher“ (Holgi) — Tim wird schlecht vom deutschen Film — Holgi findet, dass man in Deutschland gute Komödien produzieren kann, wenn genug Geld vorhanden ist — Walulis sieht fern: Tatort in 123 Sekunden — Holgi findet den Tatort von letzter Woche katastrophal (Devid Striesow — Tatort: Die Ballade von Cenk und Valerie)  — Beim Tatort liegt es nicht am Geld (Til Schweiger („Keinhirnhase“ (Tim)) .

Werbung für den Holgis Wochenrückblick bei Fritz

00:23:29

(Immer Sonntag 22:00 - 24:00 — früher lief an gleicher Stelle eine Musiksendung von Stefan Michme)  — Holgi hatte bei der neuen Sendung zuerst zu wenig Anrufer — Bei der Lateline darf er die Musik nicht selber aussuchen — Auf Videotext Seite 150 steht wer der Mörder ist (Wenn ein Nebendarsteller farbigen Text im Untertitel für Gehörlose hat, dann ist er meistens der Mörder)  — Werbung Ende.

Holgis neues Mikrofon

00:30:33

Shure SM 7B — Rode Procaster — Tim wird größenwahnsinnig: er spielt mit dem Gedanken, eine Sprecherkabine zu bauen — Holgi schlägt vor, die Toilette zur Sprecherkabine umzubauen — Holgi mag das Shure SM 7B — Holgi nimmt Gain 50 — Das Mikrofon macht Expander überflüssig — „Den Rest macht auphonic“ (Holgi) („Audio-Koks“ (Holgi))  — Holgi fordert Kreuzblenden für die Introfunktion von auphonic — Podlove Publisher wurde aktualisiert — auphonic wurde jetzt das erste mal besser in den Podlove Publisher integriert — Das Holgi-Feature ist noch nicht implementiert — Bitcoins (Der aktuelle Kurs auf mtgox.com ist bei 195 $) .

Zurück zu den Filmen

00:43:07

(James Bond - Skyfall)  — Holgi findet, dass es der beste Bond aller Zeiten ist: plausibel und konsistent — Tim will sich alle Bond-Filme ansehen — Daniel Craig — 007 jagt Dr. No.

Spiegel-Chefredakteure wurden rausgeschmissen

00:51:23

Spiegel sucht Führer — Journalismus im Internet keine Paywall (Paywall)  — Holgi preist die Vorteile des Videotext-Service an (Holgi arbeitet beim ARD-Text)  — Tim gesteht dem Spiegel Online zu, dass er sehr erfolgreich und übersichtlich ist — Holgi: „Das Web geht ohne Adblocker nicht“ (Werbeblocker)  — Das Abokonzept der Taz (Die Differenz zwischen dem Print- und Online-Preis ist zu gering) .

Raumzeit live in Darmstadt

01:04:56

(Veranstaltung)  — Jules Verne — Verschwörungstheorien zur Mondlandung — Bilder von der Veranstaltung — Geschenke, Holgis Arbeitslosigkeit, Hörerinnetreffen#c — Helgoland-Bewerbung für das Hörerinnengrillen (Helgoland)  — „Das ist die einzige deutsche Hochseeinsel, du Arschloch!“ (Holgi) — Bernsteinzimmer — Die beiden informieren sich über die Insel-Attraktionen (Tennisplätze, Geschäfte, Grillplätze...) („Adebar 3000 - der mobile Storchgrill! Da brat' mir doch einer 'nen Storch!“ (Tim))  — Datokalypse — Holgi wird 2014 für ein halbes Jahr nicht beim RBB arbeiten können, da er nach 6 Jahren eine Pause machen muss. (Stichtag 31.Januar 2014) (Er möchte in der Zwischenzeit podcasten und den Computer verstehen lernen — ALG 1 ist ihm bis dahin sicher)  — Man bespricht seine Beschäftigungsmöglichkeiten in der Zwangspause — Er hofft auf Wiederbeschäftigung beim RBB; eigentlich wünscht er sich, mal ein halbes Jahr nichts zu tun — Spekulation: Helgoland hat wahrscheinlich keinen eigenen IP-Adressraum — Wie groß ist Helgoland? — Tim ist von Helgoland noch nicht überzeugt — Lange Anna (Holgi hat Probleme, den Begleitbrief des Geschenks zu entziffern - das erinnert ihn an Schtonk!)  — Ahoj Brausebrocken — Blütenbarometer — Tim drängt auf eine Entscheidung — Holgi baut sich jetzt auch eine Mute-Taste — Nintendo Wii — Tim twittert nur noch nach Vorschrift — Holgi liest aus dem Van de Velde (Tim listet die Kandidaten auf und fasst die Vor- und Nachteile zusammen)  — „Flugzeuge sind für Hitler“ (Holgi) — Es wird diskutiert, welcher Ort in Frage kommt; Holgi ist für Helgoland, Tim ist nur einverstanden, wenn sie hinfliegen — Man vertagt die Entscheidung.

Wheelmap, Flugroboter und Grundlagenforschung

01:54:47

(Wheelmap)  — Raul Krauthausen bekommt das Bundesverdienstkreuz (Raul bloggt — CRE mit Raul über Wheelmap)  — Video: barierefreie Architektur — Festo BionicOpter — Festo SmartBird — Graphen in Akkus — Das Video über Graphen — Holgi möchte sich gerne für 3.50 Bitcoin ein Elektroauto kaufen — Schtonk!-Filmausschnitt wird besprochen (Ulrich Mühe — Andreas Lukoschik)  — Monty Python: Mr. Hitler.

Bitcoins

02:19:32

„Keiner versteht Bitcoin wirklich“ (Tim) — Die Leute vertrauen Bitcoin, obwohl es kein gesetzliches Zahlungsmittel ist, also nur auf Vertrauen basiert — „Es ist zuviel Geld unterwegs“ (Holgi) — Holgi versteht nicht, warum Bitcoin soviel Vertrauen entgegengebracht wird — Die Blase könnte jederzeit platzen — Holgi beschwert sich darüber, dass es heute nur eine halbe Sendung gibt — Er nimmt heute noch ein Ortsgespräch auf.

Margaret Thatcher ist tot

02:29:58

Margaret Thatcher — Reformen in England (Die Wochenzeitung - WOZ)  — „Britannien ist durch“ (Tim) — „Britannien kann man zum Abschuß freigeben“ (Tim) — Verabschiedung — Outro: „The Wicked Witch is dead“ (Bericht im Mirror) .

Erstellt von: mrmoe, kaikubasta, vale, German

NSFW066 Schnackenpfefferhausen

Wir sind wieder da und sprechen über Sprachverhinderer, merkwürdige Audioanwendungen, Winterurlaub und die Verschwendung von überdimensionierten Computerresourcen zur Berechnung von Rezepturbestandteilen. Alles ganz normal also. Move along!

Dauer: 2:56:00

On Air
avatar Tim Pritlove Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon Liberapay Icon Generic Wishlist Icon Paypal Icon
avatar Holger Klein Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon Paypal Icon
Support
avatar Die Shownotes
avatar Xenim Streaming Network
Shownotes: 

Intro

00:00:00

(„HEILERDE - Keller und Verstärkung“)  — Begrüßung — Holgi: „Heilerde“ wäre ein guter Name für völkische Bands — Nur noch 22 Ausgaben bis zur 88! — Chauvinismus — „Nationalkapitalismus“ („Knorkator - Böse“)  — Holgi ist aufgefallen, daß viele Dinge in letzter Zeit ernst genommen werden, die eigentlich Quatsch sind. — „Schickt alle Euer Geld in die Chodowieckistraße in Berlin!“ (Holgi) — Spaß mit Starbucks — Fritz Schnackenpfefferhausen — Amygdala — „Ein großes Hallo“ (Zitat aus der Serie „Loriot“) — Speech Jammer (PDF)  — Video vom Speech Jammer.

Berlin und Webdienste

00:24:06

Holger meint: „Mate ist doch nicht zum Trinken. Mate ist zum Felgenreinigen“ — Tim fühlt sich in Berlin wie im Urlaub — „Twitter ist eh vorbei!“ (Tim) — Tim sieht bei ADN positive Entwicklungen — Robin ADN-Client für Android — Infinite Jukebox mit dem WRINT-Soundlogo — Infinite Jukebox mit „Call me maybe“ von Carly Rae Jepsen — Die Infinite Jukebox loopt dort wo es passt — Music Hack Day — SoundCloud — „Man braucht alles im Leben!“ (Holgi zitiert Helmut Berger) (Helmut Berger)  — Podlove — Holgi ist von dem Screencast verrückt geworden — Holgi überlegt, wie sein Podcast-Internetauftritt verbessert oder neugestaltet werden könnte — Tim *lässt* implementieren — Fehler lassen sich laut Tim in den Tiefen der Blog-Software kaum finden — Man sorgt sich um die Zukunft von Feedburner — Googles Image als Open-Source-Weltretter schwindet — Google Android — Google hat sehr viele Produkte zurückziehen müssen — Orkut war nur zwei Wochen vor Facebook da — Holgi hat einen eingebauten Spam-Filter für seine Umgebung, denkt aber, dass er auf einer emotionalen, unbewussten Ebene von Plakatwerbung erreicht wird — Werbung zeigt dir immmer das, was du nicht hast — Holgi hat eine Twitter-App gefunden, die die eigene Twitter-Timeline vorliest: „The Social Radio“ (The Social Radio im Apple App Store — im Google Play Store — Sprachsynthese)  — Joy Division — Holgi erklärt, wie man mit der o. g. Software ein Sport-Nachrichtenradio aus den ARD-Text-Meldungen auf Twitter und Musikbett bauen kann — Paranormale Tonbandstimmen — Tim hat Norweger in der Timeline — „Das ist Social-Media-Management aus der Hölle!“ (Holgi zur heutigen Sendungsankündigung auf Twitter) (Ankündigung)  — Buchempfehlung: Hotze („X-Dream - The 5th Dimension“)  — „Der Kutscher kennt den Weg!“ (Tim erzählt Otto-Waalkes-Witze).

Hörergrillen und Podcasts

01:21:14

Tim und Holgi werden zum Hörerinnengrillen nach Nürnberg eingeladen, der laut Spiegel langweiligsten Stadt Deutschlands. — Fahrerlose U-Bahn in Nürnberg — Wostok — LMAA — Die langweiligste Stadt in Deutschland ist Nürnberg. Oder Hannover. Oder Hildesheim. — Reichshufeisensiedlung — Es wird weiter um „webschriftliche Bewerbung“ gebeten — Neuseeland hat viele NSFW Hörerinnen — „Economy Class geht nicht! [..] Wo bleibt denn da die Physik?“ (Holgi will mindestens Business Class fliegen) — Granderwasser — „Indonesien ist nicht wirklich Asien“ (Holgi) (Indonesien)  — MAD Magazine (auf Wikipedia)  — Bay of Plenty — Tim würde mindestens zwei Wochen nach Neuseeland fliegen — Holgi empfiehlt Florian Freistetters Podcast „Sternengeschichten“ — Tim stellt fest: das Medium Podcast nimmt weiterhin Fahrt auf — Podcasts werden vermehrt als Ergänzung zum Bloggen gesehen.

Urlaub, Skifahren und Fliegen

01:37:55

Tim war im (Winter-)Urlaub und ist jetzt erholt — Kanarische Inseln — Tim war im Tuxertal — Holgi mag keinen Wintersport — Tim vergleicht Skifahren mit Schwerelosigkeit — Douglas Adams (Adams' Zitat zum Fliegen)  — Raumzeit RZ010 „Raumstationen“.

Suchmaschinen

01:46:30

Wolfram Alpha — Ixquick — Schlangenöl — Duckduckgo — Wolfram alpha Beispiel — Zoidberg curve — Hitler Curve — Spongebob-like curve — Bay of Plenty auf Wolfram alpha — Melkfett — „Melkfett ist die beste Creme“ (Holgi) — Teures Melkfett bei Manufactum — Vaseline — Eutra Melkfett — WD-40 (WD-40 auf Wikipedia) .

Österreich und Gadgets

02:07:11

(„Monomania - Österreich ist geil“)  — Holgi hält den enthaltenen Reggae für schlecht gemacht — Beiden fehlt Loriot — Tim bekommt sein Nexus 7 nicht mehr an — Birkenstock — Apple Store Köln — Holgi will Ingress spielen — Halbstarke.

James Bond und Karl Marx

02:21:55

(Auto-Ortung bei „James Bond - Goldfinger“) (Der Bösewicht in Goldfinger, gespielt von Gert Fröbe, sächselt) (Aston Martin DB5)  — Casino Royale — Holgi hält „Skyfall“ für den bisher besten James-Bond-Film — Stanley Kubrick — James Bond 007: Ein Quantum Trost — „Man braucht drei Dinge für einen guten Film: Ein gutes Buch, ein gutes Buch und ein gutes Buch.“ (Holgi zitiert Billy Wilder) (Billy Wilder auf Wikipedia — Holgi vergleicht die Situation beim Fernseh- und Filmdreh in Deutschland und den USA)  — Tim regt einen Podcaster-Streik an, bis die Neuseeland-Reise finanziert ist (gespendet wurde) — Holgi hält deutsche Gewerkschaften für nicht durchsetzungsfähig und will aus ver.di austreten — Holgi hätte gerne Generalstreiks in Deutschland, die sind aber nicht zulässig — Man einigt sich, nicht zu streiken. „Das habt ihr nun davon!“ (Tim) — Holgi findet den Medienwandel irritierend — Holgi schätzt, dass er noch in zehn Jahren so irritiert sein wird — Holgi hat noch nie Karl Marx' Ausspruch so gut verstanden wie heute: „Das Sein bestimmt das Bewusstsein.“.

Fotografie und Texteingabehilfen

02:36:03

Holgi preist seine Kamera an: Fujifilm Finepix X100 — Trotz des harten Winters hat er schon schöne Fotos ohne Probleme machen können — Tim probiert die Kamera aus und findet die Schwachstelle: den manuellen Fokus — „Schiefentärfe“ (Holgi) (Schärfentiefe auf Wikipedia — Man sagt auch „Tiefenschärfe“, meint damit aber dasselbe)  — Leica M9 — Holgi auf flickr — Lumix DMC-LX7 — Die Schnüre hätte man mit der Lumix nicht gesehen — Holgi benutzt Siri, um SMS im Auto zu schreiben — Tim hasst es, entmachtet zu werden: Wenn man alles richtig macht und die Technik macht alles falsch — „Dafür wurde Orrrrr erfunden“ (Holgi) — T-9 — T-9-Betrollung — Der Führer hat geheiratet: Frau Braun, dann Frau Hitler — Vavideo — Holgi empfiehlt „Unsere Mütter, unsere Väter“ — Verabschiedung.

Outro

02:53:40

Der Italiener — Sendungsende.

Erstellt von: mrmoe, frodolf, kaeffchen_heinz