NSFW067 These Go To Eleven

Da sind wir wieder. Und während live während der Sendung die Bitcoin-Blase zumindest anplatzt unterhalten wir uns seelenruhig über James Bond, den Zeitschriftenmarkt, gratulieren Raul zum Bundesverdienstkreuz und über allerlei Befindlichkeiten.

Dauer: 02:35:50

On Air
avatar Tim Pritlove Paypal Bitcoin Amazon Wishlist
avatar Holger Klein Paypal Bitcoin Amazon Wishlist
Support
avatar Die Shownotes
avatar Xenim Streaming Network
Shownotes: 

Bücher und Filme

00:00:00

(feat. Friedrich Liechtenstein - Supergeil)  — Richard Stallman — Lachflash „Got a light?“ — Spın̈al Tap — Holgi schlägt die Rubrik „Alte Scherze neu entdeckt“ vor — Begrüßung — Popcorn Piraten — Zur 67. Sendung hat Tim einige Filme „aufgeholt“ — James Bond — CRE202 mit Caspar Clemens Mierau über Hackerfilme — Verblendung (2011) — Verblendung (2009) — Die Milennium Trilogie — The Girl with the Dragon Tatoo Roman — Stieg Larsson — Tim geht zur Tür um ein Paket zu holen (Holgi liest aus dem Van de Velde)  — Tim ist wieder zurück Holgi liest dennoch weiter — mobileMacs bekommt Geschenke (Tim ist mit dem Namen der Sendung nicht mehr zufrieden)  — Tim bevorzugt die schwedischen Versionen der Stieg-Larsson-Verfilmungen — „Lest die Bücher“ (Holgi) — Tim wird schlecht vom deutschen Film — Holgi findet, dass man in Deutschland gute Komödien produzieren kann, wenn genug Geld vorhanden ist — Walulis sieht fern: Tatort in 123 Sekunden — Holgi findet den Tatort von letzter Woche katastrophal (Devid Striesow — Tatort: Die Ballade von Cenk und Valerie)  — Beim Tatort liegt es nicht am Geld (Til Schweiger („Keinhirnhase“ (Tim)) .

Werbung für den Holgis Wochenrückblick bei Fritz

00:23:29

(Immer Sonntag 22:00 - 24:00 — früher lief an gleicher Stelle eine Musiksendung von Stefan Michme)  — Holgi hatte bei der neuen Sendung zuerst zu wenig Anrufer — Bei der Lateline darf er die Musik nicht selber aussuchen — Auf Videotext Seite 150 steht wer der Mörder ist (Wenn ein Nebendarsteller farbigen Text im Untertitel für Gehörlose hat, dann ist er meistens der Mörder)  — Werbung Ende.

Holgis neues Mikrofon

00:30:33

Shure SM 7B — Rode Procaster — Tim wird größenwahnsinnig: er spielt mit dem Gedanken, eine Sprecherkabine zu bauen — Holgi schlägt vor, die Toilette zur Sprecherkabine umzubauen — Holgi mag das Shure SM 7B — Holgi nimmt Gain 50 — Das Mikrofon macht Expander überflüssig — „Den Rest macht auphonic“ (Holgi) („Audio-Koks“ (Holgi))  — Holgi fordert Kreuzblenden für die Introfunktion von auphonic — Podlove Publisher wurde aktualisiert — auphonic wurde jetzt das erste mal besser in den Podlove Publisher integriert — Das Holgi-Feature ist noch nicht implementiert — Bitcoins (Der aktuelle Kurs auf mtgox.com ist bei 195 $) .

Zurück zu den Filmen

00:43:07

(James Bond - Skyfall)  — Holgi findet, dass es der beste Bond aller Zeiten ist: plausibel und konsistent — Tim will sich alle Bond-Filme ansehen — Daniel Craig — 007 jagt Dr. No.

Spiegel-Chefredakteure wurden rausgeschmissen

00:51:23

Spiegel sucht Führer — Journalismus im Internet keine Paywall (Paywall)  — Holgi preist die Vorteile des Videotext-Service an (Holgi arbeitet beim ARD-Text)  — Tim gesteht dem Spiegel Online zu, dass er sehr erfolgreich und übersichtlich ist — Holgi: „Das Web geht ohne Adblocker nicht“ (Werbeblocker)  — Das Abokonzept der Taz (Die Differenz zwischen dem Print- und Online-Preis ist zu gering) .

Raumzeit live in Darmstadt

01:04:56

(Veranstaltung)  — Jules Verne — Verschwörungstheorien zur Mondlandung — Bilder von der Veranstaltung — Geschenke, Holgis Arbeitslosigkeit, Hörerinnetreffen#c — Helgoland-Bewerbung für das Hörerinnengrillen (Helgoland)  — „Das ist die einzige deutsche Hochseeinsel, du Arschloch!“ (Holgi) — Bernsteinzimmer — Die beiden informieren sich über die Insel-Attraktionen (Tennisplätze, Geschäfte, Grillplätze...) („Adebar 3000 - der mobile Storchgrill! Da brat' mir doch einer 'nen Storch!“ (Tim))  — Datokalypse — Holgi wird 2014 für ein halbes Jahr nicht beim RBB arbeiten können, da er nach 6 Jahren eine Pause machen muss. (Stichtag 31.Januar 2014) (Er möchte in der Zwischenzeit podcasten und den Computer verstehen lernen — ALG 1 ist ihm bis dahin sicher)  — Man bespricht seine Beschäftigungsmöglichkeiten in der Zwangspause — Er hofft auf Wiederbeschäftigung beim RBB; eigentlich wünscht er sich, mal ein halbes Jahr nichts zu tun — Spekulation: Helgoland hat wahrscheinlich keinen eigenen IP-Adressraum — Wie groß ist Helgoland? — Tim ist von Helgoland noch nicht überzeugt — Lange Anna (Holgi hat Probleme, den Begleitbrief des Geschenks zu entziffern - das erinnert ihn an Schtonk!)  — Ahoj Brausebrocken — Blütenbarometer — Tim drängt auf eine Entscheidung — Holgi baut sich jetzt auch eine Mute-Taste — Nintendo Wii — Tim twittert nur noch nach Vorschrift — Holgi liest aus dem Van de Velde (Tim listet die Kandidaten auf und fasst die Vor- und Nachteile zusammen)  — „Flugzeuge sind für Hitler“ (Holgi) — Es wird diskutiert, welcher Ort in Frage kommt; Holgi ist für Helgoland, Tim ist nur einverstanden, wenn sie hinfliegen — Man vertagt die Entscheidung.

Wheelmap, Flugroboter und Grundlagenforschung

01:54:47

(Wheelmap)  — Raul Krauthausen bekommt das Bundesverdienstkreuz (Raul bloggt — CRE mit Raul über Wheelmap)  — Video: barierefreie Architektur — Festo BionicOpter — Festo SmartBird — Graphen in Akkus — Das Video über Graphen — Holgi möchte sich gerne für 3.50 Bitcoin ein Elektroauto kaufen — Schtonk!-Filmausschnitt wird besprochen (Ulrich Mühe — Andreas Lukoschik)  — Monty Python: Mr. Hitler.

Bitcoins

02:19:32

„Keiner versteht Bitcoin wirklich“ (Tim) — Die Leute vertrauen Bitcoin, obwohl es kein gesetzliches Zahlungsmittel ist, also nur auf Vertrauen basiert — „Es ist zuviel Geld unterwegs“ (Holgi) — Holgi versteht nicht, warum Bitcoin soviel Vertrauen entgegengebracht wird — Die Blase könnte jederzeit platzen — Holgi beschwert sich darüber, dass es heute nur eine halbe Sendung gibt — Er nimmt heute noch ein Ortsgespräch auf.

Margaret Thatcher ist tot

02:29:58

Margaret Thatcher — Reformen in England (Die Wochenzeitung - WOZ)  — „Britannien ist durch“ (Tim) — „Britannien kann man zum Abschuß freigeben“ (Tim) — Verabschiedung — Outro: „The Wicked Witch is dead“ (Bericht im Mirror) .

Erstellt von: mrmoe, kaikubasta, vale, German

64 Gedanken zu “NSFW067 These Go To Eleven

  1. Pingback: NSFW067 These Go To Eleven | WRINT

  2. “nsfw” wird immer langweiliger, ich glaube das 2-Wochen-Format tut euch nicht gut. Tech-Talk in nsfw finde ich total langweilig, Van de Velde Zitate waren die ersten 3 mal lustig, ich verstehe die Idee, aber ich habe genug von Tim-sucht-im-Interweb und Holgi-liest-was-vor.
    In einem podcast youtube anschauen ist auch sinnfrei.
    Sorry, dass ich so negativ bin, aber gerade diese Sendung war total unmotiviert. Wenn ihr keine Themen habt, dann lasst es doch sein.

    • Tut mir leid, aber da hat er recht.
      Vielleicht könnte Holgi auch endlich aufhören jede seiner Geschichten in jedem seiner Podcasts zu erzählen….

      P.S.: Nürnberg hattet ihr vergessen

        • Dann lies die Kommentare halt nicht.

          Aber ich find nsfw leider auch immer langweiliger. Inzwischen skippe ich bei jeder Folge immer mehr. Ständig geht es um Tims oder Holgis Podcasts, Holgi erzählt Geschichten, die er bereits in anderen Podcasts oder im Radio erzählt hat und ständig geht es um twitter oder app.net bla. Die ganze Sendung wird immer mehr bla. Schade.

          • Mein Gott, immer wieder diese Anspruchshaltung. Sollen die Moderatoren jetzt eine Liste führen, was sie in welchem Podcast und in welcher Folge schon mal erzählt haben?
            An Pointenreichtum ist dieser Podcast sicher kaum zu toppen, darum hören sich echte Fans auch jede Folge an. Und wer Fan von NSFW ist, hört auch WRINT und Blue Moon und Lateline mit @Holgi, da kommt pro Woche ganz schön was zusammen.
            Darum beschwert euch nicht, wenn ihr mal was mehrfach hört, selber schuld!

            Inhaltlich stört mich eher, wenn Moderatoren über ihre Ausrüstung und die dahinterliegende Technik fachsimpeln (geschieht auch immer häufiger zwischen Holgi und Toby). Mag sein, dass sie das selbst hochinteressant finden, aber der Zuhörer will von einem Mikrophon nur wissen, dass es sich gut anhört.

    • Möchte mich dem Grundtenor anschließen. Mir würde auch gefallen, wenn etwas weniger app.net und Podlove und Mikrofone Thema wären (dafür gibt es ja mobilemacs, Lautsprecher und CRE) und dafür mehr Spiegel-Chefredakteure, Spinal Tap und Thatcher. Aber es ist natürlich euer Podcast bei dem ihr reden könnt, über was ihr wollt :)

  3. Ein sehr guter deutscher Krimi/Thriller Autor ist Sebastian Fitzek. Die Verfilmung von “Das Kind” ist leider nicht ganz so doll. Die Hörbücher (gesprochen von Simon Jäger) sind dafür umso besser!

  4. Mir ist klar, dass die Antwort auf meinen Kommentar “Dann geh halt weg” lauten würde; dennoch, in der Hoffnung, dass es vielleicht als konstruktive Kritik verstanden werden kann und weil ich eure Podcasts schätze: Für mich ist es unerträglich, wenn während gefühlter zwei Stunden, brausebrokenbedingt, geschmatzt, geräuspert und mit gefüllten Munde gesprochen wird … Nichts für ungut, aber vielleicht interessierts ja doch.

  5. Hi Holgi,
    da hast du ein schönes Mikrofon gekauft. Da werde ich fast ein wenig neidisch, aber ich bin mit dem Rode Podcaster – das ist glaube ich das gleiche Mikrofon, wie das erwähnte Rode Procaster, aber eben mit USB-Anschluß – sehr zufrieden. Ich habe auch schon ein paar Aufnahmesituationen ausprobiert, finde aber, daß meine Podcasts vom Sound her am besten werden, wenn ich das Mikrofon nehme und dann die Datei über Auphonic laufen lasse.
    Ich höre euch beiden sehr gerne zu, vor allem, gefallen mir die Lachanfälle von Holgi :-)
    Liebe Grüsse vom Bodensee,
    Michaela

  6. Vorschlag zur besseren Usability des Web Players: Wenn man auf die eingeblendeten Links unterhalb der Kapitelmarke klickt, sollten die in einem separaten Tab aufgehen. Sonst passiert es schnell, dass man ausversehen das Abspielen unterbricht, wenn man unvorsichtigerweise direkt auf den Klink klickt statt “rechte Maustaste / öffnen in neuem Tab”.

    • Gerade beim Verfassen des obigen Kommentars ist mir der Podcast nochmals abgebrochen, weil beim Klick auf “Kommentar abschicken” die ganze Seite neu geladen wird. *sigh*

      Zur besseren Usability sollte dieses plumpe Formular-Submit gegen einen AJAX-Mechanismus ausgetauscht werden.

  7. Irgendwie sind die Links zu “Verblendung (2011)”, “Verblendung (2009)” und “The Girl with the Dragon Tatoo Roman” komisch verdreht. Wäre schön, wenn da nochmal jemand drüberschauen könnte.

  8. Graphen wird leider nicht die Lösung für die Autos werden. Dass man 1000x so schnell lädt, bedeutet auch, dass man 1000x so schnell entlädt. Das wiederrum bedeutet, dass man zwar mit dem Batterie-Auto locker 200 fährt, aber nur 5 Minuten. Und die überflüssige Energie speichern wird ebenso schwierig, da die Batterien es ja nur mit 1/1000 so schnell aufnehmen können.

    Macht trotzdem weiter so, auch wenn ich mir klarere Themen & weniger youtube sehen wünsche. Gerade Thatcher hätte da viel mehr hergegeben!

  9. Eure Bitcoin-Diskussion finde ich ein wenig fehlgeleitet.

    Ihr könnt viel Durcheinander vermeiden, wenn ihr erst einmal trennt zwischen dem Vertrauen in die Währung und dem Vertrauen in die Technik.

    Vertrauen in die Technik bedeutet, dass niemand das System “überlisten” kann, indem er es schafft, vorhandenes Geld zweimal auszugeben, oder fremdes Geld auszugeben. Kurz: Dass es technisch genauso funktioniert wie Bargeld. Dieses Vertrauen basiert auf der Kryptographie (also Mathematik+Informatik) und auf der Rechenleistung. Ein Angreifer müsste entweder die benutzten Krypto-Verfahren knacken, oder im Bitcoin-Netzwerk mehr als 50% der Gesamt-Rechenleistung darstellen.

    Wenn eine neue ähnliche Währung auftaucht, ist aber genau das die Gefahr: Solange es klein ist, könnte sie tatsächlich mit hinreichend großer Rechenpower manipuliert werden. Das technische Vertrauen in Bitcoin liegt vorallem darin, dass das Netzwerk bereits so groß geworden ist. Jede alternative Währung (Litecoin, “Pritcoin”, …) hat das Problem, dass ihr Netzwerk viel zu klein ist, und die Leute im Zweifel immer Bitcoin bevorzugen werden.

    Völlig unabhängig davon ist das Vertrauen in Bitcoin als Währung: Wieviele Leute / Geschäfte akzeptieren Bitcoin als Bezahlung? Ist der Kurs langfristig stabil? Kann ich irgendwann meine Steuern damit bezahlen? Und so weiter. Das sind auch alles berechtigte Fragen, aber es sind rein ökonomische Fragen, die mit der Technik nichts zu tun haben.

  10. Spiegel-Online habe ich schon länger sein gelassen. SZ hat genau das gleiche mit weniger Panorama. Es ist aber trotzdem schlecht. Gibt es den ARD-Videotext als RSS-Feed? Eine Zeitung braucht man nur für Hintergründe.

  11. irgendwas mit einem piraten und nem porno im hintergrund. scheiss egal finden worum es eigentlich ging (demo bestandsdatenauskunft). nicht werten, dass das die einzige aktion war, die die protestaktionen überhaupt in die grossen medien gebracht hat. das irgendwie kindisch und scheisse finden (darf man ja gerne). im nächsten moment etwas aus dem van der velde über den penis lesen. demnächst dann wieder: mimimi, netz kommt in schland nicht aus dem quark. vielleicht richten es ja die yt-kinder. oder apple.
    oder so. oder auch nicht.
    ich empfinde das alles als eine absurde spirale aus ignoranz und gegenignoranz. glückwunsch.

  12. „ARD ist für mich Gebührenverschwendung für Musikantenstadl und Fußball Bundesliga. Wie, es gibt auch Radio mit hohem Wortanteil, Kultur und höchstens durchschnittlich bezahlten Mitarbeitern? Für die Buchhaltung mögen TV und Radio ja verschieden Dinge sein, aber für mich ist das eins – DER SPIEGEL!“

  13. Ich mag die meisten Tatorte auch nicht, aber es gabe ein paar wirklich gute Folgen. Die beste für mich ever war “Frau Bu lacht”, Regie Dominik Graf, müsste so Mitte der 90er gewesen sein. Sehr gutes Drehbuch, gute Schauspieler, Humor, Drama…
    Gibt es auch auf DVD, und dort ist auch ein wunderbarer Kommentar von D.Graf drauf (eine der wenigen DVD, bei denen das wirklich interessant ist).

  14. Schöner deutscher Film? Werke mit Tom Schilling oder Robert Stadlober: Schwarze Schafe, Mein Kampf, Der Mann der über Autos sprang. Von mir aus macht übrigens weiter so, mir bereitet das Format nach wie vor Freude!

  15. Pingback: Graphen: Die neue, umweltfreundliche Superbatterie? | web-crap

  16. Mensch Holgi, du gehörst zu den bestverdienendsten 10% der Menschen in diesem Land. Selbst wenn von deinen drei Standbeinen eines wegbricht, stehst du noch immer außerordentlich gut da.
    Und trotzdem heulst du in jeder Folge wegen Zukunftsängsten usw. rum. Sag mal, meinst du das eigentlich ernst? Und hast du schon mal überlegt, wie das wohl auf Geringverdiener wirken muss?

    • Sicher genauso wie alle ALG-II-Empfänger zu den bestverdienenden 5% der Menschheit gehören. – Er macht sich eben Sorgen. – Wenn ich so unermesslich reich wäre, würde ich mir die auch machen.

  17. Interessant, dass Holgi seine freie Zeit nächstes Jahr dafür nutzen möchte, um Programmieren zu lernen. Ich bin gerade in einer ähnlichen Situation und suche noch nach dem richtigen Medium um mir autodidaktisch ein paar Kenntnisse draufzuschaffen. Hat da vielleicht jemand ein paar gute Tipps auf Lager?

  18. Buhuhuuuu …. schluchz … buhuhuuuuu … schnief ….
    Ihr habt MICH in Eurer Aufzählung vergessen:
    Die Grillhütte aus Bochum.

  19. Stieg Larsson fand (die Romane) ich zunächst spannend, dann aber zunehmend zum Kotzen. Die Vergewaltigungszenen sowie die darauf folgende Rache brachte mich auf den Gedanken, ob es den Autor evtl. aufgegeilt hat, sich diese Perversionen auszumalen? Man wird es nie erfahren.

    Ach ja, total lachhaft und unklug waren die Schilderungen des Mac(Books), das sich die total arme, verkorkste, misshandelte, unterschätzte, schlaue, böse, gute Hackerin gekauft hat. Wie bringt man ein Buch, das per se ja erstmal zeitlos sein könnte, schneller dazu zu altern, als mit zeilenlangen Aufzählungen von Hardwarespezifkationen? Da wollte der Autor neben seiner Gewaltkompetenz wohl noch mit Wissen aus der, Achtung, “Technikwelt” protzen?

    Na, für mich war’s wohl einfach nix.

  20. Graphen, GRAPHEEEN .. was der olle Kohlenstoff noch zu bieten hat; erstaunlich. Das ist der Stoff für die nächsten Dekaden. Es gibt eine ganze Reihe von Videos zum Thema auf dem üblichen Kanälen. Die RWTH Aachen hat ja gerade einen EU geförderten Forschungsauftrag für zwei Jahre dafür erhalten Graphen auf den Zahn zu fühlen. Ich bin voller Erwartung.

  21. Zu Magret Thatcher gibt es im prinzip nur eins:

    Youtube -> “Ding! Dong! The Witch is dead!”

    Das Lied stürmt gerade die Charts in England. Kapitalismus ist manchmal einfach die reinste Form der Demokratie. Hier ein paar Ausschnitte aus dem Songtext:

    Wake up, the Wicked Witch is dead. She’s gone where the goblins go,
    Let them know the Wicked Witch is dead!

    “As Mayor of the Munchkin City, In the County of the Land of Oz, I welcome you most regally. But we’ve got to verify it legally, to see (TO SEE!?) If she (IF SHE!?) Is morally, ethic’lly, spiritually, physically, positively, absolutely, undeniably and reliably Dead!”

    “As Coroner I must aver, I thoroughly examined her. And she’s not only merely dead, she’s really most sincerely dead.”

    Moralisch, ethisch, geistig und physisch tot … das Lied klingt als wurde für Maggi geschrieben.

    • Das ist echt das schrägste. Ich lach mir immer nen Ast ab, wenn wieder irgendeine Nachricht über Baumgartner bei derstandard.at steht, und dort im Forum das Zitat genüßlich aufgetischt wird.

      (“Baumgartner sagt er würde gerne zum Mond fliegen, wenn sich Investoren finden” – “Dann kann er ja da ne gemäßigte Diktatur aufbauen”) etc. ^^

  22. Konstruktive Kritik von mir zu dieser und einiger weiterer Folgen. Achtung. Geht los:

    Wenn ihr ein YouTube Video guckt (Wenn’s denn sein muss), BITTE schaltet den Ton aus wenn darin jemand redet! Wenn ihr redet und im Hintergrund auch noch einer, kann man wirklich nicht mehr zuhören.

    Bin vielleicht auch selbst schuld weil Multitasking Unfähig, aber das ging mir gerade echt mal fies auf den Sack. :P

  23. Auf eine Messe zu gehen, zu deren Zielgruppe man höchstens am Rande gehört und sich dann über die eigentlichen Adressaten lustig zu machen ist ja schon sportlich… ;)

  24. @Tim @Holgi: Hier meldet sich besagter Hörer, der auf die alte CR-Folge “Podcasting” hingewiesen hat, in der Tim einen Knopf zum Publizieren von Podcasts in Blogs prophezeit hat. Die Suche auf Twitter war vergebens, der Hinweis kam nämlich per ADN:

    http://chaosradio.ccc.de/cr107.html

    Minute 86:00 bis 88:00

    Holgi (2005): “Aber ich will das doch nicht lernen!”

  25. Helgoland ist lustig. Wusstet ihr, dass der Text unsere Nationalhyme auf Helgoland geschrieben wurde, während es zu Britannien gehört hat, auf die Melodie eine Österreichers? Damit hätten wir fast alle Nationen der letzten Sendungen durch. Sorry Neuseeland, aber ihr müsst als Briten durchgehen.

  26. Also ich lasse den Podcast immer im Hintergrund laufen, lache hin und wieder und folge, wenn mich etwas interessiert den shownotes. Ich weiß ja nicht was viele Menschen von dem podcast erwarten oder woher das Bewusstsein kommt so eine Anspruchshaltung zu formulieren, aber manche Kommentare finde ich echt überzogen. Vielen Dank @Tim und @Holgi. Fühle mich manchmal, wie als ob ihr in meinem Zimmer sitzt.

  27. Noch besser als die Treppe in Rauls Video finde ich das hier: http://www.greatbuildings.com/cgi-bin/gbi.cgi/Robson_Square.html/cid_1820069.html

    Irgendwie verdammt interessant aussehend und dabei noch verdammt praktisch. Auch wird hier der Rolli nicht so “ins Abseits verdammt” wie bei vielen anderen Konstruktionen. Kein Pförtner nötig … einfach genial.

    Und ansonsten muss ich mich leider leider auch ein wenig der Kritik anschließen. NSFW wird seinem Namen oft zu wenig gerecht. Ich bin zwar selber adn Fanboy, aber dadurch dass ich Holgis und Tims Podcasts generell viel höre, hört man oft auf allen Kanälen das Gleiche (klar, ist halt auch mein Fehler, wenn ich immer die gleichen Personen höre).
    Aber ich denke, dass NSFW wieder weniger sicher für die Arbeit werden sollte. :)

  28. Bei dem Link zum Video über Graphen kommt nur “Dieses Video ist privat.”
    Hat da vielleicht jemand nochmal nen anderen Link? Würde das gern mal sehen.

  29. Print ist schlicht spottbillig. Großseriendruck kostet einfach “kein” Geld. Papier und Tinte, mehr ist da nicht. Und was das kostet sieht man in jedem Schreibwarenladen – und da ist schon Gewinn für die ganze Vertriebskette dabei.

    Preisrechner Zeitungsdruck
    http://www.dierotationsdrucker.de/subpage/modules/customize/index.php?article=6&locale=de_DE&name=Zeitungen&preset_255=208

    Auflagen großer Zeitungen
    http://www.sv-zeitungsdruck.de/produktportfolio

    Bei einmalig 100k Auflage und 32 Seiten Spuckt der Preisrechner 14ct/Ausgabe aus. Und da bin ich noch nicht Dauerkunde bzw. Eigentümer der Druckerei… 20ct für mehr Seiten bei einem Großkunden erscheinen da schon realistisch.

    Und der Vertriebswerg “online” erzeugt ja auch Kosten. Infrastruktur z.B. Und Layout muss auch seperat gemacht werden – das fällt nicht einfach als Abfallprodukt vom Print heraus.

    Aus genau diesem Grund werden eBooks auch niemals Bücher billig machen – nur verdongelt. Die Buchpreisbindung ist hier für den Kunden kein größeres Problem als beim Hardcover.

Add Comment Register

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>