NSFW057 Gangnam Style

Nach einer krankheitsbedingten längeren Auszeit nehmen wir wieder die Mikrofone in Betrieb und widmen uns unter anderem den in den letzten vier Wochen freigesetzten Memen, sinnieren über allerlei Zeug und das Bekleidungs-Shopping der Zukunft.

Dauer: 3:13:55

On Air
avatar Tim Pritlove Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Holger Klein Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
Support
avatar Die Shownotes
avatar Xenim Streaming Network
Shownotes: 

Intro

00:00:00

Gangnam Style Der Untergang (remix) — Holgi hat den Film "Der Untergang" nicht gesehen — Bayreuther Helles — Meme Gangnam Style (Orginallied Psy - Gangnam Style)  — Señor Chang aus "Community" — Annoying Orange Nya Nya Style — Holgis Kopfhörer ist zu laut.

Begrüßung

00:10:25

Holgi ist mit dem Rad da, Tim riecht es. — "Das ist Bulgari du Arschloch" — Holgi wäre drei Mal fast überfahren worden — Marching Band, Gangnam Style — DJ Shadow — Trooping the Colour — Marching Band spielte Imperial March vor dem Palast — Vote Obama Style — "Moderatorenfallen": Pausen, die länger als ein Beat sind, produzieren die Angst vor Sendeausfall — "Shut the Fuck Up" (Samuel L Jackson - "Wake the fuck up")  — Hausaufgabe (s.u.) — Sparda Movie Stars — Schickt NSFW Material an nsfw@metaebene.me oder Twitter: @nsfw_me — Um Menschen verrückt zu machen: Man muss an Menschen ein Stück vorbei gucken (bspw. auf's Ohr). — Mythos Fachkräftemangel, schlechte Arbeitsbedingungen. — "<mrmoe> es gibt für alles eine zielgruppe. rule34 existiert ja auch." — Worterfindung: "Banking Space" vs. Hackerspace.

Flattr und andere Zahlsysteme

00:29:10

Holgi dankt für die Flattr Spenden im September. — "I'm so popular" aus dem Film The Breakfast Club (1985) () — Social Media Week Berlin Linus von Flattr — Tim spricht wie ein SED Funktionär — Tims Featurewunsch für Flattr: Dankes-E-Mails an die Spender in einem zeitlich begrenzten Raum addressieren zu können, um den Spendern auch konkret zeigen zu können, was es bewirkt hat. — Flattr übernimmt Einzahlungskosten — Holgi will Schwarzgeldfeature für Flattr — Worterfindungen: "Schmierr", "Koffr", "Bribr" — Bitcoin — Gucken wie Homer Simpson, wenn er einen genialen kriminellen Einfall hat. — Holgi hat 9, Tim hat 22 Bitcoins — Bitcoin Exchange — Mitt Romney tax threat.

Fahrradhelme, Stadtplanung und Sicherheit im Verkehr

00:41:30

Holgi fährt Fahrrad ohne Helm — TEDx Talk "Why We Shouldn't Bike with a Helmet" — Troll aus den Scienceblogs — Urban Planning — Ist unser Bürgermeister für die Stadt zuständig? — Helmpflicht führt zu einer Verringerung des Fahrradfahrens in der Stadt. — Auf lange Sicht ist deshalb fehlende Helmpflicht gesünder für die gesamte Gesellschaft — Artikel in der NYTimes — Elbestraße in Berlin-Neukölln ist nicht mit dem Rad befahrbar — Sicherheitswahnkultur — Verschwörungtheoretikerin Juli Zeh — "Passive Sicherheit" — Ganzkörperanzug gegen Elektrosmog — Holgi fährt immer noch einen Turbodiesel Ford Fiesta mit kaputten Getriebe — Er hätte aber gerne einen Fiat 500 — Smart Roadster.

Nespresso und Kaffee

00:54:10

Holgi verbraucht 6-8?? Stangen (=60-80 Kapseln) pro Woche — Die Kapseln sind zwar teilweise recyclebar, aber trotzdem ist es eine unnötige Umweltbelastung. — Ethical Coffee Company — Sich selber "Ethical" zu nennen ist wie sich in Foren "Querdenker", "Wissender" oder "Durchblicker" zu nennen. — New York Bar Kaffee für 38 Euro das Kilo — Comfort Vorteil der konstanten Kaffeequalität bei der Nespresso.

Raumfahrt, Forschung und Rüstung

01:00:00

ILA Tweetup — Raumzeit Podcast (Tag der Deutschen Luft- und Raumfahrt)  — EADS European Aeronautic Defence and Space Company — Monitoring der Agrarfläche, der Ozeane — Envisat nach doppelter Laufzeit ausgefallen — Galileo Satellitennavigation — Vorträge mit Funkkopfhörern von Sennheiser — Campus Party ("Nennen Sie mich The Plague... oder einfach nur Plague, wenn Ihnen das lieber ist." - Zitat aus Hackers (1995))  — Holgi hat seit den 80ern nicht mehr gut geschlafen. — Anrufer bei Holgi, in der Lateline, der an Tankstoffe glaubt — "Ethical war company", Menschensaft — "und dann schreibt der holgi noch pro-bildzeitungs-propaganda für die uni" Serophos im Chat.

Die BILD

01:15:43

Holgis Hausarbeit über die Bild Zeitung — Siehe auch WRINT-Realitätsabgleich — Holgi kommt zum Ergebnis: Der Bild-Zeitung ist bei der Berichterstattung zum Kachelmann-Prozess ethisch kein Vorwurf zu machen. — Alice Schwarzer, Krawallfeminismus — Was steht oberhalb des Bruchs in der Zeitung? — Boulevard Journalismus — Boulevard-Journalismus muss sich jeden morgen neu verkaufen.

Kickstarterprojekte und Körperflüssigkeiten

01:23:00

Kickstarter Projekt Ostrich Pillow — Kickstarter Projekt LIFX — "Die Glühbirne mit der IP-Addresse", CRE 197 zu IPv6 — Wirtschaftsdenken, das auf die Gesellschaft übergreift. — CleanU.de — Fakepenis (CleanU scheint kein Fake zu sein. Whois ->"Urinsimulat nach DIN EN 1616 (1997)) .

Macs, Mikrofone und weitere Technik

01:32:20

Holgi hat sich mit den Flattr-Spenden ein 13" MacbookAir gekauft — Holgi kann jetzt nicht mehr mit seinem iMac arbeiten. — Er hat ein neues USB Mikrophon: Samson Meteor — Sennheiser ME-66 (mit Speiseadapter K-6)  — iPhone 5 — "Sexappeal und Geld, was ja das gleiche ist, nur niemand wird das zugeben" — Tim findet das iPhone 5 toll — Es ist leichter geworden — Apple Maps — TomTom (QA - Quality Assurance)  — Holgi findet Apple Maps unbenutzbar — Amerikanische Karten sehen ganz anders aus — Holgi hat aus Frust ein Nexus 7 gekauft — Holgi ist mit dem Nexus sehr zufrieden — Man braucht keine Schutzhülle, weil es nur 200€ kostet und es daher nicht so schlimm ist, wenn es kaputt geht. — Android Widgets — Android vermittelt einem das Gefühl, eine Maschine zu bedienen. — Pausenmusik "Blaue Häkchen".

App.net-Apps fürs iPhone

02:05:00

Appnet Rhino — Rivr — Adian — Skyview App für iOS — "Bleeding Edge".

Geschenke

02:09:45

für Salonmonarchisten und Solarfans von Armin: Solar-Queen — Holgi freut sich und verlinkt ein Twitterbild — Winkekatze — Thinkgeek-Aufkleber — Elektrische Knackfolie (so klingt keine Knackfolie — "Tand, Tand ist das Gebild' von Menschenhand!" von Fontane — Drei Flaschen Pfündsforer von David aus Kopenhagen und ein Umschlag mit diskretem Umschlag. — Andreas Bogks Bier — Andreas Brauerei Crowdfunding mit 715% abgeschlossen — DVD Dial History.

Tims Nerd-Zukunfts-Gedanken (Teil 1) und Holgis DHL-Packstationsrant

02:20:12

Holgis "google-wave-effekt" — Etherpad — Chat/Pad/Wiki alles auf einem Level — Ehterpad-Lite — Tim bräuchte mal einen Systemadministrator für die metaebene, Wordpress, Twitter, Pads, jemand der auch checkt, dass das läuft. — Holgis DHL-Packstation-Rant (das stand ja auch im Newsletter!) (Rant-Ankündigung auf Twitter:)  — Holgis Wunschzettel auf Amazon.de — Holgi will ein Postauto anzünden hat den Mut dazu aber nicht — Verbesserungsvorschlag aus dem Chat"<eik3> oder vor dem abmelden fragen: "haben sie jetzt 5 pakete abholt?" — Was wollte Tim eigentlich sagen?.

Tims Nerd-Zukunfts-Gedanken (Teil 2)

02:35:35

Bestellte Kleidung die nicht passt (Prontofot 3000 - Ein Scanner, der optimale Kleidungsgrößen ermittelt und nur Kleidung anbietet, die passt)  — Universell verstaendliches Datenformat, das z.B. per USB-Stick im Laden oder bei Amazon hochgeladen werden kann. — Per Slider verstellbar (Close-Fit bis Schlabberlook) — Build to order — Schneider — Fiktive Mustermannperson "Schneidereit" — Maßkonfektion — Sina Trinkwalder "Manomama" — "<Jim_Panse> Hose liegt in der Packstation :)" — Tim denkt das technisch durch — MyHammer für Klamotten MyHose — Tim lernt nicht warum man beim Herrenausstatter kauft — Anzugkauf von Loriot — Die Zukunft taucht im Browser auf — Holgi ruft Fliegende Autos — Upcload — Neckermann hat Pleite gemacht — Hosen reißen bei übergewichtigen besonders leicht im Schritt — Holgi empfiehlt die Fernsehserie "Go on" (NBC Seite)  — Size Germany — Sendungsende-Ankündigung — Tim muss noch Betrollung ausüben.

Outro

03:09:23

Instagram Song.

Erstellt von: mrmoe, Quimoniz, das-pearl, ollili, M0dUL, sakartha, kaeffchen_heinz

133 Gedanken zu “NSFW057 Gangnam Style

  1. Interessant einem Fanboy dabei zuzuhören wie er nicht damit klarkommt, dass jemand anderes nicht total begeistert von einem neuen Produkt ist. Egal auf welcher Ebene.

  2. yay das Saarland ist jetzt nsfwweit bekannt. Wer die Sparda Movie Stars treffen möchte, der sollte die Sparda Filialen in Homburg und Merzig aufsuchen.

    Ich geh mich weiter fremdschämen

  3. Pingback: NSFW 57: Gangnam Style at WRINT

  4. Noch zu der Fahrradhelmsache: Zu dem Gesundheitseffekt kommt noch ein Vorteil: Je mehr Leute Fahrrad fahren, desto sicherer wird das ganze für alle (Autofahrer sind mehr daran gewöhnt, auch auf Radfahrer zu achten, sie mal nicht überholen zu können; langfristig mehr Radinfrastruktur etc.)

    • Oder den Kunden jedes Paket nach Entnahme noch mal mit dem Barcode-Scanner scannen lassen, sonst schließt das Fach nicht. Zusätzlich ein deutlicher Hinweis auf dem Display. Als Softwareupdate bräuchte man keine baulichen Maßnahmen an den Stationen.

  5. Ich stimme bei den Apple Maps vollkommen mit Holgis Meinung überein. Das ist das reinste Bananenprodukt was dort auf den Markt geschmissen wurde – schätzungsweise nur um irgendwann mal “Wir waren die ersten die das hatten” zu brüllen. Die schönste 3D-Funktion kann nicht die Unzulänglichkeiten der Basics entschuldigen. Fehlerhafte Informationen und unklar dargestellte Karten kann man einfach nur als fail bezeichnen. Hier hätte man einfach mal den Mut zu einem Rückzieher haben sollen und die Maps App in einem späteren Update nachliefern sollen – dann wären aber schätzungsweise die Neuerungen bei iOS 6 zu Mau ausgefallen das man sich entschieden hat diesen Weg nicht zu gehen.

  6. Ich habe bei Instacast nach 5 Minuten geguckt, ob ich 2fachen Speed aktiviert habe. Ihr redet in dieser Folge so schnell, wie noch nie. Aber gut, mehr fürs gleiche Geld. Prost

  7. Zum Thema Kleidung vermessen: Es gibt ein Startup in Berlin, über deren Service kannst du dich vermessen kannst. Die Daten geben sie an verschiedene Kooperationspartner weiter und kannst dir “Kleidung nach Maß” bestellen.
    Link: http://www.upcload.com
    Ob das funktioniert, oder nicht: Keine Ahnung, ich hab das noch nicht ausprobiert. Aber das ist zumindest mal ein Anfang. ;)

  8. UClean und Fakepenis schon mal im Headshop, sowie in Onlineshops gesehen…. Der Fakepenis ist kein Fake! :D
    aber sackenteuer…

  9. @Holgi :
    das DHL ein unverschämter inkompetenter kunden-verarschender Behörden-CLUSTERFUCK ist, kann ich nur bestätigen…
    Hatte auch das vergnügen, die unverschämt teure hotline DHL Paket ständig anrufen zu müssen.
    KurzVersion: ein schönes echt gutes MTB wurde von ihnen surreal zerstört – musste es zurück schicken. und nach zig anrufen bei Paypal endlich komplettes Geld zurückbekommen.
    This is DHL: https://www.dropbox.com/sh/j6bujl1d21id109/LMEJwipVZD

  10. Oh mann, Tims Hosenkaufhorror hat mir so dermaßen aus der Seele gesprochen. Gibt kaum etwas, was ich weniger gern mache, als Hosen kaufen zu gehn. Ordentliche Online-digital Lösung wär ein Traum.

    • Hab so gelacht, endlich spricht mir einer mal aus der Seele spricht. Es ist mir so egal, ob mich jemand beim Hosenkauf abfällig betrachtet oder ob ich mir das nur einbilde, ich will nicht mal eingebildet abfällig betrachtet werden.
      Diese tausend gewucherten, völlig unlogischen und untereinander inkompatiblen Maßsysteme! Zu 95% einfach nur potthässlichen Modelle!
      Und wenn man mal was brauchbares gefunden hat, dann gibts das nicht mehr, wenn die Hose durchgeschlissen ist. Hab schon mal über ein Hosen-Abo-Modell nachgedacht…

      • Also, wenn du ne Markenhose kaufst (Wrangler & Co) besteht durchaus die Möglichkeit das gleiche Modell noch mal zu bekommen. Die haben eigentlich alle eindeutige Namen. Und wenn du das und deine Größe nimmst, dann kann man die auch bestellen. Hab ich auch gerade zum ersten mal so gemacht. Und es hat geklappt :-) Ohne Stress ein schon bekanntes Modell geliefert bekommen. Sehr bequem.

  11. Diesem Gangnam Zeugs habe ich mich bis heute ganz bewusst entzogen, weil man ja nicht jeden Mist wissen und mitmachen muss.
    Jetzt hat es mich hier voll erwischt :-(

    Irgendwie finde ich das getanze auch nicht witzig. Man findet es doch vor allem deshalb witzig, weil es alle witzig finden (die es widerrum vielleicht nur deshalb witzig finden, weil es alle witzig finden).

  12. Zum Thema Kaffeekapsel.

    Ich hatte ein 1-Jahres Abo. Das lies ich auslaufen, denn schon nach einem halben Jahr habe ich die Kapseln einfach mal geöffnet. Also Folie abgezogen.
    Darin sind 2 Plastikfilter. Einfach rausnehmen, ausspülen, trocknen lassen.

    Dann den unteren Filter wieder rein, beliebigen Kaffee rein, oberen Filter drauf und ab in die Maschine. Funktioniert wunderbar!

    Achtung, bei ebay verkaufen sie tatsächlich leere Kaffeekapseln zum wiederbefüllen. Das ist nichts anderes als eine einmal benutzte Kapsel sauber gemacht. Ich sah aber auch schon mal eine Edelstahlkapsel.

    Die kompostierbaren Kapseln kenne ich nicht. Wenn es sich aber so verhält wie mit den kompostierbaren Einkaufstüten sind sie nicht wirklich nachhaltig.
    Kompostierbare Plastiktüten taugen nicht für kommerzielle Kompostierer (wohin all der Biomüll kommt). Denn die kompostieren dort mit hohen Temperaturen in nur 6 Wochen. “Bio-Plastik” braucht deutlich länger zum verrotten, daher wird das Zeug von denen vorher aussortiert und normal entsorgt.

  13. @Holgi ist auch teuer (und die Kapseln sind zwar aus Kunststoff, die Büchsen jedoch aus Blech): amici caffè Kapselsystem/Maschinen.
    Der Kaffee ist nochmal deutlich besser als Nespresso.
    Den Kaffee gibt’s auch als Bohnen (auch rel. teuer) für normale Maschinen und Caffetiera.

  14. Zu den Kaffeekapseln, die werden aus recycelten Aluminium hergestellt. Dieses Sekundäraluminium benötigt nur noch etwa 5% von dem Energieaufwand der aufgewendet werden muss, wenn man Primäraluminium herstellen will (derzeit zwischen 13-17kWh pro Kg Al). Dadurch ist das ein Energiespeicher. Außerdem kann es bis nahezu 100% wiederverwendet werden und gerade in Deutschland ist die Recyclingquote sehr hoch.

  15. Hosen kaufen ist einfach? Das ist Krieg! Ich hab noch nie eine wirklich richtig gut passende Hose gefunden. Alleine schon dass es unterschiedliche Größensysteme gibt und die Zahlen teilweise redundant vergeben sind. Ich verzweifle dabei im Regelmaß.

  16. Holgi du findest es nicht vertretbar so viel Alu Müll für die Kaffee Kappen zu erzeugen, aber dich stört nicht überhaupt Kaffee zu trinken? Für 1kg werden 18.900l Wasser beim Anbau verbraucht …

    • Wasser wird nicht verbraucht. Wasser wird vielleicht schlecht genutzt, aber verbraucht wird es nur in den seltensten Fällen.

      Das meiste des “verbrauchten” Wassers ist schlicht Regen der auf die Kaffeeplantagen fällt. Und das ist jede Menge, wenn man sich einmal die durchweg tropischen Anbaugebiete anschaut.

      Es steht jedem frei zu sagen, dass eine Kaffeeplantage nicht die nützlichste oder sinnvollste Form der Landnutzung ist. Oder dass man statt der Kaffeeplantage auch Wald oder eine natürliche Landschaftsform hätte (ent)stehen lassen können. Aber dann sagt das selbe bitte auch über deutsche Rapsfelder und hört auf mit dieser schwachsinnigen Wasserdiskussion.

      Das Wasser fällt vom Himmel ob dort eine Kaffeeplantage, ein Sojafeld oder ein Regenwald steht. Was ist das nächste? Fangen wir an den Regen der auf die Regenwälder fällt auf zu addieren und als Wasserkosten des Umweltschutzes zu bezeichnen?

      • Man kann die Haare dünner spalten. Pflanzen verbrauchen sehr wohl Wasser, nicht nur nach Jürgens Wortgebrauch, sondern auch nach deinem: Sie spalten es auf und benutzen den darin enthaltenen Wasserstoff zum Aufbau der Kohlenwasserstoffe, aus denen sie bestehen. Man nennt es Photosynthese. ;)

        Aber du hast selbstverständlich Recht: Wieviel Wasser durch die Plantagen und die Produktionsanlagen läuft, ist weniger erheblich als wo es herkommt (denn evtl. fehlt es dann dort, z.B. im Grundwasser), was für Stoffe es aufnimmt (Dünger, Gifte) und wo es dann in diesem Zustand hinkommt (z.B. in einen Fluss oder ins Grundwasser). Man muss auch gar nicht vom Wasser reden, es gibt noch andere Probleme, neben der genannten Flächennutzung (mit Abholzung von Wäldern usw.) fallen mir ein: Erosion und chemische Belastung der Böden, der weite Transportweg der Ware, die Verdrängung von Kleinbauern, sowie die oft schlechten Löhne und Arbeitsbedingungen der Produzenten. Das gilt natürlich auch für die Massenerzeugung anderer landwirtschaftlicher Produkte wie Baumwolle, Orangen, Soja.

        Trinke ich deshalb weniger Kaffee? Nein, dafür ist der Geschmack von gutem Kaffee und der stimulierende Effekt der Droge Koffein zu angenehm. Aber ich bevorzuge Kaffee und Tee aus Bio- und Fairtrade-Produktion.

  17. Mich hat an der Kaffeemaschinendiskussion von Anfang an gewundert, dass sich ein von mir in seiner kritischen Haltung sehr geschätzter Mensch ein Produkt anschafft, mit dem man sich fast vollständig in Abhängigkeit begibt, was die Kaffeebeschaffung angelangt. Das Argument Kaffeequalität und Bequemlichkeit kann ich gut nachvollziehen, und auch – wie im Fall von Tim – wenn man selten Kaffee trinkt, aber letztendlich ist das auch nur ein Schönreden der allzu offensichtlichen Nachteile.

    Das Prinzip “biete ein günstiges Gerät an, das den Konsum von schweineteurem Verbrauchsmaterial nach sich zieht” kennt man ja zur Genüge auch bei Druckern etc. Daher hätte ich an dieser Stelle schon auch mal eine kritische Äußerung in dieser Richtung erwartet, denn letztendlich steckt hier auch kein kleiner feiner Kaffeeröster dahinter, sondern ein Weltkonzern, über den man geteilter Meinung sein kann.

  18. Die Hintergründe zu Gangnam Style sind ganz interessant, Gangnam ist so zu sagen das Beverly Hills von Seoul. Gangnam Style parodiert das Leben und die Verhalten der Menschen dort.

    Lesenswert dazu ist der Artikel “I grew up Gangnam Style — but the South Korea of my youth had none of Psy’s irony”: http://qz.com/3565/httpqz-com
    “Gangnam Style signals the emergence of irony in South Korea, meaning that the country has reached the final stage in any state’s evolution. ”
    […]
    “The Korean language has no word for irony, nor for “parody,” which is why the Korean press has been using the English word “parody” to describe Gangnam Style.”

  19. Wer mehr zu Gangnam Style wissen will:
    Gang = koreanisch f. Fluss
    Nam = koreanisch für Süden
    (ergo: Süd-Fluss Style)

    Gang Nam ist ein Stadtteil in Seoul südlichen der vom “Hang Gang” (Han-Fluss) in Ost-West-Richtuing geteilten Stadt.
    Gang Nam ist bekannt als hippes Ausgeh- und -Shoppingviertel und auch architektonisch Symbol des modernen Seouls. Das Video ist zu teilen in selbigen Stadtteil gefilmt. So kann man z.B. das Coex Exhibition Center im Hintergrund erkennen.
    Gang Nam Style verkörpert dabei auf seine eigene Art den Lifestyle des Viertels.

    I Love Korea! :-)

  20. Das Problem mit der Packstation und “alle öffnen” hatte ich auch:
    Ich dachte mir noch so, cooles Feature. Verwundert war ich auch über die Möglichkeit, dass mehrere Pakete in einem Fach sein können – hab ich so noch nie erlebt.
    Zuerst sollte der Zusteller Schuld sein oder noch mal nach dem Paket suchen müssen. Nachdem ich das Problem noch mal detaillierter beschrieben habe, musste doch ein Techniker ran, da sich einfach das zweite Fach nicht geöffnet hatte (ja, im ersten waren keine zwei Pakete, man kann sich in 10 Min. noch mal anmelden und die leeren Fächer noch mal öffnen).
    Laut Hotline sollte das bis Dienstag erledigt sein (Problem am Samstag gemeldet). Mittwoch rief ich dann noch mal an, nicht neues, wieder auf die nächsten 2 Tage vertröstet. Die Woche darauf natürlich immer noch nichts von denen gehört und der Mann an der Hotline konnte mir auch nichts weiter sagen. 5 Minuten später kam dann aber ein Rückruf von dem, dass er mit dem Techniker gesprochen habe und die Tür kaputt ist. Sobald die repariert wird, wird mein Paket neu eingestellt und ich kann es dann abholen. Wieder eine Woche später musste ich auf Nachfrage erfahren, dass die Klappe zum Fach schon repariert war, aber mein Paket nicht mehr drin war. (Ich glaube fast, dass war nur ne Ausrede und deren Software hat halt nur eine Tür aufgemacht, das zweite Fach dann als leer markiert und jemand anderes hat sich über meinen Kaffee gefreut)
    Was mich am meisten daran gestört hat war, dass die einen immer auf 1-2 Tage vertröstet haben, dann aber insgesamt zwei Wochen gebraucht haben. Da sollen sie doch lieber gleich sagen, dass es länger dauert, da weiß ich, woran ich bin und muss nicht alle drei Tage da anrufen…
    Ich wollte dann bei Amazon einen Nachforschungsantrag zum Paket in Auftrag geben, die haben mir aber einfach den Artikel noch mal geschickt. Also Amazon is echt Super.

    • Da ich häufiger Pakete an der Packstation eingeliefert habe: Mir ist es öfter passiert, dass in dem geöffneten Fach schon eine Sendung lag, entweder von jemand anderem Verschickt (der dann die “Sendung eingelegt”-Bestätigung vergessen hat) oder einmal sogar eine Sendung die an die Packstation geliefert wurde. Man kann/konnte sich mit einem “Rücksende-Strichcode” verschiedener Onlineshops immer mehrere Fächer öffnen lassen, das ging sogar ohne die Packstationskarte. Mal schauen, ob das noch so ist, wäre ja eine schöne Postbetrollung.

  21. Es dürfte wohl nicht so schwierig sein, einen Gewichtssensor/Laserschranke/Ultraschallsensor in die einzelnen Fächer der Packstation einzubauen. Wenn man nicht alles rausgenommen hat, gibt es eben einen Piepton…
    (Vielleicht sollte ich mir das patentieren lassen…)

  22. Wenn sich Holgi jetzt noch ein Android-Telefon holt, wars das glaub ich mit NSFW, wenn ich mir Tims Reaktionen über Holgis Nexus7 Tablet so anhöre…(hoffentlich nicht!)

    Gruß

    Kai

  23. Evtl. noch etwas zu den Fahrradhelmen:
    Es geht dabei ja nicht nur um die Verhinderung tötlicher Unfälle, auch Schürfwunden im Gesicht können durchaus unangenehm sein. Erzählte Holgi nicht am Anfang der Sendung von 3 beinahe Unfällen? Nun soll es natürlich jedem selber überlassen sein und eine Helmpflicht ist völliger Quatsch. Jedoch ist so ein Helm in der Großstadt ein durchaus sinnvolles Accessoire, gibt da auch ganz hübsche (obwohl da durchaus noch Potential vorhanden ist!)…
    Mich jedenfalls haben meine Helme schon des öffteren vor größeren Verletzungen bewahrt, wenn ich mir die Spuren darauf so ansehe. Und ich bin nun wirklich kein Fahrraser…

  24. Zum Fahrradfahren:
    Bürgersteige sind keine Radwege, wenn kein Schild darauf hinweist.
    Etwas, über das ich mich als Radfahrer (täglich 11km Pendelweg) und Fußgänger aufrege. Ständig. Eher fahre ich statt auf einem verbauten Radweg auf der Straße, als von der Straße runter auf einen Bürgersteig.

    Ausserdem sind auf dem Bürgersteig immer Menschen im Weg. Bei Autos muss man nicht so viel abbremsen.

    • Zu Maps: Ist ja schön, wenns 3D macht, aber das macht sich nützlicher für Infos in Augmented Reality Maps.
      Und was auch immer diese mehreren Ebenen machen sollen, ich komme da genauso mit wie Holgi.

  25. Ich wollte demnächst mal mit Podcasten anfangen, allerdings teilweise auch mobil (d.h. mit Laptop).

    Weiss jemand ob man den Laptop-Lüfter hört, wenn man das Meteor daran anschließt? Oder ist das Kabel so lang?

  26. Der Service beim Herrenausstatter lässt mich auch immer als König fühlen. So gut wie dort wird man in fast keinem Geschäft behandelt. Und wenn es nicht passt, geht es an die hauseigene Änderungsschneiderei. Ich mag das!
    Herr Pritlove fährt sonst doch auf Service ab.

  27. Pingback: I028 – Kauf Dich wichtig | INCERIO Podcast

  28. könnte man den bodyscan für die virtuelle maßschneiderei nicht mit kinect, oder mit einer guten randerkennung, gar mit ner webcam realisieren?

  29. Pingback: A2K006 Königreich der Gummistiefel | ACKBH

  30. Hach, schön war’s! Nach rekreativer Pause wieder eine furiose Folge von Dr. Bitlove, or: How I learned to stop worrying and love the pod. Auch ohne Fackel tanzen wir im Hitler Style ins Bankenwunderland, während ein Salon-Salomonarchist hirnknirschend versucht, Mr Bitlove, der an der Weltverbesserungsmaschine arbeitet und gemäß Fünfjahresplan durch Podcasting Leben rettet, die Dialektik des Fortschritts zu erklären. Obwohl schon Upton Sinclair wusste, wie mühsam das ist: “Es ist schwierig, jemandem etwas verständlich zu machen, wenn sein Gehalt davon abhängt, es nicht zu verstehen.” Ist aber eh egal, die War Companies sind jetzt Ethical, und am Ende geht es doch nur um Pakete und die totale Verapp(l)ung der Welt. Hauptsache, wir werden alle zu glücklichen Menschen mit blauen Häkchen, Hektolitern von wertvollen Körpersäften und phantomgespeisten Supernieren. Der Rest ist Schneidereit.
    ;)

  31. Lustiger Podcast. Gestern auf dem Weg zur Arbeit gehört und in der S-Bahn sowohl gelacht als auch bei diversen Themen zustimmend genickt. Aber: Den Teil, in dem sich Tim durch die Kritik an Apple-Produkten offenbar persönlich angegriffen fühlte und sich recht angestrengt bei dem Versuch anhörte, diesbezüglich ruhig zu bleiben, musste ich etwas vorspulen – man will ja den positiven Gesamteindruck nicht gefährden. Nichtsdestotrotz: Vielen Dank für die guten Podcasts!

  32. Hehe, auch ich fand den Podcast ganz gut bis auf den Apple-Kritik teil.

    Ich meine, sorry, ne Navigationssoftware die mich nicht gescheit von A nach B bringen kann ist genau gar nichts wert, da können die 3D-Bäumchen noch so schön und in unterschiedlicher Größe dargestellt werden. Da kam beim Tim dann doch ein wenig zu deutlich der Fanboy durch.

  33. entbährt einer gewissen ironie nicht…

    00:18:13 Samuel L Jackson – “Wake the fuck up” = CLEAN

    “Wake the F*ck UP!” – Samuel L. Jackson = NSFW

    …wie nennt sich das hier doch gleich?
    ;¬)

  34. Könnte vielleicht ne Alternative zu App.net werden: http://tent.io/
    Ist ja im Gegensatz zu app.net, was ja eine proprietäre Plattform ist, für die man bezahlen soll, offen und dezentral und jeder kann sich seins aufsetzen und dran rumentwickeln. Braucht aber wohl noch n weilchen bis es reif ist

  35. Höre gerade das zum Thema iPhone 5 und “kleine Hände”.

    Also ich für meinen Teil kann nur sagen, dass ich das iPhone 4 auch schon nicht mit einer Hand bedienen konnte (Stummelfummel).
    Von dem her macht es keinen Unterschied, wie groß das Display ist, denn ich brauch eh beide Hände.

    Die natürliche Grenze ist bei mir daher die Hosentasche :)

  36. Pingback: web-crap » Post Topic » Facepalm des Jahres: Bankenwunderland

  37. Pingback: web-crap » Post Topic » Fahrradfahren

  38. Das gut versteckte .opus mit ~49kbps ist immer noch 66 MB groß. Das ist doch nicht Sinn der Sache, wir brauchen kleine Dateien, Opus kann mehr als HE-AACv2! Trotzdem super, dass es überhaupt schon auf dem Server liegt. Ein Opus live Stream wäre natürlich… boah. Darf man hoffen? ;-)

    Ansonsten eine nette Episode, hat Spaß gemacht zu hören!

  39. guter Beitrag. Bin wegen der Nespresso-Maschine hängengeblieben. Hatte so eine auch mal und war auch von dem Geschmack und der Bedienerfreundlichkeit begeistert. Aber auch ich kam auf die 5-6 Kapseln pro Tag = Tonnen an Alumüll. Zudem gehört es zu Nestlé, ist ja auch so eine Sache für sich – s. http://www.bottledlifefilm.com/ – mir tut der Schritt jetzt nicht leid. Ich suche jetzt für meinen Vollautomaten, ja ich bin faul, eine gute Bohne.

    • Danke für den Tipp. Ich habe echt Gänsehaut bekommen, als ich in “We feed the world” Herrn Brabeck über Wasser sprechen hörte…

  40. Holgi! Die LED an deinem K6 Speiseadapter ist keine “ON”-LED sondern eine Battery-Check-LED. Steht übrigens auch in der Bedienungsanleitung (gibts auf der Sennheiser-Homepage). Die LED blitzt nur beim Einschalten kurz auf – wenn sie nur ganz dunkel ist oder ganz ausbleibt, ist die Batterie leer. Das ist der ganze Zweck dieser LED.

    (Wenn die LED durchgehend leuchten würde, würde das nur unnötig Strom verbrauchen.)

    Dass es bei dir im Batteriebetrieb zu leise ist, könnte an einer Fehlanpassung zu deinem Mikrofonvorverstärker liegen. Normal ist aber mit dem Gain-Regler des Preamps wieder einiges aufholbar. Übrigens gibt es den K6 auch als K6-CL mit geringerer Empfindlichkeit, was u.U. auch helfen könnte. Oder er ist wirklich ganz einfach putt. Ein Anruf beim Sennheiser-Service kann sicher nicht schaden.

    Viele Grüße, Fabian

  41. Ups, falsch gedacht, der K6-CL wäre natürlich bei dir noch leiser… sorry. Also am besten wirklich mal beim Service fragen. Das mit der nur kurz blitzenden LED ist aber jedenfalls normal.

  42. JA! HOSEN KAUFEN VERDAMMTE SCHEISSE!
    Ich kann jede Silbe von Tim absolut nachvollziehen. Erlebt, verzweifelt, geweint, keine Hose bekommen.
    UND DAS SCHLIMMSTE: Beschlossen, nur noch im Internet Hosen zu kaufen. Vom gleichen Hersteller zwei (unterschiedliche Modelle) in der gleichen Größe gekauft, eine passte, eine nicht. Die eine zurückgeschickt und in einer Nummer kleiner gekauft. Eine Nummer kleiner deklariert bekommen, Hose gefühlt fünf Nummern kleiner. Nur eine Hose behalten.
    Die machen das doch mit Absicht!

  43. @02:23:50 Holgis DHL-Packstation-Rant:

    Die Idee mit einem ordentlichen UI an den Packstationen ist ja gut und schön, aber die Postler (oder auch Deutsche Post World Net AG) haben in dem Bereich keine Kompetenz. Wahrscheinlich ist es bei denen wie so oft woanders auch: die IT bekommt zu wenig Budget, weil “läuft ja alles”. Dann wird es auch kaum von der IT angestoßene Innovationen geben, wenn der Laden nur so vor sich hin läuft und bei der Post denkt man noch ein bisschen konservativer, da müsste man den UI-/Usability-Designer erstmal verbeamten…
    Bin übrigens selbst in der IT im Bereich Service Management, also nervt mich dieser Scheiss umso mehr. Schade, dass man hier nicht so schön ranten kann wie Holgi es im Audio tut. =)

  44. HOSENKAUF
    Wenn ich mich richtig erinnere werden die Stoffe in mehreren Lagen auf großen Schneidetischen vollautomatisch zugeschnitten.
    Mehrere Lagen auf einmal heißt weniger Zeit bzw mehr Zeit für andere Zuschnitte. Daduch, dass die Lagen sich zueinander verschieben können gibt es immer mal wieder z.B. Teeshirts/Sweatshirts die immer ‘verzogen’ sind und beim zusammen legen unsymmetrisch wirken.

    Das Kaufen von Kleidung habe ich bereits einige Jahre an meine bessere Hälfte ausgelagert, außer Socken und Schuhe. Ich probiere an was sie aussucht und kaufe was sie sagt, meistens 1 mal im Jahr ein größerer Einkauf. Fahre sehr gut damit.

    Ich kann Holgi nur zustimmen hinsichtlich professioneller Beratung, z.B. im Hirmer in München wird man gut beraten und es gibt vom Teeshirt, Poloshirt, Jeans bis zum Anzug und Jacken alles in vielen Größen. Ähnlich gute Beratung gibt es sicherlich auch in Berlin natürlich zu einem gewissen Preis.
    Bei Tim kann ich zwar seine ‘Gefühle’ dem Hosenkauf gegenüber nachvollziehen, jedoch schien das er sich vehement gegen persönliche Interaktion mit wehrt und sich nicht mit dem auseinandersetzen will was er eigentlich kaufen will. ‘Ich will mich inspirieren lassen’, ein System.
    Die Kriterien die Holgi nannte waren doch recht einfach und sollten eigentlich bereits bei der Erkenntnis ‘ich brauche Kleidungsstück X’ klar sein, d.h. was, lang oder kurz, Jeans oder Stoff, formell oder locker, hell, dunkel, braun, grün.

    Online stöbern sehe ich immer noch als nicht vergleichbar an mit in einem Laden stöbern. In einem Kaufhaus oder Laden kann ich mit schweifendem Blick sehr schnell dutzende, gar 100te Produkte überfliegen und ausschließen/-wählen ob sie für eine genauere Betrachtung in Frage kommen, hier habe ich noch keine online Funktion gesehen die dies ermöglicht.
    Was heute shoppen im Internet ist war früher per Katalog einkaufen. Meine Mutterhat immer dutzende Sachen bestellt dann anprobiert und meistens 90% wieder zurück geschickt.

  45. Das sagt hittler in dem Lied XD:

    und betrogen
    …trogen worden

    das war ein Befehl!
    der Angriff Steiner’s war ein Befehl!
    Verräter, wer sind sie ?
    von allem allem Anfang an
    des deutschen Volkes
    wer sind sie ? eigenem Blut!, sie bezahlen – VERRÄTER!
    wer sind sie ? Jahre auf Militär… (BE)FEHL! FEHL! FEHL! FEHL! FEHL! FEHL!

    Gabel hält, Jahre auf Militär… zugebracht – JA!
    Nur Messer und Gabel hält, sie sind Feiglinge!
    Nur Messer und Gabel hält, STALIN! zugebracht – JA!
    Nur Messer und Gabel hält, Ga- Ga- Gabel hält

    sie nennen sich Generale weil sie…Militärakademien zugebracht haben
    soll die Armee eben HEIL!
    soll die Armee eben HEIL!
    ich hatte gut daran getan, ganz Europa(opa)…
    soll die Armee eben HEIL!
    soll die Armee eben HEIL!

    Ja vie… ja vie,ja vie, ja vielleicht schon
    TOT! TOT! TOT! tototototototototototototototoTOOOOT…
    und betrogen worden (ahhhh)
    …trogen worden (und, und-und-und)
    und betrogen worden (ahhhh)
    …trogen worden (und, und-und-und)
    und betrogen worden (ahhhh…Ga – Gabel hält- und, und-und-und)
    und betrogen worden (ahhhh…Ga – Gabel hält- und, und-und-und)
    HEIL! HEIL! HEIL! – HEIL! HEIL! HEIL!

  46. @02:23:50 Holgis DHL-Packstation-Rant:

    Hab Heute ein Paket in die Packstation bekommen. Nur leider keine mTan.

    Die hat mir dann ein freundlicher Mitarbeiter nach 10 Minuten Warteschleife manuell noch einmal geschickt. Jaaa, dieses Problem hatte er Heute nach der Systemumstellung schon öfter….

    • mTan bekommen ohne Packet ist scheinbar auch nicht moeglich – dann verschick ich halt nichts….

      Da Internet PW vergessen, hab ich mich per Email an den Support gewandt – soweit keine Antwort ausser “kam an”.

      @Holgi: Habe schon 3x mehr als ein Packet im Fach gehabt, 2x wars nichtmal meine (ordentlich DHL Boten zurueck gegeben)….. und ja, ich mach gerne Liegestuetze :)

  47. Diese “das will ich, bietet mir was an”- Idee hatte ich auch mal. Vermute sie wird leicht in “Designer Klamotten Vermittlung” abdriften, was mich auch interessiert ist “Hier das habe ich schon, doch ist nun abgenutzt, verkauf es mir in neu”. Manchmal ist es gar so, dass das was man will immer noch neu verkauft wir nur nicht in dem Land wo man gerade sitzt – das Internet wuerde hier helfen koennen.

  48. viele Jahre zuspät, aber: “Ich hatte die ganze Zeit Reichsparteitagsreden in meinem Kopf. Das war der schlimmste Montag meines Lebens … ich hatte keine Fackel … ” Gott, oooh Gott musste ich lauthals lachen.
    Im Zug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *