NSFW055 Troll Comfort

Die Hitze drückt und unsere Hirne schmolzen. Nicht ganz einfach bei so einem Wetter noch einen klaren Gedanken zu fassen. Also haben wir es auch erst gar nicht versucht.

Dauer: 2:50:43

On Air
avatar Tim Pritlove Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Holger Klein Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
Support
avatar Die Shownotes
avatar Xenim Streaming Network
Shownotes: 

Intro

00:00:00

Rammstein Neuinterpretation Krümelmonster — Man merkt an, dass der Witz schon alt sei — Holgi will einen Ventilator und merkt an das viele denselbigen falsch benutzen. — Schlimm ist, dass Holgis Standventilator beim Richtungswechsel jaemmerlich knarzt — Beide ahmen die Geräusche von verschiedenen Ventilatoren nach. — Schnappszahl als Sendungsnummer — Holgi: wie man einen Ventilator richtig benutzt vs. Salzränder.

Begrüßung

00:09:10

Holgi geht in die Endlosschleife "Wiederholen heisst lernen" — Tim hat einen ferngesteuerten Rollladen (Rollotron Comfort) (Amazon Rademacher 9540 Schwenkwickler AP Rollotron Comfort:)  — Niemand sollte mehr als 1000 kWh im Jahr verbrauchen — Peter Altmaiers Vorschlag zum Stromsparen — Holgi hat ca. 950 kWh Strom im letzten Jahr verbraucht. — Holgi wollte Jalousien anbringen, mit Troll Comfort — Holgi ist Boot gefahren, und ist aufgefallen wie bescheuert Boote heissen ("Savanah Mandy"). 10 % aller Bootsnamen, vor allem mit englischem Namen, sind falsch geschrieben. — Tim sucht Ikea Betten raus und Holgi erzählt von seiner Bootsfahrt — Funkprüfung — Mobiler Seefunkdienst auf Ultrakurzwelle — Funkbetriebszeugnis — Übersicht der ungefähren Kosten für Funkscheine — Holgi war gestern Boot fahren, der frühest mögliche Termin, als er sich im Mai registrierte. — Bootsführerschein lohne sich in jedem Fall — Tim ist "beim Klimawandel raus, wenn das so weiter geht".

Popkultur

00:28:10

Holgi findet Madonnas Musik schon immer scheisse — Beyoncee, Lady Gaga ist "Plastepop" — Madonna war schon da, als man angefangen hat, regelmäßig Musik zu hören — "Pop" hat das Potenzial vielen zu gefallen, weil es nichts hat, dass stören kann (90 % Schund, 10 % gut, 1 % outstanding = 101 %)  — Es gibt Leute, die jetzt mit einer Wollmütze rumlaufen "Wollmütze statt Ritzen" — Tim: Lady Gaga ist outstanding, der 101. Prozentpunkt. — "Michael Jackson ist ein wenig neben der Tasse" — Tim fand das Telefonvideo echt cool. war eine Dauerwerbesendung fuer Coca Cola und Channel — Holgi meint "Coolness" im Marketing sei nur einfach gut gemachtes Marketing — Tim findet, Kopieren ist völlig in Ordnung — Tim glaubt nicht den Hauch einer Chance zu haben Holgi von Lady Gagas Qualität zu überzeugen (Holgi: Es geht um Geschmack.)  — Lady Gaga ohne Verkleidung und (fast) ungeschminkt — <www.glamour.de/var/condenast/storage/images/stars/star-news/die-woche-in-twitter-bildern/lady-gaga/10816944-1-ger-DE/lady-gaga_gallery_large_portrait_scale.jpg> — Es wäre schön wenn die große Künstler, wie Lady Gaga, James Bond (Schauspieler)) häufiger klarmachen würden, dass das nur ihre Marke ist, sagt Holgi..

Olympia-Rückblick

00:50:10

Olympia, Holger hat nur Wassersport nebenbei auf der Arbeit verfolgt — Holgi fand die Spice Girls cool. — Die Räuspertaste funktioniert wieder (auf der 3) und andere bluetooth-technische Unwägbarkeiten (Pairing: ab 4 Geräten wird's problematisch) — Mountain Lion: Tim wird um einen Clean Install, d.h. 3 Tage Arbeitsausfall, nicht drum herum kommen. — Tim vermutet: Olympia-Choreographie ist von Danny Boyle (--> stimmt aber nicht, Choreograph war Kim Gavin. Danny Boyle war Choreograph der Eröffnung) — Guy Ritchie hat gezeigt, dass Madonna nicht schauspielen kann ‒ in einem Bond-Film "Die Another Day" — Tim empfiehlt Snatch — "Sie haben auch Freddy Mercury re-erected." — Alle Ansagen wurden erst in Französisch und dann in Englisch gesagt — Holgis Zitatsgedaechtnis: Commander Data "Dialect in the obscure language of french", Picard "Data!" (Zitat aus Staffel 1, Episode 4 — Code of Honor (Star Trek: The Next Generation) — Holgi sieht nur so aus, als wäre er sicher — John Deacon — Brian May — Beatles Songs wurden mehrfach gespielt, insbesondere am Schluss "Imagine" (Tims favorit war "We Will Rock You - Queen") .

Twitter vs. App.net

01:06:45

Tims favourite Tweet: — John Cleese Trauerrede für Graham Chapman — Holgi bemerkt Tims iPad Smart Case und bemängelt das Wackeln — Das iPad 3 — Holgi war beim Inder (Rigaer Straße 75, 10247 Berlin) — Rigastraße 78, war ein besetztes Haus. unten ist die Kneipe "Abstand" drin — Voellig verkeimter Gammel-Punk, spricht Holgi an "Mach den Kiez nicht kaputt!" — Tim ist jetzt Twitter-verifiziert. (und überlegt, ob man sich jetzt siezen sollte.) — Holgis Theorie: Alle die er gefahren hat, werden Twitter-verifiziert — "Holgified" sind bisher Armin Rohde und Tim Pritlove — Twitter-Verification-Prozess — Holgi gründet eine Twitter-Akademie: Abschluss: Holgified! (Tim fordert das Passwort ein)  — Holgi suchte nach einer Action-Film-Empfehlung und schaute sich "The Expendables" an — Twitter: Änderungen an der API angekündigt — App.net, Tim erklärt wie das funktioniert. — Er hat es in der Funding-Phase auch unterstützt — Tim auf App.net — App.net ist eine Plattform für "Social Media"-Anwendungen, Jahresbeitrag $50 — Die Uridee von Twitter: Status-Meldungen (Tweets heißen auch immer noch so) — Die @user Konvention ist von den Benutzern eingeführt worden. — Tim hat Holgi um 2008 zu Twitter gezwungen. — Nach Twitter Exkurs jetzt zurück zu App.net: Überlegungen zum Geschäftsmodell. — Holgi sollte Tim Elektroschocks geben wenn er solche ((welche?)) Fremdworte sagt — Dinge die nicht greifen: , Diaspora — Tim beschreibt nochmal den Plattformcharakter von App.net — Das NSFW Geschäftsmodell: 10 % funden das, sodass insgesamt für alle produziert werden kann..

Geschenke auspacken

01:51:50

Erstes Geschenk von Patrik und Thomas sind "Cheeseburger-Chips" — Holgi: Schmeckt tatsächlich nach Cheeseburger, wie machen die das? Im Vordergrund Ketchup, Gurken, Zwiebeln, im Nachgeschmack ein bisschen Kaese und Fleischgeschmack — Holgi holt Bier zu den Chips — Holgi: man kann Mate trinken, man kann auch Urin trinken. — Five Guys Burgers and Fries Review — Mit Autotune OH MY DAYUM — Holgi fand, dass Bed indruder am besten war. — Nächstes Geschenk: Eviltron (@Amazon — @ThinkGeek)  — Bei Tim fällt der Groschen — Holgi meint Nerds seien leicht zu trollen, Tim widerspricht. — Nächstes Geschenk (für Tim): Macro-Linse von Astro-Media fürs iPhone..

Fahrradfahren und das Marsauto

02:15:00

Fahrradfahren in Berlin u.a. Oberbaumbrücke, Leipziger Straße, Jannowitzbrücke — Ausbau Fahrradwege, Holgi hat kein Mitleid mit Autofahrern — Das Problem mit Fahrrad auf Strecken von 20 km: Man ist auf der Arbeit verschwitzt, deswegen: Elektrofahrräder — Tims Bier ist nur halbvoll, Holgi will eine Webcam. — Ausbau der Berliner Straßen ist für 2 Jahre auf Eis gelegt — Ortlieb Taschen im Doppelpackt. Bei Gl*betr*tter mit Werbung auch nicht viel günstiger. — Ausserirdische halten Curiosity Mars Fake Szene vor — Curiosity Laser — Ein Marsriegel der auf dem Mars liegt mit der Aufschrift: ERDE — One Way Mission, zu Mars — Phobos — Mars vs. Mond — Mond ist Käse, ("der ist nicht aus Käse, der ist Käse") — Crowdfunding von Bogkbier mit @Inkubator — Keine Themen mehr.

Abschied 1

02:33:40

Tim will nicht über Podcasting reden, und macht nur Andeutungen (Crowdfunding) — Podlove — Holgi will mehr Reichweite für Podcasts, er meint, WRINT&NSFW werden nur innerhalb einer 50 000 Leute Subgruppe gehört — UKW ist ein Auslaufmodell. DAB ist tot. — Holgi hat versucht sich via Flattr-Dankes-Mail bei den Flattrern zu bedanken, es scheiterte daran, dass er zu viele Fans hat. Er bedankt sich dafür, neues Audioequipment und neuen Rechner (Mac Air 13") kaufen zu können..

Abschied 2

02:43:30

Holgi will was Besinnliches! — Holgi hat 'nen Bumper (von Apple).

Outro

02:47:34

Icke und Er: Richtig geil!.

Erstellt von: Quimoniz, Melman, Pooky, simcup, L3viathan, docretro, didi dadada, Anthrazit101, kaeffchen_heinz, AlphonsPho, Martin

63 Gedanken zu “NSFW055 Troll Comfort

  1. Pingback: NSFW055: Troll Comfort at WRINT

  2. Könntest du bitte unbedingt die Shownotes jeweils auf eine eigene Seite auslagern oder sonst irgendwie “ausklappbar” machen, damit man nicht die ganzen Spoiler sieht, wenn man die Sendung herunterladen will. Vielen Dank!

  3. Sag mal ihr Futter schicker denkt ihr auch mal an Holger wenn ihr den so weiter mästet macht er bald wirklich den Kiez kaputt .

    Und allgemein sollte es eine Fressverbot in Podcasts geben und es müßte unter extremer Strafe stehn bei Chips verzehr !

  4. Bitte lieber Tim, du darfst gern dem Personenkult und der Glorifizierung frönen aber der Holgi hat recht. Es gibt mit gutem Grund genügend Leute, die diese Musik furchtbar finden. Das ist der von Holgi genannte Geschmack.

    • Ich finde es lustig, wie beide in Abstraktionen herumschwurbeln, ohne auch nur mal ein konkretes Beispiel pro oder contra Madonna-Innovationsfähigkeit zu nennen.

      An Lady Gaga schätze ich, dass sie tatsächliches Talent hat, Klavier spielen kann, viele ihrer Songs selbst schreibt, ihre Kleidung selber entwirft und vor allem, dass sie auf verschiedenen Ebenen die “weirdness” feiert – womit sich ein Nerd ja durchaus identifizieren kann. Ihre konkrete Musik ist mir trotzdem völlig egal, weil sie keinerlei Reaktion in mir hervorruft, weder positiv noch negativ.

      Also genau Holgis Einschätzung: Intellektuell habe ich Gründe, sie gut zu finden; auf emotionalem Level empfinde ich nur ein ‘meh’.

      • Das ist doch bei jedem popkulturellen Phänomen ähnlich: Als Außenstehender kriegt man das was die Leute so begeistert nicht richtig mit und intellektualisiert sich schnell einen Reim drauf zusammen (wie Holgi z.B. auch).
        Unabhängig davon ist die Lady Gaga-Folge der Simpsons ganz nett -mit Lisa als Außenstehender:)

        • Pop oder populaere Musik gibt und gab es in jeder Zeit. Sie ist die Musikform die sich viel traut aber nur so viel dass die breite Masse sich damit identifizieren kann. Immerhin sollen damit Zahlen generiert werden denn die sehr teuren Produktionen mit massiven Personal und Materialeinsatz kosten.
          Die Diskussion ueber gut und schlecht ist eine Geschmacksdiskussion.
          Die, die diese Musik produzieren, wissen ueber die Wirkung und die, die diese Musik hoeren, leben sie, verteidigen sie in geschmacklichen Diskussionen, wachsen mit ihr auf in der Pubertät, leben länger jung in älteren Jahren und verbringen einen Grossteil ihrer Zeit mit der Musik und fühlen sich gut.
          Ich denke, das Modell funktioniert seit vielen Jahren richtig gut und stellt im Grossen und Ganzen eine Win-Win-Situation dar. Die einen machen die Musik und verdienen, die anderen hoeren sie und fühlen sich gut dabei.

          Ich kann Holger verstehen, wenn er sich dieser Musik nicht anvertrauen kann. Mir geht es ähnlich – zumindest mit heutigem Pop. Pop älterer Generationen kann ich auch immer wieder hoeren aber so unterschiedlich sind die Geschmäcker :)

  5. Ventilatoren sind eine praktische Sache.
    Stellt man sich davor ist es angenehm kühl, stellt man sich dahinter hat man ein Geruchsmegaphon.

  6. Guten Pop gibt es. Mind.in.a.box, Wolfsheim, Alpha Point, VNV Nation, Rotersand… Manchmal werden die Guten sogar richtig bekannt – Depeche Mode z.B.

    80% Schrott ist sicherlich wahr, aber nicht auf Pop beschränkt, das gibt es in eigentlich jeder Musikrichtung die eine gewisse Verbreitung findet. Im Moment sehr gut zu sehen bei Dubstep.

    Madonna ist meiner Meinung ein Spezialfall – ursprünglich überhyptes belangloses Popsternchen, sie hat es aber dann gelernt wie man gute Musik macht. Ob eine Lady Gaga sowas auch schaffen kann waage ich aber stark zu bezweifeln.

    • Min.in.a.box ist wirklich gut – sehe ich als einzige der von Dir genannten nicht unbedingt als Pop an da sie einfach nicht die Popularität wie z.B. VNV Nation aufweist. Ich schrieb in einem anderen Kommentar, dass ich Pop der älteren Generation gerne höre – gut dass du Depeche Mode nennst – ist fuer mich die Pop-Band Nr.1 obwohl die Szene mich steinigen würde, wenn ich Depeche Mode Pop nennen würde aber da sind wir wieder bei den schon diskutierten Effekten bei der hoerenden Masse ;)

  7. Deckenventilatoren sind so eine Sache. Im Sommer sind sie denkbar ungeeignet, da die Raumtemperatur dadurch auf Menschenebene noch erhöht wird. Während der Heizperiode hingegen sind sie vor allem bei hohen Räumen sehr sinnvoll, da dieser Effekt hier gewünscht ist.

  8. Die Prozentrechnung stimmt schon: 90 % Schund, 10 % Was was taugt.
    Und 1 % sind Outstanding, taugen aber auch was und sind in der oberen Aufteilung innerhalb der 10 % zu finden.

  9. Pingback: Kaffee und Texte » Kekse unter der griechischen Sonne

  10. Pop, Olympia, Twitter, Futtern, Berliner Straßen, soll-ich-jetzt-was-zu-podlove-sagen-oder-nicht-ja-nein-ja-ich-lass-es, was-spielen-wir-zum-schluss-das-oder-das-nein-das-andere-nein-doch-hm-dann-was-ganz-anderes

    Zeit für Sommerpause ;)

  11. Nur zur Info: Michael Jackson (egal für wie verrückt man ihn auch halten mag oder nicht) hat sich nicht die Haut gebleicht.
    Wie er in mehreren Interviews sagte, litt er seit seiner Kindheit an der Hautpigmentstörung Vitiligo (http://de.wikipedia.org/wiki/Vitiligo).
    Dies wurde dann auch bei der Autopsie seiner Leiche ärztlich belegt. http://www.scribd.com/doc/37663074/Michael-Jackson-Autopsy-Report-Complete (Abschnitt 12, unten auf der Seite).

    Und wenn ich das durch meine, zugegebenermaßen stark subjektive, aber dennoch mit viel Wissen über sein Leben geprägte Sichtweise ergänzen darf:
    Ich denke mal, niemand kann mit so einem Werdegang wie er auch nur im entferntesten normal sein.

    Bin bei Fragen auch gerne bereit, das mit Fakten zu erklären. Aber ich denke, sowas interessiert nur Fans seiner Musik. ;)

  12. Bekommen wir mit einem Bezahl-Twitter auch die spontane „Berichterstattung“ über aktuelle (politische) Ereignisse aus Ländern, in denen die Bevölkerung ärmer ist als im Westen? Ich befürchte, dass sich der kommunikationsegalisierende Charakter von Twitter nicht durch einen Bezahlservice geleistet werden kann. Im schlimmsten Fall würden sich die Nutzer über ihren Bezahlservice gegenseitig über neue Appleprodukte informieren und dabei die anderen, die auf einem weiterhin kostenlosen Twitter die möglicherweise relevanteren Informationen über politische Unruhen in Woauchimmer austauschen gar nicht mehr zur Kenntnis nehmen.

  13. Meine bescheidene Meinung:

    Vielleicht solltet ihr eure Sendefrequenz etwas reduzieren. Es fehlt irgendwie der Druck in euren Köpfen, der irrsinnige Ideen, politisch inkorrekte Statements und absurde Geschichten ans Tageslicht befördert.

    Die letzten Folgen hatten mehr etwas von einer Mischung aus Logbuch: Netzpolitik und dem Realitätsabgleich. Der Titel ist nicht mehr Programm, stattdessen iteriert ihr um Tims Equipment, jammert über Podcasting-Probleme, Apple, und diskutiert Staubtrocken über diverse Web-Services (ja, flattr ist toll. Twitter vielleicht auch – Aber was davon ist NSFW? Die technischen Details auf jeden Fall nicht) und Raumfahrt.
    (Nur so als Indikator: Wann habt ihr das letzte Mal in der Show “Hitler” gesagt?)

    Früher(tm) wäre ein möglicher Untertitel zu NSFW “Tim und Holgi haben Spaß” gewesen. Heute eher “Tim und Holgi reden über Zeug”.
    Schreit Mal wieder das Mikro an. Lästert und pöbelt. Regt euch auf (oder zumindest: Bringt Holgi auf die Palme, das reicht schon). Scheitert lachend dabei, uns den Inhalt eines absurden Youtube-Videos zu beschreiben und schmatzt beim Essen von Schokolade. Seid chaotisch und spontan. Ihr dürft auch gerne mit Tims Spielzeug (Equipment) spielen, wenn ihr dabei Spaß habt (Holgi + Effekte = Spaß). Nehmt den Titel des Podcasts wieder etwas ernster. Nur den Titel – Sonst nichts.

    Noch ein Gedanke: Vielleicht braucht ihr ein zweites Format, in dem ihr euch über ernstere Themen austauschen könnt.

  14. Fragt sich sonst keiner, wie holgi auf 900 kwh kommt? Ich meine, da läuft doch auch equipment.
    Das ist wohl das glück, wenn man viel unterwegs ist.
    Dann kommt holgi zwar unter die magische 1000kwh grenze (quelle?), aber durch ds rumgereise steigt der co2 verbrauch.
    Letzte abrechnung hier war für 2 personen 2300kwh.

  15. Ich habe gerade einen längeren Post bzgl. internetradios in Autos verfasst und wollte es submitten. Dann wurde die Seite grau und alles war weg. Vielleicht war es auch meine Schuld. k.A. Jedenfalls habe ich keinen Bock alles neu einzutippen. Wenn sich jemand dafür interessiert, kann er sich ja bei mir melden.

    Grüsse

  16. Kleine Anmerkung zu Jabber-Twitter:

    Nicht ohne Grund ist in XMPP (Extensible Messaging and Presence Protocol) neben der Nachricht auch der “State einer Person” schon explizit im Protokollnamen benannt worden.
    Schade ist, dass nur der einen Hälfte des Namens nachgegangen wurde.
    (Der dafür gut, betreibe selbst einen JabberServer, gutes Zeug.)

  17. Pingback: KEEEEEEKSE!!! - Fettgaumen

  18. Pingback: Rammstein feat. Krümelmonster – Ich esse den Keks | das blogbrot

  19. Würde Holgi die Kommentare auf seinen Seiten oder seine Twitter Mentions lesen, dann wüßte er schon, daß eine Voraussetzung für das blaue Häckchen bei Twitter ein Link von seiner Seite zu seinem Twitter-Profil ist.

    Die rufen dann an und sagen ihm wo er sie abholen soll und wo sie hinwollen.

  20. Na toll. Ich hatte Five Guys schon wieder verdrängt. Zu groß war der Schmerz, keine Burger mehr von denen zu bekommen. Jetzt reißt ihr die Wunde wieder auf. Ich buche wohl direkt mal den Flieger nach Washington, da gibts den Schuppen nämlich direkt am Flughafen ;)
    Ehrlich, Weltklasseburger, wer mal da (also in den US von A) ist, sollte sich das nicht entgehen lassen.

  21. Pingback: Wochenlinks 2012-KW49 | roccostorm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *