NSFW051 Nicht in meiner Timeline

Gerade erst zurück vom letzten Hörerinnengrillen zurück machten wir uns über die nächste Sendung her und ließen allerlei frische Eindrücke vom Feld ins Gespräch einfliessen.

Dauer: 3:39:50

On Air
avatar Tim Pritlove Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Holger Klein Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
Support
avatar Die Shownotes
avatar Xenim Streaming Network
Shownotes: 

Intro

00:00:00

(Jakob Bienenhalm - Ich will Dein Regal)  — Jakob Bienenhalm — Lol Internet (mit Julia Schramm)  — Zahlungseingang live in der Sendung — Holgers Soundcloud Widget Hack — WRINT — Holgers Halbzeitkommentar — Holgi hat immer recht.

Hörerinnengrillen

00:16:00

Tempelhofer Feld (62 Leute mit 15 Mädels) — Der Grill von Anne — Randpublikum — AR Drohnen — Parrot (@Amazon)  — CRE074 Hubschrauber — Quadrocopter auf dem Hörertreffen.

Drohnen

00:32:00

Katzendrohne (Orvillecopter)  — Russische Demo, Drohneneinsatz, 1km Sperrzone — In der Schweiz darf Polizei nicht mehr beim Einsatz fotografiert werden — Google Maps die 3D Modelle erstellen mit Hubschrauberbildern — Energieversorgung bei Drohnen — Holger lässt sich Solarstrom erklären — Nomad Solarpaneel — Umwandlung von Strom in Gas zur Energiespeicherung durch Elektrolyse — EE-Gas — ZDF Doku: Leben mit der Energiewende (@YouTube — @ZDF-Mediathek)  — Holgi erklärt Faxengroschen (Optikflufffels (@optikfluffel) Projekt SuperFav)  — Apple kategorisiert Flattr als Payment, und bannt es damit aus Applikationen — Kickstarter Projekt zur thermoelektrischen Stromerzeugung — Mini Ofen, zum iPad aufladen.

Halbstarkengetue: Weihnachtshasserei, Fussballhasserei

01:26:00

Oliver Welke, bei Sat.1 ran, zu Olympischen Spielen in Sydney — Holgi trollte versehentlich die Open Source Community — Fussball-Europameisterschaft: Dauerkuscheln vs. Alkohol, Agression, Schlägereien, Dreck, Gepöbel — Holgi findet Deutschland-Fähnchen an Autos hässlich und die Deutschland-Flagge und -Hymne doof. — Otto Sander — ESC 2012 in Baku, Aserbaidschan — Camillo Felgen, Moderator bei Radio Luxemburg, Jingles, Spontane Radio Beteiligung — Beatles, die gezwungen wurden, ihre Lieder auf Deutsch zu singen und Holgi der zum Arbeiten gezwungen wird (für Geld) — mobile E-Mail-Organisation: Tim erklärt Holgi E-Mail-Markierungen — Holgi schwärmt von iTunes Match — Apple hat neues MacBook-Pro vorgestellt — Linux ist nichts für Holgi — Holgi hat Anwendung für Sugru gefunden — Tim: myTaxi ist das Podcasting der Taxibranche — Car-Sharing: Car2Go , DriveNow — Smartphones als Kundenkontakt-Hilfsmittel: Spielpläne von Kinos und DFB-Ligen — The Kentucky Fried Movie — Tim erklärt Holger Bittorrent — die Erklärung von 70% reicht — Tim Pritlove spricht mit Reinhold Ewald (RZ010 Raumstationen)  — Geschenkeauspackerei — Fisher Space Pen (Tornados - Telstar)  — Jan Van Helsing ("Geheimgesellschaften und ihre Macht im 20. Jahrhundert")  — Esowatch — Der Göttingner Podcastcluster clustert, anyca.st — Quarks und Co. — Wissen Macht Ah! — ZDF login — Fortsetzung der Geschenkeauspackerei — Aufkleber drucken lassen — Mono-Musikbox-Verstärker — Belkin RockStar — Werksverkauf bei Beyerdynamic in Heilbronn (The Canadian - Zug fahren quer durch Kanada)  — Ein "NSFW-Preis zum nutzlosesten Einsatz eines Hitler-Vergleichs" soll verliehen werden — Holgi erinnert sich an den seiner Meinung nach besten Film aus deutscher Produktion (Schtonk!)  — Hitler-Wein — Hitler-Action-Figure — Fixie fahren beim Hörerinnen-Grillen — WWDC — iPad Smart Case (@Amazon)  — Thunderbolt auf Gigabit Ethernet Adapter (@Amazon) .

Outro

03:36:55

PL8 & Ali Baba Zur Party.

Erstellt von: mrmoe, didi dadada, Pooky, esureL, Quimoniz

72 Gedanken zu „NSFW051 Nicht in meiner Timeline

  1. Pingback: NSFW051 Nicht in meiner Timeline at WRINT

  2. Zu der Energiedebatte möchte ich dieses wahnsinnig gute, total unaufgeregte und vor allem kostenlose Buch empfehlen. http://withouthotair.com/
    “Sustainable Energy without the Hot air” ist von einem Physiker geschrieben, der einfach nachrechnet, wieviel Sonne, Wind, Gezeitenkraft etc. wir brauchen, um den Energiebedarf in Europa sinnvoll und nachhaltig zu befriedigen (und zwar Energie, nicht Strom.)

  3. Zu dem Kopter Gespräch:
    Es ist zwar schön, dass Kopter wie die ArDrone es Leuten leicht machen zu fliegen. Nur leider bring es auch viele Probleme mit:
    Viele Leute kaufen die Teile und wissen nicht, das es in Deutschland verboten ist (aus guten Gründen) die Teile ohne spezielle Modellflugversicherungen zu fliegen.
    Oder Parken die Dronen Fenstern und nerven ihre Umwelt. Damit bringen sie aber leider alle Modellflieger immer wieder in die Schussbahn der Behörden. Rechtlich ist die ArDrone an Luftfahrzeug und kein Spielzeug.

  4. Ich wollt grad einen längeren Rant schreiben aber ich lass es. Ich wünsch nur Holgi das er irgendwann so tief fällt wie ich (psychisch wie gesellschaftlich) und doch mal die wirklichen Probleme der derzeitigen Gesellschaft kennen lernt. ktnxbye

    • Mich würde interessieren, was du dazu denkst. Muss ja kein Rant sein, aber wenn dus umreißt fänd ich das schon interessant.

      Ansonsten hey, Holgi hat halt die Welt™ halt auch nur auf eine einzigartige und persöhnliche Art kennengelernt, wie jeder andere auch. Und NSFW ist halt nich für gut durchdachte, recherchierte und differenzierte Diskussionen. Darum denke ich dass du dich da nich angegriffen fühlen solltest, aber mich würde deine Erfahrungen trotzdem interessieren.

    • @blahblubb:
      “…Ich wollt grad einen längeren Rant schreiben aber ich lass es…”

      Holgi ist halt in politischer Hinsicht ziemlich unreif. Seine politische Haltung ist eine recht unreflektierte Mischung aus linken Standard-Vorurteilen. Einfach nicht persönlich nehmen, dann geht’s schon…

    • Ja so ein Schindelhauer, täte mir auch noch gefallen, leider hat ja Fixie inc. (http://www.cycles-for-heroes.com/) dichtgemacht, da werden jetzt nur noch die Reste abverkauft. Allerdings so ganz ohne Gangschaltung kann ich ein Eingangrad auch nur als Zweitrad empfehlen, wenn man seine Knie nicht überstrpazieren will.

      • Es gibt ja immer noch den http://www.singlespeedshop.de/ zum Selber[um]bauen. Fixies kamen ursprünglich nicht nur von der Bahn, sondern eher über die Fahrradkurriere in die Breite. Gebe Holgi Recht: viel zu gefährlich im normalen Verkehr. Auf der Bahn ist diese Art Antrieb reiner “Selbstschutz” weil niemand unmotiviert bremsen kann.

  5. Zum Drohnenschwarm im Roman: Ich hab da als erstes an Ygramul, die Viele aus der Unendlichen Geschichte (Michael Ende) gedacht.

    Zum automatischen Flattrn: mit Last.fm müsste sich das auch gut kombinieren lassen (falls die eine API anbieten). Theoretisch könnte Last.fm das auch in deren eigenen Player integrieren.

    • Nett, aber sinnlos. Perfekt getrackt und die Routen sind hinterlegt. In so einem Umfeld ist es schon sehr einfach Dronen zu steuern.

  6. Ja, dann mach ich mal den gewünschten Rabatz, weil ihr “Lol Internet” nochmal eingespielt habt. Hab mir das nämlich nach dem Regal-Song erstmal reingezogen auf Youtube, Podcast so lange gestoppt. Haha, da bin ich schön reingefallen, aber wenigstens kannte ich das Video dadurch, also hat sich’s doch gelohnt.

    Meine erste NSFW Folge, bisher gefällts :)

  7. EMP Kanone: Das Empfangsteil einer Satellitenschüssel mit dem Mikrowellen Emitter einer Mikrowelle austauschen. Fertig. Nur aufpassen, dass eh keine Mikrowellen bei der Schüssel vorbei gehen und das man keine Menschen damit trifft (die können erblinden). Ist natürlich alles nicht legal. Hab ich irgendwo im Internet gelesen, dass man das so machen kann.

  8. Hi Tim, zu deiner gewünschten Box mit dem Mikrofonverstärker hätte ich evtl ne Lösung.

    Es gibts iPhone Apps, die das Eingangssignal deines Mikrofons nehmen und es über den Klinkenausgang nach außen führen. In Verbindung mit dem Mono-Musikbox-Verstärker hat man dann sozusagen ein Megafon.

    Hier ist so eine App, hab die mal kurz ausprobiert und hat soweit funktioniert: http://itunes.apple.com/de/app/megaphone-free/id304955183?mt=8

    Ich hoffe ich konnte helfen.

    Gruß Jan

  9. Das Thema Drohnen war heute (19.06.) auch Teil der Sendung “Planet Wissen – Die faszinierendsten Bilder der Erde” des WDR (http://www.planet-wissen.de/sendungen/2012/06/19_welt_von_oben.jsp). Dabei wurde darauf eingegangen, was Unis damit tolles machen können, dass die Polizei damit auf Verbrecherjagd geht und natürlich wie potenziell gefährlich diese Technik in den Händen von Privatpersonen ist (z. B. Nachbarin ausspionieren).

    Nach dem Beitrag wurde der eingeladene Experte von der Moderatorin sofort gefragt, ob man dagegen nichts machen könne, woraufhin dieser meinte, dass dort bereits ein Gesetzt in Planung sei, dass Drohnen nur noch mit Genehmigung geflogen werden dürfen. Die Moderatorin reagierte mit einem: “Das ist ja das Mindeste!”.

    Soweit zur “Bewertung durch die Gesellschaft” [00:45:48] (wobei eine Moderatorin natürlich nicht die Gesellschaft ist *hoff*).

    • Bei uns an der FH gibt’s auch mehrere Projekte mit Quadrocoptern. Einer der Profs hat diese auch der Polizei RLP vorgestellt, die diese bei DEMOS einsetzen will. Dort kann man ohne Probleme eine gute Kamera dran hängen. Die kommerziellen Quadrocopter [1] sind in der Lage an einer festen GPS Koordinate stehen zu bleiben oder eine Strecke zu patroullieren. Positionsänderungen durch Wind etc. gleicht dieser von alleine dann aus. Außerdem können diese Fluggeräte automatisch Personen oder Autos verfolgen.
      Das Problem ist wirklich der Strom. Es gibt aber Versuche den Quardrocopter in der Luft mit einem Laser aufzuladen [2].
      Wir haben auch Versucht den Pelican und die AR.Drone mit GPS Jammern [3] oder WLAN Störsendern. Die AR.Drone ist einfach auf der Stelle stehen geblieben, wohingegen sich der Pelican wenig davon beeindrucken ließ.

      Mit einer frühen FW hat die AR.Drone v1 seltsame Dinge gemacht. Ist man zum Beispiel im Treppenhaus über das Geländer geflogen ist die Drohne abgestürzt. Mit dem aktuellen FW Update ist die AR.Drone v1 auch ganz brauchbar.

      Ahoi

      [1] http://www.asctec.de/asctec-pelican-3/
      [2] http://de.engadget.com/2010/11/03/laserstrahl-lasst-quadrocopter-12-stunden-lang-fliegen-mit-vide/
      [3] http://www.dealextreme.com/p/handheld-anti-spy-wireless-camera-radio-frequency-bug-blocker-20m-range-19834?item=2

    • Mehr zum Thema “Wo darf wer wann und warum fliegen” findet sich im Luftrecht (z.B. LuftVG und LuftVO). Die wesentlichen Regelungen für den Betrieb von Modellen (somit auch “Drohnen”, Multicopter oder auch “Indoor-Spielzeug á la AR-drone”) sind unter http://www.rc-network.de/magazin/artikel_02/art_02-0001/art_02-0001-00.html#2 grob zusammengefasst.
      Hier wird klar, dass auch heute schon das Aufsteigenlassen von Modellen nur in sehr engen Rahmen erlaubt ist – abgesehen von einer zusätzlich bestehenden Kennzeichnungs- und Versicherungspflicht, etc.pp..
      Wer plant, den Luftraum zu erobern – mit welcher Intention auch immer (Luftkrieg über SO36, Landschaftsaufnahmen oder Nachbarin)- sollte sich hier (vorher) mal kurz informieren.

      Neben dem fantastischen Mikrokoptern hat sich in den letzten Monaten auch um “Alexinparis” eine Horde wildgewordener Arduino-Hacker angesammelt und unter GPL ein wunderbares Projekt ( http://code.google.com/p/multiwii/ ) entstehen lassen. Für alle zu empfehlen, die einen “richtigen” Multicopter löten wollen und mit den Kosten im unteren dreistelligen Bereich bleiben wollen.

      Viel Spass und happy landings!

  10. Zum Thema Mikrophon-Verstärker:

    Ich habe den 5-Watt-Vorgänger (DA-5) des Vox Mini 3 (http://www.amazon.de/Vox-MINI3-Mini-3-black/dp/B003X0IYES/ref=sr_1_4?s=musical-instruments&ie=UTF8&qid=1340117939&sr=1-4), und ich denke, das Teil bietet dir so ziemlich das, was du brauchst (plus einen akzeptablen Gitarren-Amp, den du aber ignorieren darfst).

    Der Mikro-Eingang bietet keine Phantomspeisung, aber für dem mobilen Einsatz bei Hörertreffen etc. würde ich sowieso ein dynamisches Mikrophon empfehlen.

    Es gab auch mal einen DA-10: Grösser und lauter aber unhandlicher. Des weiteren wird es sicherlich vergleichbare Modelle von Mitbewerbern geben.

    —–
    PS: Grade auf Amazon gefunden, keine Ahnung ob das was taugt: http://www.amazon.de/Hollywood-PSS-55-PORTABLE-ANLAGE-Funkmikrofon-Lautsprecher-Akku/dp/B002BZJI96/ref=sr_1_3?s=musical-instruments&ie=UTF8&qid=1340119993&sr=1-3

  11. Doch Holgi, mit dem richtigen Freundeskreis kann man sich eine fussballfreie Filterbubble schaffen. Das einzige, was übrig bleibt sind die bescheuerten Fahnen überall. Mit ein bisschen Übung kann man die aber auch ignorieren.

  12. Zum Thema AR Drone und der Abkürzung “Augmented Reality”:
    Man kann auf die Styropor-Schutzhülle solche farbigen Marker-Aufkleber pappen, die dann von einer App vom Hersteller Parrot erkannt werden. Dann kann man mit zwei Dronen miteinander ein bisschen rumspielen:
    http://itunes.apple.com/de/app/ar.pursuit/id398459463?mt=8

    Hier ein Video dazu:
    http://www.youtube.com/watch?v=CG5pqTWVahQ

    Das ist halt ein pseudo-cooles Feature, das man gut vermarkten kann. Nur deswegen haben Sie es wohl AR Drone genannt.
    Ich hab auch die AR Drone 1, und in meinen Augen ist das AR Feature überhaupt nicht interessant, zumal in der Praxis (zumindest bei der AR Drone 1) die Videoübertragung nicht flüssig genug ist um damit so Action-Game mässig zu zocken.
    Ich finde, die Hauptsache und das Faszinierende daran ist einfach das Fliegen selbst, die einfache Steuerung, die Selbststabilisierung der Drone in der Luft, usw… :-)
    Und natürlich die Möglichkeit, Videos aufzunehmen.

  13. Der Fisher Space Pen ist symbolisch dafür wie die USA Raumfahrt betrieben haben. Die Russen haben nen Bleistift benutzt.
    Trotzdem cooler Stift.

  14. Jakob Bienenhalm kann man auch live erleben. Ich weiß von mindestens einem Auftritt im Bochumer Labor und einen im Bonner Netzladen. Als Kinder der Achtizger dürfte Euch Jakobs Bühnenausstattung gefallen. Er schleppt unter anderem gern ein BTX-Terminal an. Ich weiß allerdings nicht, ob es noch funktioniert.

  15. Wollte noch erwähnen, dass ich beim Regal-Song genau das gleiche Gefühl wie holgi hatte: “Das kennst du woanders her…”, noch bevor er es aussprach.
    Meine Vermutung: Das habt ihr schon mal in anderem Kontext angespielt…

    Wenn es da mal eine Aufklärung gibt, dann wäre ich sehr dankbar!

  16. Pingback: Folge 037: Ding Dong die Hex ist tot

  17. Leider bremst ein Blick auf http://de.wikipedia.org/wiki/Solarzelle Holgis Enthusiasmus in Sachen Solarzellen zum Handyladen wieder ein wenig: Zur Herstellung des reinen Silizium-Einkristalls ist leider schon eine ganze Menge Energie notwendig, je nach Rechnung muesste dafuer die Solarzelle ein bis drei Jahre Strom erzeugen (also durchgehend nicht nur alle paar Tage mal), um erstmal das wieder reinzuholen, was zu ihrer Herstellung noetig war.

    Daran kann man sehen, dass diese Solarzellen in Consumer-Elektronik eher symbolische Gimmicks sind, denn dass sie zu einer nachhaltigen Energiebilanz beitragen. Den Einsatz wirklich rechtfertigen kann man nur, wenn man sie entweder im Dauerbetrieb (also auf dem Dach) einsetzt oder wenn man sie benutzt, weil es vor Ort keine andere Stromquelle gibt (Parkscheinautomat in der Pampa weit von jedem Stromkabel) und man auch nicht einfach Batterien oder Akkus hintragen kann.

    Und auch die Verschwoerungstheorie Holgis zu Photovoltaik vs. Windkraft kann ich aus diesem Grund nicht ganz teilen: So ein Windrad hat halt viel konventionellere Technologie (eben das, was ein Maschbauer so machen kann) und ist nicht primaer ein Halbleiterprodukt. Daher kann ich mir schon vorstellen, dass sich das auch auf die Wirtschaftlichkeit auswirkt. Auch was das Stromtransportieren angeht, wird das durch erneuerbare Energien eher mehr denn weniger: Ein konventionelles Kraftwerk (oder auch ein Atomkraftwerk) kann ich halt relativ beliebig da bauen, wo auch die Industrie sitzt, die den Strom abnehmen soll. Das Windrad will aber da stehen, wo der Wind weht und auch die Photovoltaikanlage grossen Stils will ich eher in duenn besiedeltes Gebiet stellen, wo viel die Sonne scheint und grade nicht in dicht besiedeltes Industriegebiet, der Platzverbrauch pro Watt ist halt viel groesser. Und da haben wir von Stromerzeugung in der Sahara noch gar nicht gesprochen.

    Hier werden sich die von Holgi gerne gebashten Gruenen noch in gewaltigen Argumentationsschwierigkeiten in Zukunft wiederfinden: Man muss der eigenen Klientel erklaeren, dass zur erwuenschten nachhaltigen Energiewende eben der grossflaechige Ausbau von Stromtrassen gehoert (also Masten mit uiuiui Elektrosmog oder Landschaftsverschandlung) oder verbuddelte Trassen, alles nichts was man gerne im eigenen Garten haben will.

    • Wobei man über den Sinn eines solarmodulversorgten Parkscheinautomaten in der Pampa durchaus einen eigenen Podcast machen könnte ;-)

    • Vor einiger Zeit habe ich zum Thema Sonnenenergie vs. Windkraft folgendes aufgeschnappt:
      Durch die Überschwemmung des Marktes mit chinesischen Photovoltaikanlagen, wäre die großzügige staatliche Förderung eher eine Subvention der chinesischen Hersteller, deren Solarmodule verbaut werden. Beispiele für die Schieflage deutscher Firmen gibt es ausreichend (z.B. Q-Cells).
      Es ist wohl eine Frage der Zeit, bis dies auch bei den Windenergieanlagen niederschlägt. Die größten Windparks werden schließlich in China gebaut – und zwar aus eigener Produktion. Da die Verträge hier aber längerfristig mit deutschen Firmen abgeschlossen werden, ist dies wohl nicht so kritisch.
      Ich denke also nicht, dass es sich um eine Verschwörungstheorie handelt.

  18. Wenn @holgi sein Faible für alternative Energien mit Podcast-Konsumieren verbinden möcht, kann ich den “Fully Charged” Video-Podcast von Robert Llewellyn empfehlen: http://www.fullycharged.tv/
    Die Episoden sind meist kurz, häufig informativ, und inhaltlich abwechslungsreich. Kann man auch gut alte Folgen “nachgucken”.

  19. Zur Wissenschaftskommunikation kann ich nur sagen: Wenn ein Wissenschaftler sich in einem öffentlichen Medium interviewen lässt, dann ist das für den üblicherweise eine gefährliche Angelegenheit.

    Wenn er etwas Falsches erzählt oder eine zu krasse Analogie durchgehen lässt, kann ihm später unter Fachkollegen ein Strick draus gedreht werden. Es ist ja öffentlich.

    Es geht dabei nicht nur um direkte Schädigung des beruflichen Fortkommens, sondern manchmal auch nur um die Blamage.

    Nur die wenigsten Wissenschaftler sind _gleichzeitig_ sattelfest genug und kommunikationsfähig genug, um ein allgemeinverständliches Interview zu geben, bei dem die Analogien genau richtig _genug_ sind. Gerade die Leute sind aber die meiste Zeit damit beschäftigt Geld einzuwerben und die Politik/Industrie zu beraten. An der Stelle wird nämlich die Fähigkeit, Sachverhalte korrekt und überzeugend Laien darzulegen, genauso benötigt.

  20. Schade, ihr wart sooo dicht dran.
    Es kann nur der Walkürenritt die deutsche Nationalhymne werden!!!
    Der herrausragendste Vorteil wäre: unsere Spitzenkräfte in Politik, Sport und Kultur wären zum ersten Mal in der Lage sich den kompletten Text auf ihre Handflächen zu schreiben, nicht immer nur die 1. Strophe.
    Und darüber hinaus, könnten wir endlich mit dem “Einigkeit und Recht und Freiheit”-Gedöns aufhören und uns endlich mit den Realitäten in diesem Land befassen.
    Ich würde mir jeden Auslandsempfang anschauen, oh diese Möglichkeiten…
    Und wie immer: schöne Sendung das

  21. In punkto Kinoprogramm, da lohnt sich ein Blick auf die IMDB-App. Die kennt -soweit ich das beurteilen kann- jedes Kino und man kann sich ganz gezielt Kinos im eigenen Umkreis anzeigen lassen wobei die Filme von eigenen “Wunschliste” als erstes angezeigt werden. Verknüpft mit der eigenen “Wunsch”list ist das schon recht nah an dem was Tim da beschrieben hat.
    Man kann die Suche zwar nicht so fein auf Schauspieler usw. einstellen, dafür hat die App aber Benachrichtigungen für sowas, d.h. bei jedem neuen Eintrag in der IMDB für Schauspieler X gibt es eine Benachrichtigung.

  22. Das Problem an Fahrrädern mit Zahnriemen ist das man diesen nicht wie eine Kette trennen kann. Somit muss der Rahmen eine Trennstelle haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *