NSFW037 Ficklicht am Schwenkgelenk

Dauer: 03:10:51

On Air
avatar Tim Pritlove Paypal Bitcoin Amazon Wishlist
avatar Holger Klein Paypal Bitcoin Amazon Wishlist
Support
avatar Xenim Streaming Network

Wenig Worte zu einer aus technischen Gründen eher kurzen Sendung.

Themen: Fuck Se Energiesparlampe; Audio-Fachsimpelei; Tascam DR-680*; Samson C-QUE8*; Shure X2u*; Tim im Interview zu Raumzeit bei Hoaxilla; Beyerdynamic DT 297/PV80*; Sennheiser K6*, ME66* und ME62*; Neumann U87* und TLM103*; Extrastarkes, extrabreites Klettband*; Kloß und Spinne 9: Arbeit – Geißel der Menschheit; Schoki von Läderach; Cherry Coke; The Hershey Company; Fazer Liquer Fills Vodka*; Alvorada Kaffee; Ottakringer; Red Bull; Manner Neapolitaner Schnitten*; Homöopathie Bullshit BingoBayrische Tastaturen; Pareto-Prinzip; Explain XKCD: Tech Support; Steve Jobs; HBCI; Peter von ZahnDas Gewehr über!Militärhistorisches Museum der Bundeswehr; Datenspuren 2011Didgeridoo; FotzenhobelSchellenbaumLyraP. D. Q. BachBohemian Rhapsody by Porkka Playboys.

* = Affiliate Links

93 Gedanken zu “NSFW037 Ficklicht am Schwenkgelenk

  1. Eine >3 Stunden sendung als “kurz” zu bezeichnen ist “nett”… Vergleichbar mit anderen Podcasts ist das immer noch verdammt lang. Freu mich schon drauf, erneut auf öffentlichen Plätzen laut loszulachen und mitleidsvolle Blicke zu ernten.

  2. Pingback: NSFW Folge 37: Ficklicht am Schwenkgelenk at WRINT

  3. Pingback: Chatlog NSFW037 Ficklicht am Schwenkgelenk | M3d1c5 Blog

  4. Kleiner, angestauter Rant: Ich wünschte, die deutsche Podcastszene würde mal einsehen, dass nicht jeder potenzielle Podcasthörer unbegrenztes Interesse an Applethemen und dem damit verbundenen, befremdlich ausgeprägten, Fanboykult hat. Das ist für Außenstehende in etwa so interessant wie früher die Anrufer mit Windows-Problemen bei Chaosradio.

    Abgesehen davon, vielen Dank für die gewohnt unterhaltsame Sendung.

    • seh ich genauso, aber die geschichte von steve jobs fand ich relativ interessant.
      trotzdem verkommt jeder podcast, den ich höre, zum apple(support)podcast.

    • Ich fands eigentlich recht human dosiert diesmal.

      Was mich nur irritiert ist, dass Jobs immer als “Entwickler” genannt wird – aber wenn ich’s dann nachlese, war es nie Jobs der es tatsächlich entwickelt hat, sondern immer andere.
      Jobs hatte vielleicht Ideen, aber er taucht immer nur auf, weil er etwas präsentiert hat oder in etwas investiert hat. Dass er jemals etwas entwickelt habe, habe ich noch nirgens gelesen.
      Bin aber gerne bereit, mich da erleuchten zu lassen.

      • Entwickelt hat er wohl auch nicht wirklich was aber immer erkannt, wenn er was in der Hand hatte, das gut war und die Idee genommen und gesagt “So, des machen wir jetzt ma konsequent durchziehn !”

        grafische Benutzeroberflächen sind bei Xerox in den 70igern erfunden worden aber die haben gedacht “ach dumme Spielerei”.
        Jobs hingegen, der dort mal auf Besuch war im PARC (Palo Alto Research Center -> interessante GEschichte übrigens) hat verstanden, wie geil grafische Benutzeroberflächen sind und die Idee doch gleich in den Lisa und später Mac einbaun lassen, was später alle nachgemacht haben, egal ob Amiga, Atari oder MicroSoft
        Wärs nach Xerox gegangen, wir würden immer noch Kommandozeilen eintippen und glauben, wir hätten benutzbare Computer, dank Jobs müssen wir das nicht mehr, wenn wir nicht wolln…

        Ich glaub darin und im konsequenten Durchziehn eines Konzeptes spiegel sich seine Visionärität…

        und es läuft ja…

        • Du hast allerdings Recht das Steve Jobs den Anfang von Xerox mitgebracht hat, aber die spaetere Entwicklung der Producte ist meist ausschliesslich von Ihm gekommen. Es ist aber auch bekannt das er sehr intensiv an der Product Entwicklung teilgenommen hat bis zum Endstadium. Es ist kein Zufall das man Steve zu Apple zurueck gebracht hat und dann das Unternehmen sich entwickelt hat ohne vergleiche in seiner Industrie. Allerdings ist es auch wahr das unter der Fuehrung von Steve millionen von Jobs nach China geschleppt wurden und er als Guru dahingestellt wird. Am Ende war auch er nur ein Geschaeftmann und kein Wunderkind. Er hatte vision! Thats it… Ich lebe in America seit 16 Jahren, ich habs miterlebt.

    • Sehe ich so wie du, hat mich null interessiert. Ich finde Apple Geschichten nicht nur uninteressant sondern auch nervig. Hab es also übersprungen, was ich bei Podcasts normalerweise nicht mache.

    • Ich bin Apple definitiv nicht abgeneigt, aber bei NSFW tendiere ich da auch zu “skip skip skip”. Für ausgiebigste Diskussionen diesbezüglich ist MobileMacs da… zumindest wenn Tim dort nicht immer so tranig-müde wäre :)

  5. Pingback: NSFW 037: Ficken bei vier Watt | Die Hörsuppe

  6. Pingback: Schmalsprech: Reis für die 16 | Die Hörsuppe

  7. Es beginnt mit Werbung, dann ein “bisschen” Auspacken und Apple-Anhimmelung. Sehr überschaubarer Inhalt, der da in 3 langen Stunden verpackt rüberkommt. Ohne das überstürzte “Streitende”, wäre es sehr höhepunktfrei geworden… Alles scheint sich nur noch zu wiederholen. Schade eigentlich.

    • Locker bleiben. Die zwei machen hier einen Podcast, der – aus meiner Sicht – perfekt geeignet ist, nebenher (in meinem Falle im Büro, trotz NSFW ;)) gehört zu werden.

      Wenn ich gezielt und meine Aufmerksamkeit fordernde Unterhaltung haben möchte, gibt es sowohl von Holger als auch Tim und von mehreren Dutzend anderen Castern anderes Material.

      Wenn ich NSFW höre, dann nicht, weil ich drei Stunden lang gebannt mein Gehirn beschäftigt haben mag, sondern weil ich die dämlichen Gesichter der Kollegen sehen möchte, wenn ich Tränen lache. Und das hat auch dieses Mal wieder funktioniert.

  8. Oh oh, jetzt bin ich wohl einmal durchs Internet durch. Anzeichen: Ich kenne das Abspannlied schon. Bisher wurde ich immer zuverlässig mit mir neuen Ohrwürmern ausgestattet (Alle Hunde tot, Mariacron…)

  9. ich würde ja sagen, die fettsetzung macht den doppelpunkt.überflüssig, da die fettsetzung die trennende und gliedernde funktion erfüllt für die es (im einheitlich – also ohne auszeichnung – gesetzten text) den doppelpunkt braucht.
    fett UND doppelpunkt käme m.E. einer dopplung gleich.

    amen.

    • Genau das ging mir beim Lauschen dieser Problemaik auch durch den Kopf: Ich weiß die Lösung — lass den Doppelpunkt einfach weg ;-)

      (Und dann am besten einen etwas größeren Abstand als ein flexibles Leerzeichen nach dem fett gedruckten Wort.)

      • Wo ich gerade beim typografischen Klugscheißen bin: Das Blogsystem hat gerade meine zwei Bindestriche durch einen Gedankenstrich ersetzt. Das ist gut! Allerdings wurde daraus ein & mdash ; und dass ist ein Geviertstrich. Als Gedankenstrich in deutschen Texten, der mit Leerzeichen vor und nach dem Strich gesetzt wird, will man aber einen Halbgeviertstrich & ndash ; haben. Im Gegensatz dazu verwendet man in englischen Texten (jedenfalls in der klassischen Variante) eine Geviertstrich und lässt die Leerzeichen vor und nach dem Strich dann weg. In LaTeX wird ein Geviertstrich deswegen durch drei statt zwei Bindestriche erzeugt.

        • Ich hatte beim Hören auch die Idee, doch einfach mal in Knuth’s TeXbook nachzuschlagen, wie man das “richtig” macht. Am Ende ist es aber auch eine Geschmacksfrage, die u.a. vom verwendeten Fontface abhängen dürfte…

          • In seinem Buch wird aber ſicher nur ſtehen wie die Löſung im angloamerikaniſchen Schriftſatz ausſieht, und dort wird—ſo weit ich es weiß—dieſe Variante genommen, alſo Geviertſtrich kompreſs zwiſchen die Wörter geſetzt, wie ſchon vorhin geſagt.

  10. Ich komme aus Fulda. Mache von auch nen Podcast. Aber ich wars nicht mit dem Schwarzgeld. Ich vermute jedoch, dass war der Typ, der letzens bei Holgi anrief.
    Wenn du das liest, meld dich mal bei mir.

    Werde mal sehen, ob ich jemanden finde, um das Thema mal aufzugreifen. Ich selbst finde schon, dass das hier sehr ausgeprägt ist, eine konkrete Geschichte fällt mir jetzt spontan aber nicht ein.

    Ihr könnt ja mal bei http://xn--netzgesprche-ocb.de reinhören

  11. Vielleicht klärt es sich im Laufe der Sendung ja noch auf, dann ist folgender Hinweis überflüssig: “Sechzehner Blech” bezeichnet eine Dose(!) Bier aus Ottakring, dem 16. Bezirk Wiens.

    • Genau das wollte ich auch gerade schreiben.

      Ergänzend dazu vielleicht noch, dass in der Umgangssprache ein Ottakringer Bier in der Dose schon quasi immer “16er-Blech” genannt wurde und die Firma dann 2007 die eigene Sorte in der silbernen Dose herausgebracht hat.

      Texta sind übrigens aus Linz und ich weiß nicht wie sie es finden in Pseudo-wienerischem Dialekt nachgeahmt werden – passt auf, sonst rappen sie noch darüber “weils ihnen am Oarsch geht” ;)

      Mate bekommt man hier in Österreich tatsächlich nur sehr schwer, also helft den armen österreichischen Nerds ruhig mal mit ein paar Care-Paketen.

  12. Ich höre es mir gerade an und bin eben bei Steve Jobs und Holgis Kommentare. Das ich nicht um ihn “trauere” geht mir ebenso.

    Die Art aber, wie du Holgi generell darüber sprichst “jemand ist tot, weiter geht’s” ist mir etwas fremd.

    Ich frage mich auch gerade, ob du schon jemals einen Menschen verloren hast, ihn oder sie auf diesen Weg begleitet hast, der dir sehr Nahe gestanden ist. Ich denke nicht.

    Ist natürlich völlig in Ordnung, so über solche Dinge zu sprechen. Symphatisch ist das aber leider nicht.

    • Ich stimme dir ja zu, dass Holgers Aussagen oft streitig bis grenzwertig sind. Aus seinem Kommentar zu Steve Jobs Tod dann aber abzuleiten, dass er offensichtlich noch nie jemanden durch den Tod verloren habe, ist allerdings nur nicht sympathisch, sondern komplett daneben.

      Die Verarbeitung derartiger Ereignisse ist eine ziemlich individuelle Angelegenheit, und ich kenne mehrere Beispiele, die mit dem Tod von Elternteilen oder engen Freunden konfrontiert waren, und sich zum Teil noch drastischer äußern, als er das getan hat. Die wären vmtl. ziemlich sauer, wenn du ihnen dasselbe an den Kopf werfen würdest.

  13. Wieso gibt es keine Torrents mehr? Bei holgi drüben hab ich mich gefreut dass er sie anbietet (den letzten aber nicht :/), da die Downloads von seinem Server gern mal abbrechen und Torrent halt rockstable ist. Aber evtl ist Tim hier auf der neuen Domain einfach noch nicht soweit.

    Ich zieh die Datei dann mal nach alter Sitte und höre sie mir morgen im Bus an

    • Der Grund für die Torrents war eine möglichst frühe Verfügbarkeit und schneller Download. Durch die neue Leitung kann ich jetzt auch den HTTP Download instatan anbieten und der Server hat genug Kapazität.

      Was spricht Deiner Meinung nach dafür, de Sendung noch zusätzlich via BT anzubieten?

      • Mein toller ISP hat immer wieder Internetunterbrechungen. Also jetzt nicht ein 24h Reset, das hat er angeblich gar nicht. Aber es gibt immer wieder ganz einfach Verbindungsprobleme. Gut, wget und andere gute Downloader können dann einfach resumen (falls dein Server ein Range Request unterstützt, was ich mal stark annehme). Trotzdem ist BitTorrent angenehmer bei so schlechten Verbindungen, weil es dafür ausgelegt ist, mit vielen Verbindungen umgehen zu können und fehlerhafte Teile einfach neu zu laden (checksums!).

        Ist bei einen Podcast jetzt nicht so wichtig (bei sowas wie dem Download einer Linux DVD schon mehr), aber das ist das einzige was mir einfällt.

  14. Bei mumble wird jeder Teilnehmer einzeln übertragen. Daher kann der integrierte Rekorder in mumble auch jeden für sich in einer mehrspurigen flac-, ogg- (:P) und wav-Datei speichern.
    Dank aktuellstem CELT bei hohen Bitraten kann man nach ein bisschen Konfiguration auch klasse Qualität bei sehr kleiner Latenz erzielen.

    Apropos HiFi-Voodoo: Ein 30cm Chinch Kabel für rund 90€ beim Kauf von einem Spec-1 und Spec-4 im Pärchen “dazu” bekommen.
    _Unglaublich_ sinnlos. :D

  15. Ihr wart beide in Dresden und macht kein Hörerinnentreffen? Stellt Euch in die Ecke uns schämt Euch.

    Das MHM werde ich mir ggf. doch mal anschauen. Ich kenne es noch als Kind. Besonders beeindruckt hat mich damals die Weltraumtechnik. So was bekommt man hier bei uns ja fast nicht in echt zu sehen. Respekt auch von mir an die Bundeswehr, dass hier in Hinblick auf die Geschichte des Hause keine Kriegs-Glorifizierung mehr betrieben wird.

  16. Zum pösen Quecksilber in Energiesparlampen:

    Bei der Erzeugung von Strom durch Verbrennen von Kohle werden auch kleine Mengen an Quecksilber an die Atmospäre abgegeben.
    Der Mehrverbrauch einer herkömmlichen Glühlampe erzeugt über die gesamte Lebenzeit mehr Quecksilberausstoß als Quecksilber in so einer Energiesparlampe ist (die ja auch erstmal zerbrechen muss).
    (Quelle habe ich leider nicht mehr parat)

    Dennoch sind Energiesparlampen nur eine Brückentechnologie. ;)

  17. Ist nicht die Windows-Taste einfach die Meta-Taste? Unter Linux wird sie jedenfalls oft so genannt. Ich glaub Microsoft hat ganz einfach die Meta-Taste genommen und das Windows Logo draufgeklebt. Oder irre ich mich da?

  18. Kleiner Liturgie-Exkurs für Holgi:

    – dieser Singsang ist extrem alt und galt damals wahrscheinlich nicht als beschissen, sondern als ganz hübsch oder vielleicht Ehrfurcht gebietend
    – dieser beschissene Singsang ist ein Überbleibsel, weil die ganzen alten Leute in den Gemeinden das doof finden, wenn man Dinge plötzlich anders macht
    – das mit der Akkustik halte ich für recht weit her geholt weil
    → früher sowieso kaum jemand was verstanden hat, weil die Messe auf Latein gehalten wurde
    → heute im Großteil eines Gottesdienstes gesprochen wird, bei den Protestanten wird oft nicht mal mehr die Liturgie gesungen

  19. Danke für eine weitere kurzweilige und lustige Sendung der Extraklasse. Der gepflegte Nerdwitz kam nicht zu kurz. Ein paar Lachsalven von @holgi sind immer wieder so mitreißend das man nicht umhin kann laut in den geöffneten Kühlschrank hineinzulachen (weil ich mir gerade ‘ne Cola ziehen wollte) und dann kam Kloß und Spinne… herrlichst!

    Apropos Streit: NSFW lebt nun allerdings davon das es die beiden Charakterdarsteller Tim und Holgi gibt die nicht wirklich einer Meinung sein können. Das würde ich aber nicht als wirklich Streit ansehen, sondern als Meta-Streit: “Wir streiten uns weil die ZuhörerInnen hören wollen, wie wir uns streiten.” Wenn alle derselben Meinung sind und Gleichschritt herrscht, ist es ja langweilig.

    Ich hatte neulich erst iWOZ, die Autobiographie von dem anderen Steve bei Apple, Inc. gelesen und dort findet sich tatsächlich der Hinwes das Steve Jobs selber kein Hacker im technischen Sinn war, sondern das Marketing & Sales Genie das Steve Wozniak angetrieben hat sei technisches Genie “sinnvoll” zu nutzen: zunächst baute er ’71 die Blue boxen zum Phreaking, die Jobs dann auf dem College an seine Mitstundeten verhökerte. Dann sorgte er dafür das der Apple I nicht nur den Freunden im Homebrew Computer Club vorgestellt wurde, sondern auch Kapitalgebern um eine Firma zu gründen, und 1 Millionen Apples (Apple ][) zu bauen, was aber nicht mehr in Handarbeit in der elterlichen Garage ging.

    Ohne Jobs hätten Woz geniale “technische Basteleien”, kaum jemals weltweite Verbreitung finden können. (Ich habe Ende der 70er in Deutschland im ersten Informatikunterricht auf dem Apple ][ Basic & UCSD Pascal, P-code und 6502 Assember programmieren gelernt. Und as habe ich *beiden* Steves zu verdanken.)

    Das Genie von Jobs lag darin den “geilen Scheiß” in Millionen von Möglichkeiten zu sehen, alles andere zu ignorieren und dann solange zu verfolgen, bis er gewonnen hatte. Er ist dem Disney CEO angeblich auch endlos auf die Nerven gegangen um ihn zu überzeugen mit Pixar etwas zusammen zu machen. Und darus wurde Toy Story, Shrek & Co. ein ganz neues Genre. Penetranz zahlt sich eben aus. Und Genies sind eben keine einfachen Menschen.

    Die beste kreative Mischung besteht häufig aus zwei Leute die sehr unterschiedlich sind, aber trotzdem durch ihr Zusammenwirken großartiges, neues schaffen. So wie unter anderem @timpritlove und @holgi. (So, das mußte mal gesagt werden… ;-)

    p.s.: Danke für das Outtro, ich hab die 4 finnischen Jungs gleich gegoogelt und ihre “Ace of Spades” Nummer in der Sauna ist auch ganz großes Kino… o/

  20. Tim: bei P.D.Q. Bach hättest du möglicherweise etwas zu lachen gehabt, wenn du die musikalischen Anspielungen verstanden hättest.
    Der Name “Short Tempered Clavier” ist eine Anspielung auf das “Well-Tempered Clavier” (Das Wohltemperierte Klavier) von Johann Sebastian Bach, eine umfangreiche Sammlung von Präludien und Fugen, und eines der berühmtesten Werke der Klavierliteratur überhaupt. Im ersten Stück war Schuberts “Gretchen am Spinnrad” deutlich zu erkennen; aber auf barocktypische, kontrapunktische und sequenzierende Weise verarbeitet, bekommt es in etwa den Charakter eines Bach-Präludiums. Ähnlich ergeht es danach Mozarts Rondo “Alla Turca”, das in die Parodie einer Fuge verwandelt wurde.
    Eine solche Idee mit Loriot’scher Gründlichkeit durchzuziehen, ist eine nicht unerhebliche intellektuelle Leistung, und erhöht, wie ich finde, den Reiz.

    Holgi: My brain hurts! Die Verwechslung von Mozarts “Alla Turca” mit einer Bach-Toccata bereitet mir fast physische Schmerzen, zumal du wahrscheinlich das populäre, monumentale Orgel-Stück “Toccata und Fuge in d-moll” (BWV 565) meintest. Da hast du mich so richtig amtlich betrollt.

  21. Holgi ist aber ein richtig gute Zuhörer.

    Holgi: “Warst du schon mal im Hygiene-Museum, in Dresden?”
    Tim: “Ja”
    Holgi: “Ich nämlich auch noch nicht…”

    Und eins verstehe ich nicht: Da redet ihr schon über Dresden, und Holgi versucht nicht, sächsisch zu reden?

  22. Hmm.
    Für eure Hacker-Nachwuchsorganisation ist mir grad’ noch ein Name eingefallen:
    Hacker-Jugend, kurz HJ :D

    Was wie immer eine super Sendung (wenn auch ”kurz” – war auf jedenfall lang genug), immer weiter so!

  23. Ich will ja eigentlich nicht meckern, aber… die erste Stunde war wohl eher eine Folge des “Lautsprechers”. Und auch für das Verarbeiten der Trauer um das Idol Steve Jobs gibt es geeignetere Stellen (z.B. mobileMacs), zumal Holgis Fatalismus dabei nicht hilfreich zu sein scheint. Ich konnte größere Teile des Podcasts diesmal nur genießen, indem ich mich nebenher eben jener Arbeit bemüßigte, die von Volker Strübing so trefflich als schädlich und sinnlos entlarvt wurde. Naja, nix für ungut.

    Jedenfalls freue ich mich, dass ihr jetzt einen Popschutz habt. Da fühle ich mich gleich viel sicherer. :)

  24. @ Holgi

    http://www.youtube.com/watch?v=qb7foG1rtlA#t=71s

    Kaum ein anderes Video fasst die Essenz bzw. das Selbstverständnis von NeXT und Steve Jobs so zusammen wie dieses Video.

    Auch ganz nett diese Videos von 1995:
    http://www.youtube.com/watch?v=KLHr6Z35t1Q
    und diese
    http://www.youtube.com/watch?v=HE7W4T8L-Wg

    @ Tim

    Wie meisten Leute auch hast du zwei weiter grundlegende Technologien, neben dem WWW, die auf NeXT Computern entwickelt wurden vergessen: Doom und Quake.
    id Software benutzte Anfang bis Mitte der 90er Jahre NeXT und entwickelte Doom und Quake auf NeXT und DoomED und QuakeED mit Objective-C und Interface Builder.

    QUOTE
    Why do I care so much about NeXT computers? Because we at id Software developed the groundbreaking titles DOOM and Quake on the NeXTSTEP 3.3 OS running on a variety of hardware for about 4 years. I still remember the wonderful time I had coding DoomEd and QuakeEd in Objective-C; there was nothing like it before and there still is no environment quite like it even today.

    In fact, with the superpower of NeXTSTEP, one of the earliest incarnations of DoomEd had Carmack in his office, me in my office, DoomEd running on both our computers and both of us editing one map together at the same time. I could see John moving entities around on my screen as I drew new walls. Shared memory spaces and distributed objects. Pure magic
    ENDQUOTE

    http://rome.ro/2006/12/apple-next-merger-birthday.html
    http://planetromero.com/2010/01/gametales-cray-ymp

  25. Ich bin mir nicht sicher in welchen arsch ich jetzt eigentlich zuerst reintreten soll, von tim oder von holgi. Ich mein ja nur. Da habe ich mir extra abgewöhnt nsfw im zug anzuhören, wegen den peinlichen lach situationen und bevorzuge nun die badewanne, auch wegen der entspannung…. na dachte ich mir, alles gut da kann ja nix mehr passieren, und dann… ja ertrunken wäre ich fast vor lachen, ihr blöden $hierbeliebigesschimpfworteinfügen

  26. “Die von Neumann” sind übrigens auch nur die von Sennheiser. Musste ich feststellen, als wir Neumann-Kram zu Sennheiser zum Service schicken sollten.

  27. Teflon bzw. PTFE stammt übrigens nicht aus der Weltraumforschung sondern wurde bereits 1938 von Roy Plunkett synthetisiert und fand erstmals im Manhattan-Projekt Verwendung zur Urananreicherung mittels des hochkorrosiven Uranhexafluorid-Gases.

  28. super cast wie immer …. habe den neuesten *homofürst* noch nicht gehört , da ich mich erst durch die alten *kämpfe* … *ggg* [bin erst vor 3 wochen durch meinen mitbewohner auf euch aufmerksam geworden [bei dem kam es über den raumcast und er war erstaunt wie lustig tim sein kann] ] …. naja liegt wohl an holgi : kann mir vorstellen mit so jemanden an der seite gehts nur lustig und das ist auch gut ;-)

    wie schon etliche vor mir gesagt haben : komisch wenn man mit kopfhörern in der menge durch plötzliches gelache auffällt *gggg*

    ja ich weiss apple fans und so ; was ja schon twitter beinhaltet weil ja jede crowd ihr tochtergesellschaften hat , evtl. noch facebook ….

    ABER : warum macht ihr nicht mehr bei google plus und wo sind eure buttons ?????

    hier , bei wrint , beim lautsprecher , etc

    ich möchte meinen followern euch gerne näherbringen mit nem pluseins und nem share :-)

    ps : ich bin der Markus Blötz , der euch bei g+ followt

    ja ich weiss der kommentar bietet viel angrissfläche aber nach soviel bier ist das [komma oder nicht] das höchste der gefühle *ggg* …. da träumt der führer von ;-)

  29. Versucht mal LED-Lampen. Die verbrauchen weniger als Energiesparlampen, das Licht ist so gemütlich wie bei Glühlampen und es gibt 3 Jahre Garantie…

  30. Pingback: Flattr-Charts Oktober: Da sind sie! » YOUdaz.com

Add Comment Register

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>