NSFW025 Planet Wassermann

Dauer: 03:02:14

On Air
avatar Tim Pritlove Paypal Bitcoin Amazon Wishlist
avatar Holger Klein Paypal Bitcoin Amazon Wishlist
Support
avatar Xenim Streaming Network

Da wir krankheitsbedingt den letzten Termin ausfallen lassen mussten ging Ausgabe Nr. 25 unserer kleinen Unterhaltungsshow erst nach einem Monat über die Bühne. Heute nicht ganz so krachledern wie gewohnt, der Holgi hüstelt noch ordentlich. Dafür gibt es mehr Netzgedröhn um die Ohren, um sicherzustellen, dass Ihr Eure Bahnfahrten und Joggingausflüge nicht ohrwurmfrei übersteht. Wir reden über Finnen, Musik und Sex. Viel Spaß.

Themen: Jean Pierre Kuzela – Naurava kulkuri; Jürgen Zeltinger; Leekspin Mem; Loituma: Levan Pollka; Fisch Schlapping SongM.A. Numminen sings WittgensteinIch mit meiner Braut im Parlamentspark; La Paloma – One Song For All Worlds*; Adolf hat Geburstag; Hitlers Stammbaum; Paula und Angela Hitler; Frank Schätzing: Der Schwarm*; re:publica 2011; Crowdfunding; Digitale GesellschaftDie Mondverschwörung; Deckname DennisEsoterik für Anfänger; Ewan Dobson – Time 2 (MP3*); Matze erklärt TechnotanzHang; Festo Roboter: Smart BirdAquaPenguin, AirPenguinKackofant; Rückblick Hörerinnenglühen auf dem Tempelhofer Feld; Vapir Taschenvaporisator; Das große NSFW Sommergrillfest; Jugger; Tiptree Tawny Orange Marmalade*; Twin Peaks (DVD*); Kate Bush (Deeper Understanding); Trio BulgarkaHuun Huur Tu; Native Calls; Didgeridoo; Fleur du Sel; salzprojekt.de;  Lanzarote; César Manrique; 10 Charts about sex; I have bad case of diarrhea.

* = Affiliate Links

108 Gedanken zu “NSFW025 Planet Wassermann

    • Verdammt! Es stimmt. 1337 Teile. Das war von langer Hand geplant: Das Erdenresonanzprinzip auf der wissenschaftlich gesehenen Ebene der Schumannfrkwenz steht bei Google auf 7,83 im Apha-Zustand der gestiegenen weiblichen Qualität!

  1. Die ganze Zeit Levann Polka (bzw. eben Leekspin) leise im Hintergrund laufen zu lassen ist tatsächlich überaus passend zu eurem Gespräch. Und das sag ich nicht nur so, es passt _wirklich_ wie der Arsch aufn Eimer. Vielleicht könnt ihr das ja generell immer abspielen, oder aber als wahlweise hinzuzufügende Tonspur mitliefern:)

    Auf der Seite von Eläkeläiset ist das beste ja folgendes:
    http://www.humppa.com/viinakatkot/
    Dort sind Schatzkarten von deutschen Raststätten zu finden, an denen die Band Alkohol vergraben hat (man lasse sich diese Idee mal auf der Zunge zergehen!). Wie wärs mit nem NSFW-Hörer/innen-Ausgraben? Also nicht die Hörer aus dem Erdreich bergen, sondern den Alk.

    Und ich finde es schön, wie Tim immer “crowdfunding” und “croudsourcing” ausspricht: wie Krautsoße und Krautpfand.

  2. Alloah Ihr Beiden…

    Zuerstmal Danke dafür, daß ich, mal wieder nach über einem Monat warten, etwas für die Nachtschicht zu hören habe. Wird miit Sicherheit wieder richtig, richtig gut…

    @Holgi: Bei mir hilft bei ordentlich hüsteln immer schwarzer Ostfriesentee mit flüssiger Zitrone im Mischungsverjhältnis 3/4 Tee zu 1/4 Zitrone… Glaub mir, dat hilft wirklich…

    Ansonsten frage ich mich, soblad ich lese “nicht so krachledern”, oder “nicht so sinnentleert wie sonst”, wann seit Ihr 2 denn mal nicht sinnentleert?*grins*

    Bis dahin…

    Dat elozwerg

  3. Sehr schön :)
    Meine Leidenschaft für Finnland wurde ja hervorragend bedient, auch wenn der Anlass leider ein nicht so erfreulicher ist…
    Falls ihr euch mal wieder fragt, was wir Finnland neben einer merkwürdigen Sprache, komischer Musik und merkwürdigen Telefonen noch zu verdanken haben, es ist auch was für die Computeraffinen unter uns dabei: Linux. Linus Torvalds ist Finne.
    Und damit genug unnützes Wissen von meiner Seite.
    Frohe Ostern.

  4. Pingback: Kaffee und Texte » Wenn im Stadtpark die Gitareros weinen

  5. Pingback: Technotanz

  6. ohjee gruene tomaten. Ich kann mich erinnern, den film musste ich als kind mal mit meiner mutter im kino gucken, da war ich so elf oder zwoelf oder so, und wegen dir tim werde ich dieses trauma jetzt nochmal durchleben und diesen film nochmal anschauen. Sry wegen der schlechten syntax, bin besoffen und benutze ein finnisches handy. Ach ja und sonst so coole sendung wieder mal, weiter so!

  7. Ein paar inhaltliche Anmerkungen:
    Wittgenstein war übrigens zeitgleich mit Hitler auf der selben Schule, jedoch nicht in der selben Klasse.

    @holgi: Startnext unterstützt inzwischen auch Sofortüberweisungen. Hab mich da mal schlau gemacht, da ein Kumpel dort ‘n Projekt laufen hat, bei dem Ich evt. demnächst in der Hauptrolle zu sehen sein werde *eigen-werb*.

    Der Kackofant ist wirklich ein Kinderbuch „Für den Übergang von der Windel zum Klo – und auch sonst überallhin“ (Zitat Klett-Verlags-Seite ) „Er baut die größten Sandburgen,“ [jaja, mit Scheiße vermengt, bekommt der Sand sicherlich eine deutlich stabilere Konsistenz]. „ hilft Kindern aus dem Wald“ [wie? Hinterlässt er unterwegs kleine Häufchen als Markierung, um die Orientierung zu behalten?!“] „und der Feuerwehr beim Löschen.“ Pipi marsch! =)

    Als Tim meinte „Erdloch ist geil“, musste ich an Studio Braun’s Erdloch Anruf denken. Und wo ich gerade bei Studio Braun bin, einer ihrer Legendärsten Anruf doppelsalbig abgeschnötzte Reend ist auch etwas finnischer bzw. schwedisch angehaucht (erboßte Schweden bzw. Finnen mögen es mir nachsehen)

    Und im Bereich Obertongesang ist sicher noch Rainer von Vielen (Scattechno | Sandbürger)
    zu empfehlen.

    • Ah. sry. Hide my ass mag nicht in links verwendet werden. Bei interesse mal nach Studio Braun Erdloch suchen, bzw. doppelsalbig abgeschnötzte Reend. Fuck Sony Entertaiment und die UMG 2!

  8. Ich glaub, Festo als “Mittelstand” zu bezeichnen, ist etwas untertrieben .. die haben deutlich über 10.000 Mitarbeiter.
    Diese ganzen Robotertiere kommen aus dem “bionic learning network”, das gehört glaub ich ganz offiziell zu Festo und macht schon eher proof-of-concept-Dinger; dieser Greifarm (http://www.youtube.com/watch?v=vCV00gnyMWk) hat allerdings schon einen ganz praktischen Anwendungsfall – die können einem nicht so leicht wehtun wie die “klassischen” Industrie-Roboter, dadurch könnte man auch Sicherheitsabstände kleiner werden lassen.

    Ich habe auf der Hannovermesse die Vorführung von dem Smart Bird gesehn, das war schon ziemlich abgefahren, allerdings war mir das Ding zu hektisch; der Pinguin oder die Qualle waren viel entspannender anzusehn (auch wenn das natürlich nicht das Primärziel ist :-)

  9. Meine Französischkenntnisse sind zwar schon ziemlich eingerostet, aber müsste es nicht «fleur de sel» statt “Fleur du Sel” heißen?

  10. apropos Hang, hier noch etwas aus der Kategorie eigenartige Intrumente -> das sogenannte waterphone:

    es hat ein bisschen was von einer Kalimba, nur das pfiffige daran ist, der Resonanzkörper ist mit Wasser gefüllt und ändert dadurch bei Bewegung seine (innere) Form, was auch durch die unterschiedlichen Spielweisen (bogen, schlegel etc.) recht abgefahrene Klänge erzeugen kann. Mit dem sound assoziiert man wohl zunächst mal Sphärenklänge aus Horrorfilmen oder Unterwasser-Ambient Sachen und ähnliches aber auch andere Sachen sind damit möglich.

    http://www.youtube.com/watch?v=hFyv6t3OS3c&feature=related

    btw für die Musiker und Audiophilen unter euch: es gibt auch eine sample library davon und auf der soundcloud-seite des Herstellers kann man demos in besserer quali hören, falls es wen interessiert. Wobei man dazu sagen sollte, die samples dieser library sind für Musiker gemacht, und representieren von daher nur ein gewisses Spektrum dessen, was mit so einem Teil und etwas Experimentierfreudigkeit möglich ist.

    http://soundcloud.com/tonehammer/sets/water-harp/

    Das Stück von Ewan Dobson kommt, wie Holgi es bereits sagte, in der Tat so gut rüber, weil der Gitarrist synchron zu dem delay-Effekt spielt. Der Typ ist bei einem label, bei dem sehr viele technisch gute Gitarristen sind, wem das Stück also gefallen hat, der sollte ruhig mal die anderen videos in diesem channel anhören; in dem Fall lohnt es sich.
    Eigentlich will ich hier nicht so viele links mit reinpacken, aber da ich selbst es liebe, musikalischen input in Form von “etwas anderes als das, was man möglicherweise so kennt” zu bekommen, hier noch folgende Empfehlungen konkret aus diesem channel:

    http://www.youtube.com/watch?v=wDFP_MbvyGc&feature=relmfu

    http://www.youtube.com/watch?v=Ddn4MGaS3N4

    http://www.youtube.com/watch?v=pBVt6uIdyXw
    (achtung sehr experimentell..nicht unbedingt als stück zu verstehen sondern eher als Aneinanderreihung abgefahrener sounds. Leider nicht die beste quali, wofür sich die jungs schämen sollten)

    ein wie immer sehr unterhaltsamer Podcast war das, ich höre ihn mittlerweile nicht nur wenn ich irgendwo unterwegs bin sondern auch schon nebenbei am rechner, was nicht viele podcasts bei mir schaffen.
    Wünsch euch beiden alles gute und macht weiter so!

  11. Würd ja auch gern hören. Aber irgendwie ist der download furchtbar langsam. Ich lad es immer direkt per wlan auf mein handy. Beim cre ist auch so…

  12. Mann, wieder ne krasse Sendung. Mehr ne Musikshow, aber was solls. Viel neues entdeckt.
    Als da Native Calls mit dem Didgeridoo kam bin echt unter Traenen zusammengebrochen. Wahnsinn. (Nicht sicher ich die Musik mag. Aber geht direkt unter die Haut)

  13. Ha, sobald ich feststelle, dass ich schwanger bin, werde ich verkünden: “Ich werde von etwas als Behausung benutzt!!!1!”

    Und *notier*: Bei Kinderwunsch nicht twittern.

  14. Wieder mal eine herrliche Sendung, danke dafür :-).

    Aber Tim ist da ein kleiner Fehler unterlaufen, das Lied von Loituma heißt Ievan – ostfinnische Version des Namens Eva, selbst für viele Finnen ist das i etwas ungewohnt, soweit ich das mit meinem zusammengeklaubten Halbwissen beurteilen kann ;-) – Polkka mit i. I und l sind ja leider in Grotesken manchmal schwierig zu unterscheiden.

    Und vom richtigen Planeten komme ich auch, außen wie innen, innen wie außen. Der α-Zustand hat sich eingechannelt, ;-).

  15. Wenn wir beim Thema Obertongesang sind, muss ich unbedingt mal auf eine Perle von Podcast hinweisen:

    http://ohrzucker.podspot.de/

    Dieser Podcast bewegt sich um abgefahrene Musikinstrumente, schräge Musik und beleuchtet akustische Phänomene und wissenswerte Fakten rund ums Hören. Leider hat der Macher seit 2008 wohl aus privaten Gründen keine neuen Folgen mehr herausgebracht, aber die bisherigen Episoden lassen hoffen, dass dort irgendwann mal wieder neues Zeug erscheint.

    Hier die Folge, in der Obertongesang behandelt wird:

    http://ohrzucker.podspot.de/post/obertongesang-alleine-mehrstimmig-singen/

    Die Hörbeispiele von Ohrzucker sind unbedingt förderlich für eine gedeihliche Nachbarschaft. Bei Begeisterungsbekundungen durch die Wand um drei Uhr Morgens einfach noch die Folge 29 (Gamelan-Musik) vernehmlich abgespielt nachlegen:

    http://ohrzucker.podspot.de/post/folge-29-gamelan-musik-probenmitschnitte-und-hintergrundinformationen/

  16. Ich bin unbedingt für ein Sommergrillen in Warnemünde.
    Oh … doch nicht:
    “Lagerfeuer entzünden und am Strand grillen dürfen Sie nur an festgelegten Plätzen und nach vorheriger Anmeldung und Genehmigung der Tourismuszentrale Rostock-Warnemünde! Das Übernachten am Strand ist grundsätzlich verboten. Ein Sicherheitsdienst überprüft die Einhaltung der Gemeindeverordnung bis spät in die Nacht.”
    (http://www.warnemuende-infos.de/strand-warnemuende.html)

    Aber solche Regeln sollte man vielleicht aus Prinzip nicht beachten.
    Alternativ ists auch lustig am Stadthafen zu grillen. Ich würde auch ne Couch und einen Teppich mitbringen ;)

  17. Pingback: NSFW025 Planet Wassermann | blog.mourningsun.de

  18. Hallo, bei dem Native Calls Stück ist kein Didgeridoo sondern eine oder mehrere Maultrommeln zuhören. Aber das ist für den Klang natürlich egal.

  19. Hallo,

    ich hab den Film Deckname Dennis als VHS-Rip gefunden: http://goo.gl/sFShv
    Die Qualität ist natürlich nicht die beste aber man kanns anschauen.
    Um euch das Rapidshare-Geschiss und so zu ersparen hab ich den Film vorübergehend in die Dropbox geschmissen werde ihn aber wieder löschen sobald ich den Platz für was anderes brauch: http://goo.gl/qqemd Also beeilt euch!

    Gruß Fidel

  20. Wieder mal sehr aufschlußreich :-)

    Zum letzten Filmtipp (Die Frauen mit dem Nervenzusammenbruch) – hab mir den Film angetan als er letztens im TV kam. Ich fand ihn aber langweilig und nicht wirklich witzig – eher anstrengend.

    Zu spacigen Musikinstrumenten – schaut euch mal die Eigenharp an. Is irgendwie ein Multifunktionsinstrument – scheint Sequencer, Drum Computer und Blasinstrument in einem zu sein (http://www.eigenlabs.com/).

    Ansonsten: weiter so!
    Gruß
    drombo

  21. Feine Jubiläumsausgabe. Darf ich mir trotzdem etwas Kleines wünschen?

    Könnten die Einspielungen von Youtube + Co. etwas leiser / auf Gesprächslautstärke eingepegelt werden? Ich höre Podcasts auch gerne beim Einschlafen.

    Aber ach, was ich nicht alles gern hätte. Macht weiter so, Hörerinnenglüher.

  22. Ich hätte da mal ein Tipp für ein Hotel auf den Kanaren, dass auch Kinder und Familien tauglich ist!

    Unzwar Der Robinson Club “Esquinzo Playa” auf Fuerteventura!
    Mein 4 jähriger Bruder war super begeistert!

    Es gibt:

    Kinder Betreuung
    Baby Pool
    Großer Strand
    Abgeriegelter Erwachsenen Pool
    Dritter Pool mit von 5cm Wassertiefe bis 1m Wassertiefe
    Kattermarane, Surfbretter und sonst Sachen mit Wind zu Ausleihen

    Negativ:

    Zimmer sehr auf das Mindeste beschränkt (Robinson Typisch)
    Reise von Flughafen zum Hotel sehr lang im Heißen Bus

    8,5 Punkte von 10!!!!

  23. Ich hab mal ne allgemeine Frage zu euren worten: Ihr verwendet manchmal das Wort “vixen”. Was heist das? Ich hab überhaupt keine Ahnung. Ihr habt es nur manchmal im Kontext “Sex” verwendet. Was hat es damit zu tun? Hat es überhaupt irgendwas damit zu tun? Ich bin 14 und kann mit eurem komischen 80er-Jahre Slang nix anfangen!

  24. Mein Finnisch reicht zur Beurteilung der Sache nicht, aber mir wurde zugetragen, daß Jean Pierre Kuzela etwas unsauber ausgesprochen für Finnen klingt wie “Ich kann beim Pinkeln furzen”. Also nicht ganz so schlimm, wie Holgi dachte. Eher kunstvoll.

  25. @Holgi

    Nur so nebenbei – die Kneipe in Köln in der Nähe vom Rudolfplatz hieß wirklich “Whistle Stop Cafe”, ist leider schon seit ein paar Jahren geschlossen… war für sehr leckeres Essen und gute&günstige Cocktails bekannt (“Ninnies lemonade”, zum Beispiel…) – da konnte man für kleines Geld stilvoll abstürzen.

  26. Liebe Tofu-Muffins-Hörerin,

    kannst du bitte das Rezept für die Tofu-Muffins verraten (evtl. via Tim oder Holgi, da ich meine Emailadresse nicht unbedingt veröffentlichen will)?! Meine Frau mag die unbedingt auch mal machen! :)
    Schon mal vielen Dank!

    Gruss … Sasch

  27. Hallo Ihr Beiden,

    hier mal ein Hoteltip. Leider nicht Kindertauglich (keinen Strom, Wasser aus Zisterne sehr einfache Unterkunft) aber dafür ruhig (im Ort gibt es keine Autos) aber es gibt einen fantastischen Wein: http://en.wikipedia.org/wiki/Ch%C3%A3_das_Caldeiras.

    Es gibt in der Nähe einen Naturpark, man kann den pico do Fogo besteigen, wandern und sich natürlich ausruhen. Als ich dort war, wurde das Hotel von einem Franzosen betrieben der sehr gut kochen konnte.

    14°57’58.50″N
    24°22’11.70″W

  28. Liebe Feta-Muffins-Hörerin,

    kannst du bitte das Rezept für die Feta-Muffins verraten (evtl. via Tim oder Holgi, da ich meine Emailadresse nicht unbedingt veröffentlichen will)?! Meine Frau mag die unbedingt auch mal machen! :)
    Schon mal vielen Dank!

    Gruss … Sasch

  29. Der beste Youtube-Kommentar beim Greifarm von Festo:
    “polish people can do that faster and batter like this machine for example in holland in big fabrica”.

  30. Hab mir auf eure Empfehlung “Die Mondverschwörung” angesehen als ich übers Wochenende in Berlin war… Einfach nur Wahnsinn. Habe die eine Hälfte des Filmes gelacht und die andere Hälfte völlig verwirrt mit offenem Mund auf die Leinwand gestarrt. ;)

    Eine echte Empfehlung auch von mir! (Sowohl Berlin als Stadt, als auch der Film)

  31. Pingback: DrMaXX.org › Gitarrenspiel deluxe

  32. Ewan Dobson, feine Gitarrenmenschmaschine, meinetwegen auch mit Attention Deficit Hyperactivity Disorder, Obsessive Compulsive Disorder and mild Tourette’s Syndrome, das ist sehr okay, but that’s the deal we’re dealing in:
    http://www.youtube.com/watch?v=cw05xgp5Gw
    “Slime ‘n rot, rats ‘n snot ‘n vomit on the floor
    Fifty ugly soldiers, man, holdin’ spears by the iron door
    Knives ‘n spikes ‘n guns ‘n the likes of every tool of pain
    An’ a sinister midget with a bucket an’ a mop where the blood goes down the drain…”

    Ich schätze euch und eure Arbeit sehr, danke Herr Klein, danke Mr. Pritlove; this goes to you:
    http://www.youtube.com/watch?v=JwFqYGpvjsQ

  33. Pingback: Gregor Atzbach » Esoterik für Anfänger

  34. Die Leute beim Salzprojekt.de versenden per Hermes….das mal als Warung. Ich wurde gerade eben mal nicht direkt beliefert sondern die Lieferung ging direkt in eine Filiale und benachrichtigt wurd eich natürlich auch nicht.

  35. Bei “Mathe erklärt Technotanz” hatte ich vor Lachen Tränen in den Augen. Musste die dann dringend wegwischen und hab blind nach einem Taschentuch gegriffen.

    Jetzt hab ich Ejakulat im Auge und ihr seid Schuld!

  36. Pingback: Das Salzprojekt in der Frankfurter Allgemeinen Wochenzeitung und im NSFW-Podcast | Das Salzprojekt

  37. Pingback: #Esoterik für Anfänger im SWR3 « sub-reality.org/blog

  38. A propos Gitarre und wenn (ich mach den Holgi) IMMERNOCHNICHT bekannt:
    Tommy Emmanuel

    Ist eins von ca. 100000000 Videos. Unbedingt mindestens bis in die Hälfte durchhalten, da beginnt das Schlagzeugsolo.

  39. Moin!
    Sehr schöner Podcast mal wieder, wenn der auch der Holgi etwas angeschlagen war…
    Zum Thema Hitler und Geschwister möchte ich Euch gerne die Lektüre der Kurzgeschichte “Genesis und Katastrophe” von Roald Dahl ans Herz legen. Mehr sage ich nicht dazu, genug gespoilert.

    Weiter so, viele Grüße.

  40. Mahlzeit,
    wie immer eine extrem unterhaltsame Folge. Habe sie mal wieder viel zu spät gehört… Es hat aber noch gereicht um “Die Mondverschwörung” im Kino zu sehen. Das ist ja wohl der geilste und lustigste Film den ich seit langem gesehen habe!! Danke an Holgi für den Tipp!

    Und alle die “Deckname Dennis” in einer vernünftigen Qualität suchen, bei Onlinefilm.org (http://onlinefilm.org/de_DE/film/21529) kann man den für € 8,50 kaufen/herunterladen.

  41. hallo ihr zwei

    ich muss mich bei euch für den musiktip ‘Eläkeläiset’ bedanken. machen echt sehr viel spaß die jungs … genau wie ihr zwei *g*

  42. …hab diesen Podcast erst vor wenigen Tagen entdeckt und höre mich gerade ungeordnet durch die Vergangenheit; bereitet mir sehr viel Freude, auch wenns vermutlich auf meine Umgebung oft berfremdlich wirkt, unvermittelt laut herauslachend.

    Aber beim Thema Obertongesänge darf natürlich ein Hinweis auf Wimme nicht fehlen, was er tut, heisst wohl joiken – tradionelle Gesänge der Samen in Finnland -. Erträglich, nein richtig cool wird es im Zusammenspiel mit RinneRadio, einer finnischen (Techno?)-Gruppe. Sehr geile Musik von früher, auch wenn man (wie ich) sonst kein Techno hört….

  43. Pingback: Croudfounding Aktion: “Die Mondverschwörung” « thinkJDs Blog

Add Comment Register

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>