NSFW008 Wünsch Dir Was

Dass diese Ausgabe erst gut zwei Tage nach der Live-Sendung kommt, liegt daran, dass ich gerade wenig Zeit habe und die Aufnahme selbst auch ein wenig unvollständig war (ich stelle gerade auf ein neues Aufnahmekonzept um und lerne noch). Aber die Community hilft und so konnte ich aus externen Aufnahmen die gesamte Sendung zusammenbasteln.

Dauer: 2:00:06

On Air
avatar Tim Pritlove Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Holger Klein Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
Support
avatar Xenim Streaming Network

Themen: Wunschthemen (besser als selber nachdenken); Holgis Zahnprovisorium; Tim beendet die Sendung mit der dreckigen Schlussplatte; Der imaginäre Vorhang wird aufgehängt; Anschlagsfreie Zone Remscheid; Holgis letzte drei Wochen; Impfgegner-Bashing; Waldorfschulen; Netlocks, Simlocks und Netzneutralität; Eva C. Schweitzer und ihre Abmahnung; Einsteinleugner und  andere Trolle; Gunther Gabriel und DJ Koze; Wie Tim eine halbe Krankenhausstation zu Mac-Usern gemacht hat; Urban Legend ER; Holgi sucht Handwerker; MIDI; Depression im Radio; Prominente als Substitutionssünder für uns alle; Medienhype um Robert Enkes Tod und um seine Frau; Rekursive Prominenz und Boulevard; Umzugserlebnisse; Zahnarztliebe; Rammstein und Zensur; Thomas Anders; Bundesradio; Follower-Zahlen und Hitler-Vergleiche.

NSFW entwickelt sich langsam zu einem hochgradig interaktiven Format, was mir gefällt. Immerhin ist die Sendung, wie ich nicht müde werde zu betonen, ein Experiment und darf und muss daher auch als Spielplatz für weitere Experimente herhalten

Die Community war auch wieder außerordentlich hilfreich bei der inhaltlichen Begleitung – besonders durch massiven Einsatz von Google Wave. NSFW008 hatte gleich eine PreShow– eine InShow– und AfterShow-Wave und enthielt mehr Information und Kommentare als man sich vorstellen kann. Dazu gibt es die mehr oder weniger übergeordnete NSF//ave, in der dann Verweise auf die jeweils aktuellen Sendungs-Waves zu finden sind.

 

61 Gedanken zu „NSFW008 Wünsch Dir Was

  1. Vielen Dank fürs hochladen! Jetzt kann ich auf dem Weg zur Uni wieder entspannt zuhören und muss die mitreisenden nicht beachten ;-)
    Weiter so, tolles Format!

  2. Was die Google Wave Einladungen betrifft: Im IRC kommt während der Sendung früher oder später eh die Sprache auf Wave und/oder Einladungen dazu, dort bekommt man meistens von freundlichen Leuten noch eine Einladung – falls Tim die Invites ausgehen.

  3. Pingback: Tweets die The Lunatic Fringe erwähnt -- Topsy.com

  4. Kein Hitlervergleich, aber die Goldene Roland-Freisler-Aktenmappe für über das menschliche Maß hinausgehenden Diensteifer im Bereich der Rechts- und Sicherheitspolitik. Auch in Silber als Nachwuchspreis und in Platin als Preis für die Lebensleistung. Anders als beim Namensgeber kann dieser Preis nicht nur posthum verliehen werden.

  5. Hallo
    Wie sieht denn dieses neue Aufnahmekonzept aus? Und wird man nur über Twitter über ein Anstehen einer neuen Livesendung bzw. Aufzeichung informiert?

    Danke

  6. Also
    eine Linkliste für die “die nich mit den anderen mitspielen dürfen” wär nett. (oder is das alles nur noch für die elite der wave nutzer?)
    Und in Zukunft weniger Gebastel von dem man nichts hört ausser das eben keiner wat sacht.
    Ansonsten wieder eine feine Sendung … wie immer gern auch länger auch bei so kaputten themen denn pseudoseriöses gibts auch woanders *fg*

  7. …und es gibt noch nicht einmal ein Explicit Tag oder eine Altersbeschränkung. Muhahahaha….

    Was für eine gequirlte Sch… das alles in einer “aufgeklärten” Gesellschaft. A.U.W.E.I.A

  8. Hat noch wer eine eine Wave Einladung für mich? Dann bitte an: bloody (Punkt) albatross (bei) gmail (Punk) com

    Was anderes:
    Bei den kuriosen Videos/Musikstücken hat noch das (bzw. eines der anderen Videos vom selben) gefehlt:
    http://www.youtube.com/watch?v=zSgiXGELjbc

    Da ist einer mit Autotune über Carl Sagan und Stephen Hawking dürber gegangen und hat ein Lied draus gemacht. Hammer.

  9. Ich mach jetzt mal die Dose der Pandora auf und nehme mal Bezug auf Holgis Kommentar, dass es vernünftig sei nicht arbeiten zu gehen bei Hartz IV wenn die Alternative heißt 5€ Brutto zu verdienen und dass der Ökonom-Micky-Maus-Mainstream das gar nicht gerne hört.

    Der Durchschnittsökonom weiß sehr wohl, dass bei den Hartz IV-Transferleistungen Niedriglohnjobs nicht “vernünftig” sind. Selbst wenn man das schlimme Bild des Homo Ökonomikus zugrunde legt oder besser: gerade dann macht es richtig Sinn.
    Einmal die Nutzenmaximierung berechnen und man sieht, dass es einen gewissen Verdienst braucht, damit sich das ausgleicht. Es kommt wohl am ehesten drauf an ob derjenige evtl. aus der “Arbeit” noch einen anderen Nutzen als nur den Lohn zieht im Vergleich zu seiner Freizeit.
    Daher ist es wichtig Anreize zu schaffen, dass die Leute entweder
    a) Löhne bekommen, die sie nicht im Präkariat enden lassen (z.B. über Mindestlöhne)
    b) Maßnahmen schaffen, die die Leute wieder in Beschäftigung bringen mit denen sie entsprechend verdienen können (also aktive Maßnahmen gegen Arbeitslosigkeit wie in skandinavischen Ländern) — was dann wohl in Richtung höherer Arbeitsmobilität geht (vielen Modellen liegt ja leider unendlich schnelle Arbeitsmobilität zwischen den Sektoren zugrunde)

    Möglichkeit A hat seine Vor- und Nachteile und es liegt an der Politik was sie erreichen wollen. Will die Politik Vollbeschäftigung erreichen, dann ist Möglichkeit A nicht zu empfehlen, denn Mindestlöhne sind eine Marktverzerrung und schaffen unfreiwillige Arbeitslosigkeit. Finanziert werden kann es u.a. durch Transferleistungen.

    Unfreiwillige Arbeitslosigkeit: Ich will arbeiten, bekomme aber keinen Job
    Freiwillige Arbeitslosigkeit: Ich bin Arbeitslos will aber nicht arbeiten, da ich eh nur einen Lohn bekomme, der mir einen Nutzen bringt der gleich oder niedriger ist als der Nutzen, den ich bei der Arbeitslosigkeit habe (sprich: die Leute, die nicht für 5€ Brutto arbeiten gehen wollen bei Hartz IV)

    Vollbeschäftigung mit freiwillige Arbeitslosigkeit (sprich jeder ist beschäftigt, der arbeiten will und die die nicht wollen sind halt “freiwillig arbeitslos) sieht im Modell schön aus, stellt aber eine Frage der “Gerechtigkeit” (was ist der Mindestsatz den man Menschen zumuten kann mit ihrer freiwilligen Arbeitslosigkeit). Die Frage der Gerechtigkeit will die Ökonomie in der Regel gar nicht beantworten. Das ist normativ und das macht man in der Politikberatung bzw. der Politiker am Schluss selbst, denn das ist wohl eher eine Wertefrage – sprich “was ist gerecht?” (ist übrigens eine interessante Frage in der Wohlfahrtsökonomik — welche Form der Wohlfahrt lege ich meiner Berechnung zu Grunde).
    Eine weitere Frage hierbei ist die Finanzierung, die u.a. über Transferleistungen erfolgt. Im aktuellen System wird soweit ich weiß jeder verdiente Euro per Transferleistung eingezogen. Würde das z.B. gelockert werden – z.B. mit einem System, der der kalten Progression im Steuersystem ähnelt könnte es evtl. besser funktionieren. Aber wir sehen ja schon beim Steuersystem wie problematisch die kalte Progression ist (kalte Progression: mit dem Anstieg des Gehalts, kommt es zu einem Anstieg des Steuersatzes – was u.a. als Problem zur Folge hat, dass es Gehälter gibt bei denen ich auf eine Lohnsteigerung erfahre und beim Überschreiten einer Grenze soviel Steuern mehr zahle, dass ich Netto weniger raus habe als vor der Gehaltssteigerung)

    Möglichkeit B ist meiner Meinung nach eigentlich die Bessere, denn dadurch wird Leuten eine neue Möglichkeit gegeben sich wieder besser in die Gesellschaft zu integrieren und wieder einen “geregelten” Lebensablauf zu haben. Das ist vermutlich aber um einiges schwerer politisch umzusetzen als A.

    Und dann gibt es noch eine Möglichkeit C, die ich erstmal außen vor gelassen habe weil sie meiner Meinung nach die geringste Möglichkeit hat von den aktuellen Politikern umgesetzt zu werden: das bedingungslose Grundeinkommen (worüber ich hier auch nicht diskutieren will). An sich ist es Möglichkeit A, nur mit dem Ausschluss der Transferleistungen als Finanzierungsmöglichkeit.

  10. Ach drek…
    Möglichkeit A kann natürlich nicht durch Transferleistungen finanziert werden.

    Eigentlich ist Möglichkeit C eine Möglichkeit die Transferleistungen anders zu gestalten (in der Art der kalten Progression z.B.), dass sie einen nicht so hart treffen wie jetzt.

    Das bedingungslose Grundeinkommen ist dann erst Möglichkeit D.

    Ich will meinen eigenen Kommentar editieren können…

  11. Ich möchte mal zum Thema deutschsprachige Bands, welche im Ausland Erfolg haben, Stellung nehmen.

    Neben Rammstein, welche ja weltweit sehr beliebt sind und sogar schon in einer Hollywood-Produktion einen Gastauftritt hatten (xXx – Triple X), gibt es hier noch die Toten Hosen, welche in Südamerika einen unglaublichen Beliebtheitsstatus erlangt haben. Hier dazu ein aktueller Beitrag vom ZDF dazu, da die Toten Hosen aktuell gerade in Südamerika touren:
    http://www.youtube.com/watch?v=HkKQToFblcY

    Auf der DVD “Die Toten Hosen – Live In Buenos Aires” gibt es als Zusatzmaterial eine Reportage der Toten Hosen in Buenos Aires. Ist unglaublich wie die Fans dort die Deutschen Texte mitsingen.
    Dort geht es richtig ab bei den Konzerten

  12. Ich mache es mal kurz und knapp: Schwarzarbeit in der Reinigungsbrache, die dazu führt, dass (meist Frauen) noch stärker in Abhängigkeit kommen, als bei sozialversicherter Arbeit, die dazu führt, dass ihnen gesellschaftliche Anerkennung und gerechte Bezahlung und wichtige soziale Leistungen vorenthalten wird, gut zu heißen ist vulgärpatriarchal im einfachsten Sinne…

  13. Danke Bernd wollte auch gerade das gleiche schreiben. Naja und dann gibt es da noch eine Band *ehrrm* der Teenie Schwarm Tokyo Hotel. Die Band soll ja dafür verantwortlich sein das das Interesse deutsch zu lernen bei Mädchen im Ausland unglaublich anstiegen ist.

  14. Hola, bin ich eigentlich der einzige, dem aufgefallen ist, dass die Podcast Feeds von mobileMacs und LunaticFringe nicht mehr gehen?

    => Feedburner gestorben?

  15. Eine international bekannte und teils auch deutschsprachige singende Band ist auch Tokio Hotel, ob die sich noch lange halten steht natürlicha uf einem anderen blatt…

    Sollte jemand noch ne Wave einladung haben würd ich mich freuen c3pasdf[at]web[.]de
    Danke schonmal!

  16. Kritisches zum Thema Impfen vom Impfbefürworter:

    Ich habe ein med. Studium abgebrochen, bin Pfleger von Beruf und generell für Impfungen…
    Aber lieber Holger, prüfe von wem Du Dich impfen lässt und gegen was!

    Grundsätzlich birgt jede Impfung ein Risiko: An der Masernimpfung stirbt z.B. ein Kind von zehn Millionen.
    An den Masern selbst stirbt jedoch etwa ein Kind von tausend.
    Hier liegt der Fall, wie auch bei den meisten anderen Impfungen, völlig klar auf der Hand:
    Impfen ist eine gute Sache und wer seine Kinder nicht gegen Masern impfen lässt, dem haben Sie in’s Hirn geschissen!

    Etwas anders stehen die Dinge bei den “neuen Impfungen”, allen voran HPC (Impfung gegen das Papilloma Herpes Virus um späteren Gebährmutterhalskrebs zu verhindern) und H1N1 aka Schweine Grippe.
    Hier geht die statistische Rechnung, die für eine Impfung sprechen würde einfach nicht auf:
    Schweinegrippe ist eine statistisch betrachtet nicht existierende Krankheit. Natürlich gibt es Sie, aber im Vergleich zur saisonalen Grippe ist Sie völlig bedeutungslos, sowohl in Fallzahlen, als auch in der Sterbequote.
    Der Impfstoff hat sehr starke Nebenwirkungen, einige Kollegen waren nach der Impfung drei Tage krank geschrieben.
    Ich kenne ich nicht einen Arzt in meinem Umfeld der sich hat impfen lassen und ich habe einige gefragt.

    Wer hier abwägt ob das Sinn macht, ist nicht automatisch ein Esospinner!

    Bei HPC ist ein ursächlicher Zusammenhang zwischen einer Hand voll (von hunderten) dieser Virenstämme und dem Gebährmutterhalskrebs nachgewiesen (dafür gab es einen Nobellpreis).
    Aber wenn man sich mal an der Kette von Wahrscheinlichkeiten entlanghangelt, stellt man fest, daß die Wahrscheinlichkeit mittels einer HPC Impfung einen Gebährmutterhals zu verhindern gegen null geht.
    Auch hier wieder ein Impfstoff mit sehr starken Nebenwirkungen und einigen Todesopfern.

    In beiden Fällen sahen sich Regierungen gezuwungen auf die erzeugte Hysterie in der Bevölkerung mit der Anschaffung von millionen von Impfdosen, teurer, schlecht erprobter Impstoffe zu reagieren.

    Das ist schon eine neue Dimension!
    Während die Menschen auf der einen Seite immer mehr Gesundheitsdienstleistungen selber zahlen müssen und im Zweifelsfall einfach unversorgt bleiben, werden auf der anderen Seite Milliarden für außerordentlich fragwürdige Impfstoffe ausgegeben.
    Die Prioritäten haben sich eindeutig verschoben!

    Alle Kritiker dieser Impfungen über einen Kamm zu scheren und als unaufgeklärte Trottel darzustellen, wird der Sache daher irgendwie nicht so ganz gerecht.

  17. Also das Making of “Pussy” von Rammstein auf Youtube ist wirklich sehenswert.

    Die Jungs haben da echt einen genialen Coup gelandet.
    :-D

    Und das Album ist auch trotz Zensur des Songs “Ich tu Dir weh” wirklich gut geworden, finde ich.

  18. Pingback: Impfgegenargumente « ふ

  19. In einem Impfstoff muss auch nicht immer das drinnen sein was auf der Verpackung steht.
    (Ist physikalisch möglich)
    Und wenn jemand einen anderen impft, ohne dessen Zustimmung, ist das eine Körperverletzung, außer es ist eine Zwangsimpfung.
    Dann ist es erlaubt und gut für dich.
    Wollte ich nur zum Impfkritiker-Bashing sagen.
    Impfungen sollen für natürliche Krankenkeiten dinnen und nicht für Viren, welche wir Menschen möglicherweise künstlich hergestellt haben, um andere Lebewesen auszurotten.

  20. Ich stimme MadEyeMoody absolut zu: Das Making of unbedingt ansehen – die ham z.B. Scooter nach nem Remix gefragt ^^
    Und ja, das Pussy Video gibt’s in einer 18+ Version die definitiv pornographisch ist..

  21. Finde es total interessant, wenn jemand, der ein bewundernswerter und meinungsstarker Moderator und Künstler ist, sich in technische Eigenarten von Audio und MIDI einzuarbeiten versucht.

    Neben all den Tipps, die du von deinen Leuten eh kennst, vielleicht einer: baue Kästen. 10 bis 20 cm tief, Größe je nach Bedürfnis 0,5 bis 2 m breit und doch. Die eine Seite mit Hartfaserplatte, die andere Seite mit Stoff bespannt. Darin die Hartfaser mit Noppenschaumstoff bekleben und den Raum mit Dämmwatte ausfüllen. Beste Klangeigenschaften für ein kleines Tonstudio.

    Effektiver als tonnenschwere Vorhänge.

    Test: Halte dir mal eine Schaumstoffmatratze neben ein Ohr. So ähnlich wirken die oben beschriebenen Elemente. Höhen und Mitten werden wunderbar gedämmt. Die Elemente kann man nach einem Umzug auch wunderbar weiter verwenden.

  22. H1N1 hat mich eine Woche komplett flachgelegt. Ich denke die Nebenwirkungen einer Impfung wären harmloser gewesen…

    Falls noch Wave-Invites übrig sind: Würd’ mich auch darüber freuen: whaslbeck (at) gmail.com

  23. Das mit den verspulten Clips war ja mal der Hammer. Aber noch geiler isses, die mit euren Kommentaren zu hören. Bei dem 80er Trash haben mich die Leute auf der Straße bischen komisch angeschaut, weil ich für die scheinbar Grundlos in schallendes Gelächter ausgebrochen bin.

    Hätte auch gleich eine Idee: Die verspultesten youtube Videos mit Audiokommentaren von Tim&Holgi. Kann wave doch bestimmt auch.

    Würd mich übrigens auch sehr über eine Wave Invite an gebaembel ät googlemail dott com freuen.

  24. Hey Holgi,
    ich mag Dich ja eigentlich, aber wenn ich höre was Du so über Homöopathie von Dir gibst muss ich erstmal pinkeln gehn… Bleib bei Westerwille!

  25. Hey Holgi,
    ich mag Dich ja eigentlich, aber wenn ich höre was Du so über Westerwille von Dir gibst muss ich erstmal pinkeln gehn… Bleib bei Homöopathie!

  26. @Tim Kraftwerk haben die meisten ihrer Songs auch in English veröffentlicht. Die in diesem Jahr veröffentlichte Remastered “Gesamtausgabe” aka Der Katalog gibt es auch in einer englischen Version zu hören aka The Catalogue. Das sagt natürlich nichts darüber aus, ob Kraftwerk im Ausland auf Deutsch oder in Englisch konsumiert wurden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *